Gartenblumen, Pflanzen und Sträucher

Clematis "Piilu": Beschreibung der Sorte, Fotos und Bewertungen

Pin
Send
Share
Send
Send


Vertikales Gärtnern in einer Designerlandschaft ist eine Projektion, die allen schon lange bekannt und bis heute sehr beliebt ist. Der wichtigste Punkt ist die kompetente Auswahl der Pflanzen, um Kompositionen zu erstellen.

Besonderes Augenmerk sollte auf die Pflanze Clematis Piilu gelegt werden, die der Gruppe der Kompaktsorten zuzuordnen ist, weshalb sie in einen kleinen Garten oder sogar auf den Balkon in der Wohnung, auf die Loggia oder auf die Terrasse passt.

Wenn der Florist eine starke Unterstützung für den Strampler feststellt, kann er sofort feststellen, wie sich der Raum ändert. Helles Grün und ein angenehmes Aroma von dekorativen Blumen - dies ist eine ideale Option für jeden Erzeuger.

Clematis pylu Charakteristik und Beschreibung einer Pflanzengruppe

Diese Pflanze stammt aus Estland, hier wurde sie ausgewählt. Im Gegensatz zu einer großen Anzahl von Verwandten weist es kein so hohes Wachstum auf (es kann ein Maximum von 1, 5 Metern erreichen) und ist sehr kompakt. Am häufigsten mit der richtigen Pflege die Pflanze blüht reichlich. Die Blüte erfolgt in der Pflanze von Mai bis Juli, bei richtiger Kultivierung im September wiederholen. Die Kultur hat große Blüten (10–12 Zentimeter) von lila-rosa Farbe mit einem dunkelrosa Streifen, sie haben hellgelbe Staubblätter in der Mitte.

Das Hauptmerkmal der Pflanze ist, dass ihre Form direkt vom Alter der Triebe der Kultur abhängt. Beispielsweise entwickeln sich junge Blüten einfache Triebeund letztes Jahr - halbgefüllt. Es ist eine Sorte mit mäßigem Wachstum, wenn es zusätzliche Unterstützung gibt, haftet die Blume durch alle Blattstiele daran und bildet eine dicke Form von Dickichten.

Clematis: Merkmale des Pflanzens und Wachsens

Die Anbauvorschriften für diese Kultur sind genau die gleichen wie für andere Clematisorten. Es gibt einige Besonderheiten, auf die jeder Florist achten sollte:

  1. Dies ist eine Pflanze, die am liebsten im Licht wächst, aber die direkten Sonnenstrahlen nicht toleriert. Die beste Option ist, diffuses Licht für die Pflanze zu wählen, und Sie können ein wenig Schatten erzeugen.
  2. Wählen Sie einen Ort für eine Kultur, die sowohl vor dem Wind als auch vor den umgebenden Zugluft geschützt ist.
  3. Er landet gerne auf fruchtbaren Lehmmischungen mit einer schwach alkalischen oder neutralen Umweltreaktion.
  4. Ganz unten in der Landegrube muss eine Drainageschicht aus Blähton, Sand oder Kies verlegt werden.
  5. Stellen Sie die Pflanze nicht in der Nähe von Grundwasser auf, da sonst das Wurzelsystem schnell verrottet.
  6. Wenn die Sämlinge eine offene Sorte des Wurzelsystems haben, sollte die Pflanzung im Frühjahr oder Herbst erfolgen, aber wenn die Pflanzen in einem Behälter wachsen, kann sie in der Sommersaison gepflanzt werden.

Der Rest des Pflegeprozesses für die Ernte umfasst regelmäßiges Gießen, Düngen mit organischen Düngemitteln und rechtzeitiges Beschneiden. Clematis liebt Bodenfeuchtigkeit. Bewässerung von PflanzenIch muss regelmäßig gehen - einmal alle sieben Tage, wenn die Sommer heiß und trocken sind, sollte die Gießmenge verdoppelt werden. Während der Vegetationsperiode sollte zweimal täglich mit Düngemitteln gedüngt werden, die einen Komplex mineralischer Substanzen enthalten.

Wie wird Clematis geschnitten?

Wie bei allen anderen Sorten dieser Kultur ist es wichtig, dass die Waldrebe einen regelmäßigen Schnitt durchführt. Jeder, der diese Pflanze jemals angebaut hat, weiß, dass es möglich ist, sie zu schneiden auf einmal in mehrfacher Hinsicht Zur Auswahl stehen dabei für jede der Methoden des Untergangs eigene Eigenschaften. Für diese Kultur sollten Sie also die zweite Art von Schnitt verwenden, die typisch für Sorten ist, bei denen die Blütenstände nicht nur an frischen, sondern auch an alten Trieben blühen. Das Beschneiden wird als sehr schonend angesehen, am besten im Herbst.

Es gibt keine eindeutige Antwort darauf, wie hoch die Triebe sein sollten. Einige Gärtner geben an, dass 50 bis 100 Zentimeter für diese Pflanze optimal sind, während andere 100 bis 150 Zentimeter in Betracht ziehen. Die beste Option muss bekommen mit wiederverwendbaren Proben und fehler. Wenn Ihre Waldrebe eine Verjüngungstherapie benötigt, sollten Sie die maximale Schnittmethode anwenden. Schwache oder befallene Triebe sollten vollständig aus dem Bett entfernt werden.

Es lohnt sich auch, sich an den Vorgang des Einklemmens zu erinnern. Die allererste tritt ein, wenn die Kultur eine Höhe von 10 bis 20 Zentimetern erreicht, nachdem alle Triebe auf ein Niveau von 50 bis 70 Grad angewachsen sind, und die letzte Quetschung erfolgt nach Erreichen der Pflanze von 100 bis 150 Zentimetern.

Tipps zur Landung

Wenn der Florist eine Ernte auf offenem Feld anpflanzen möchte, sollten die folgenden ungewöhnlichen Fakten über Clematis beachtet werden. Der Standort des Pflanzenwachstums sollte gut vor Wind und verschiedenen Zugluft geschützt sein. Clematis ist Licht liebende Kultur, während die Landung unter den direkten Sonnenstrahlen ist strengstens verboten, das beste Streulicht in diesem Geschäft. Daher können Sie für die Pflanze an der Stelle des Wachstums eine leichte Schattierung erzeugen.

Außerdem vertragen die Blüten nicht viel erhitzten Boden, so dass es sich lohnt, den Boden um die Pflanze herum mit einer Schicht Moos oder Humus zu bedecken. Sie können auch niedrig wachsende Pflanzen um die Ernte pflanzen, Gras, um einen Rasen zu schaffen, und andere Blumen, damit sie eine besondere Kühle und einen besonderen Schatten erzeugen können.

Der Boden für die Pflanze ist locker und fruchtbar, mit einer guten Drainageschicht. Am Boden der Grube oder des Behälters ist eine bestimmte Menge Sand, Blähton sowie Kies abzulegen. Eins mehr kann eine Option sein tonige oder lehmige Böden mit neutralem Säuregrad. Die Wurzelstöcke der Pflanze dürfen in keinem Fall in das Grundwasser gelangen, da sie sonst die Fäulnis aktiv verbreiten. Infolgedessen wird die Pflanze bald sterben.

