Würzige und Heilkräuter

Die heilenden Eigenschaften von Heilpflanzen

Pin
Send
Share
Send
Send


Heilpflanzen sind Pflanzen, deren Organe als Rohstoffe für Produkte dienen, die in der traditionellen Medizin verwendet werden. Heute gibt es eine große Liste von Krankheiten, bei denen Kranke lange Zeit keine Medikamente mehr einnehmen dürfen. Zum Beispiel, wenn ein Medikament viele Nebenwirkungen hat oder eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Komponenten, aus denen sie bestehen. In solchen Fällen verschreiben Ärzte häufig Heilkräuter. Diese Behandlung nennt man Phytotherapie.

Medizinische Eigenschaften

Die Verwendung von Heilpflanzen ist aufgrund des Vorhandenseins bestimmter Substanzen in ihrer Zusammensetzung möglich: Enzyme, Hormone, Phytoncide, Vitamine usw. Es besteht kein Zweifel, dass alle diese Substanzen in geringer Menge Bestandteil von Heilkräutern sind, aber die Phytotherapie hilft dem Körper (insbesondere bei der traditionelle Medizin) wird frei von vielen Krankheiten sein.

In der modernen traditionellen Medizin werden heute etwa 250 Arten von Heilkräutern verwendet. Es werden nur 50 Arten kultiviert und der Rest der Sorte wächst in der Tierwelt. Daraus folgt, dass der Hauptkonsum von Pflanzen in der Flora liegt. Bevor Sie sich jedoch mit der Aufbereitung von medizinischen Rohstoffen befassen, müssen Sie genau wissen, welche Kräuter Sie sammeln müssen und wie Sie dies richtig machen. Achten Sie darauf, Abkochungen oder Tinkturen zu verwenden, die Sie mit Ihrem Arzt besprechen sollten.

Krankheit verwenden

  1. Tendenz zur Bildung von Thrombosen - Bezeichnen Sie Brühen von Kirschen, Wermut, Kamille, Feigen, Klee usw.
  2. Erkrankungen des Verdauungssystems - Kamille, Eukalyptustinktur, Salbei.
  3. Das Versagen der Thymusdrüse - Knöterich, Lungenkraut, Couchgras.
  4. Geringe Immunität - Elecampane, Ginseng.
  5. Probleme mit dem Urogenitalsystem - Walderdbeere, Ringelblume.

Klassifizierung

Bisher gibt es mehrere Gruppen von Heilkräutern:

  • Offizielle Heilpflanzen - Rohstoffe, deren Herstellung im Land erlaubt ist.
  • Heilkräuter der Alternativmedizin (Volk) - eine umfangreiche Kategorie von Kräutern, aber ihre nützlichen Eigenschaften bleiben schlecht verstanden und gelten als unwirksam. Trotzdem sind diese Medikamente "unter den Menschen" weit verbreitet.
  • Arzneibuch Heilkräuter - Zu dieser Gruppe gehören Pflanzen mit Qualitätsstandards, die im staatlichen Arzneibuch enthalten sind.

In jeder Heilpflanze ist mindestens eine Substanz mit medizinischen Eigenschaften enthalten. Dieser Stoff ist in der Regel ungleichmäßig in der Pflanze verteilt und nur in seinem spezifischen Teil enthalten. Daraus folgt, dass Sie beim Sammeln von Heilkräutern genau wissen müssen, wo diese Substanz gesammelt wird (Wurzel, Blüten, Blätter).

Für den internen Gebrauch sind: Infusion (Wasser oder Alkohol ölig), Abkochen. Für den Außenbereich sind Lotionen, Kompressen, Kräuterbäder geeignet.

Sammlung von medizinischen Rohstoffen

Um Heilpflanzen zu sammeln, müssen Sie in der Lage sein, ihre Arten genau zu bestimmen. Es ist wichtig zu wissen, dass ein Fehler bei der Sammlung und Beschaffung von Material einen großen negativen Einfluss haben kann. Es ist auch erforderlich, genau zu wissen, welche Pflanzenteile gesammelt werden und welche Daten (einschließlich der Jahreszeiten), der Warzenhof des Pflanzenwachstums, die Verarbeitungsmethoden und die Zubereitung von medizinischen Rohstoffen vorliegen. Vergessen Sie nicht die Vorsichtsmaßnahmen, wenn davon ausgegangen wird, dass giftige Pflanzen geerntet werden.

