Gartenblumen, Pflanzen und Sträucher

Wachsende Gladiolen: wie tief pflanzen

Pin
Send
Share
Send
Send


Gladiolus ist eine echte Dekoration für jeden Garten, weshalb sie in fast jedem Blumengarten oder Blumenbeet einen würdigen Platz einnehmen. Aus dem Lateinischen übersetzt bedeutet der Name der Blume - ein Vertreter der Familie von Corusata - "Schwert", nicht umsonst, dass der zweite Name der Blume das Schwert ist.

Lassen Sie uns darüber sprechen, wie man Gladiolen im Freiland pflanzt und wie man die Pflege von Pflanzen organisiert, damit sie Ihrem Auge eine üppige und lang anhaltende Blüte schenken.

Beschreibung und Hauptklassifikation der Gladiolen


Gladiolus - einer der schönsten mehrjährigen Knollenvertreter. Sie können die Anlage durch die folgenden Funktionen lernen:

  • Gerade Einzelstiele.
  • Höhe nicht weniger als 50 cm, erreicht selten mehr als eineinhalb Meter.
  • Spitze Blätter.
  • Blätter lang von einem halben Meter bis 80 cm.
  • Gepaßter Stammblütenstand.
  • Die Länge des Blütenstandes beträgt 70-80 cm.
  • Blumen sind sitzend, bestehen aus 6 ungleichen Anteilen.
  • Perianth trichterförmig.
  • Blumen können ziemlich klein (Miniatur), klein, mittelgroß, groß oder gigantisch (mehr als 20 cm) sein.
  • Die Form der Blütenblätter ist vielfältig: glatt, gesäumt, gefaltet, gewellt.
  • Die Farbe ist überraschend vielfältig: Sie können leuchtend rote Blüten treffen, blassrosa, lila, gelb, lila, weiß.

In der Antike wurden Gladiolenzwiebeln gegessen und im Mittelalter als Medizin verwendet.

Jetzt können Sie viele Sorten dieser schönen Pflanze finden, von denen einige wild sind und nicht in den Vororten gefunden werden. Pflanzen werden in zwei große Gruppen eingeteilt:

  • Housekeeping. Damit Gladiolen zu dieser Gruppe gehören, ist es wichtig, dass sie eine lange Blütezeit haben, die Blüten beim Transport gut vertragen wurden und unempfindlich gegen Witterungseinflüsse waren.
  • Dekorativ. Von besonderer Bedeutung sind die Blumen selbst: Sie müssen schön und originell sein, eine erstaunliche Farbe und ein ungewöhnliches Raffenmuster aufweisen.

Je nachdem, wann die Blütezeit beginnt, sind Gladiolen auch heterogen. Es gibt solche Sorten:

Deshalb können Gladiolen ihren Besitzer während der gesamten Sommerperiode, vom Frühling bis zum späten Herbst, mit ihrer üppigen Blüte erfreuen. Die Hauptsache - für die richtige Pflege beim Wachsen zu sorgen. Wir werden verstehen, wann wir anfangen sollen, Blumen zu züchten.

Vorbereitung der Zwiebel

Überlegen Sie wie man im Frühling pflanzt. Dies ist keine leichte Aufgabe, denn zunächst müssen Sie die Zwiebeln richtig vorbereiten, die oft keine Überwinterung vertragen und im Frühjahr viele vertrocknen oder verrotten. Wir beschreiben den Prozess der Vorbereitung zum Einpflanzen von Gladiolen im Frühjahr in den Boden und das Wachsen.

  • Mit der Vorbereitung kann im März begonnen werden. Dazu werden die Zwiebeln herausgenommen und sauber von Resten und Schuppen befreit.
  • Tut den kranken Exemplaren nicht leid: Pilze und Bakterien von ihnen können sich in gesunde Zwiebeln "verlagern" und so die ganze Arbeit völlig zunichte machen. Also das infizierte Pflanzgut rücksichtslos wegwerfen.
  • Ende April ist eine Zeit, um das Wachstum anzukurbeln. Sie benötigen die folgende einfache Lösung: Fügen Sie in 1 Liter Wasser ein wenig Kaliumpermanganat (buchstäblich an der Messerspitze) sowie eine Prise Zink- und Magnesiumsulfat, Borsäure, Kupfersulfat und Ammoniummolybdid hinzu. Pflanzenmaterial sollte mindestens 10 Stunden (optimalerweise - 12) in diese Zubereitung gegeben werden. Dies beschleunigt den Blüteprozess und macht die Blumen selbst größer und schöner.
  • Wenn Sie die Mischung nicht selbst zubereiten möchten, können Sie die Zwiebeln in einem vorgefertigten Stimulator für Wachstum und Wurzelbildung einweichen.
  • Als nächstes sollten die Zwiebeln 24 Stunden lang getrocknet werden.
  • Ein hervorragendes Mittel zur Vorbeugung von Krankheiten ist die Behandlung von Pflanzgut mit Arzneimitteln wie Fundazim, Fitosporin oder Maxim. Die Bearbeitungszeit beträgt 120 Minuten.

Es ist wichtig! Wenn Sie in kalten Breiten leben, sollten vor dem Pflanzen im Freiland die Zwiebeln sprießen. Tun Sie dies in der zweiten Aprilhälfte, indem Sie die Zwiebeln mit der Vorderseite nach unten in einen sehr warmen und feuchten Raum stellen. Zu verstehen, dass sie für eine "Neuansiedlung" im Boden bereit sind, trägt zur Länge des Triebs bei: Er muss mindestens 5 cm betragen.

Als nächstes werden die Zwiebeln im Freiland gepflanzt.

Wie man Gladiolen pflanzt

Auf zahlreichen Videos können Sie sehen, wie echte Profis auf ihrem Gebiet sind, wenn Gladiolen im Freiland gepflanzt werden. Wir werden diesen Prozess Schritt für Schritt beschreiben..

  • Die beste Landezeit ist Ende April, wenn der Boden bereits warm genug ist.
  • Es ist notwendig, einen Platz zu wählen, der für Blumen geeignet ist: Es sollte ein gut beleuchteter Bereich sein, der vor Winden mit trockenem Boden geschützt ist. Der am besten geeignete Boden ist schwarzer, sandiger oder leichter Lehm.

  • Das Anpflanzen von Land ist notwendig, um zu graben, dies geschieht zweimal - im Herbst und im Frühling. Im Frühjahr wird zusätzlich die Erde mit einem Rechen planiert.
  • Als nächstes sollten Sie die Löcher machen, in denen die Blumen platziert werden. Der Boden jedes Lochs wird mit Sand bestreut, dann werden die Zwiebeln platziert, sie sollten vorsichtig in den Boden gedrückt werden, dann mit Sand bestreut (Sie können auch Torf oder Humus verwenden), Asche, mit Kaliumpermanganat gießen. Als nächstes werden die Knollen mit einer Erdschicht bedeckt.
  • Das Prinzip des Pflanzens von Blumen - von Süden nach Norden, der Abstand zwischen den Reihen - 30 cm, zwischen den Pflanzen - 20 cm. Die Tiefe des Pflanzens Knolle - 10-12 cm.

Das Pflanzen von Kindergladiole entspringt im Boden

Babys pflanzen - ein jährliches Verfahren, das Sie nur dann auf Lager haben können, wenn Sie junge Kormonen kaufen, die die alten ersetzen. Wachsende Zwiebeln von Babys verjüngen das Pflanzenmaterial und erhalten die Sorte. Kinder sammeln sich im Herbst und werden bis zum Frühjahr gelagert. Es ist zu beachten, dass die Blumenzwiebelbildung bei den Kindern sehr lang ist, weshalb empfohlen wird, sie in der zweiten Aprilhälfte zu pflanzen. Ist dies nicht möglich, helfen spezielle Sitzkästen, von denen die Kinder in den freien Boden verpflanzt werden, sobald sich der Boden ausreichend erwärmt. Vor dem Einpflanzen sollten Babys 24 Stunden lang eingeweicht werden, wobei das Wasser regelmäßig gewechselt wird - alle 10 Stunden.

Nach dem Pflanzen sollten die Sämlinge begraben und gemulcht werden. Pflanztiefe - 3-4 cm, zwischen den Zwiebeln sollte ein Abstand von 3-4 cm und zwischen den Reihen - mindestens 15 cm stehen.

Babypflege einfach und beinhaltet mehrere wichtige Verfahren:

  • Bewässerung
  • Boden lockern.
  • Unkrautentfernung.
  • Top Dressing (im Sommer).
  • Mulchen.

Im Herbst stellen die Kinder hervorragende Zwiebeln her, die im Winter gut erhalten sind und im nächsten Frühjahr zum Pflanzen bereit sein werden.

Krankheiten und Schädlinge

Definieren Hauptkrankheiten der Gladiolen. Zunächst stellen wir fest, dass sie unterteilt sind in

  • Infektiös (verursacht durch Bakterien, Pilze und Viren).
  • Nicht ansteckend (Ursache - zu viel oder zu wenig Mineraldünger).