Setzlinge mit einem offenen Wurzelsystem sollten im Frühjahr oder Herbst verpflanzt werden. Wenn die Wurzeln eine bestimmte Kapazität haben, kann die Pflanze in der Sommersaison umgepflanzt werden.

Wie verläuft der Prozess des Kulturwachsens?

Zur hochwertigen und schonenden Pflege von Clematis gehört auch das regelmäßige Gießen und Düngen. Die Bewässerung sollte konstant und tief erfolgen, mindestens einmal in sieben Tagen. Bei heißem, trockenem Wetter sollte die Bewässerung auf das 2- oder 3-fache erhöht werden, und Sie sollten eine große Menge Wasser verwenden.

Nachdem die Pflanze das Alter von sieben Jahren erreicht hat, beginnt sie in kleineren Blüten zu blühen. Dies ist auf die Entwicklung eines großen Wurzelsystems und einen schlechten Wasserzugang zurückzuführen. Genau deswegen Floristen beraten graben Sie um einen Clematis-Eimer mit einem zusätzlichen Loch im Boden. Während des Gießens füllen sie sich auf, das Wasser fließt nirgendwo hin und breitet sich im Laufe der Zeit in den Tiefen des Bodens aus.

Im ersten Wachstumsjahr dürfen Waldrebe nicht gedüngt werden. Während der gesamten Vegetationsperiode sollte eine Top-Dressing-Behandlung durchgeführt werden - im Sommer viermal.

Mach es nach dem gießen. Besser als das wird Dünger auf organischer Basis anwenden. Es ist gut, die Pflanze nach dem Waschen mit Fisch oder anderem Fleisch mit Wasser zu düngen.

Im Frühling ist es gut, die Pflanze mit Kreide zu füttern, die zusammen mit Kupfer in Wasser verdünnt wird. Neben all dem:

  1. Es ist Zeit, überschüssiges Unkraut zu entfernen.
  2. Lockern Sie im Laufe der Zeit den Boden, wenn er gemulcht ist. Es sollte obligatorisch sein, dem Boden Sauerstoff zuzuführen.
  3. Die Wurzeln sollten im Halbschatten stehen.
  4. Damit die Blume im Frühjahr nicht überhitzt, sollte sie gemulcht werden.
  5. Lianenpflanzen können eine Vielzahl von Krankheiten ertragen.

Wie schneide ich eine Ernte?

Es gibt nur drei Möglichkeiten, einen Clematis-Schnitt durchzuführen. Für jede Pflanzensorte ist es individuell.

  1. Gruppe A ist die erste Schnittmethode. Wird für Kulturpflanzen verwendet, bei denen die Triebe des letzten Jahres zu blühen beginnen. An frischen Trieben entwickeln sich Blüten äußerst selten. Vor dem Einsetzen des Winters sollte die entweichende Region zusammen mit den Blumen abgeschnitten werden, kranke Triebe sollten vollständig beseitigt werden.
  2. Gruppe B ist die zweite Schneidmethode. Dieser Schnitt ist auf das Klima in Piilu zurückzuführen. Clematis-Sorten, bei denen sich Blüten sowohl an alten als auch an neuen Trieben entwickeln.

Zu blühen wurde das häufigste, dauerte eine lange Zeit, das Beschneiden dieser Pflanze sollte zweimal durchgeführt werden. Ersten Mal - im Sommer Schneiden Sie einen Teil des Sprosses ab, auf dem sich bereits getrocknete Blumen befinden. Wenn die Rebe sehr üppig ist, wird der ganze Trieb geschnitten.

Die zweite Phase des Beschneidens - frische Triebe werden im Herbst geschnitten, bevor es zu strenger Kälte kommt.

Verwenden Sie in diesem Fall einen anderen Schnittgrad, da alles von der Dichte der Blütenstände am Strauch oder von einer früheren Blüte abhängt. Damit eine Kultur früher gedeihen kann, sollte nur eine blühende Fläche geschnitten werden. Zum Einstellen des Pomps der Pflanze und der Anzahl der Zweige sowie der Blüte lief gleichmäßiger, sollten Sie ein mäßiges Maß an Trimmpflanzen sowie tief verwenden. Beim tiefen Beschneiden wird die gesamte Flucht vollständig entfernt. Gemäßigt schneidet eine Niederlassung zum ersten wahren Blatt.

Gruppe C ist der dritte Weg, um Clematis zu schneiden. Dazu gehört Clematis piilu, bei dem die Hauptblüte überwiegend an neuen Trieben stattfindet. Die Blüte erfolgt von Juli bis Ende September. Das Trimmen sollte mittel oder stark sein.

Wie ist die Überwinterung der Pflanze?

Bevor eine Pflanze zum Überwintern geschützt wird, sollten die Gruppen A und B einen Abschnitt der Rebe verlassen und die Pflanze in einem Abstand von 70 bis 100 Zentimetern von den ersten großen Knospen, falls vorhanden, abschneiden. Sie dürfen nicht vorkommen wenn der Sommer kalt war entweder zu kurz. Befinden sich keine Knospen an den Trieben, sollten die Triebe auf Bodenniveau geschnitten werden oder der oberirdische Teil mit einer Höhe von 20-30 Zentimetern belassen werden. Wenn die Pflanze im Winter nicht bedeckt ist, können alle Knospen einfrieren und absterben.

Bei den Clematis der Gruppen B und C ist der verbleibende Zweig abzuhacken und auf den Boden zu legen. Es ist besser, zur gleichen Zeit zu verwenden Fichtenzweig oder Hundeminze. Es sind diese Triebe, die im Frühling für den Prozess der Reproduktion durch Schichtung verwendet werden können.

Nach der Rebe müssen Sie Laub einschlafen. Ziegelsteine ​​sollten auf die Seiten gelegt werden, die Bretter darauf legen. All dies sollte fest mit einem einzigen und großen Stück Plastikfolie umwickelt werden.

Es gibt noch einen anderen Weg. Sie können die Blätter auf einen Holzschild legen, aber unter dem Gewicht des Schnees können sie daher koagulieren Es wird nicht diesen Airbag gebendie in der Lage ist, genug Wärme zu halten. Bei dieser Methode bilden sich jedoch keine Mäusenester im Laub. Eine Wasserratte kaut nicht auf der Innenseite der Zweige.

Die Pflanze gilt als frostbeständig und hat im Winter Angst vor starker Feuchtigkeit. Deshalb ist es wichtig, die Pflanze vor Wintereinbruch trocken zu halten. Vereisung kann Pyla ruinieren. Aber mit zu viel Deckung kann Clematis hervorstehen und dann verrotten.

Ebenso wichtig ist es, das Öffnen des Pflanzenschutzes mit dem Eintreffen des Frühlings durchzuführen.

