Gartenblumen, Pflanzen und Sträucher

Sorgfältige Betreuung eines zarten Calla zu Hause

Pin
Send
Share
Send
Send


Calla ist eine krautige mehrjährige Pflanze, die zur Familie der Schilddrüsen gehört. Es gibt andere Namen: Calla und Arlie. Die Heimat dieser Pflanze ist der afrikanische Kontinent. Unter solchen Bedingungen kann Calla bis zu zweieinhalb Meter hoch werden. Die Pflanze hat ziemlich große, herzförmige, pfeilförmige Blätter. Calla blüht mit kleinen Blüten, die ordentlich in eine große "Decke" gewickelt sind, die so etwas wie einen Trichter erzeugt. Dies macht die Blume für viele Gärtner attraktiv.

Hausgemachte Calla in einem Topf, dessen Pflege in der Macht aller liegt, riecht normalerweise nicht. Aber die Pflanzen, die bei warmem Wetter im Garten wachsen, strahlen ein angenehmes und zartes Aroma aus, das an Ananas in Kombination mit Vanille erinnert. Also, Callas in Töpfen: Wie kümmert man sich?

Ist es einfach Calla-Lilien zu züchten?

Viele glauben, dass es sehr schwierig ist, diese Pflanzen zu Hause zu züchten, da sie einer sorgfältigen Pflege bedürfen. Dies ist jedoch nicht der Fall. Laut Experten sind Callas in einem Topf, deren Fotos ihre Schönheit beweisen, unprätentiös, und spezielle Tricks sind für ihre Kultivierung nicht erforderlich. Die Hauptsache - optimale Bedingungen zu schaffen, die für diese Pflanze so nah wie möglich an der Natur sind. Tatsächlich ist es nicht so schwer, Calla zu züchten. Damit sich die Pflanze wohlfühlt, müssen Sie nur ein paar Regeln befolgen.

Calla in einem Topf, Pflege zu Hause, für die nicht viel Aufwand erforderlich ist, ist also sehr lichtintensiv. Darüber hinaus ist es eine wärmeliebende Pflanze. Diese beiden Fakten sollten bei der Auswahl eines Ortes berücksichtigt werden. Dies ist eine der Grundregeln für den Erfolg. Callas wachsen gut an Orten, an denen es streuendes Sonnenlicht oder Halbschatten gibt. Es gibt noch eine weitere Funktion. Callas am Abend brauchen einen kleinen Teil der direkten Sonnenstrahlen. Für die Bildung von Stielen benötigen diese Pflanzen einen Lichttag von mehr als 12 Stunden. Dies ist eine der wichtigsten Voraussetzungen. Nach der Blüte sollte das Tageslicht mindestens 8 Stunden und nicht mehr als 10 betragen.

Bewässerung und Feuchtigkeit

Calla ist eine feuchtigkeitsliebende Pflanze. Vergiss es nicht. Dies ist besonders wichtig beim Anbau von äthiopischem Calla. Immerhin wächst diese Pflanze fast in einem Sumpf, in dem nicht nur die Luft, sondern auch der Boden eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit aufweisen.

Callablumen in Töpfen haben möglicherweise einen Schleier unterschiedlicher Töne. Dies macht sie beliebt bei Blumenzüchtern. Pflanzen mit farbigen Schleiern sind nicht so feuchtigkeitsintensiv. Vergessen Sie jedoch nicht, regelmäßig zu gießen. Die Wassermenge hängt von der Periode ab. Zum Beispiel sollte während der Blüte das Gießen häufiger und während der Ruhezeit gemäßigter sein. Es wird nicht empfohlen, die Erde in einem Topf gleichzeitig zu stark zu trocknen.

Der Raum sollte eine hohe Luftfeuchtigkeit haben. Dies zu erreichen ist natürlich sehr schwierig. Damit sich die Pflanze wohlfühlt, können Sie sie öfter sprühen.