  • Niere gesammelt im zeitigen Frühjahr, in dem Moment, in dem sie sich noch nicht aufgelöst haben, aber bereits zu Wachstum gegangen sind. Wenn die Knospen aufgeblüht sind, gelten sie nicht mehr als medizinische Rohstoffe. Sie sammeln die Nieren mit leichtem Druck von oben nach unten, ziehen aber keinesfalls ab.
  • Rinde direkt von jungen Pflanzen geerntet (zum Zeitpunkt des Anschwellens der Knospen). In dieser Zeit ist die Rinde nährstoffreich und lässt sich leicht aus dem Stamm entfernen. Der Baum erzeugt mit einem scharfen Messer 2 Halbringe, deren Abstand ca. 20 - 30 cm voneinander beträgt, und verbindet diese mit mehreren Längsschnitten. Die entstandenen Streifen werden in Richtung der unteren Querkerbe abgezogen, bevor sie erreicht werden, ein Stück Rinde etwas trocknen lassen. Es ist unmöglich, die Rinde von den Bäumen zu hacken, da solche Rohstoffe mit Restholz für die Verwendung ungeeignet sind.
  • Blätter während Blütenpflanzen geerntet. Dies gilt jedoch nicht für alle Arten von Kräutern. Beispielsweise treten bei Huflattich Blätter erst nach dem Blüteprozess der Pflanzen auf. In Bärentrauben können Blätter unter dem Schnee überwintern. Daher können sie im zeitigen Frühjahr abgeholt werden. Blätter werden mit dem Stiel von oben nach unten oder ganz ohne zerrissen. Einige Pflanzen mähen oder schneiden den gesamten oberirdischen Teil vollständig ab (z. B. Brennnessel).
  • BlumenIn der Regel werden sie zu Beginn der Blüte einer Pflanze gesammelt - zu diesem Zeitpunkt enthalten sie die größte Konzentration an nützlichen Substanzen. Blütenstände reißen sich die Hände oder schneiden mit einem Messer.
  • Gras während der Blüte geerntet. Die gemahlenen Stängel werden mit einem Messer, einer Schere oder einer Sichel geschnitten. Vergilbte, beschädigte oder stark verschmutzte Blätter unbedingt entfernen.
  • Wurzelknollen graben Sie im Herbst, in dem Moment, in dem der oberirdische Teil der Pflanze bereits verblasst. Nach dem Graben wird der Boden von den Wurzeln entfernt und mit Wasser gewaschen. Das Ausgraben der Wurzeln von Pflanzen während ihrer Blütezeit ist nicht akzeptabel.
  • Obst und Samen gesammelt, in der Regel nach ihrer vollen Reife. In einigen Pflanzen fallen die Früchte oder Samen jedoch nach der Reife ab, und in diesem Fall ist es wichtig, bis zu diesem Zeitpunkt Rohstoffe zu beschaffen. Beim Sammeln von Früchten (Samen) ist zu beachten, dass diese nicht in die Rohstoffe anderer Kräutersorten fallen. Es ist vorzuziehen, die Früchte der Pflanzen bei wolkigem, trockenem Wetter zu sammeln, und an heißen Tagen ist es besser, dies morgens und abends zu tun. Ich pflücke die Beeren sorgfältig, um sie nicht in meinen Händen oder in einem Auffangbehälter zu zerdrücken. Waschen Sie Obst vor dem Trocknen nicht empfohlen.

Beschreibung und Eigenschaften

  • Althaea officinalis. Die Wurzeln dieser Pflanze werden in schleimlösenden Anästhetika verwendet. Gegenanzeigen: Schwangerschaft, Diabetes. Seien Sie vorsichtig beim Stillen.
  • Baldrian. Es ist indiziert bei Schlafstörungen, nervösen Erregungen. Fördert die Erweiterung der Herzgefäße, lindert Krämpfe des Verdauungssystems, wirkt antihelminthisch. Gegenanzeigen: Enterokolitis, Blutgerinnung.
  • Nard hoch. Es ist zur Normalisierung der normalen Funktionen des Gastrointestinaltrakts bei Erkrankungen der urogenitalen Organe angezeigt. Es hat eine harntreibende, beruhigende, antimikrobielle, antihelminthische, choleretische und entzündungshemmende Wirkung. Gegenanzeigen: Schwangerschaft, Stillzeit, Nierenerkrankungen.
  • Ginseng. Fördert die Wiederherstellung von Kraft und Immunität nach einer langen Krankheit. Und normalisiert auch den Druck, stimuliert die Herzaktivität, geistige Aktivität. Gut hilft, den Appetit zu steigern. Gegenanzeigen: Schwangerschaft, entzündliche Erkrankungen, Reizbarkeit.
  • Wilde Erdbeeren werden bei Anämie eingesetzt und wirken auch bei der Entfernung von Giftstoffen aus dem Körper. Es ist indiziert für Nierenerkrankungen, Lebererkrankungen, Tuberkulose, Bluthochdruck und Herzinsuffizienz. Gegenanzeigen: Allergien, Schwangerschaft, Stillzeit.
  • Brennnessel Indikationen: Rheuma, Arteriosklerose, Hämorrhoiden, Verstopfung, Wassersucht, Verdauungsstörungen. Es hat abführende, tonisierende, wundheilende, vitaminhaltige und andere Eigenschaften. Gegenanzeigen: Schwangerschaft, erhöhte Blutgerinnung, Nierenerkrankungen.
  • Klette Als Wundheilung, Straffung, Diuretikum angewendet. Wirksam bei Hautkrankheiten, entzündlichen Prozessen der Mundhöhle, des Magen-Darm-Trakts. Fördert die Entfernung von Toxinen, Blutreinigung, normalisiert die Funktion der Leber, Nieren, Gallenblase. Gegenanzeigen: Schwangerschaft, Stillzeit, Idiosynkrasie.
  • Pfefferminze. Beseitigt Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit und nervöse Störungen. Es hat eine positive Wirkung bei der Behandlung von Asthma, Magengeschwüren, Erkältungen, entzündlichen Prozessen im Hals, Magen. Gegenanzeigen: Überdosierung kann zu Schlafstörungen führen. Pfefferminzöl kann nicht schwanger sein und Kinder unter sechs Jahren.
  • Ringelblumen (Calendula) - Bakterizid. Wirksam bei der Behandlung von Entzündungen des Rachens, des Mundes, der Gallenblase, Gastritis, Magengeschwüren. Neben den Nägeln verringert sich auch die nervöse Reizbarkeit, der Blutdruck. Gegenanzeigen: niedriger Blutdruck (durch Verschlucken), individuelle Unverträglichkeit. Mit Vorsicht während der Schwangerschaft und Stillzeit.
  • Löwenzahn Es hat antioxidative, antibakterielle, antivirale und entzündungshemmende Eigenschaften. Verwendet als Diuretikum und Choleretikum. Regt das Immunsystem an, normalisiert den Blutzucker, normalisiert die Leber und die Gallenblase. Gegenanzeigen: Gastritis mit hohem Säuregehalt, Magengeschwür, Idiosynkrasie, Gallensteine. Vorsicht während der Schwangerschaft und Stillzeit.