Verwenden Sie kein Sägemehl für die Schutzkultur. Sie können schnell nass werden und wenn der Frost aktiv friert. Mit offensiven Frühlingswetter tauen sie für längere Zeit auf, kann dies den Prozess des Entfernens des Deckels von der Blüte verzögern, was in den meisten Fällen zur Reifung führt.

Pflanzenvermehrung

Die Reproduktion von Clematis kann auf drei Arten erfolgen:

  1. Die Aufteilung der Büsche.
  2. Pflücken von Triebteilen im Frühling.
  3. Fortpflanzung durch Stecklinge im Sommer und Herbst.

Die Strauchteilung erfolgt in Kulturen, die nicht älter als 6-7 Jahre sind. Ältere Pflanzen haben bereits ein zerbrechliches und überwachsenes Wurzelsystem, so dass es sehr schwierig wird, es zu teilen, was dazu führt, dass die Rhizome stark abbrechen.

Hauptmerkmale

Einige Daten zur Note sind in der Tabelle zusammengefasst:

Im Vergleich zu anderen Clematisorten ist Piilu nicht hoch, da die meisten Pflanzen dieser Gattung bis zu 2,5-4 Meter hoch werden. Gärtner, die diese Sorte unter den rauen Bedingungen Sibiriens anbauen, bemerken, dass ihre Höhe 1 Meter nicht überschreiten darf.

Die in Betracht gezogene Sorte zeichnet sich nicht durch ein schnelles Wachstum aus, sondern beeindruckt mit einer reichhaltigen Blüte. Diese Eigenschaften machen es ideal für das Pflanzen in Töpfen auf Balkonen und Loggien, für die Gartenarbeit in kleinen Gärten oder für persönliche Grundstücke.

Das Laub der Pflanze ist hellgrün. Clematis ist nicht nur sehr schön, sondern verbreitet auch ein angenehmes Aroma um sich herum.

Viele Gärtner bemerken, dass Clematis-Büsche, die das Alter von 7 Jahren erreicht haben, die Größe der Blüten verringern. Keine Ausnahme und "Piliu". Diese Eigenschaft steht im Zusammenhang mit dem Wachstum des Wurzelsystems in der Tiefe, wodurch die Pflanzen unter einem Mangel an Nährstoffen und Wasser zu leiden beginnen (bei Abwesenheit von Regen dringt keine Feuchtigkeit in die tiefen Schichten des Bodens während des Gießens ein). Dieses Problem kann durch kompetente Betreuung der Liane gelöst werden.

Sträucher vermehren sich durch Stecklinge, Strauchteilung oder Schichtung. In diesem Fall wird empfohlen, die Teilung des Busches im Alter von 3-5 Jahren durchzuführen, da früher das Wurzelsystem nicht ausreichend ausgebildet ist und später die Wurzeln stark expandieren und schwer zu trennen sind, ohne die Pflanze zu verletzen.

Die Blüten von „Piilu“ sind gleichzeitig sehr ausdrucksstark und ungewöhnlich zart. Die Farbe ist normalerweise rosa oder lila. Ein charakteristisches Merkmal der Blüten dieser Sorte ist ein breiter Streifen von dunkelrosa Farbe, der in der Mitte jedes Blütenblatts verläuft (der Streifen wird zum Ende des Blütenblatts hin schmaler). Die Staubblätter sind hellgelb.

Jede einfache Blume enthält 4-6 Blütenblätter, während die Frottierblüten der Blütenblätter 3-4 mal mehr sein können. Die Ränder der Blütenblätter sind gewellt. Die Blüten sind ziemlich groß und haben einen Durchmesser von 10-12 cm.

Clematis blüht zweimal pro Saison und sehr reichlich. Blüten, die sich auf den überwinternden Trieben des letzten Jahres bilden, sind bereits Ende Mai - Anfang Juni zu sehen. Im ersten Jahr nach dem Pflanzen kann die Pflanze etwas später blühen. Halbgefüllte oder gefüllte Blüten erscheinen nur in der ersten Blühwelle. Auf den jungen Trieben des laufenden Jahres sind Blumen immer gewöhnlich. Diese Blütephase beginnt im Juli und dauert bis zum September oder dem ersten Frost.

Ausdauer

Laut den Bewertungen von Clematis "Piilu" ist die Sorte winterhart und unprätentiös. Es wird nicht nur in den südlichen und zentralen Regionen, sondern auch im Ural und in Sibirien erfolgreich angebaut. Laut Angaben der Hersteller hält die Anlage Temperaturen von bis zu -34 ° C erfolgreich stand. Es ist jedoch besser, den Busch in Gebieten mit riskanter Landwirtschaft (auch unter den Bedingungen eines schneereichen Winters) nicht ohne besonderen Schutz zu verlassen.

Clematis wachsen auf Lehmböden schlecht, besonders wenn das Grundwasser nahe an der Oberfläche liegt. Erfahrene Gärtner wissen, wie schädlich für die Wurzeln dieser Pflanze stehendes Wasser ist. Liana liebt leichte Böden mit neutraler oder leicht saurer Säure. Für das aktive Wachstum von Trieben und die Bildung von Blüten ist das Pflanzen an einem sonnigen Ort oder im Halbschatten erforderlich.

Krankheiten der Pflanze sind nicht sehr anfällig. Rost, Welke, Graufäule oder Mehltau sind selten zu sehen. Clematis können auch von einem Bären, einer Spinnmilbe, einer Fliege, einem Fadenwurm oder sogar Nagetieren angegriffen werden.

Pflanzen und pflegen

Clematis wird häufig zum Anpflanzen auf Balkonen und Loggien verwendet. Voraussetzung ist in diesem Fall die Wahl eines ausreichend geräumigen Pflanzbehälters, da die Wurzeln einer Pflanze mit der Zeit bis zu einer Tiefe und Breite von 70 cm und mehr wachsen können.

Wenn Sie auf offenem Boden wachsen, wählen Sie einen hellen, sonnigen und ruhigen Ort ohne Zugluft. Wenn ein Zaun oder eine Hecke als Stütze dient, sollte die Pflanzgrube in einem Abstand von mindestens 20 cm gegraben werden. Wenn Waldrebe in der Nähe der Hauswand gepflanzt wird, erhöht sich der Abstand auf 30-40 cm und es ist darauf zu achten, dass die Pflanze kein Wasser vom Dach abfließt.

Sträucher dieser Sorte sind recht kompakt, so dass der Abstand zwischen den Sämlingen 80 cm betragen kann. Wie bei anderen Sorten dieser Pflanze ist die Grundbedingung für das Pflanzen die Tiefe der unteren Knospe bis zu einer Tiefe von mindestens 8 cm. Diese Technik trägt zum Schutz der im Frühjahr gebildeten jungen Triebe bei .

Liegt das Grundwasser an der Baustelle oberflächennah, muss der Boden um ca. 0,5 m angehoben werden, bevor an der gewünschten Stelle Clematis angepflanzt werden. Die Clematis-Grube wird in die entstandene Erhebung gegraben und am Boden entwässert, wodurch ein Überfeuchten des Wurzelsystems verhindert wird. Auch in der Grube lag eine Humusschicht.