Raumtemperatur

Das Züchten von Callae in einem Topf ist ein unkomplizierter Prozess. Natürlich, wenn Sie bestimmte Regeln befolgen. Vergessen Sie nicht, dass die Callas normalerweise in südlichen Breiten wachsen, wo es ständig hohe Temperaturen gibt. Diese Pflanzen sind sehr schwer zu ertragen, wenn diese Zahl auf 8 ° C fällt. Daher ist es nur bei warmem Wetter möglich, die Calla auf dem Balkon zu halten. Im Winter sollte die Anlage in den Raum gebracht werden, in dem die Heizgeräte installiert sind. Die günstigste Temperatur für das Wachstum von Calla liegt zwischen 20 und 25 ° C.

Der Topf muss richtig gewählt werden

Nicht die letzte Rolle beim Wachsen spielt die Kapazität, in der Callas wachsen werden. Für Äthiopier ist es am besten, einen Topf oder einen Behälter von ausreichend großer Größe zu verwenden. Wenn der Behälter ein kleines Volumen hat, blüht der Calla einfach nicht. Auch bei Düngergabe entwickelt sich nur der grüne Teil der Pflanze und es entstehen neue Blätter. Aber die Calla wird nicht in einem Topf blühen. Pflege zu Hause für diese Pflanze ist nicht nur rechtzeitiges Gießen, sondern auch die richtige Auswahl von Temperaturregimen, Pflanzkapazität und Boden. Es ist erwähnenswert, dass äthiopische Calla es vorzieht, in herrlicher Isolation zu wachsen.

Für eine Pflanze sollte man einen Topf wählen, dessen Durchmesser mehr als 20 Zentimeter beträgt. Bezüglich des Materials, aus dem der Behälter hergestellt ist, ist es besser, porös zu bevorzugen. Dadurch kann die Pflanze atmen und überschüssige Feuchtigkeit geht schnell verloren.

Um rote Callas in einem Topf wachsen zu lassen, müssen Sie kein Erfinder sein. In Bezug auf den freien Platz sind diese Pflanzen nicht besonders kapriziös. Für sie ist ein Fassungsvermögen von drei Litern durchaus geeignet.

Bodenzusammensetzung

Wie wächst Calla in einem Topf? Die häusliche Pflege dieser Pflanze sollte das ganze Jahr über erfolgen. Pflanzen Sie keine Callas in gewöhnlichen Böden. Das Beste ist, dass sie in einer Mischung wachsen, die aus Sand, verrottetem Mist, Torf und Gartenerde besteht. Es ist zu beachten, dass der Säuregehalt des Bodens 6 nicht überschreiten sollte.

Das Einpflanzen von Calla in den Topf ist ein weiterer wichtiger Punkt. Pflanzen Sie keine schwachen Pflanzen oder beschädigten Sprossen nach. Damit sich die Callah schneller an ihren neuen Platz gewöhnt, muss nicht gewöhnlicher Boden, sondern möglichst naturnaher Boden verwendet werden.

Spülen Sie die Wurzeln ab, bevor Sie die Pflanze umpflanzen. Dies sollte sehr sorgfältig durchgeführt werden. Ansonsten ist es möglich, eine Blume mit einer neuen Krankheit zu infizieren oder den Wunden Bakterien hinzuzufügen. Infolgedessen wird die Calla am neuen Ort an einer neuen Krankheit leiden.

Danach etwas Erde in den Topf geben und die Pflanze platzieren. Die Übertragung ist noch nicht beendet. Die Wurzeln sollten vorsichtig mit Erde bestreut und dann - gegossen werden. Calla ist eine Pflanze, die viel Wasser benötigt. Daher sollte es reichlich sein, umgepflanzte Sprossen zu gießen. Natürlich sollten Sie in dieser Hinsicht nicht zu eifrig sein.

Lassen Sie uns herausfinden, wie man den Calla in einen Topf pflanzt und aus einer Zwiebel wachsen lässt. Erstens ist die Verwendung eines solchen Materials die einfachste Methode, solche Pflanzen zu züchten. Callas sind sehr einfach, Wurzeln und Zwiebeln zu züchten. Die Hauptsache ist, optimale Bedingungen für ihr Wachstum zu schaffen.