Nützliche Eigenschaften von Heilpflanzen

Die Eigenschaften von Heilpflanzen sind zahlreich und vielfältig. Jedes Pflanzenelement produziert spezielle Substanzen, die das Immunsystem, das Nervensystem und das Herz-Kreislaufsystem beeinflussen und das Energiegleichgewicht eines Menschen wiederherstellen.

Bei der Verwendung von Arzneipflanzen in Medizin und Pharma unterteilen Spezialisten diese in Abhängigkeit von den Hauptwirkstoffen in mehrere Hauptgruppen. Jede Gruppe zeichnet sich durch bestimmte therapeutische Eigenschaften aus:

  1. Alkaloide - diese Gruppe umfasst Pflanzen wie Immergrün, Tollkirsche, Ephedra und Pilocarpus. Die Eigenschaften dieser Pflanzen sind sehr zahlreich und zeichnen sich durch ein breites Wirkungsspektrum aus. Wohltuende Wirkung auf das Immun-, Kreislauf- und Nervensystem des Menschen. Beitrag zur Normalisierung der meisten physiologischen Prozesse.
  2. Die Gruppe der Salons umfasst Johanniskraut, Nierentee, Primel, Cyanose-Rhizom. Pflanzen, die zu dieser Gruppe gehören, zeichnen sich durch das Vorhandensein von diuretischen, choleretischen, expektorierenden, diaphoretischen und emetischen Eigenschaften aus und tragen darüber hinaus zu einer Blutdrucksenkung bei.
  3. Glykoside - diese Gruppe umfasst Maiglöckchen, Fingerhut und Adonis. Diese Pflanzen sind ziemlich giftig und sollten daher in der medizinischen Praxis mit äußerster Vorsicht verwendet werden, hauptsächlich zur Bekämpfung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
  4. Bittere Glykoside - umfassen Pflanzen wie Centaury, Löwenzahn und Buchweizen. Diese Gruppe von Heilkräutern hilft, die Funktion des Verdauungstrakts zu normalisieren, aktiviert den Appetit und die Magenperistaltik, verbessert den Verdauungsprozess.
  5. Heilende ätherische Öle kommen in Pflanzen wie Salbei, Minze, Zitronenmelisse, Wacholder, Wermut, Eukalyptus, Baldrian und Oregano vor. Charakterisiert durch das Vorhandensein von antihelmintischen, beruhigenden, analgetischen, schleimlösenden, entzündungshemmenden, antimikrobiellen und gefäßerweiternden Eigenschaften.
  6. Die Gruppe der Flavonoide umfasst Buchweizen, Weißdorn, schwarze Apfelbeere, Rainfarn und Süßholzwurzel. Die oben genannten Pflanzen haben bakterizide und choleretische Eigenschaften und helfen dabei, den Körper von Schadstoffen mit radioaktiver Wirkung zu reinigen.
  7. Heilharze werden aus Pflanzen wie Birke, Kiefer, Myrrhe und Rhabarber gewonnen. Sie unterscheiden sich durch wundheilende, abführende, fäulnishemmende und antibakterielle Eigenschaften.

Wichtiger Hinweis vom Verlag!

Wenn Sie Probleme mit dem Haarzustand haben, sollten Sie den von Ihnen verwendeten Shampoos besondere Aufmerksamkeit schenken. Erschreckende Statistiken - 97% der bekannten Shampoo-Marken sind Bestandteile, die unseren Körper vergiften. Substanzen, aufgrund derer alle Probleme in der Zusammensetzung als Natriumlauryl / Laurethsulfat, Cocosulfat, PEG, DEA, MEA bezeichnet werden.