Um die meisten Infektionskrankheiten zu vermeiden, genügt es, die Prinzipien der Fruchtfolge zu beachten: Gladiolen an den Stellen pflanzen, an denen zuvor Ringelblumen gewachsen sind, Ringelblume, jede Zwiebel sorgfältig untersuchen. Durch das Auflockern des Bodens und das Zerstören von Unkräutern wird das Krankheitsrisiko verringert. Nachdem Sie den Boden mit einer Lösung aus Kupfersulfat und Tiazon behandelt haben, desinfizieren Sie ihn.

Die Hauptkrankheiten der Gladiolen sind folgende:

  • Fusarium - Trockenfäule, befällt die Knollen mit Knollen. Die Behandlung ist nicht zugänglich, die infizierte Pflanze sollte verbrannt werden. Wenn man sich die Zwiebel ansieht, kann man etwas über Infektionen lernen: Die Wurzeln haben eine braune Farbe. Übermäßige Feuchtigkeit oder Dünger können zu Krankheiten führen.
  • Sclerotinia. Die Zeit der Manifestation der Krankheit - die zweite Hälfte des Sommers, wenn das Wetter regnerisch ist. Die Blätter werden gelblich, werden allmählich braun, trocken. Pilze am Stiel dringen in die Zwiebel ein und die Pflanze stirbt ab. Wenn eine Krankheit entdeckt wird, muss die Blume zerstört werden, um eine Ausbreitung zu verhindern.
  • Botrytiose - Braunfäule. Die Infektion erfolgt bei kühlem, nassem Wetter. Die Blätter sind mit rotbraunen Flecken bedeckt, und die Blütenblätter - mit wässrigen Flecken, dann fangen der Stamm und die Blätter an zu faulen. Die Krankheit breitet sich sehr schnell aus, daher sollten Anstrengungen unternommen werden, um dies zu verhindern: Besprühen Sie die Blüten mindestens einmal pro Woche mit Kupfersulfat-Seifenlösung.

Von besonderer Bedeutung bei der Schädlingsbekämpfung sind vorbeugende Maßnahmen: Sprühen Gladiolen mit einer Lösung von Shag, Knoblauch, Seife. Es ist besser, sie ein paar Mal im Monat zu verbringen. Am gefährlichsten für Blumen sind die folgenden Insekten.

  • Kohlschaufeln. Dies ist eine grüne Raupe, die sich aktiv von Pflanzen ernährt. Sie müssen rechtzeitig eingesammelt und vernichtet werden.
  • Thrips - kleine schwarze Insekten mit Flügeln. Ihre Beseitigung ist problematisch, weshalb vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden sollten: Zwiebeln vor der Erkältung ausgraben, mit Insektiziden behandeln. Sie können die Zwiebeln auch in der Knoblauchlösung einweichen.
  • Medwedka. Dies ist ein großes Insekt, Körperlänge bis zu 3 cm, um sie loszuwerden, sollten Sie das Gebiet sorgfältig ausgraben, und die gefundenen Züge werden mit Dichlorvos verarbeitet.
  • Bulb Milbe. Um es zu zerstören, werden die Zwiebeln in Karbofos-Lösung getränkt.
  • Drahtwürmer. Dies sind die Larven des Käferkäfers, sie fressen nicht nur die saftigen Stängel, die zum Absterben der Pflanze führen, sondern bringen auch Bakterien mit. Wenn Sie sie loswerden, können Sie Pulvermetaphos trocknen.
  • Schnecken Das Sammeln von Hand sollte zur Vorbeugung rechtzeitig erfolgen, um das Unkraut zu vernichten und die Pflanzen mit Tabakstaub oder Holzasche zu bestreuen.

Damit Ihre Gladiolen lange und prächtig blühen, ist es wichtig, Schädlinge und Krankheiten rechtzeitig und korrekt zu beseitigen.

Noch mehr Geheimnisse

  • Damit die Pflanze beim Wachsen nicht unter die Last schwerer Blütenstände fällt, müssen die Stängel an den Pflöcken festgebunden werden.
  • Die beste Zeit, um Blütenstände zu schneiden, ist morgens oder abends. Es ist sehr wichtig, ein scharfes Messer zu verwenden, um Blattschäden zu vermeiden.
  • Es ist sehr wichtig, den Zustand des Blumengartens ständig zu überprüfen und kranke Pflanzen rechtzeitig zu vernichten.
  • Kinder und große Zwiebeln sollten nicht nebeneinander gepflanzt werden, da sich Kinder sonst durch große Zwiebeln nicht normal entwickeln können.

Wenn Sie die Hauptmerkmale des Pflanzens und der Pflege von Gladiolen kennen, können Sie in Ihrem Garten echte Farbenpracht erzeugen, da diese einzigartigen Pflanzen sehr elegant und aristokratisch aussehen und dabei helfen, den delikaten Geschmack ihres Besitzers hervorzuheben.

Landefunktionen

Für diejenigen, die noch nie Zwiebelpflanzen gepflanzt haben, scheint es nicht schwierig zu sein, diese zu pflanzen. Stecken Sie dazu einfach die Glühbirne in den Boden, und schon bald wächst eine Blume daraus heraus. Tatsächlich ist dies nicht der Fall: Das Pflanzen von Gladiolen erfolgt in mehreren Schritten und weist eigene Nuancen auf.

Standortwahl und Boden

Für Gladiolen wählen Sie windgeschützte Lichtflächen mit gut durchlässigem Boden. Das Blumenbeet sollte an einem gut beleuchteten Ort aufgestellt werden, da schon eine kleine Verschattung das Blühen und Pflanzenwachstum verzögert.

Boden zum Anpflanzen von Gladiolen sollte einen Säuregehalt von ca. pH 6,5 haben. In alkalischeren Böden färben sich die Blätter gelb und die Pflanze selbst verlangsamt das Wachstum. Im Boden mit hohem Säuregehalt sind die Knospen schlecht geöffnet, die Blattspitzen welken. Wenn der Boden sauer ist, werden beim Graben der Beete pro Quadratmeter 150 g Eierschalen- oder Dolomitmehl aufgetragen.

Gladiolus wächst am besten auf leichtem Lehm. Wenn es sich bei der Fläche um Lehm handelt, wird dem Boden Sand hinzugefügt und der sandige Boden wird mit Lehm und Humus vermischt.

Es wird empfohlen, im Herbst ein Bett für die Frühlingsbepflanzung mit Gladiolen vorzubereiten. Im Frühjahr kann das Blumenbeet nur dort ausgegraben werden, wo sich der Boden schnell erwärmt. Wenn der Boden ausgegraben ist, wird Dünger hinzugefügt. Für einen Quadratmeter Betten benötigen Sie:

  • Kaliumchlorid - 30-40 g
  • Superphosphat - 100 g

Im Frühjahr wird der Boden zusätzlich mit Calimagnese oder Kaliumsulfat gedüngt..

Am besten pflanzen Sie Gladiolen auf den Beeten, auf denen mehrjährige Gräser, Hülsenfrüchte oder Gemüse angebaut wurden. Es wird auch nicht empfohlen, sie nach Astern und Hackfrüchten anzupflanzen.

Pflanzen Sie die Pflanze in den Boden

Im Freiland werden von Ende April bis Mitte Mai Blumenzwiebeln gepflanzt. Es kommt immer auf das Wetter an, denn zur Landung sollte sich der Platz gut erwärmen.

Mit dem Schulterblatt müssen Furchen mit einem Abstand von zwanzig bis fünfundzwanzig Zentimetern gemacht werden. Furchen werden empfohlen, um Phytosporin-Lösung zu vergießen, die Pflanzen vor vielen Krankheiten schützt. Der Boden ist mit Flusssand bedeckt eine Schicht von zwei Zentimetern. Danach können Sie in der Nut der Glühbirne auslegen.

Der Abstand zwischen den Knollen hängt von ihrer Größe ab:

  • klein gepflanzt in einem Abstand von etwa acht Zentimetern voneinander,
  • Der Abstand zwischen großen sollte fünfzehn Zentimeter betragen.

Um Gladiolen nicht zu fällen, müssen die Zwiebeln in einer bestimmten Tiefe gepflanzt werden, die auch von der Größe des Pflanzgutes abhängt:

  • kleine Zwiebeln werden in einem Abstand von 8-10 cm in den Boden eingebettet,
  • große Knollen - 10-15 Zentimeter.

Erfahrene Gärtner empfehlen, hohe Pflanzen mit einem starken Stiel bis zu einer Tiefe von 20 Zentimetern zu pflanzen. In diesem Fall erscheinen die Sämlinge etwas später, aber die Pflanze bleibt gut und fällt nicht.

Legen Sie die Knollen in die Furche im Boden und drücken Sie sie vorsichtig an, um den Boden und die Wurzeln nicht zu beschädigen. Danach sind sie zur Hälfte mit Erde bedeckt und bewässert. Dadurch werden Luftblasen entfernt und der Boden verdichtet.

Wenn Wasser absorbiert wird, werden die Anlandungen schließlich mit Erde und Mulch bedeckt. Als Mulch kann Humus, reifer Kompost oder Torf verwendet werden.

Fachgeschäfte verkaufen Spezialwerkzeuge zum Einpflanzen von Zwiebeln. Sie können verwendet werden, um Löcher und zu machen Pflanzengladiole in ihnen nach dem gleichen Prinzipwie in den Furchen.