Für diejenigen, die nicht wissen, was die Zwiebel ist: Hier beginnt die neue Pflanze zu wachsen. Dies ist nicht genau die Wurzel. Aber in seiner Struktur ähnelt eine Calla-Birne ihr sehr. Genauer gesagt handelt es sich um einen dicken und ziemlich großen Vorgang der Hauptwurzel, aus dem später junge Triebe hervorgehen.

Sobald die Calla-Birne eine ausreichende Menge an Feuchtigkeit und nützlichen Bestandteilen ansammelt, beginnt sie, neue Triebe zu produzieren. Bei der Photosynthese versorgt die Glühbirne die Pflanze mit allen notwendigen Substanzen.

Calla-Lilien in den Topf zu pflanzen ist ein einfacher Vorgang. Um zu verhindern, dass sich die Glühbirne im Topf abnutzt, wird empfohlen, Löcher für die Drainage zu bohren. Danach wird ein Brunnen mit einer Tiefe von mindestens 10 cm in den Tank eingebracht. In das entstandene Loch kann eine Zwiebel gepflanzt werden. Es muss so platziert werden, dass die gekeimten Spitzen nach oben schauen und streng horizontal platziert werden. Danach können Sie die Wurzeln mit Erde bestreuen und den Calla einschenken.

Wie füttern?

Also, wie wird Calla richtig in einem Topf angebaut? Pflege zu Hause für diese Pflanze ist nicht nur in der rechtzeitigen Bewässerung, sondern auch in der hochwertigen Fütterung.

Wenn das Klima in Ihrem Land mild ist und die Temperatur nie unter Null sinkt, haben Sie die Möglichkeit, das ganze Jahr über blühende Callas in Ihrem Garten zu haben. Dies erfordert natürlich viel Zeit und Mühe. Die Pflanze sollte einmal im Jahr gefüttert werden. Dies ist jedoch nicht genug, um Calla das ganze Jahr über zu blühen. Um das gewünschte zu erreichen, kostet Dünger öfter. Es sollte regelmäßig etwa zweimal im Monat durchgeführt werden. Dünger kann dem Kompost im Boden zugesetzt werden oder um die flüssige Lösung mit Wasser zu mischen, das zur Bewässerung vorgesehen ist. Auch ein Anfänger kann sich um Topfkartoffeln kümmern. Mit verschiedenen Tricks können Sie bezaubernde Blumen züchten, die nicht nur die Augen erfreuen, sondern auch die Seele.

Beim Ausbringen von Dünger sollte man jedoch vorsichtig sein. Immerhin kann die Pflanze überfüttert werden. In diesem Fall kann der Calla sterben. Zeichen einer zu großen Menge Dünger sind die verbrannten Ränder der Blättchen. Dies zeigt an, dass die Pflanze viel Stickstoff erhalten hat.

Darüber hinaus gibt es eine andere Regel, ohne die der Anbau von Callalilien im Topf nicht möglich ist. Je kleiner die Pflanze also die Wärme und das Licht der Sonne erhält, desto mehr Dünger muss auf den Boden aufgebracht werden. Dies wirkt sich positiv auf die Callablüte aus. Daher ist es sehr wichtig, den Topf richtig auf die Pflanze zu stellen und die erforderliche Düngermenge zu berechnen.

Abschließend

Calla ist eine elegante und sehr schöne Blume. Die Pflege dieser Pflanze ist nicht so schwierig. Die Hauptsache - um alle Regeln einzuhalten und Calla sorgfältig zu pflegen. Nur so können Sie eine reichhaltige Blüte erzielen, die jeden Gärtner begeistern wird. Es ist zu beachten, dass Callas nicht nur in Töpfen, sondern auch im Garten angebaut werden können. Diese Pflanzen schmücken das Grundstück und das Haus perfekt. Außerdem sehen sie in Sträußen einfach toll aus.