Diese chemischen Bestandteile zerstören die Struktur der Locken, das Haar wird spröde, verliert an Elastizität und Festigkeit, die Farbe verblasst. Außerdem gelangt dieses Material in die Leber, das Herz und die Lunge, reichert sich in den Organen an und kann verschiedene Krankheiten verursachen. Wir empfehlen, keine Produkte zu verwenden, die diese Chemie enthalten. Kürzlich führten unsere Experten Analysen von Shampoos durch, bei denen die Mittel der Firma Mulsan Cosmetic den ersten Platz einnahmen.

Der einzige Hersteller von Naturkosmetik. Alle Produkte werden unter strengen Qualitätskontrollen und Zertifizierungssystemen hergestellt. Wir empfehlen, den offiziellen Online-Shop mulsan.ru zu besuchen. Wenn Sie Zweifel an der Natürlichkeit Ihrer Kosmetik haben, überprüfen Sie das Verfallsdatum, es sollte ein Jahr Lagerung nicht überschreiten.

Was ist der Nutzen solcher Pflanzen?

Der Einsatz von Heilpflanzen im medizinischen und pharmakologischen Bereich zeichnet sich durch eine Reihe unbestreitbarer Vorteile aus. Im Gegensatz zu den meisten Arzneimitteln sind pflanzliche Arzneimittel nicht toxisch, natürlich, bioverfügbar, weisen ein Minimum an Kontraindikationen und möglichen Nebenwirkungen auf.

Darüber hinaus weisen Ärzte auf die folgenden nützlichen Eigenschaften von Heilpflanzen hin:

  1. Milde und sanfte Wirkung auf den Patienten.
  2. Eine breite Palette von Anwendungen.
  3. Praktisch keine Unverträglichkeit gegenüber vorhandenen Bauteilen.
  4. Bietet eine komplexe Wirkung auf den gesamten Körper.
  5. Einfache Assimilationsprozesse.
  6. Hohe Wirksamkeit im Kampf gegen Erreger des Virustyps.
  7. Die Möglichkeit der Verwendung von Heilpflanzen als Bestandteil einer komplexen Arzneimitteltherapie in Kombination mit anderen Arzneimitteln, einschließlich Antibiotika.

Aufgrund ihrer milden Exposition und des Fehlens aggressiver Chemikalien können die meisten Heilpflanzen bei der Behandlung von schwangeren und stillenden Müttern, älteren Patienten sowie kleinen Kindern sicher verschrieben werden.

Welche Krankheiten eignen sich zur Behandlung?

Das Einsatzspektrum von Heilpflanzen ist sehr breit. Experten setzen sie aktiv ein, um diese Krankheiten zu bekämpfen:

  • Funktionsstörungen der Atemwege,
  • chronische Krankheiten mit häufigen Rückfällen,
  • dermatologische Erkrankungen
  • Verstöße gegen das Funktionieren des Herzens und der Blutgefäße,
  • Erkrankungen der Atemwege,
  • Erkrankungen der Harnwege
  • nervöse Krankheiten
  • Funktionsstörungen des neuroendokrinen Systems.

Darüber hinaus werden viele Heilpflanzen und darauf basierende Arzneimittel zur Stärkung des menschlichen Immunsystems eingesetzt.

Methoden zur Verwendung von Heilpflanzen in der Medizin

Die Methoden zur Anwendung von Heilpflanzen in der Medizin und in der Pharmazie werden in zwei Hauptkategorien unterteilt: interne und externe. Arzneimittel auf der Basis von Heilpflanzen werden in Form von Aufgüssen, Abkochungen, Kräutertees, Sirupen, Extrakten und Pulvern eingenommen.

Für die Durchführung der topischen Behandlung mit einer externen Methode werden Pulver, Kompressen aus Infusionen und Abkochungen sowie Salben aus Heilpflanzen verwendet.

Wie bereite ich Infusionen vor?

Heilpflanzeninfusionen können zur oralen Verabreichung sowie zur Herstellung von Kompressen und Lotionen verwendet werden. Für eine Infusion benötigen Sie einen Löffel zerkleinerte Heilkräuter (die Auswahl der Pflanze richtet sich nach ihren Eigenschaften, je nach Diagnose des Patienten und Verwendungszweck) und ein Glas reines Wasser.

Beim Heißgaren müssen pflanzliche Rohstoffe mit kochendem Wasser gefüllt und bei schwacher Hitze etwa 15 Minuten lang gekocht werden. Danach wird die Tinktur abgekühlt und unter Verwendung des gleichen Mullgewebes filtriert.

Kräuterpulver

Pulver aus Heilkräutern eignen sich sowohl für die Einnahme als auch für die lokale Verwendung im Freien. Für die Herstellung eines solchen Pulvers müssen Sie zunächst den Rohstoff vorbereiten - die Heilpflanze sorgfältig trocknen.

Die Zubereitung selbst ist denkbar einfach: Die Pflanze wird gründlich zu Pulver zerkleinert (dies kann mit einer gewöhnlichen Kaffeemühle oder einem speziellen Mörser wie bei echten Kräuterkennern erfolgen). Das erhaltene Arzneimittel wird an einem abgedunkelten Ort in einem Gefäß mit dicht schließendem Deckel aufbewahrt.