Es ist besser, beim Landen eine konstante Stütze zu setzen, deren Höhe nicht unter 1,5 m Höhe und 1 m Breite liegen sollte. Um eine Überhitzung des Bodens um Clematis zu vermeiden, pflanzen viele Gärtner eine Ringelblume, Ziermoos oder Rasengras an der Basis der Pflanze.

Für Clematis ist eine solche agrotechnische Methode wie das Kneifen geeignet. Отстригать верхушки первых побегов выше третьего узла нужно, чтобы спровоцировать образование дополнительных побегов (чтобы куст «раскустился», то есть стал более пушистым).

Клематисы поливают обильно, примерно 1 раз в неделю. Чтобы влага достигала глубоко залегающих корней растения, которому уже более 7 лет, нужно вкопать вокруг куста несколько емкостей без дна или кусков пластиковых труб. При поливе они заполнятся водой, которая не будет впитываться верхним слоем почвы и проникнет довольно глубоко.

В течение года выполняют профилактическую обработку от болезней и вредителей.

Группа обрезки

Laut offizieller Klassifizierung ist die Gruppe der Schnittklematis „Piilu“ 2. Viele Gärtner, die diese Sorte unter den rauen Bedingungen Sibiriens anbauen, bezeichnen sie jedoch als sogenannte Übergangsgruppe 2-3. Die Ähnlichkeit mit der 3. Gruppe der Waldrebe ist durch die Tatsache gegeben, dass sie sowohl bei jungen Trieben als auch im letzten Jahr stark blüht. Während viele klassische Vertreter der 2. Gruppe, besonders unter den Bedingungen eines kurzen Sommers, auf neuen Trieben schwach blühen und sie möglicherweise überhaupt nicht blühen.

Geht die 2. Gruppe von einem teilweisen Beschneiden der Pflanzen aus und die 3. Gruppe von einem starken, dann wählt "Piilu" für die Waldrebe je nach klimatischen Bedingungen einen dieser Ansätze. Im Sommer des letzten Jahres werden die Triebe, die am Ende der Blüte standen, mit einer Länge von etwa 10 cm geschnitten und im Herbst vollständig entfernt. In den südlichen Regionen sind die Büsche für die Überwinterung vorbereitet und schneiden junge Triebe um die Hälfte oder bis zu 3-4 Knospen ab. Unter den Bedingungen strenger Winter, die für Gebiete mit riskanter Landwirtschaft charakteristisch sind, überwintert der Strauch besser, wenn alle Stängel radikal entfernt (bis auf Bodenhöhe) und gemulcht werden. Das Beschneiden von bis zu 3-4 Knospen ist möglich, in diesem Fall müssen die Triebe abgedeckt werden.

Anatoly, 49 Jahre alt, Obninsk

Ich wollte schon lange einen Balkon mit Kletterpflanzen dekorieren und als Ergebnis einer langen Suche entschied ich mich für Clematis. Erworben wurde "Piilu", weil der Hersteller angab, dass die Sorte nicht zu stark wächst und für den Anbau in Kübeln geeignet ist. Ich habe es im April gepflanzt und sofort an ein spezielles Gitter gebunden. Blumen mussten fast 2 Monate warten. Sie sind sehr schön, die Frau freut sich über solche Dekoration des Balkons, obwohl sie anfangs nicht glaubte, dass die Pflanze aktiv in einem Topf wachsen könnte.

Alexandra, 61, Penza

Ich mag diese Sorte sehr - sie blüht lange, ist niedrig, die Blüten sind fast über die gesamte Länge gleichmäßig auf beiden Seiten des Kettengliednetzes verteilt, sie brennt nur wenig. Zwar ist in diesem Jahr aufgefallen, dass die Blüten an Größe verloren haben. Ich habe in der Nähe der Wurzeln der 3 Töpfe gegraben, damit das Wasser tiefer gehen kann, um zu sehen, was nächstes Jahr passiert.

Elena, 42, Sibay

Gute Sorte, den ganzen Sommer schön blühend. Mit dem Einsetzen des kalten Wetters schnitten und bedeckten sie einen Busch. Im Frühjahr verstanden sie, dass die Pflanze gestorben war, es war klar, dass der Frost stark war.

Im folgenden Video erfahren Sie mehr über die Arten, Sorten und Gruppen von Clematis:

Mutter, Frau und Hausfrau, Anwältin und Steuerberaterin in einer Person. Hört niemals bei dem Erreichten auf und versucht, neues Wissen auf verschiedenen Gebieten zu erlangen. Er freut sich, seine Entdeckungen auf dem Gebiet der Gartenarbeit mit den Lesern zu teilen.

Fehler gefunden? Markieren Sie den Text mit der Maus und klicken Sie auf:

Neue amerikanische Entwickler - Roboter Tertill, der im Garten Unkraut jätet. Das Gerät wurde unter der Leitung von John Downes (dem Schöpfer des Staubsaugerroboters) erfunden und arbeitet unabhängig von den Wetterbedingungen und bewegt sich auf unebenen Oberflächen auf Rädern. Gleichzeitig schneidet er mit dem eingebauten Trimmer alle Pflanzen unter 3 cm ab.

Es gibt keinen natürlichen Schutz für Tomaten vor der Knollenfäule. Wenn die Phytophtora angreift, sterben alle Tomaten (und auch Kartoffeln), egal was in der Beschreibung der Sorten gesagt wird („Sorten, die gegen die Krautfäule resistent sind“, sind nur ein Marketingtrick).

In Australien haben Wissenschaftler mit Experimenten zum Klonen mehrerer in kalten Regionen angebauter Rebsorten begonnen. Die Klimaerwärmung, die für die nächsten 50 Jahre prognostiziert wird, wird zu ihrem Aussterben führen. Australische Sorten haben hervorragende Eigenschaften für die Weinbereitung und sind nicht anfällig für in Europa und Amerika verbreitete Krankheiten.

Der Oklahoma-Bauer Karl Burns entwickelte eine ungewöhnliche Sorte von mehrfarbigem Mais namens Rainbow Corn. Die Körner der einzelnen Maiskolben haben unterschiedliche Farben und Schattierungen: Braun, Rosa, Lila, Blau, Grün usw. Dieses Ergebnis wurde durch die langfristige Auswahl der am häufigsten gefärbten gewöhnlichen Sorten und deren Kreuzung erzielt.

Im kleinen Dänemark ist jedes Stück Land sehr teuer. Daher haben sich die örtlichen Gärtner daran gewöhnt, frisches Gemüse in Eimern, Großgebinden und Schaumkästen anzubauen, die mit einer speziellen Erdmischung gefüllt sind. Mit solchen agrartechnischen Methoden können Sie auch zu Hause eine Ernte erzielen.

Die Heimat des Pfeffers ist Amerika, aber die Hauptzüchtungsarbeit für den Anbau süßer Sorten wurde in den 20er Jahren insbesondere von Ferenc Croat (Ungarn) durchgeführt. 20. Jahrhundert in Europa, hauptsächlich auf dem Balkan. Pfeffer ist bereits aus Bulgarien nach Russland gekommen, deshalb hat er seinen gewohnten Namen - "Bulgarisch".