Blumenpflege Regeln

Zur Pflege von Gladiolen gehört das Gießen und Füttern von Pflanzen, das Lösen und Jäten des Bodens.

Wasser Die Pflanzen sollten einmal pro Woche reichlich sein. Für jeden Quadratmeter Bett benötigen Sie zehn Liter Wasser. Die Bewässerung sollte morgens oder abends nach Sonnenuntergang erfolgen. Das Wasser sollte nicht auf die Blätter fallen, deshalb muss es in die Furchen zwischen den Reihen gegossen werden, deren Tiefe etwa drei Zentimeter betragen sollte. Bei heißem Wetter ohne Regen wird alle 3-4 Tage gegossen.

Der Mangel an Feuchtigkeit im Boden kann dazu führen, dass die letzten Blüten nicht mehr blühen und der Stiel träge wird.

Nach dem Gießen alle zehn Tage wird empfohlen, den Boden zu lockern. In diesem Fall bildet sich keine Kruste. Auch Gladiolen benötigen Hilling, weil die Zwiebeln während des Gießens kahl werden können.

Gegebenenfalls muss der Boden im Blumenbeet beseitigt werden. Besonders vorsichtig sollte Unkraut entfernt werden, solange die Pflanzen noch klein sind. Unkräuter verstopfen nicht nur die Pflanze, sondern können auch Schnecken auf dem Bett und die Entwicklung verschiedener Krankheiten verursachen.

Hohe Sorten können während der Blüte an Pflöcke gebunden werden, damit sie nicht herunterfallen. Wenn die Blumen in einer Reihe gepflanzt werden, werden an den Rändern der Furchen hohe Stangen angebracht, zwischen denen die Seile in unterschiedlicher Höhe gespannt werden. Gladiolen sind an sie gebunden, wenn sie wachsen. Aber wenn die Zwiebeln richtig gepflanzt wurden, brauchen die Pflanzen höchstwahrscheinlich keine Unterstützung.

Pflanzenernährung

Während der gesamten Vegetationsperiode (bis zum 15. August) müssen die Pflanzen zusätzlich gefüttert werden. Dazu werden mineralische und flüssige organische Düngemittel eingesetzt:

  1. Zu Beginn des Wachstums werden Gladiolen mit einer Lösung von Hühnermist (drei Eimer Mist pro fünf Liter Wasser) übergossen.
  2. Wenn drei Blätter auf Pflanzen erscheinen, werden sie mit Stickstoff gedüngt. Für jeden Quadratmeter Landung werden 25 Gramm Harnstoff oder Ammoniumsulfat benötigt. Bei einem Mangel an Stickstoff werden die Blätter blass. Sein Überschuss verringert jedoch die Widerstandsfähigkeit der Pflanzen gegen Krankheiten und verzögert die Blüte. Daher müssen Stickstoffdünger in empfohlenen Dosen angewendet werden.
  3. Nachdem das sechste Blatt auf dem Stamm erscheint, werden Ergänzungen hinzugefügt, die Kalium, Phosphor und Stickstoff enthalten. Ein Quadratmeter Bett wird mit 20 Gramm Kaliumsulfat, 10 bis 20 Gramm Ammoniumsulfat und 20 Gramm Superphosphat gedüngt.
  4. Nach dem Auftreten des Stiels werden die Pflanzen vor dem Knospen mit Kaliumchlorid (15–20 Gramm pro 1 Quadratmeter) und Superphosphat (30–40 Gramm pro 1 Quadratmeter) gefüttert.

Gladiolenreinigung

Ungefähr fünfunddreißig Tage nach der Blüte beginnen die Zwiebeln zu graben. Normalerweise machen sie das Mitte September. Gereifte Knollen sollten eine bedeckende Wurzelschuppe haben und Kinder sollten leicht von ihnen getrennt werden können. Grabe Gladiolen bei trockenem Wetter. Zuerst frühe Sorten graben.und dann später. Kleine Zwiebeln gruben zuletzt.

Vor dem Graben sollten die Stängel der Pflanzen mit einer Schere oder einem Messer geschnitten werden. Die gegrabenen Zwiebeln werden von Erde befreit, unter fließendem Wasser gewaschen, 20 Minuten in einer 1% igen Fundazollösung eingeweicht und erneut unter fließendem Wasser gewaschen. После этого посадочный материал обрабатывается 3% раствором марганцовки и просушивается в течение двух или трёх дней.

Хранение луковиц

Сухие клубнелуковицы необходимо сложить в коробки и поместить на 15 дней в помещение с температурой воздуха при 25…30 градусов. После этого от 30 до 40 дней посадочный материал хранится при температуре около 20 градусов. Всё это время луковицы регулярно следует переворачивать. Am Ende der Laufzeit müssen die Knollen sortiert und von den oberen Schuppen gereinigt werden.

Babys werden nach Größe und Klasse sortiert. Bewahren Sie sie bei einer Temperatur von nicht mehr als 5 Grad auf.Andernfalls könnten sie nächstes Jahr nicht klettern. Wenn es keinen Keller oder Untergrund gibt, kann ein Kühlschrank benutzt werden. Pflanzenmaterial nicht in Plastiktüten legen. Am besten ist es, wenn es in Papiertüten aufbewahrt wird.

Erwachsene Knollen werden in eine Schachtel gegeben und in einem Raum mit einer Luftfeuchtigkeit von ca. 60% gelagert. Die Lufttemperatur sollte 5 bis 10 Grad betragen. Während der Lagerung sollte das Pflanzenmaterial regelmäßig überprüft und verdorbene Zwiebeln entfernt werden. In corms können die Wohnungen in einer geschlossenen Loggia oder in der Gemüseschublade des Kühlschranks aufbewahrt werden.

Nachdem Sie alle Pflanz- und Pflegeempfehlungen erfüllt haben, erhalten Sie im Spätsommer und Frühherbst ein wunderschönes Blumenbeet majestätischer Gladiolen, die Sie lange mit ihren wunderschönen bunten Blüten begeistern werden.

Auswahl eines Platzes zum Anpflanzen von Gladiolen

Gladiolen wachsen schlecht und blühen an schattigen Orten. Wählen Sie daher einen Landeplatz und bevorzugen Sie sonnige Gebiete. Dies sorgt nicht nur für eine gute Blüte, sondern verhindert auch die Entwicklung von Krankheiten. Die Erreger der meisten Krankheiten entwickeln sich am aktivsten in Feuchtgebieten.

Natürlich gibt es nicht an jedem Ort einen ständig beleuchteten Ort. In diesem Zusammenhang sollte beachtet werden, dass die Schattierung von Gladiolen von der Ostseite die Blüte um 15 bis 20 Tage verzögert, während die Schattierung von Süden - sie blühen im Allgemeinen möglicherweise nicht.

Bei konstant hohem Grundwasserstand kann es zu einer „Würgung“ der Pflanzen kommen, da die Luft nicht bis zu den Wurzeln vordringt. In Gebieten mit solchen Bedingungen für Gladiolen wählen Sie höhere Stellen oder machen Sie einen hohen Kamm. In der Zone des heißen Klimas können keine Grate durchgeführt werden.

Damit das Bewässerungswasser nur von Gladiolenpflanzen vollständig verbraucht wird, müssen diese in einem Abstand von mindestens 3 bis 5 Metern zu Bäumen und anderen Plantagen gepflanzt werden. Sträucher schützen den Blumengarten gut vor den vorherrschenden Nord- und Westwinden.

In einem erfolglos ausgewählten Gebiet blüht die Gladiole nicht nur schlecht, sondern bildet auch keine ausgewachsene Knolle. Infolgedessen wird es im nächsten Jahr nicht möglich sein, gute Farben zu erhalten, da das Pflanzenmaterial von schlechter Qualität ist.

Vorbereitung des Bodens für Gladiolen

Der Boden unter den Gladiolen bereitete sich im Herbst vor. Der beste Boden für sie ist schwarze Erde, leicht lehmig und sandig. Schwere Lehmböden, torfig und rein sandig, die häufig auf Gartengrundstücken vorkommen, sind verbesserungsbedürftig. Dem Torf wird Sand zugesetzt, dem Sandboden wird Torf zugesetzt, und dem Lehmboden werden Sand und Torf zugesetzt.

Für Gladiolen bevorzugter Boden mit schwach saurer Reaktionsumgebung - pH 5,5-6,5. Führen Sie daher vor dem Pflanzen von Knollen eine Bodenanalyse durch. Zu diesem Zweck wird an vier oder fünf Stellen des Geländes ein Glas Erde entnommen und zur Analyse an das agrochemische Labor übergeben. Es ist besser, im Frühjahr eine Analyse durchzuführen. Nach seinen Ergebnissen kann der Florist nicht nur den Säuregehalt des Bodens feststellen, sondern auch die Menge der darin enthaltenen Spurenelemente. Bei hohem Säuregehalt wird dem Boden Branntkalk oder Kreide in einer Menge von 100–200 g pro 1 m² zugesetzt.

Unter der Gladiole graben sie den Boden bis in die Tiefe des Wurzelsystems - 45-50 cm - aus und selektieren dabei alle Unkräuter. Nach Möglichkeit werden in dem für diese Blüten im Vorjahr ausgewiesenen Gebiet Hülsenfrüchte gepflanzt. Dies wird die Struktur des Bodens verbessern und den schlimmsten feindlichen Gladiolendrahtwurm abschrecken.