Alkoholtinkturen aus Heilpflanzen

Kräutertinkturen auf Basis von medizinischem Alkohol zeichnen sich durch eine besonders starke Wirkung aus und werden daher in mit Ihrem Arzt vereinbarten Mindestkonzentrationen eingenommen. Achten Sie darauf, Alkohol Kräutertinkturen in sauberem Wasser zu verdünnen!

Rohstoffe bestehen für einen Zeitraum von 10 Tagen bis 2-3 Monaten auf Alkohol. Das resultierende Arzneimittel wird in einer Glasflasche aufbewahrt. Es wird empfohlen, den Deckel fest zu schließen und an einem dunklen Ort aufzubewahren, der vor dem Eindringen von Sonnenlicht geschützt ist. Bei sachgemäßer Lagerung behält die Kräutertinktur auf Kräuterbasis ihre heilenden Eigenschaften für mehrere Jahre bei.

Kräutersalbe

На основе лекарственных трав можно также приготовить целебную мазь, которая впоследствии используется для компрессов и лечебных аппликаций. В качестве сырья для мазей специалисты используют как сырые, так и сушеные травы.

Um eine Salbe zu erhalten, wird das verwendete Phytoelement notwendigerweise mit einer Substanz kombiniert, die eine adstringierende Wirkung hat. Für diese Zwecke können Sie Butter oder Pflanzenöl, Schmalz, Vaseline oder Lanolin verwenden.

Es ist zu beachten, dass die Dauer der Einsparung von Salben, die auf der Basis von tierischen Fetten hergestellt werden, kurz ist und nicht mehr als einige Wochen betragen kann.

Abkochungen kochen

Pflanzliche Abkochungen gelten als eine der häufigsten Methoden zur Verwendung von Heilpflanzen. Solche Mittel werden vom Körper etwas länger aufgenommen als Infusionen, wirken jedoch länger und stärker.

Nach wie vor raten Phytotherapie-Experten jedoch nicht zum Missbrauch von Kräuterkochen, da beim Kochen einige Wirkstoffe von Pflanzen zerstört werden. Die maximale Lagerzeit von Gemüsekochen beträgt zwei Tage.

Mögliche unerwünschte Reaktionen

Trotz der Tatsache, dass pflanzliche Arzneimittel in der Regel von Patienten ohne Nebenwirkungen sehr gut vertragen werden, besteht in einigen Fällen die Wahrscheinlichkeit, dass die folgenden unerwünschten Reaktionen auftreten:

  • vorübergehende erektile Dysfunktion,
  • allergische Reaktionen
  • Übelkeit
  • Anfälle von Erbrechen,
  • Verdauungsstörungen
  • Durchfall,
  • allgemeine Schwäche und Schläfrigkeit,
  • Anfälle von Schwindel,
  • Hypervitaminose.

Es ist erwähnenswert, dass die oben genannten unangenehmen Symptome normalerweise auftreten, wenn Heilpflanzen mit toxischen Wirkungen verwendet werden, wenn sie über einen längeren Zeitraum verwendet werden und die empfohlene Dosierung nicht eingehalten wird.

Wie benutzt man Heilpflanzen?

Experten legen die folgenden Regeln für die Verwendung von Heilpflanzen fest, die während der Behandlung befolgt werden müssen:

  1. Verwenden Sie diese oder jene Pflanze nur, wenn entsprechende Hinweise vorliegen. Ansonsten sind die Risiken einer Schwächung des Immunsystems und anderer Störungen hoch.
  2. Kräuterpräparate mit starker Wirkung dürfen nicht länger als ein bis zwei Wochen hintereinander angewendet werden. Falls erforderlich, kann der therapeutische Kurs wiederholt werden, wobei eine vorübergehende Pause erforderlich ist.
  3. Die maximale Behandlungsdauer mit Heilpflanzen sollte zwei Monate nicht überschreiten.
  4. Nehmen Sie vor dem Essen Kräuterpräparate ein, vorzugsweise eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten.
  5. Vermeiden Sie während der Behandlung mit Heilpflanzen das Trinken von alkoholischen Getränken und schweren, fetthaltigen Lebensmitteln.
  6. Nehmen Sie regelmäßig und systematisch pflanzliche Heilmittel ein. Im Falle einer Unterbrechung der Behandlung wird empfohlen, den therapeutischen Kurs von vorne zu beginnen.
  7. Es ist notwendig, Arzneimittel auf der Basis von Heilkräutern in der vom behandelnden Arzt individuell empfohlenen Dosierung zu trinken.
  8. Bereiten Sie jeden Tag Kräutertees und -ausgüsse vor, da diese sich sehr schnell verschlechtern und ihre wichtigen Eigenschaften verlieren können.
  9. Verwenden Sie für medizinische Zwecke nur hochwertige pflanzliche Rohstoffe. Kaufen Sie Kräuter in Apothekenketten oder in Fachgeschäften mit gutem Ruf.
  10. Bewahren Sie pflanzliche Rohstoffe in Behältern auf, die mit Deckeln fest verschlossen sind. Es wird empfohlen, Kräuter an einem Ort aufzubewahren, der vor Feuchtigkeit, Staub und Sonnenstrahlen geschützt ist.
  11. Konsultieren Sie vor der Einnahme einer Heilpflanze unbedingt Ihren Arzt, da jede Pflanze bestimmte Kontraindikationen und Einschränkungen aufweist. Ein Spezialist kann auch die optimale Dosierung und Dauer des Behandlungsverlaufs auswählen!