Es ist notwendig, zu Beginn der Blüte medizinische Blüten und Blütenstände zu sammeln, wenn der Nährstoffgehalt in ihnen so hoch wie möglich ist. Die Blumen sollen von Händen aufgerissen werden und die rauen Stiele abreißen. Getrocknete gesammelte Blumen und Kräuter, in einer dünnen Schicht verteilt, in einem kühlen Raum bei natürlicher Temperatur ohne direkten Sonnenlichteinfall.

Aus sortenreinen Tomaten können Sie "Ihre" Samen für die Aussaat im nächsten Jahr gewinnen (wenn Sie die Sorte wirklich mögen). Und mit Hybrid ist es sinnlos, es zu tun: Die Samen werden erhalten, aber sie tragen das Erbgut der falschen Pflanze, von der sie stammt, aber von ihren vielen „Vorfahren“.

Sowohl Humus als auch Kompost sind zu Recht die Grundlage des ökologischen Landbaus. Ihre Anwesenheit im Boden erhöht den Ertrag erheblich und verbessert den Geschmack von Gemüse und Früchten. In Bezug auf Eigenschaften und Aussehen sind sie sehr ähnlich, sollten aber nicht verwechselt werden. Humusverrotteter Mist oder Vogelkot. Von Kompost verrottete organische Abfälle verschiedenster Herkunft (aus der Küche verdorbene Lebensmittel, Oberteile, Unkräuter, dünne Zweige). Humus gilt als besserer Dünger, Kompost ist besser zugänglich.

Zuchtgeschichte

Für die Herstellung der Hybriden Clematis bedankt sich Piil bei der estnischen Züchterin Uno Kivistika. Die ersten Blüten wurden in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts gezüchtet. Bevor Waldrebe auf die Gartengrundstücke fiel, bestand er die Prüfung für mehrere Jahre. Der Name Piilu wird aus dem Estnischen übersetzt als „kleines Entlein“.

Die Sorte wurde auf Basis von Clematis gewonnen. Piilu hat die Fähigkeit, Blütenknospen an den Trieben des ersten Jahres und älter zu bilden. Der einzige Unterschied besteht in den Farben: Auf jungen Stielen sind sie mit einer Reihe von Blütenblättern, auf allen anderen Blüten von Clematis Piilu - doppelt oder halbgefüllt.

Clematis Piilu Beschreibung

Ohne Foto und Beschreibung ist es einfach unmöglich zu verstehen, was eine Clematis-Sorte von Peela ist.

Wird die Pflanze mit anderen Vertretern der Kultur verglichen, so ist sie zu klein - die Länge der Triebe beträgt nicht mehr als eineinhalb Meter. Obwohl die Gärtner in den nördlichen Regionen, wie in den Bewertungen erwähnt, aufhören, um 90 cm zu wachsen.

Kletternde Clematis erfordern notwendigerweise Unterstützung, für die sie sich an ihre Blattstiele klammert. Das Ergebnis ist eine Hecke aus hellgrünen Blättern und schönen großen Blüten, die ein zartes Aroma entfalten.

Die Farben der Clematis-Knospen der Sorte Piilu (dies ist auf dem Foto deutlich zu sehen), blassrosa oder rosa-lila, harmonisch kombiniert mit leuchtend gelben Staubblättern.

Wie bereits erwähnt, sind die Blüten der Clematis-Sorten Piilu einfach und terry. Auf einfachen Knospen - von 4 bis 6 Blütenblättern und auf Frottee oder Semi-Double - 2-4 mal mehr.

Am Rand der Blütenblätter gut ausgeprägte Welligkeit. Clematis Piilu aus der Gruppe der großblumigen Pflanzen mit einem Durchmesser von 10 bis 12 cm.

Die Blüte ist lang und reichlich, normalerweise 2 Wellen. Die ersten Knospen erscheinen an mehrjährigen Sträuchern, die den Winter bereits von Mai bis Juni überstanden haben. Die Pflanzen des ersten Lebensjahres blühen später. Die Blüte endet mit dem Einsetzen des ersten Frosts.

Bei der Beschreibung von Clematis der Sorte Piilu darf ein solcher Moment nicht fehlen: Aufgrund des starken Wachstums des Wurzelsystems in der Tiefe bei Sträuchern, die älter als 7 Jahre sind, werden die Blüten flach. Wurzeln können die Nährstoffe nicht von der Oberfläche bekommen.

Frostbeständigkeit, Trockenresistenz

Gärtner in den Bewertungen schreiben über die Schlichtheit der Clematis-Sorten und ihre Frostbeständigkeit. Die Temperatur bis -34 Grad halten sie ohne Schaden aus. Deshalb kann die Clematis-Sorte Piilu nicht nur in gemäßigten Klimazonen angebaut werden. In den sibirischen und uralen Gärten wachsen auch diese erstaunlich schönen Pflanzen.

Aber die Dürre hat eine negative Einstellung, bei langfristiger Abwesenheit von Wasser können Knospen und Blätter abfallen.

Empfohlene Termine

Wenn wir über den Zeitpunkt des Anpflanzens von Blumen an einem dauerhaften Ort sprechen, müssen die klimatischen Bedingungen des Anbaugebiets berücksichtigt werden. Im Herbst beginnen die südlichen Gärtner mit der Arbeit. Für Sibirien, den Ural, ist es am besten, im Frühjahr Clematis Piilu zu pflanzen, damit die Sämlinge der Sorte Zeit haben, Wurzeln zu schlagen und sich an die Wachstumsbedingungen anzupassen.

Den richtigen Ort wählen

Die weitere Entwicklung und die üppige Blüte hängen davon ab, wo der Clematis-Bäumchen der Sorte Piilu gepflanzt wird:

  • offener Schatten und Mangel an Zugluft,
  • Wenn Sie am Zaun pflanzen, müssen Sie sich um 20 cm von der Hauswand zurückziehen - um 40 cm, damit kein Regenwasser auf die Büsche fällt.
  • Grundwasser sollte nicht oberflächennah sein
  • Der Boden ist leicht und locker, mit Humus oder Kompost gedüngt.

Auswahl und Vorbereitung von Pflanzgut

Vor dem Pflanzen müssen Sie die Sämlinge untersuchen. Blätter und Triebe von Clematis Piilu sollten keine Spuren von Krankheiten und Schädlingen sein. Sie müssen Büsche mit einem starken Wurzelsystem wählen.

Damit die Pflanze an einem neuen Ort schneller Wurzeln schlagen kann, muss ein Keimling mit offenem Wurzelsystem ein wenig wiederbelebt werden - einweichen in einen beliebigen Wachstumsstimulator. In Behältern gezüchtete Sträucher werden vor dem Pflanzen gewässert.