Wenn der Schädling an den Blättern nagt, zerstört er die Pflanzen, insbesondere das Baby, und verbreitet Bakterien, die Schorf- und Pilzsporen verursachen. Verbleibende ungekochte organische Rückstände fördern die Ausbreitung von Schorf. In ihnen siedeln sich Bakterien und parasitäre Pilze sowie im Boden abgelagerte Gülle an.

Seit Herbst werden Phosphor-Kaliumdünger in den Boden eingebracht. Ihre Anzahl errechnet sich aus den Ergebnissen der Bodenanalyse und dem ausgewählten Pflanzenernährungssystem (siehe entsprechenden Abschnitt). Da es für Anfänger schwierig ist, den Boden zu analysieren, kann eine Nitrophoska in einer Menge von 30 g pro 1 m² hinzugefügt werden, ohne die Pflanzen zu beschädigen. m. Chernozem Boden mit Herbstdünger kann nicht füllen.

Um die Wartungsarbeiten zu vereinfachen, werden beliebig lange Stege von 1–1,2 m Breite angefertigt. Wenn kein Wasser aus den Graten abfließt, können sie mit Brettern, Schiefer, Plastik und Steinfliesen um den Umfang herum eingefasst werden. Im Frühjahr graben sie den Boden mit einem Spatenbajonett wieder aus und selektieren die restlichen Unkräuter. Stickstoffdünger, zum Beispiel Harnstoff - 15 g pro 1 m, werden zum Graben hinzugefügt.

Corm Gladiolus. © Sally Clifford

Vorbereitung des Pflanzenmaterials

Zwei bis drei Wochen vor dem Einpflanzen schuppenfreier Knollen. Tun Sie es vorsichtig, da unter ihnen junge Sämlinge sein können, die leicht abzubrechen sind. Wenn sie die Schale der Kinder reinigen, drücken Sie vorsichtig mit zwei Fingern darauf und entfernen Sie dann die Schuppen mit einem Fingernagel. Es ist notwendig, es zu reinigen, da parasitäre Mikroorganismen und Thripse in Schuppen nisten. Darüber hinaus ist es einfacher, Anzeichen von Krankheiten an gereinigten Knollen zu erkennen und das Pflanzenmaterial rechtzeitig zu desinfizieren.

Babe wird am Vorabend der Landung gereinigt, damit es nicht austrocknet. Wenn das Baby unter der Schale krank, getrocknet und mit schwarzen Punkten übersät ist, wird es weggeworfen. Damit sich die Krankheiten nicht ausbreiten, werden alle Pflanzgutabfälle verbrannt.

Geschälte Knollen sprießen bei der Vernalisation wie Kartoffeln. Dieses Ereignis trägt zu einer besseren Blüte und einer geringeren Krankheitsanfälligkeit der Pflanzen zu Beginn des Wachstums bei.

Das in einem Geschäft oder auf dem Markt gekaufte Pflanzenmaterial wird gegen Krankheiten und Schädlinge behandelt. Auf dem Gartengrundstück ist es besser, dafür keine Chemikalien zu verwenden. Nun stehen Knollen und Babe in der Infusion von Knoblauch (250-300 g pro 10 Liter Wasser) für 2 Stunden.

Knoblauch wirkt sowohl gegen Krankheitserreger als auch gegen Pflanzenschädlinge. Es wird durch einen Fleischwolf geleitet, 10 Liter Wasser gegossen. In den entstandenen Aufguss wird Pflanzgut nicht nur vor dem Einpflanzen, sondern auch nach dem Graben eingetaucht. Im Frühjahr wird eine Lösung mit einer niedrigeren Konzentration (300 g pro 10 l) hergestellt, im Herbst eine höhere Konzentration (500 g pro 10 l). Zum Graben kann die Konzentration durch Aufnahme von bis zu 1 kg Knoblauch pro 10 Liter Wasser weiter erhöht werden.

Wenn es keinen Knoblauch gibt, wird das Pflanzenmaterial mit einer Lösung von Kaliumpermanganat - von Krankheitserregern, Karbofos - von Schädlingen behandelt. Im Frühjahr wird in einer Lösung von Kaliumpermanganat (1 g Kaliumpermanganat pro 10 l Wasser), dann in einer Lösung von Karbofos (30 g pro 10 l Wasser) Knollen und dem Baby 30 Minuten aufbewahrt. Im Herbst nehmen sie eine stärkere Lösung von Kaliumpermanganat (5-10 g Kaliumpermanganat pro 10 Liter Wasser) und inkubieren für 30-60 Minuten.

Die Karbofos-Lösung hat die gleiche Konzentration wie im Frühjahr, und das Material wird dort für die gleiche Zeit aufbewahrt. Nach der Desinfektion kann das Material vor dem Einpflanzen mit Wachstumsstimulanzien und Mikroelementen behandelt werden, um die Wurzelentwicklung zu beschleunigen. Verwenden Sie normalerweise eines der folgenden Medikamente, basierend auf 10 Litern Wasser:

  • Heteroauxin - eine Tablette
  • Natriumgummi - 1g,
  • Bernsteinsäure - 2g.

Das Pflanzenmaterial wird 10–12 Stunden in einer Wachstumsstimulatorlösung aufbewahrt.

Lösungen von Spurenelementen zur Behandlung von Pflanzgut können unterschiedlich zusammengesetzt sein. Verwenden Sie zum Einweichen der Knollen vor dem Pflanzen besser die Empfehlungen von A. N. Gromov (Tabelle 1). Die Verarbeitungszeit des Materials in der empfohlenen Zusammensetzung von 12-14 Stunden.

Tabelle 1 Mikronährstoffdosen zur Behandlung von Knollen

Tab. 2 Mikronährstoffdosen zur Behandlung von Knollen

Tabelle 2 zeigt die von T. G. Tamberg empfohlenen Mikronährstoffdosen zur Herstellung einer Lösung zum Einweichen von Knollen vor dem Pflanzen. Bearbeitungszeit - 4 Stunden.

Der Autor zieht es vor, Knollen und Baby in einer kombinierten Lösung von Ammoniummolybdat (2 g) und Kupfersulfat (5 g) in 10 Litern Wasser für 2 Stunden vor dem Einpflanzen zu tränken und dann sofort einzupflanzen.

Wann und wie Gladiolen pflanzen?

Das Pflanzen beginnt, wenn sich der Boden in einer Tiefe von 10 cm auf 8-10 ° C erwärmt. In der Mittelspur geschieht dies in der Regel Ende April. Es ist notwendig, diesen Moment klar zu erfassen, da die Verzögerung beim Pflanzen zum Verlust der Bodenfeuchtigkeit führt, was sich nachteilig auf die Entwicklung der Knollen auswirkt und die Blütezeit verzögert.

Zweckmäßiger ist es, zunächst Knollen und Babes besonders wertvoller Sorten anzupflanzen, die sich schnell vermehren sollten. Das Pflanzen erfolgt im Sand, der in der ersten Phase der Pflanzenentwicklung die Knollen, das Baby und ihre zarten jungen Wurzeln vor dem Kontakt mit dem Boden schützt. Dazu Sand mit einer Schicht von 1-2 cm in eine eingegrabene Rille oder ein Loch streuen, Knollen oder Schätzchen pflanzen und Sand darauf und dann mit Erde bestreuen.

Zur Erleichterung der Pflanzenpflege werden Knollen und Babes in Reihen entlang oder über den Kamm gepflanzt. Die Position der einzelnen Pflanzenmaterialproben in einer Reihe und der Abstand zwischen den Reihen können je nach Größe der Knollen, der Kraft der Sorte und den vom Floristen gestellten Aufgaben beim Anbau variieren.

Bei der Platzierung von Pflanzen ist auch zu berücksichtigen, dass je größer der Abstand zwischen den Pflanzen ist, desto besser die Ernährungsbedingungen und desto geringer die Wahrscheinlichkeit einer Infektion durch Krankheiten der Nachbarpflanze. Die kleinsten Abstände zwischen großen Knollen in einer Reihe betragen 15 cm, zwischen den Reihen - 20, für Babys - 5 bzw. 15 cm.

Die Pflanztiefe hängt von der Zusammensetzung des Bodens und der Größe der Knollen ab. Pflanzenmaterial mit einem Durchmesser von 4-5 cm (das die besten Blütenstiele liefert) wird bis zu einer Tiefe von 10-12 cm gepflanzt.Auf sandigen und chernozemen Böden kann die Pflanztiefe auf 15 cm erhöht werden, auf tonigen und sumpfigen Sumpf - auf 7-9 cm reduziert. man muss bedenken, dass fein gepflanzte knollen häufiger krank sind. Daher sollte es nicht kleiner als 7 cm gepflanzt werden.

Der Blumenzüchter würde sich nicht irren, wenn er eine Knolle bis zu einer Tiefe von drei Durchmessern pflanzen würde: Es ist klar, dass je kleiner eine Pflanze gepflanzt werden muss, desto größer die Tiefe. Kleine, tief eingepflanzte Knollen keimen möglicherweise nicht, da kein Zugang zur Luft besteht. Baby wird zu einer Tiefe von 3-5 cm gepflanzt.