Wann sind Heilpflanzen kontraindiziert?

Die Hauptkontraindikation für die Verwendung von Heilpflanzen ist die erhöhte Neigung des Patienten zu allergischen Reaktionen sowie die individuelle Unverträglichkeit gegenüber bestimmten pflanzlichen Substanzen. Jede einzelne Pflanze hat ihre eigenen Nutzungsbeschränkungen.

Gegenanzeigen für die Verwendung der häufigsten Heilpflanzen sind:

  1. Aloe ist bei Lebererkrankungen, Uterusblutungen und Blasenentzündungen kontraindiziert. Nicht für werdende Mütter empfohlen.
  2. Immortelle darf nicht bei Personen angewendet werden, die an Bluthochdruck und arterieller Hypertonie leiden.
  3. Elecampane ist bei Patienten mit Nierenerkrankungen sowie bei Frauen, die auf das Auftreten eines Babys warten, kontraindiziert.
  4. Brennnessel kann für Patienten mit erhöhter Blutgerinnung, Arteriosklerose und Bluthochdruck gefährlich sein.
  5. Ledumberry ist nicht geeignet für Patienten mit Hepatitis, Pankreatitis, Funktionsstörungen des Magen-Darm-Trakts und Magengeschwüren.
  6. Die Verwendung von Birkenblättern und Birkensaft bei Nierenerkrankungen sowie bei diagnostiziertem Nierenversagen ist verboten.
  7. Verbena wird nicht zur Behandlung von Säuglingen, Schwangeren und Stillenden angewendet. Arzneimittel auf der Basis dieser Pflanze sind bei Vorliegen von Darmerkrankungen und einer Tendenz zu einem Blutdruckanstieg kontraindiziert.
  8. Highlander ist bei Patienten mit Nierenerkrankungen und Erkrankungen der Blase kontraindiziert.
  9. Uhrenblätter werden Patienten mit Jodintoleranz, Funktionsstörungen der Schilddrüse und des endokrinen Systems nicht verschrieben.
  10. Hawthorn - kontraindiziert bei Hypotonie und ausgeprägter Neigung zur Blutdrucksenkung.

Eine vorläufige Konsultation Ihres Arztes hilft, das Vorhandensein oder Nichtvorhandensein von Kontraindikationen für die Verwendung einer Heilpflanze festzustellen, wodurch der therapeutische Verlauf äußerst effektiv und vor allem absolut sicher wird!

Bei längerem und unkontrolliertem Gebrauch können jedoch auch natürliche Produkte erhebliche Gesundheitsschäden verursachen. Daher ist es notwendig, vor Beginn der Behandlung mit Heilpflanzen einen Spezialisten zu konsultieren und in Zukunft seine Empfehlungen genau zu befolgen!

Berberitze: Strauch

Diese Pflanze ist unprätentiös im Wachstum, daher kann sie auf steinigen Böden und in Gebirgswäldern angetroffen werden. Es toleriert Temperaturschwankungen, verträgt jedoch keine übermäßige Feuchtigkeit. Die Blüte beginnt im späten Frühling. Früchte erscheinen im Herbst und können bis zum Ende des Winters bestehen bleiben.

In der Volksmedizin werden die Wurzeln, Früchte und Blätter dieser Pflanze verwendet. Ist die Berberitze in getrockneter Form nützlich? Die Antwort auf diese Frage ist positiv, da es nach dem Trocknen seine nützlichen Eigenschaften nicht verliert.

Früchte: nützliche Eigenschaften

Was sind nützliche Berberitzenbeeren? Die Früchte dieser Pflanze werden in der Schulmedizin sehr häufig verwendet, da sie eine solche Wirkung auf den Körper haben:

  • normalisiert hohe Körpertemperatur
  • das Nervensystem infolge von Stresssituationen oder emotionalen Umwälzungen beruhigen,
  • sind choleretisch und entzündungshemmend,
  • zur aktiven Arbeit der Schilddrüse beitragen,
  • verbessern die Funktion des Urogenitalsystems.

Daher werden die Beeren dieser Pflanze bei der Behandlung solcher Krankheiten verwendet:

  • Bluthochdruck
  • Erkrankungen der Nieren und Leber durch entzündliche Prozesse,
  • Gallensteinkrankheit
  • Hämorrhoiden.

Wichtig zu wissen! Brühen, Aufgüsse und andere Arzneimittel, die auf der Basis der Früchte dieser Pflanze zubereitet werden, reinigen das Blut von Schadstoffen!

Wurzel: nützliche Eigenschaften

Die Rinde und Wurzeln dieser Pflanze haben viele heilende Eigenschaften. Auf ihnen basierende Brühen werden zur Behandlung solcher Krankheiten verwendet:

  • Cholezystitis,
  • Gallensteinkrankheit
  • Magenkrämpfe
  • Verstopfung oder Durchfall,
  • Rheuma
  • arterielle Hypertonie.