Landungsalgorithmus

Merkmale Pflanzsorten von Clematis Piilu:

  1. Graben Sie Löcher in der Größe 50x50x50 oder 70x70x70, je nach Größe des Wurzelsystems, in einem Abstand von mindestens 80 cm.
  2. Drainage auf den Boden legen, fruchtbaren Boden darüber, Wasser darüber gießen.
  3. In der Mitte machen Sie einen Hügel und installieren Sie eine Unterstützung.
  4. Tauchen Sie den Sämling in den Lehm-Talker und trocknen Sie ihn leicht ab.
  5. Clematis auf einem Hügel gelegen, begradigen die Wurzeln.
  6. Mit Erde bestreuen, leicht stampfen und einfüllen.
  7. Binden Sie den Busch an der Stütze fest und legen Sie ein Stück Stoff oder Schaum zwischen den Stiel und das Bündel, damit die Rinde nicht abgekratzt wird.
  8. Wurzelzone mit trockenem Gras abreiben.
  9. Erfahrene Gärtner empfehlen, die Erde um Clematis Piilu mit Ringelblume, Ziermoos und Rasengras zu bepflanzen, um die Wurzeln vor Überhitzung zu schützen.

Clematis Nachsorge

Die Pflege von Clematis Piil ist nicht schwieriger als bei anderen Gartenblumen. Alle Ereignisse sind identisch:

  • gießen, füttern, lockern,
  • beschneiden und kneifen
  • Schutz vor Krankheiten und Insekten,
  • Bodenmulchen und Pflanzenvorbereitung für den Winter.

Waldrebe verträgt Dürre nur schlecht, Sie müssen die Bodenfeuchtigkeit konstant aufrechterhalten. Wenn der Winter trocken war, wird die Bewässerung im zeitigen Frühjahr durchgeführt, und die Anlandungen werden nicht vor dem Sommer bewässert.

Bei trockenem und heißem Wetter wird 1-2 mal pro Woche gegossen. Unter jeder Buschklematis goss Piilu abends 1-4 Eimer ab. Verwenden Sie nur warmes Wasser.

Unmittelbar nach der Landung sollten Sie sich keine Sorgen um die Fütterung von Clematis Piilu machen. Sie beginnt normalerweise mit 2 Jahren Kultivierung. Futterpflanzungen mit mineralischen und organischen Düngemitteln in 4 Stufen:

  • zu Beginn der Vegetationsperiode
  • während der Knospenbildung
  • während der ersten Welle der Blüte,
  • vor dem Schutz für den Winter.

Neben Spezialdüngern reagieren Hühnermist, Gülle, Holzasche und Hybride Clematis nach Piilu laut Gärtnern positiv auf die Bewässerung mit einer Flüssigkeit, die Fleisch und Fisch wäscht.

Mulchen und Bodenlockerung

Da die Trockenresistenz der Pflanze gering ist, muss der Boden gemulcht werden, um die Feuchtigkeit zu speichern. Wenn andere Blumen nicht gepflanzt wurden, ist es wünschenswert, das verblasste grüne Gras und das Stroh über die gesamte Oberfläche zu verteilen.

Gärtner, die seit mehr als einem Jahr kultivieren, weisen darauf hin, dass Piilus bunte Clematisblüte erzielt werden kann, wenn berücksichtigt wird, dass sie zur Gruppe 2 der Schnittarten gehört. Beschneiden sollte sanft sein, Aktivitäten für den Herbst planen. Die Höhe der ausgebrochenen Triebe kann beliebig sein, es ist jedoch optimal, je nach Länge des Triebs zwischen 50 und 100 cm zu belassen.

Wenn Sie den Schnitt verjüngen, lassen Sie nur starke und gesunde Stäbchen übrig, der Rest wird entfernt.

Stimulieren Sie die üppigen Frottierblüten an Cleels Clematis (bei Trieben, die älter als 1 Jahr sind) durch Kneifen. Das erste Mal wird die Operation auf einer Höhe durchgeführt, bei der die Strauchhöhe 20-30 cm beträgt, das zweite Mal 50-70 cm. Das dritte Mal wird die Pflanze gekürzt, wenn die Peitschen die maximale Höhe erreichen.

Vorbereitung auf den Winter

Für die Sorte Piilu ist nach Angaben der Gärtner eine Vorbereitung auf winterliche Widrigkeiten erforderlich. Wählen Sie einen trockenen Arbeitstag:

  • zuerst die nicht angeblasenen Blätter entfernen,
  • dann sanitäre und formative Beschneidung durchführen,
  • Wasser die Büsche unter der Wurzel, wenn der Herbst trocken ist,
  • Sprühen Sie Piilu-Sträucher und Wurzelkragen mit Blaustein, bestreuen Sie die Oberfläche mit Holzasche,
  • Das Wurzelsystem wird abgedeckt, indem ein Eimer mit trockenem Kompost oder Humus unter die Pflanze geschüttet wird.

Shelter Busch für den Winter

Im Süden des Schutzgebietes sind keine besonderen Büsche erforderlich. Im Herbst und Herbst müssen wir in Sibirien hart arbeiten:

  • Sand wird auf einen Hügel aus Kompost gegossen,
  • die Peitschen werden von der Unterlage entfernt, mit einer Schnur sauber zusammengebunden und auf den Boden gebeugt,
  • Fichte Fichtenzweige oder trockenes Laub und eine Erdschicht von mindestens 25 cm Höhe,
  • Mit einer Holzkiste bedecken, die mit einem Stein niedergedrückt wird.

In diesem Zustand bleiben die Clematis der Sorte Piilu bis zum Frühjahr stehen.

Krankheiten und Schädlinge, Methoden zur Bekämpfung und Vorbeugung

Laut Gärtnern und Beschreibung ist die Clematis-Sorte Piilu selten von Pilzkrankheiten, verschiedenen Arten von Fäulnis, Welke und Braunfleckigkeit betroffen. Für die Blüte von Schädlingen, die Blätter und Wurzeln fressen, ist das furchtbar.

Zur Vorbeugung von mit Fungiziden besprühten Pflanzen tragen sie auch zur Bekämpfung einiger Schädlinge bei. Für Mäuse stellen Sie Fallen ein.

Geheimnisse der Zucht und Landung

Clematis Piela kann auf 4 Arten vermehrt werden:

  1. Die Stecklinge werden im Frühjahr mit Weinreben für 2-3 Lebensjahre vorbereitet, in einer Lösung zur Wurzelbildung eingeweicht und dann schräg in den Boden des Gewächshauses oder Blumentopfs gepflanzt. Es ist besser, bewurzelte Stecklinge in einem Jahr oder im Herbst ins Freiland zu verpflanzen.
  2. Die Samen werden im Freiland, im Gewächshaus und sogar in Innenräumen gezüchtet. Samen dieser Sorte im Freiland wachsen möglicherweise nicht im laufenden Jahr, sondern in 1-2 Jahren. Unter Raumbedingungen beginnen die Samen im Februar und März zu keimen, indem Glas in eine feuchte Erde gepflanzt wird. Im Mai-Juni auf Freiland umgepflanzt,
  3. In Kurven. Ein junger Spross, gebogen, wird in einen vorbereiteten Graben mit Dünger gegeben und zugetropft. Es ist notwendig, die Stelle 1-2 Wochen lang mit einem Hahn aus Polyethylen abzudecken. Wenn Sie es in die Rille fallen lassen, sollte die Spitze auf dem Boden bleiben und beim Wachsen abtropfen. Herbstsprosswurzel, graben, in mehrere Teile schneiden und in vorbereitete Gruben pflanzen,
  4. Die Wurzeln werden im Herbst geteilt, der alte Strauch wird unter Zusatz von Dünger an der gleichen Stelle gepflanzt und neue Triebe in die vorbereiteten Gruben. Die Wurzeln werden vorsichtig mit einem scharfen Messer geteilt und mit einer schwachen Mangan- oder Bordeaux-Lösung behandelt und 30-40 Minuten eingeweicht.