Die Landung kann entlang des Bergrückens und auf der anderen Seite erfolgen. In jedem Fall zuvor den Bodenschwader ausgegraben. Anschließend wird in Richtung der Reihe eine Nut mit der erforderlichen Tiefe oder Tiefe über oder entlang des Kamms in einem Abstand angebracht, der für das Pflanzen von Knollen oder Kindern berechnet wurde.

Vor dem Pflanzen ist es ratsam, 3 bis 4 cm unter dem Boden der Knolle Nitrophor in einer Menge von 1 bis 2 g pro Dünger oder anderem Dünger zuzusetzen. Während des Pflanzens werden die Rillen und Löcher mit Wasser bewässert, damit der Boden nass wird und dem Pflanzgut keine Feuchtigkeit entzogen wird.

Gladiolen in zwei Reihen pflanzen. © Lucinda

Können Gladiolen vor dem Winter gepflanzt werden?

Gladiolen benötigen für die Bildung des Wurzelsystems niedrige positive Temperaturen (10–15 ° C) und ein aktives Sprosswachstum tritt bei 20–25 ° C auf. Damit sich die Knollen jedoch gut entwickeln können, müssen sie bei Temperaturen von ca. 3-9 ° C vorgelagert werden. Während dieser Zeit ist das Wurzelsystem noch nicht gebildet, so dass niedrige Temperaturen die Pflanzenentwicklung nicht verzögern können.

Knollen können nicht nur niedrigen positiven Temperaturen, sondern auch kurzfristigen negativen Temperaturen standhalten, gleichzeitig verzögert sich ihre Entwicklung. Große Knollen sterben bei minus 2 ° C Daher ist eine Landung für den Winter nur in den südlichen Gebieten mit einem Unterstand möglich, um einen Überwinterungsmodus ähnlich dem Lagermodus zu schaffen.

Das Baby, das eine harte, dichte Schale hat, verträgt niedrige Temperaturen leichter, was in warmen Wintern in der Nonchernozem-Zone beobachtet werden kann. In solchen Fällen hält es einem Temperaturabfall bis minus 4 ° C stand.

Diejenigen Blumenzüchter, die am Standort Bedingungen schaffen, die den Boden vor dem Einfrieren schützen, pflanzen Gladiolen und vor dem Winter.

Gladiolus, ‘Little Fawn’. © Stand My Ground

Ist es möglich, bis zum Neujahr und bis zum 8. März Gladiolen zu züchten?

Dies ist möglich, aber für ein normales Pflanzenwachstum im Winter ist eine zusätzliche Beleuchtung erforderlich, die eine bestimmte Luft- und Bodentemperatur, Feuchtigkeit und einen guten Luftaustausch gewährleistet - Lüften. All dies ist in einem Wohngebiet schwer zu realisieren.

In speziell ausgestatteten Gewächshäusern können jederzeit blühende Gladiolen gewonnen werden. Das Verfahren zur Herstellung des Pflanzguts und die Kulturbedingungen sind jedoch sehr komplex. Um beispielsweise einen Schnitt bis zum 8. März zu erhalten, graben sie frühzeitig Knollen aus, um sie bis zum Neujahr zu schneiden, behalten sie unter bestimmten Bedingungen die Knollen der Ernte des Vorjahres.

Das Personal des Botanischen Hauptgartens in Moskau hat die Lichtkultur der Gladiolen entwickelt. Artikel, die ihre Methoden zu verschiedenen Zeiten beschreiben, erschienen in der Zeitschrift "Flower".

Wie kann man sicherstellen, dass Gladiolen nicht auf einmal blühen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten:

  • Pflanzen Sie zur gleichen Zeit Knollen von Sorten mit unterschiedlichen Blütezeiten.
  • pflanze gleichzeitig Knollen einer Sorte,
  • pflanze gleichzeitig verschieden große Knollen einer Sorte, da Pflanzen aus kleinem Pflanzgut später blühen als aus großen.

Für den Winter sind die Knollen sehr trocken. Was ist mit ihnen vor dem Einsteigen zu tun?

Eine gesunde Knolle wird niemals trocknen. Wenn sie verzog das Gesicht und wurde hart, wurde sie zweifellos mit einer Krankheit geplagt. Wenn die Knolle bei erhöhter Temperatur gelagert wurde, kann sie etwas austrocknen, bleibt aber gesund. Solche Knollen werden vor dem Einpflanzen einige Stunden in warme Sodalösung getaucht (ein Teelöffel pro 1 Liter Wasser). Es ist jedoch besser, das Pflanzgut in eine Lösung von Spurenelementen zu legen (siehe Tabelle 2).

Ich habe eine interessante Sorte gekauft. Wie kann man es schneller multiplizieren?

Wenn ein Baby gekauft wird, muss die Vegetationsperiode verlängert werden, dh es muss früh im Gewächshaus, unter der Folie oder in Kisten zu Hause gepflanzt werden. Wenn es eine oder mehrere Knollen gibt, werden sie vor dem Pflanzen in mehrere Teile geschnitten, so dass jeder Teil eine Niere und einen Teil des Bodens hat.

Pflanztiefe der Gladiolen

Bekannte Regel für alle Knollen: wenn es keine Empfehlungen für gibt Pflanzen, eine Zwiebel in die Tiefe pflanzengleich seinen drei Höhen. Die Tiefe hängt von der Zusammensetzung des Bodens ab: in schweren (z. B. tonhaltigen) - 3 Zwiebelhöhen und in leichten (z. B. sandigen) - 4.

Berücksichtigt wird auch die Größe: Je größer die Zwiebel, desto tiefer sollte sie gepflanzt werden - von 10-12 cm für große bis 2-3 cm für kleine. Normalerweise werden Kinder von 3 bis 5 cm gepflanzt.Wenn der Boden sandig oder schwarz ist, kann die Tiefe auf 14-16 cm erhöht werden, wenn schwer (sumpfig oder lehmig) - auf 6-9 cm, aber nicht weniger als 7 cm reduziert.

Es gibt einen anderen Weg: Anstelle von Löchern werden ziemlich tiefe Gräben gemacht. Sand wird auf den Boden gegossen oder Sphagnummoos wird ausgebreitet, es wird gut verschüttet. Dann werden die Knollen hier platziert, sie werden mit Erde in einer Höhe von 3 bis 5 cm bestreut. Sobald die Sprossen erscheinen, muss der Boden mehr gegossen werden, so dass die bepflanzte Furche dem Rest des Bodens entspricht. Die Knollen können nicht in den Boden gedrückt werden, um die jungen Wurzeln nicht zu beschädigen.

Entfernung

Wichtiger Abstand zwischen den Glühlampen. Sie können Pflanzen in einem Abstand von 10-15 cm pflanzen. Wenn die Blumenzwiebeln groß sind und Sie eine üppigere Blüte wünschen, beträgt der optimale Abstand 15-20 cm und 25 für stark wachsende Sorten mit sehr großen Blüten.

Wenn Gräben gemacht werden, beträgt der Abstand zwischen ihnen 30 cm und in der Furche zwischen den Zwiebeln 10-12 cm. Es ist am besten, die Kinder gemäß dem Schema von 3x3 bis 5x5 (wie bei einem Bogensieb) zu landen, die Tiefe beträgt etwa 3 cm Besser quadratisch nisten - damit die Pflanzen besser belüftet werden, von der Sonne beleuchtet werden, im Regen nicht viel nass werden.

Die besten Vorgänger: Dahlien, Ringelblumen, Tomaten, Hülsenfrüchte und Erdbeeren. Es ist unerwünscht, Gladiolen dort anzupflanzen, wo Kartoffeln, Kohl, Karotten und vor allem das Gemüse angebaut wurden, für das Gülle verwendet wurde.

Wir hoffen, der Artikel hat Ihnen bei der Entscheidung geholfen wie tief Gladiolen pflanzen. Teilen und erleben Sie Gladiolen in die Datscha pflanzenWir freuen uns happy

Wie Gladiolen wachsen

- kleines flügeliges Insekt von dunkelbrauner Farbe, bis zu 1,5 mm lang, gelbbraune Larven. Durch Thripse beschädigte Blüten verfärben sich. Bei einer starken Niederlage öffnen sich die Knospen nicht, sie werden zusammengeklebt und vertrocknen. Während des Grabens mit dem Pflanzgut gelangen Thripse in den Speicher, und wenn die Temperatur darin leicht ansteigt, beginnen die Insekten, sich aktiv zu ernähren. Gleichzeitig erhalten die Knollen eine „süße“ Oberfläche. Zur Bekämpfung von Thripsen verwenden sie sowohl chemische Behandlungen als auch Aufgüsse von Knoblauch und Tabak. Das Besprühen der Blätter wird während der Vegetationsperiode ab Mitte Juni mehrmals durchgeführt. Die Chemikalien sollten abgewechselt werden, um eine Gewöhnung an Schädlinge zu vermeiden. Bei Temperaturen unter 9-10 ° C gehen Thripse in den Boden, zu diesem Zeitpunkt ist die Verarbeitung nicht sinnvoll. Wenn es bis zum Herbst nicht möglich war, den Schädling loszuwerden, sollte er nach dem Ausgraben der Knollen in den gleichen Lösungen eingeweicht werden, die im Sommer verwendet werden.