Zusätzlich zu den oben genannten Problemen lindert die Wurzel der Berberitze Entzündungen.

Wichtig zu wissen! Die Wurzel dieser Pflanze trägt zu einem gesteigerten Appetit bei! Daher ist es in der Zeit der Gewichtsabnahme besser, von seiner Anwendung abzusehen.

Getrocknete Berberitzenbeeren: nützliche Eigenschaften

Was ist nützlich getrocknete Berberitze? Früchte, Wurzeln, Blätter dieser Pflanze verlieren beim Trocknen nicht ihre wohltuenden Eigenschaften. Daher versuchen viele Menschen, die Berberitzenbüsche auf dem Gartengrundstück anbauen, so viele Leerzeichen wie möglich zu machen. Brühen auf der Basis dieses Strauchs sind besonders in der kalten Jahreszeit von Bedeutung. Da ihre Verwendung hilft, Fieber zu entfernen, sowie die Funktion des Immunsystems zu verbessern.

In der heißen Jahreszeit, wenn Beeren noch nicht auf Sträuchern wachsen, sind getrocknete Früchte besonders beliebt, weil sie ihren Durst stillen. Daraus können Sie eine Vielzahl von Getränken wie Kompott, Kwas oder Tee zubereiten.

Nützliche Eigenschaften für Frauen

Ist die Berberitze für Frauen nützlich? Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen auf der Suche nach perfekter Schönheit abnehmen wollen. Daher werden für diesen Zweck eine Vielzahl von Diäten verwendet. Hat die Berberitze zur Gewichtsreduktion? Diese Pflanze wird nicht als Gewürz empfohlen, da sie Appetit verursacht. Fast jede Frau kämpft mit ihm. Nützliche Substanzen der Berberitze erhalten Sie, wenn Sie daraus Säfte, Kompotte, Tees kochen. Da diese Pflanze extrem kalorienarm ist, kann sie in unbegrenzten Mengen verzehrt werden.

Zusätzlich zu dieser Eigenschaft verbessert die Verwendung von Berberitzen in der Nahrung die Zusammensetzung des Blutes, was den Alterungsprozess erheblich verlangsamt. Die Haut hat ein gesundes Aussehen, ohne dass es zu Fehlern in Form von Falten kommt.

Nützliche Eigenschaften für Männer

Diese Pflanze wird auch bei Männern aktiv eingesetzt. Da die Verwendung von Arzneimitteln, die auf ihrer Grundlage hergestellt werden, eine solche Auswirkung auf den Körper hat:

  1. Leber und Gallenblase reinigen. Berberitze wird verwendet, um entzündliche Prozesse in diesen Organen zu lindern. Es ist auch ein ausgezeichnetes prophylaktisches Mittel für das Auftreten von Nierensteinen und Gallenblase. Verbessert die Funktion des Magen-Darm-Trakts.
  2. Die Beseitigung von Toxinen und anderen schädlichen Substanzen aus dem Körper eines Mannes. Aufgrund dieses Effekts wird Berberitze aktiv eingesetzt, um die Entwicklung von bösartigen Tumoren zu verhindern.
  3. Antimikrobielle Wirkung. Die Pflanze wird bei Erkrankungen der Atemwege, des Urogenitalsystems und des Magen-Darm-Trakts eingesetzt.
  4. Durchfall. Berberitze hat eine adstringierende Wirkung auf den Körper und lindert Entzündungen in den Wänden des Mastdarms.
  5. Behandlung dermatologischer Erkrankungen. Männer sind häufig besorgt über Krankheiten wie Psoriasis oder Ekzeme. Um die Entzündung der Haut zu beseitigen, sollte der üblichen Creme eine kleine Brühe Berberitze im Verhältnis 1:10 zugesetzt werden. Die Behandlung der Haut mit dieser Creme wird ihren Zustand signifikant verbessern.
  6. Die Zusammensetzung der Beeren enthält eine große Menge an Vitamin C, das das Immunsystem stärkt und den Zustand während der Depression lindert.
  7. Senkung des Blutdrucks. Moderne Männer haben oft Bluthochdruck. Lindern Sie den Zustand und senken Sie den Blutdruck, um der Brühe zu helfen, die auf der Basis von Berberitzen zubereitet wird.

Auch Abkochungen, die auf dieser Pflanze basieren, werden als Styptikum verwendet.

Es ist wichtig sich zu erinnern! Bevor Sie Berberitze zur Behandlung bestimmter Krankheiten oder Beschwerden verwenden, müssen Sie einen Spezialisten konsultieren! Weil Selbstmedikation die Gesundheit beeinträchtigen kann.