Stecklinge und Zweige geben den Wurzeln ein bis zwei Monate Zeit, bevor Sie sie in offenen Boden pflanzen, sollten Sie den Platz richtig planen. Die Landung erfolgt an einem Ort ohne Zugluft und starken Wind von der Süd- oder Ostseite des Standorts. Es muss ein sonniger Ort sein, aber ohne direkte Sonneneinstrahlung. Der Boden muss lehmig-sandig sein, damit Blumen erfolgreich kultiviert werden können. Es ist wichtig, den Abstand zwischen Pflanzen oder verschiedenen Clematisorten zu beachten, damit sie sich nicht gegenseitig stören.

Eine reichliche Blüte und ein schnelles Wachstum der Waldrebe hängen von der Entwicklung des Wurzelsystems ab. In den ersten drei Jahren wählen Düngemittel daher einen Komplex.

Geheimnisse der Pflanzenpflege

Clematis Pielu sollte regelmäßig und gründlich gepflegt werden. Es besteht aus 5 Stufen:

  1. Bewässerung Bis zur Sommerhitze klematis fast kein Wasser. Bei einsetzendem heißen und trockenen Wetter werden sie 1-2 mal pro Woche je nach Alter des Busches 1 bis 3-4 Eimer mit warmem Wasser abends gegossen.
  2. Der Dünger wird 3-4 Mal angewendet: nach dem Schneesoda, im Stadium der Knospenbildung, im Stadium der Blüte (im Hochsommer) und im Herbst vor den ersten Frösten. Düngemittel können speziell für Clematis oder Biodünger (Mist, Kot, Kompost, Asche) gekauft werden.
  3. Das Lösen und Entfernen von Unkraut erfolgt nach Bedarf. Besonders wichtig bei trockenem Wetter und nach starken Regenfällen. Unkräuter sind Träger von Krankheiten und Schädlingen. Wenn sie also zum ersten Mal auftreten, müssen sie entfernt werden.
  4. Vorbereitung für den Winter und Beschneiden. Clematis Piela bezieht sich auf die Gruppe 2 des schonenden Zurückschneidens. Die Büsche beginnen im Herbst 3-4 Jahre zu schneiden, wobei beschädigte, kranke und alte Zweige, deren Blüte sich verschlechtert hat, abgeschnitten werden. Schneiden Sie die Zweige 2-3 Jahre lang, um sich zu verjüngen, und lassen Sie 12-15 Knoten zurück. Der Formschnitt wird im Frühjahr durchgeführt. Clematis braucht keinen Unterschlupf für Clematis, aber junge Setzlinge sind besser mit Sackleinen bedeckt und schlagen einen Busch hoch,
  5. Prävention von Krankheiten und Schädlingen. Zur Prophylaxe im Frühjahr wird das Buschgebiet mit einer hellrosa Manganlösung behandelt, und die Pflanze selbst ist eine Bordeaux-Mischung.

Clematis Pielu, der am anfälligsten für solche Krankheiten:

  1. Mehltau,
  2. Graufäule
  3. Schwarzfäule
  4. Rust,
  5. Wilt,
  6. Braune Flecken.

Die am häufigsten vorkommenden Schädlinge sind die Clematis:

  1. Blattlaus
  2. Schnecken und Schnecken,
  3. Maikäfer,
  4. Kleine Nagetiere (Mäuse),
  5. Medwedka,
  6. Raupen

Zur Bekämpfung von Krankheiten und Schädlingen mit speziellen Industriewerkzeugen.

Clematis Pielu ist ein unprätentiöser Nachbar und passt gut in das Design mit Spirea, Flieder, Buldane, Glyzinien, Tulpen, Trauben, Zitronengras, Ringelblumen, Astern, Pfingstrosen, Rosen, Wacholder und Fichte. Aus Reben entstehen ungewöhnliche Bögen, Hecken, Schirme, Pergolen, die auch bei der Gestaltung von Rutschen, Steingärten und Hochgebirgen Verwendung finden.

Clematis Piilu: Beschreibung

Diese Sorte wird in Estland gezüchtet. В отличие от многих сородичей он не такой высокий (максимум 1,5 метра), компактный. Цветение обильное.Dauert von Mai bis Juli, die Pflege wird im September wiederholt. Die Blüten sind groß (10-12 cm Durchmesser) und haben einen lila-rosa Farbton mit einem dunkelrosa Streifen und hellgelben Staubblättern. Das Hauptmerkmal ist, dass ihre Form vom Alter der Triebe abhängt. Auf den jungen Zweigen erscheinen die Blüten also normal und letztes Jahr - halbgefüllt. Es handelt sich um eine mäßig wachsende Sorte, die sich mit ihren Blattstielen festhält und ein dichtes Dickicht bildet, wenn sie unterstützt wird.

Clematis Piilu: Landung und Pflege

Die Kultivierungsregeln sind die gleichen wie für alle anderen Clematis. Es ist erwähnenswert, dass Sie auf einige Funktionen achten sollten:

  • es ist eine lichtliebende Pflanze, aber es mag kein direktes Sonnenlicht, der beste Weg ist gestreutes Licht, vielleicht Lichtschatten,
  • Wählen Sie Orte, die vor Wind und Zugluft geschützt sind.
  • bevorzugt fruchtbare Lehmböden mit schwach alkalischem oder neutralem Milieu,
  • Vergewissern Sie sich, dass am Boden der Landegrube die Drainageschicht aus Blähton, Kies oder Sand gefüllt ist.
  • Vorsicht vor dichtem Grundwasser, sonst verfaulen die Wurzeln der Pflanze schnell,
  • Wenn die Sämlinge ein offenes Wurzelsystem haben, pflanzen Sie sie im Frühjahr oder Herbst, und wenn sie sich in einem Behälter befinden, ist das Pflanzen im Sommer zulässig.

Der Rest der Pflege besteht hauptsächlich im rechtzeitigen Gießen, Düngen und Beschneiden. Feuchtigkeit Clematis Piilu liebt. Das Wasser sollte regelmäßig sein - einmal pro Woche, wenn der Sommer trocken ist, dann auf zwei erhöhen. Während der Vegetationsperiode die Pflanze zweimal mit komplexem Mineraldünger füttern.