Es ist drei Durchmesser von Knollen, das Baby kann bis zu einer Tiefe von 3-5 cm gepflanzt werden. Die Abstände zwischen erwachsenen Pflanzen in einer Reihe von mindestens 15 cm, zwischen den Reihen 20 cm, für Babys - 5 und 15 cm. Gartenbeete mit Tuberkeln mit Vlies (Lutrasil, Spinnvlies usw.), um die besten Bedingungen für die Keimung zu gewährleisten.

Der beste Boden für Gladiolen

Gladiolen - Landung und Pflege

​Гладиолусы неприхотливы в уходе и не требуют к себе слишком много внимания, что делает их идеальными для крупных территорий и небольших участков.​

​Высаживание гладиолусов на открытом грунте производится на грядки шириной от 0,9 до 1,2 м. Это облегчает не только их выращивание, но и уход за растениями. Садоводы советуют располагать гряды с запада на восток или вдоль склона, а сами ряды – поперек этих гряд. Diese Methode sorgt für eine gleichmäßigere Erwärmung des Bodens und die Beleuchtung jeder Pflanze.

Superphosphat - 70 gr. oder doppeltes Superphosphat - 40 gr.,

Wenn es sich um sandige oder leichte Böden handelt, ist die Kultivierung ohne die zusätzliche Einführung von Teichschlick und Ton problematisch. Tonartig schwere Böden benötigen organische Düngemittel und grobkörnigen (vorzugsweise Fluss-) Sand. Alle vorgelegten Empfehlungen sind notwendig, um von Anfang an die erforderliche Pflege zu gewährleisten.

Es ist möglich, Gladiolen in den Boden zu pflanzen, wenn sich der Boden in einer Tiefe von 8-12 cm auf 8-10 ° C erwärmt. In Kuban ist dies ungefähr Ende März und Anfang April und in der mittleren Spur - dem letzten Jahrzehnt des Aprils und Anfang Mai. Normalerweise konzentriere ich mich auf die Zeit des Pflanzens von Kartoffeln. Sobald die Kartoffeln gepflanzt sind, können Sie mit dem Pflanzen von Gladiolen beginnen.

Wie kann man Gladiolen züchten - solch majestätische, stolze Blumen? Jedes Jahr blühen sie im Hochsommer, pünktlich zu meinem Geburtstag. Vielleicht liebe ich sie deshalb sehr. Jeder, der diese Blumen züchtet, hat seine eigenen Geheimnisse. Jemand versichert, dass die Auswahl der Zwiebeln am wichtigsten ist, jemand - dass es ums Füttern geht. Alle haben recht. Ich hatte negative und positive Momente. Lassen Sie mich den Blumenzüchtern einige Ratschläge für die Pflege dieser schönen Blumen geben.

Wenn es um Drahtwürmer geht, sollte man bedenken, dass er unkrautige Gegenden liebt. Rechtzeitiges Unkrautjäten sowie das Kreiden der Parzelle tragen daher dazu bei, die Anzahl der Schädlinge zu verringern. Chemikalien aus dem Drahtwurm werden vor dem Pflanzen in die Furchen eingebracht. Befindet sich auf der Baustelle ein Schädling wie der Bär, werden auch Gladiolen zum Opfer. Alle verfügbaren Mittel sind gut gegen ihn.

Gladiolus - Pflanztiefe

Und verschiedene Fäulnis und Schorf. All diese Krankheiten sind leichter zu verhindern als zu heilen. Dies wird erreicht durch häufige und gründliche Inspektion der Pflanzungen und Entfernung aller verdächtigen Pflanzen (Gelbfärbung der Blätter, Flecken auf ihnen usw.), gefolgt von Verbrennung und Desinfektion der Wachstumsstelle. Es ist auch ratsam, die Fruchtfolge zu beobachten und die Kultur nicht jährlich am selben Ort zu platzieren. Das neu gewonnene Pflanzgut wird besser gepflanzt und getrennt von der Hauptsammlung für den Quarantänedurchgang gelagert.

Sobald Triebe erscheinen, beginnt die systematische Pflege der Pflanzen: Unkraut jäten, Boden lockern, gießen, düngen, Schädlingsbekämpfung und Krankheitsbekämpfung.

Bauchige Geheimnisse

Die Pflanztiefe kann zwischen 4 und 15 cm variieren, abhängig von der mechanischen Zusammensetzung des Bodens und der Größe der gepflanzten Knollen. Bei schweren Böden ist die Pflanztiefe immer 3 oder 4 cm geringer als bei leichten Böden.

Kaliumsalz von 30 bis 35 gr. auf 1m2,

Relevante Böden sollten:

Gutes Licht (der Platz sollte nicht von Gebäuden oder Bäumen beschattet werden),

Lang erwartete Landung

Ein sehr wichtiger Punkt bei der Beantwortung der Frage, wie Gladiolen angebaut werden sollen, ist, wie ich bereits gesehen habe, die Wahl eines Standorts für Gladiolen. Die Größe und Anzahl der Blüten sowie der Zeitpunkt und die Dauer der Blüte hängen davon ab. Natürlich wird der Landeplatz auch die Qualität des Pflanzenmaterials für die nächste Saison stark beeinflussen.

Saisonale Düngemittel

  • Wenn Sie ein Problemgebiet in Bezug auf Licht haben, können Sie Hochbeete zum Pflanzen von Gladiolen herstellen. Oder machen Sie eine Schüttung und pflanzen Sie Gladiolen darauf.
  • Schnittblumen
  • Die sich in der Vielfalt der Blumen manifestieren. Kranke Pflanzen sollten sofort entfernt und das Instrument desinfiziert werden.

Herbstzeit

Reichlich gießender Gladiolus

  • Gegen Krankheiten behandelt
  • Aus organischen Stoffen geeigneter Humus, Torfkompost, Mist oder Vogelkot. Von den mineralischen Düngemitteln sind komplexe Düngemittel vom Nitrophosphattyp am besten geeignet. Organische Düngemittel müssen nur im Herbst zum Pflügen in einer Menge von 300-500 kg pro Hundert ausgebracht werden. Es ist nicht möglich, im Frühjahr frische organische Stoffe einzuführen. Dies führt dazu, dass Pflanzen durch Pilzkrankheiten geschädigt werden. Im Allgemeinen sollte organische Materie unter dem Vorgänger hergestellt werden. Wenn der Boden schlecht ist und die organische Substanz zuvor nicht ausgebracht wurde, müssen Mineraldünger ausgebracht werden. In diesem Fall ist es nicht erforderlich, die Dosis zu erhöhen - dies ist wirtschaftlich unrentabel und ein Überschuss an Düngemitteln bringt keinen Nutzen. Die optimale Dosis pro hundert Teile: 1 kg Stickstoff, 0,5 kg Phosphor, 1 kg Kalium. Dies entspricht 4,5 kg Ammoniumsulfat, 2,2 kg Superphosphat und 4,5 kg Kaliumsulfat.
  • Kleinblütige Sorten werden jedoch häufiger gepflanzt, großblütige seltener. Im ersten Fall sind es 15 cm (möglich und mehr), im zweiten Fall 25 bis 30 cm.
  • Viele Gärtner geben in dieser Zeit zusätzlich Phosphatdünger in einer Menge von 1 m² zwischen 50 und 100 g hinzu. Erleichtert jedoch den Anbau sowie die Pflege von Ofenasche in der Menge von 40-100 Gramm. auf 1m2.

Hervorragende Luft- und Wasserdurchlässigkeit.

Das Hotel liegt im Flachland

Frühlingszeit

Bevor Sie mit dem Einpflanzen von Gladiolen beginnen, müssen Sie sich für die Wahl des Pflanzmaterials entscheiden. Dies wird die erwartete "Ernte" erhalten. Es ist sofort notwendig, den Mythos zu verwerfen, dass eine schöne Pflanze aus einer großen Zwiebel herauswächst. Wie trifft man die richtige Wahl?

Wenn sich der Standort des für Gladiolen zugewiesenen Gebiets auf der Nord- oder Westseite befand, sollten Sie versuchen, sich vor kalten Winden zu schützen, zumindest durch Büsche oder nur hohe Pflanzen.

  • Sollte nicht nass sein. Die Blütenstände sind im Zustand der ersten beiden halbgedehnten Blüten abgeschnitten. Beim Schneiden einer Pflanze müssen so viele Blätter wie möglich aufbewahrt werden, um eine ausgewachsene Knolle zu bilden.
  • Von der
  • . Aber häufiges Gießen stark verdichteten Bodens. Befolgen Sie daher die Regel - weniger oft, aber mehr. Nachdem die Pflanzen ottsvetut, kann das Gießen aufhören.
(Maxim, foundationol) und

Phosphatdünger können in Herbst-, Stickstoff- und Kalidünger ausgebracht werden - im Frühjahr in Form von Top-Dressing. Es ist so gemacht. Die Düngerdosis ist in zwei Teile geteilt. Der erste Teil wird in einem Monat nach der Ausschiffung gebracht, der zweite - in zwei Monaten. Holzasche ist ein guter Dünger. Sie wird sowohl im Herbst als auch im Frühling mit einer Berechnung von 4 kg pro Hundert zugesetzt.