Gegenanzeigen für die Verwendung von Pflanzen

Trotz der großen Menge an Vitaminen und anderen Nährstoffen, die Teil dieser Pflanze sind, gibt es eine Reihe von Einschränkungen bei der Verwendung. Dies sind:

  1. Tragzeit Da die Berberitze zu Funktionsstörungen der Eierstöcke führt, wird die Plazenta nach der Entbindung schlecht ausgeschieden.
  2. Erhöhte Säure des Magensaftes während der Gastritis. Arzneimittel, die diese Pflanze enthalten, können die Krankheit verschlimmern.
  3. Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Die Pflanze erhöht die Blutgerinnung, was zur Bildung von Blutgerinnseln führen kann. Aus dem gleichen Grund ist es besser, es bei Menschen im Zustand vor dem Infarkt abzulehnen.
  4. Hypotonie. Berberitze trägt zur Senkung des Blutdrucks bei, was den Zustand einer Person mit einer solchen Diagnose erheblich verschlechtern wird.
  5. Das Kindesalter bis zu 12 Jahren.
  6. Stillen Substanzen, die in die Milch gelangen, können allergische Manifestationen auf der Haut des Babys hervorrufen.
  7. Magengeschwür oder Zwölffingerdarmgeschwür.
  8. Das Vorhandensein von Gallensteinen.
  9. Leberzirrhose.

Sie sollten auch die individuelle Unverträglichkeit oder Überempfindlichkeit gegen die Berberitze nicht vergessen. Die Verwendung in solchen Fällen kann sich nachteilig auf den Gesundheitszustand auswirken.

Es ist wichtig sich zu erinnern! Es ist unmöglich, unreife Früchte einer Pflanze zu verwenden! Da sie in dieser Zeit eine große Menge giftiger Substanzen enthalten.

Berberitzenbeer-Rezepte

Diese Pflanze wird in Bereichen wie Kochen, traditionelle Medizin, Kosmetologie eingesetzt. Es gibt eine Vielzahl von Rezepten für die Zubereitung nützlicher Arzneimittel aus Früchten, Kräutern und Wurzeln. Auf die effektivsten und beliebtesten Tools sollte man sich einlassen.

Für die Zubereitung von therapeutischem Tee wird 1 TL benötigt. getrocknete Beeren der Pflanze, die mit 1 Tasse kochendem Wasser gefüllt werden sollten. 1 Stunde ziehen lassen. Dann kannst du es trinken. Dies sollte vor dem Essen erfolgen. Neben der Tatsache, dass dieser Tee Appetit macht, lindert er auch effektiv den Durst. Optional können Sie etwas Zucker hinzufügen.

Sollte 2 EL nehmen. l Beeren der Pflanze, gießen Sie 1 Glas Wasser. 10 Minuten kochen lassen, 1 Beutel Vanillezucker dazugeben und weitere 5 Minuten kochen lassen. 2 Stunden ziehen lassen. Nach der Zeit wird der Saft gefiltert und vor dem Essen in unbegrenzten Mengen konsumiert.

Dieses Getränk ist in der heißen Jahreszeit sehr wichtig, da es den Durst über einen längeren Zeitraum hinweg stillt.

  1. Um Kwas zuzubereiten, gießen Sie die getrockneten Beeren in einen großen Behälter mit Wasser.
  2. 1 Monat ziehen lassen.
  3. Trennen Sie dann die Beeren von der resultierenden Infusion und fügen Sie Zucker in einer Menge von 100 g pro 1 Liter Wasser hinzu.
  4. Lassen Sie einen weiteren Tag Zeit, um darauf zu bestehen. Nach einiger Zeit ist Kwas einsatzbereit.

Abkochung der Wurzel

Sie müssen die Berberitzenwurzel reiben und heißes Wasser im Verhältnis 1: 2 hinzufügen. Machen Sie 15 Minuten lang ein kleines Feuer. Dann 4 Stunden ziehen lassen. Nach der Zeit die Brühe abseihen und weitere 2 Tassen Wasser hinzufügen. Nehmen Sie dreimal täglich 100 ml des Arzneimittels ein. Diese Abkochung ist sehr effektiv und hat ihre Verwendung bei schweren Blutungen bei Frauen gefunden.

Es ist zu beachten, dass bei Vorliegen bestimmter Krankheiten die Anwendung von Berberitzenbeeren mit Ihrem Arzt abgestimmt werden sollte. In der Tat hat es trotz der großen Anzahl nützlicher Eigenschaften immer noch Schaden und Kontraindikationen, die der Patient nicht erraten kann. Der Arzt wird die Wirksamkeit der Verwendung dieser Pflanze unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Organismus jedes Patienten bewerten.

Die Berberitze wird häufig zur Behandlung der Leber, des endokrinen Systems und der Erkältung verwendet. Die Hauptteile der Pflanze wurden in der traditionellen Medizin sowie in offiziellen Behandlungsmethoden verwendet.

Jeder kennt einen schönen Berberitzenstrauch, der gepflanzt und gepflegt wird, ohne viel Aufmerksamkeit und Aufwand zu erfordern. Dendrologen haben mehr als 300 Berberitzenbeersorten. Dieser Strauch ist.

Einer der in Europa, Asien und Nordamerika verbreiteten Beerensträucher gilt als Berberitze. In der Natur gibt es verschiedene Sorten dieses Strauches. Das berühmteste ist die gemeine Berberitze.

Sehen Sie sich das Video an: Löwenzahn: Der Alleskönner unter den Heilpflanzen (September 2020).

Загрузка...

Pin
Send
Share
Send
Send