Clematis Clearing Piilu

Die Clematis von Piilu müssen wie alle anderen Arten regelmäßig beschnitten werden. Jeder, der jemals auf diese Pflanzen gestoßen ist, weiß, dass sie auf drei Arten geschnitten werden können und dass jede ihre eigenen Eigenschaften hat. Daher ist der zweite Typ erforderlich, der für die Sorten charakteristisch ist, in denen die Blüten nicht nur an frischen Trieben, sondern auch im letzten Jahr gebildet werden. Das Beschneiden ist sehr schonend, am besten im Herbst. Es gibt keine eindeutige Meinung darüber, wie hoch die Triebe sein sollten, einige Gärtner glauben, dass die optimalen 50-100 cm, während andere 100-150 cm bieten. Die beste Option muss durch Ausprobieren ausgewählt werden. Wenn Ihre Waldrebe wirklich ein Verjüngungsverfahren benötigt, wählen Sie die maximale Trimmoption, und schwache und kranke Triebe müssen im Allgemeinen entfernt werden.

Vergessen Sie nicht, auch zu kneifen. Das allererste erfolgt, wenn die Pflanze eine Höhe von 20-30 cm erreicht, wenn alle Triebe 50-70 cm erreichen und das letzte - nach Erreichen von 100-150 cm.

Merkmale des Pflanzens und Wachstums

Bei fast allen Waldreben sind die Wuchsmerkmale gleich. Das ist es wert, dem Floristen, der Clematis Piilu angebaut hat, Aufmerksamkeit zu schenken:

  • Dies ist eine photophile Pflanze, die Angst vor direkter Sonneneinstrahlung hat. Der beste Ort für diffuses Licht mit etwas Schatten.
  • Clematis hat Angst vor Winden und Zugluft, daher muss der Platz vor den Winden geschützt werden.
  • Der Boden ist geeignet fruchtbar, lehmig, neutral oder leicht alkalisch.
  • Achten Sie darauf, dass der Boden mit Blähton, Kies oder Sand bedeckt ist.
  • In der Nähe des Landeplatzes sollte sich kein Grundwasser befinden. Sie können Wurzelfäule verursachen.
  • Für die Landung im Freiland geeignet im Frühjahr oder Herbst. Landung in Containern hält im Sommer.

Für die volle Entwicklung muss Piil regelmäßig gegossen, rechtzeitig geschnitten und mit Dünger gedüngt werden.

Clematis liebt feuchten Boden, aber nicht durchnässt. Die Bewässerung sollte in regelmäßigen Abständen erfolgen, etwa einmal pro Woche. Bei trockenem, trockenem Wetter kann die Bewässerung erhöht werden.

Während der Vegetationsperiode ist es notwendig, 2 Mal komplexe Mineraldünger zuzuführen. Im ersten Jahr kann die Pflanze ohne Dünger auskommen. In den Folgejahren können Sie auch organischen Dünger verwenden. Erfahrene Gärtner empfehlen das Gießen, wo sie Fleisch oder Fisch sowie Wasser mit einer Lösung aus Kreide oder Kupfer gewaschen haben.

Zusätzlich zum Gießen und Füttern sollte die Pflanze:

  • Unkraut entfernen
  • Beschneiden,
  • Vor Schädlingen und Krankheiten schützen
  • Mulchen Sie den Boden.

Schnittvorgang

Bei allen Waldreben ist der Schnitt besonders wichtig, insbesondere bei Waldreben Piilu. Durch das Beschneiden können alle Clematis in Gruppen eingeteilt werden:

  • Die erste Gruppe von Schnitt - fast nicht beschneiden müssen. Sie schneiden nur verblasste Blüten und getrocknete Stängel ab. In regelmäßigen Abständen, nämlich einmal in mehreren Jahren, führen sie einen "verjüngenden" Schnitt durch, dh einen sehr geringen Schnitt. Diese Gruppe umfasst die Sorten Atragena und Montana, bei denen die Blüten nur bei den Trieben des letzten Jahres blühen.
  • Die zweite Schnittgruppe - im Frühjahr werden Waldreben bis 1,5 m über dem Boden auf starke Knospen geschnitten. Dies sind Sorten, bei denen sowohl die neuen als auch die letztjährigen Triebe blühen. Dies sind Gypsy Queen, Crimson Star, Präsident, Ashwa und Piilu.
  • Die dritte Gruppe der Beschneidung - die Pflege von ihnen ist am einfachsten. Im zeitigen Frühjahr vor Beginn der aktiven Blüte geerntet. 30-40 cm über dem Boden auf starke Knospen beschnitten. Dies sind die Sorten Jackmani und Rekta. Sie blühen nur neue Triebe.

Clematis Piilu gehört zur zweiten Gruppe der Rebschnitt. Um den Schnittvorgang schonender zu gestalten, empfiehlt es sich, diesen Vorgang im Herbst durchzuführen.

Es gibt keine definierte Schnitthöhe. Einige sagen ungefähr 0,5-1 m, andere ungefähr 1-1,5 m. Es gibt keine einzige Bedeutung. Jeder Piilu kann eine eigene Schnitthöhe haben. Wenn es verjüngt werden muss, sollte es maximal geschnitten werden, und die schwachen und betroffenen Triebe können insgesamt entfernt werden.

Auch bei Clematis ist das Kneifen wichtig. Das erste Kneifen kann erfolgen, wenn die Pflanze 10-20 cm groß ist, das zweite, wenn die Triebe 50-70 cm erreichen, das dritte - 1-1,5 m.

Clematis Piilus Überwinterung

Für den Winter wird empfohlen, die Pflanze abzudecken. Zuerst werden die Pflanze selbst und der Boden um sie herum mit einer Foundationol-Lösung behandelt (20 Gramm der Zubereitung werden mit 10 Litern Wasser verdünnt). Dies reduziert das Risiko von Pilzerkrankungen. Nach der Verarbeitung den Boden und den Strauch mit Baumasche bestreuen.

Dann langweilt sich Peiu mit Torf, Humus oder Kompost. Bedecken Sie die Pflanze bei einsetzender Kälte nur bei trockener Witterung mit trockenem Material, z. B. trockenen Blättern, Nadelholz-Fichtenzweigen oder sogar gebrochenem Schaum.

Stecklinge

  • Schneiden Sie den Stiel der Pflanze entlang der Sense ab
  • Pflanzen Sie es in einen kleinen Behälter mit Erde und Wasser gut,
  • Stellen Sie den Behälter an einen warmen Ort,
  • Alle 2 Tage mit Wasser besprühen.

Clematis Piilu wird eine wunderbare Gestaltung des Gartens sein und wird in jedes Design passen. Diese kompakte und kleine Pflanze ist am besten mit einem kleinen Garten oder Grundstück dekoriert. Sein Hauptvorteil ist eine üppige Blüte mit einem angenehmen Aroma.

Sehen Sie sich das Video an: Clematis - Waldreben pflanzung (August 2022).

Загрузка...

Pin
Send
Share
Send
Send