Basierend auf dem oben Gesagten ändert sich auch der Abstand zwischen den Blumen. In derselben Reihe können sie zwischen 8 und 10 cm (kleine Farbsorten) und im Verhältnis zu großen Farbsorten zwischen 16 und 20 cm liegen. Beim Pflanzen sollte die Knolle fest auf den Boden gedrückt werden.

Während dieser Zeit werden Phosphor-, Stickstoff- und Kalidünger ausgebracht (sofern sie nicht im Herbst eingebracht wurden).

Trotzdem darf der Boden nicht zu locker sein.

Mit hohen Grundwasserspiegeln

Es ist bekannt, dass der Anbau von Gladiolen von den Zwiebeln ausgeht, die jedes Jahr durch neue ersetzt werden. Um sie herum bilden sich sogenannte "Kids". Die alte Glühbirne nimmt ständig an Gewicht zu und wird flacher, wodurch sie ihre Reproduktionseigenschaften verliert.

Gladiolus wächst am besten auf lehmigen oder leicht sandigen Böden. Auf unserem Kuban schweren Kern können sie niedrig wachsen. Aber es gibt eine Lösung! Setzen Sie in die Brunnen vor dem Pflanzen Sand, Kompost, das heißt, den Boden leichter. Wenn Sie den gleichen Boden haben wie ich (schwerer schwarzer Boden), gießen Sie Sand über die Zwiebel und erst dann den Boden.

Beim Graben Gladiolenzwiebeln

Schädlinge für Gladiolen

Allgemeine Dressing Gladiolen

  • Vor dem Einpflanzen der Gladiolenkronen müssen die Belagschuppen entfernt werden. Dies beschleunigt die Keimlinge um 4 bis 5 Tage. Darüber hinaus, wenn die Abdeckung entfernt wird, sind die Schuppen leichter zu identifizieren mit den Anfangsstadien der Krankheit, können sie verworfen werden.
  • Um die notwendige Pflege und Belüftung zu gewährleisten, können Blumen in sauberen Sand gepflanzt werden, der direkt in die Furche eingebracht wird. Er lässt nicht zu, dass der Boden die Zwiebel umhüllt, was besonders bei Regenwetter nützlich ist.
  • Insbesondere ist es notwendig (basierend auf 1m2):
  • Land für die Landung ist im Herbst vorbereitet. Ein tiefes Graben bis zu einer Tiefe von 40 bis 50 cm ist bei gleichzeitigem Einbringen der erforderlichen organischen Düngemittel erforderlich. Auch in dieser Zeit entstehen Grate, und im Frühjahr - nur zusätzliches Lösen bis zu einer Tiefe von 15 oder 20 cm.

Kein regelmäßiger Luftaustausch,

Welche Dünger brauchen Gladiolen?

Bestimmt durch die Anzahl der Blätter an der Pflanze. Es gibt spezielle Programme - welche Art von Dünger, wie viel und wann. Was die persönliche Erfahrung angeht, als es im Garten nur wenige Pflanzen gab, habe ich versucht, den Empfehlungen zu folgen. Aber dann wuchs die Sammlung und der Garten. Und an sich stellte sich die Frage nach einer Standardisierung der Düngung für verschiedene Kulturen. Ich betrachte den optimalen Einsatz von Kemira-Kombi. Dieser Dünger ist perfekt wasserlöslich und sehr praktisch zu verwenden. Er eignet sich sowohl für Wurzel- als auch für Blattverbände. Bei Blattapplikation beträgt die Konzentration 10–30 g pro 10 l, abhängig von der Größe der Pflanzen und des Bodens. Für die Wurzelfütterung kann diese Konzentration erhöht werden, jedoch sollte die Arbeitslösung auf den Blättern vermieden werden. Top Dressing verbringt alle 7-10 Tage und kombiniert sie mit Gießen. Wenn sich an der Pflanze vier Blätter bilden, gebe ich Kaliumnitrat zu den Top-Dressings, da Kalium ein „grundlegendes“ Element für die Gladiolenkultur ist. Der letzte Verband verbringt am Ende der Blüte.

Vorbereitung der Gladi-Zwiebeln zum Pflanzen

(Aktara, Entscheidung usw.). Chemische Präparate können durch die Infusion von Knoblauch (300 g pro 10 Liter Wasser für zwei Stunden) ersetzt werden, seine Lösung wirkt auf Krankheitserreger und Schädlinge. Vor dem Einpflanzen von Knollen einwirken lassen

Wenn die Sorte sehr wertvoll ist, dann können die Knollen nicht abgestoßen werden, und wunde Stellen können mit einem scharfen Messer und hygienischen Schnitten oder einer starken Lösung von Kaliumpermanganat oder Brillantgrün entfernt werden.

Gladiolen pflanzen

Nachdem die Blumen gepflanzt wurden, müssen sie mit Humus oder Torf in einer Höhe von 2 bis 3 cm gemulcht werden.

Ammoniumnitrat - 40 gr.,

Der Zeitpunkt der Ausbringung des Düngers sowie dessen Menge hängen von bestimmten Faktoren ab:

Gladiolen: Pflanzen und Pflege - Herald Züchter

Gladiolen: Landung und Pflege

Gladiolen pflanzen

Sumpfig (Verwendung nach dem Abtropfen möglich),Erfahrene Gärtner empfehlen, Ersatzbirnen nicht länger als drei oder vier Jahre zu verwenden. Um die Vielfalt, die sie mögen, zu erhalten, werden „Kinder“ als Pflanzmaterial ausgewählt. Im ersten Jahr der Kultivierung wird die erstgeborene Knospe entfernt, um die Nährstoffe von der Blume in die Zwiebel umzuleiten.Denken Sie daran, dass Sie letztes Jahr an einem Ort aufgewachsen sind, der für Gladiolen ausgewählt wurde. Wenn die Bohne - sehr gut! Bedenken Sie, dass Sie keinen böswilligen Feind haben, den Drahtwurm.Begriff des Ausgrabens von Pflanzen

Organischer Dünger eignet sich gut als Mulchmaterial. Es sollte bedacht werden, dassWachstumsstimulanzienDas Einpflanzen der Gladiolen beginnt, wenn der Boden ein wenig austrocknet und sich in der Pflanztiefe auf eine Temperatur von 10-12 Grad erwärmt. Babys werden ab dem letzten Jahrzehnt im April bis zum Ende des zweiten Jahrzehnts im Mai gepflanzt. Die Knollen werden von Ende April bis Ende Mai gepflanzt. Gleichzeitig werden kleine Blüten früher gepflanzt als große. Die Landung erfolgt am bequemsten auf 120 cm breiten Betten.Damit Blumen das Auge erfreuen, brauchen sie entsprechende Pflege:Harnstoff 20-30 gr.,Die Natur des BodensMit lang stehendem Wasser.

Das zum Pflanzen ausgewählte Material wird mit einer 0,5% igen Lösung von Mangansäure-Kalium behandelt, dann getrocknet und zur Lagerung belassen.Wir wenden uns nun direkt dem Pflanzen von Gladiolen zu. Corm muss vor der geplanten Landung 2-3 Wochen lang von trockenen Schuppen getrennt werden. Und entfernen Sie die Schuppen von den Babys kurz vor dem Pflanzen.Und dann gründlich trocknen. Die Qualität des erhaltenen Landematerials hängt in vielerlei Hinsicht von dieser Operation ab.Und

Gladiolen pflegen, Gladiolen düngen

Die Verwendung von frischem Bio ist unerwünscht

(Heteroauxin, Epin, Zirkon).Ridge ist wünschenswert, von Ost nach West zu haben. Reihen von Landungen machen über den Kamm. In einer Reihe sind 10 Kerne angeordnet. Zum Anpflanzen lohnt es sich, einen speziellen Pflock anzufertigen, damit sein Durchmesser dem der größten Knollen gleicht. Pflanztiefe von 10-12 cm, auf sandigen Böden bis 15 cm. Eine flachere Bepflanzung ist unerwünscht, da die Pflanzen bei Wind und Regen ausfallen. Wenn die Blüten klein sind, können Sie die Pflanztiefe auf 5 bis 6 cm reduzieren. Die Blüte erfolgt 7 bis 9 Tage früher, der Vermehrungsfaktor erhöht sich. Gleichzeitig müssen sich die Pflanzen aber an den Heringen festbinden. Der Abstand zwischen den Reihen der Gladiolen 18-20 cm.Während der Vegetationsperiode muss mindestens 10 Tage gegossen werden.Nitrophoska - 50 gr.

Gehalt an bestimmten Nährstoffen drinEs muss daran erinnert werden, dass der Landeplatz alle drei oder vier Jahre gewechselt werden sollte.

Bevor das Biomaterial auf den offenen Boden gepflanzt wird, müssen die Zwiebeln von den Schuppen befreit werden, die sie bedecken. Als nächstes muss die Knolle für 10-12 Stunden in eine 0,5% ige Manganlösung gegeben werden. Ein solcher Schritt ist notwendig, um das Wachstum von Gladiolen zu desinfizieren und zu stimulieren. Erst nach einem solchen Vorgang ist das Anpflanzen von Knollen im ausgewählten Gebiet zulässig.Pflanzenmaterial kann und sollte desinfiziert und mit Wachstumsstimulanzien behandelt werden. Sie können die vorhandenen Materialien desinfizieren, z. B. Knoblauchextrakt (100 g Knoblauchhackfleisch, 3 Liter Wasser einfüllen), in dem die Gladiolenkörner und Babys 2 Stunden lang stehen bleiben. Zum gleichen Zweck können Sie eine gut rosafarbene Lösung von Kaliumpermanganat verwenden - eine halbe Stunde einweichen. Sie können Gladiolen in einer Lösung von Medikamenten Maxim, Khoma widerstehen (siehe Dosierung auf der Packung).Für die Reifung von Knollen und Babys ab dem Tag der Blüte sollten ca. 35-45 Tage vergehen, und wenn der Blütenstand nicht beschnitten ist, dann ist dieser Zeitraum noch länger. Kaltes nasses Wetter trägt zur Entwicklung von Krankheiten bei. Bestimmen Sie vor diesem Hintergrund das Startdatum der Erntekampagne. Angesichts der frühen Landung und der großen Menge an Einsammlungen ist dies für mich ungefähr der 10. September. Ich fange an, mit ausgewachsenen Knollen früher Sorten zu graben, drehe mich dann zu Mitte und Ende und ende mit Knollen. An den Ausgrabungsstätten trenne ich das „Baby“, schneide den Stamm und die Wurzeln ab und reiße die alte Knolle ab. Beim Graben muss das ganze Baby aus dem Boden ausgewählt werden. Danach wird das Material unter fließendem Wasser gewaschen. Als nächstes kann die Ernte in den Aufguss von Knoblauch eingelegt werden. Gegenwärtig ist es unerwünscht, chemische Präparate zu verwenden, da diese mit einer kleinen Menge Pflanzenmaterial in einem Haushaltskühlschrank mit Lebensmitteln gelagert werden.

Schutz der Gladiolen vor Schädlingen und Krankheiten

Drahtwurm​.​Gladiolen pflanzen beginnenWenn sich die gewünschte Gladiolensorte schlecht vermehrt, können wir empfehlen, "auf der Seite" und "unten nach oben" zu pflanzen. In diesem Fall wird der Multiplikationsfaktor verdoppelt, die Blüte jedoch um bis zu zwei Wochen verzögert. Manchmal raten wir, Knollen in Stücke zu schneiden. Gladiolen reagieren gut auf hohe landwirtschaftliche Techniken. Seien Sie nicht faul, den Boden nach dem Regen zu lockern, das Unkraut zu jäten, die Pflanzungen zu mulchen, wenn der Boden schwimmt. Gladiolen mögen Feuchtigkeit, aber übermäßige Feuchtigkeit ist unerwünscht. Gladiolus muss während der Bildung des Stiels und während der Blüte am dringendsten gegossen werden. Bewässerung ist reichlich erforderlich, was bedeutet, dass es notwendig ist, selten, aber reichlich zu gießen (10-15 Liter pro Quadratmeter). Lockern Sie nach dem Gießen den Boden. Gladiolen sollten nicht jährlich an einem Ort gepflanzt werden.

Bewässerung ist morgens und abends besser.Erfolgreicher Anbau sowie Pflege vertragen die Verwendung von chlorhaltigen Düngemitteln nicht, da dieses Element die Blütenentwicklung beeinträchtigt.Pflanzenbedarf für einen bestimmten Düngemitteltyp (abhängig von der Entwicklungsphase).

Flächen zum Anpflanzen von Gladiolen werden in der Regel selbständig vorbereitet. Um eine Pflanze unter geeigneten Bedingungen zu züchten, müssen bestimmte agrartechnische Maßnahmen durchgeführt und organische Düngemittel eingebracht werden.Diese lang ersehnte Zeit ist gekommen, in der Sie beginnen können, direkt auf die Frage zu antworten, wie Sie Gladiolen züchten können. Dies erfordert ein Maximum an Begierde und ein Minimum an Anstrengung.Von Wachstumsförderern können Sie Heteroauxin (Kornevin), Appin, andere verwenden - sie werden dazu beitragen, ein starkes Wurzelsystem zu bilden.Knollen und Baby legen sich in Kisten, Tabletts zum Trocknen aus. Dieser Vorgang dauert zwei Monate bei einer Temperatur von nicht weniger als 25 ° C. In der anfänglichen Trocknungsperiode ist es wünschenswert, die Temperatur unter Verwendung von Heizvorrichtungen auf 40 ° C zu bringen. Vergessen Sie nicht, den Raum gut zu lüften. Nach zwei Monaten mit Knollen und dem Baby habe ich zur Lagerung bei einer Temperatur von 4-7 ° C und einer Luftfeuchtigkeit von nicht mehr als 60% gesäubert. Wird dieses Verhältnis nicht eingehalten, erwachen die Wurzelberge vorzeitig, es treten Sprossen auf und Gladiolenthrips entwickeln sich aktiv. Eine kleine Menge Gladiolenzwiebeln können Sie in einem normalen Kühlschrank im Gemüsefach aufbewahren. Während der Winterlagerung wird das Pflanzenmaterial mehrmals gescannt, wobei erkrankte Exemplare verworfen werden. Diese Operation ermöglicht es, den Zustand der Sammlung zu erhalten.​(личинка жука-щелкуна).​​Гладиолусы подвержены множеству различных заболеваний, как грибных, так и бактериальных​​, как только позволит почва. Год на год не приходится, но чаще всего это вторая декада апреля. С посадкой не следует затягивать, так как это может привести к потере почвенной влаги, что неблагоприятно сказывается на развитии растений. Vor dem Pflanzen sollte Dünger in der gesamten Fläche ausgebracht werden (z. B. Kemira-Universal), dann sollten die Beete geformt werden. Zuerst wird das Baby gepflanzt, dann die erwachsenen Knollen.Auswahl eines Platzes zum Anpflanzen von GladiolenUm Feuchtigkeit zu bewahren, ist ein rechtzeitiges Lösen erforderlich.

Das Einpflanzen der Gladiolen kann ausschließlich in gut behandelten und auf eine Temperatur von +10 Grad und eine Tiefe von 10 bis 12 cm erhitzten Böden erfolgen. Die Anlandedaten hängen von den spezifischen klimatischen Gegebenheiten der Region ab. Es ist jedoch nicht verboten, Knollen mit einer Temperatur von 4 bis 6 Grad in den Boden zu pflanzen.

Gladiolenblüten schneiden

Im Herbst, während des Grabens ist es notwendig, dem Boden hinzuzufügen:Im letzteren Fall ist der Anbau solcher Blumen ohne verwitterten Torf, "grünen" Dünger, Torfkompost, Stallmist und Humus nicht möglich.Der Erfolg des Anbaus dieser Blumen hängt ganz von der Richtigkeit der Standortauswahl ab. Die Anlage benötigt:Und noch ein Detail beim Anbau von Gladiolen: Um die Wahrscheinlichkeit von Krankheiten zu verringern und die Blüte einen Monat vor dem Pflanzen zu erhöhen, muss wie bei Kartoffeln eine Knolle gekeimt werden. Verteile sie im Licht, aber nicht in der Sonne. Der zentrale Spross sollte leicht wachsen. Zulässige Keimlänge vor dem Pflanzen von 1 bis 10 cm.

Graben und Aufbewahren von Gladiolenzwiebeln

Urheber: Bednova ElenaThrips. Dies undTiefe des Drüsenknollenpflanzens

Und die Technologie des Anbaus beruht auf der besonderen Liebe der Gladiole zu Wärme und Licht.

Sie müssen die Blumen auch kurz vor der Blüte an die Stangen binden und alle verblassten Stellen entfernen.

Bei Böden, die nicht von Tschernozem betroffen sind, ist die Bepflanzung von Anfang April bis Ende Mai zulässig. Maximum - bis zum 15. Juli. Im Falle von Verspätungen sind eine Verschlechterung der Wurzelbildung und eine Unterentwicklung der Pflanze möglich.

Humus- oder Torfkompost in einer Menge von 7-12 kg,

Was ist Boden für Gladiolen benötigt

Gladiolen werden in lockerer Erde an einem sonnigen Standort gepflanzt und gut belüftet. Einen Monat vor dem Pflanzen sollte die Blumenzwiebel zur Keimung in Kisten auf die Fensterbank gelegt werden. Mit Beginn des Monats Mai, wenn die Lufttemperatur etwa 10 ° C beträgt, können die Knollen der Gladiolenzwiebel auf den freien Boden gebracht werden.

Diese Blume liebt Erde mit einem pH-Wert von 6,5, schwarzen Boden und leichten Lehm. Sandiger und torfiger Boden für Gladiolen sollte ein Jahr vor dem Pflanzen verbessert und vorbereitet werden. Dem sandigen Boden wird Humus oder Kompost (14–15 kg / m2) zugesetzt. Ein schwerer Lehm wird bis zu einer Tiefe von 35-40 cm unter Einbringen von Torf (8-10 kg / m2) ausgegraben und der saure Boden mit Kalk verdünnt.

Sehen Sie sich das Video an: Sommerzwiebelblumen (September 2020).

Загрузка...

Pin
Send
Share
Send
Send