Callatopf: häusliche Pflege

Trotz der Tatsache, dass der Geburtsort einer anmutigen Pflanze ein schwüle Afrika ist, wird es oft als Dekoration für viele Innenräume auf der ganzen Welt verwendet. In europäischen Ländern wird diese Blume ausschließlich in Innenräumen angebaut, wo dafür alle notwendigen Voraussetzungen geschaffen sind. Selbst wenn Sie nicht über die nötige Erfahrung verfügen, um Calla zu züchten, kann die häusliche Pflege recht einfach sein.

Heimkopien sind ziemlich unprätentiös und erfordern nur minimale Pflege. Damit Calla ein angenehmes Aussehen hat, genügt es, ihm Licht, Wärme und einen geeigneten Topf in der Größe zu verleihen. Bewässerung sollte nur während der Vegetationsperiode reichlich vorhanden sein. Der Rest der Zeit Calla Zimmer bevorzugt mäßiges Gießen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Pflanze nicht gerne sprüht. Sie sollten regelmäßig sein, damit die Blume genügend Feuchtigkeit bekommen kann.

Wenn die Blütezeit vorbei ist, sollte das Gießen auf einmal pro Woche reduziert werden. Einige Experten empfehlen die folgende Technik: Hören Sie ab August mit dem Gießen auf und setzen Sie das Gießen nach 1,5 Monaten fort.

Culla wächst zu Hause

Für Anfänger empfiehlt es sich, das klassische Bewässerungsschema einzuhalten. Im Sommer wird empfohlen, die Callah einmal pro Woche zu gießen. Ab Ende August sollte der Eingriff häufiger durchgeführt werden. Im Allgemeinen ist die Pflanze schattentolerant, so dass der Topf in fast jedem Teil der Wohnung platziert werden kann. Das einzige, was berücksichtigt werden sollte, ist, dass Calla nicht viel Sonnenschein mag.

Beim Züchten von Callas wird die häusliche Pflege dadurch vereinfacht, dass diese Pflanze die Standardtemperatur (nicht höher als 20 ° C) im Raum problemlos toleriert. Wenn die Lufttemperatur im Raum sehr hoch ist, sollte die Blume aus einer Sprühflasche gesprüht werden. Von Zeit zu Zeit kann es an die frische Luft gebracht werden, wobei die sengende Sonne vermieden wird.

Um reichlich zu blühen, ist es notwendig, die junge Wurzel des Halses zu entfernen, die im Wachstumsprozess erscheint.

Warum blüht Calla nicht zu Hause?

Sie sollten nicht damit rechnen, dass es in der Raumumgebung oft genug blüht. Dies geschieht in der Regel zweimal im Jahr, insbesondere in den Monaten Mai und Oktober. Fehlt die Blüte jedoch vollständig oder verläuft sie in den angegebenen Zeiträumen eher passiv, kann dies schwerwiegende Gründe haben.

Zu den nachteiligen Faktoren, die die Blüte beeinflussen, gehören:

  • häufiger Wechsel der Blumenarrangements,
  • keimende Knollen
  • häufiges Umpflanzen
  • unzureichende Beleuchtung im Raum
  • schlechte pflanzennahrung,
  • Verletzung der Pflegevorschriften während der Vegetationsperiode.

Top-Dressing-Anlage ist besser in der Zeit von Januar bis März durchzuführen. Dies sollte nicht öfter als einmal pro Woche mit Hilfe von Spezialwerkzeugen erfolgen.

Wenn Sie Kalla zu Hause anbauen, ist es sehr wichtig, dass Sie es frei von Zugluft halten. Im Frühjahr sollten Sie die Blüte schrittweise an das natürliche Licht anpassen. Die gelb erscheinenden Blätter unterliegen einem Schnitt. Wenn Sie diese Pflanze falsch pflegen, können einige Krankheiten auftreten, einschließlich Grauschimmel, sowie Anthracnose und andere.

Allgemeine Beschreibung der Anlage

In der Natur gibt es zwei Arten von Blütenstrauch-Calla:

  • rhizomatisch vorwiegend Hybridsorten (äthiopische Calla),
  • knolligdas schließt Sorten ein (Remann, Eliotta).

Die Stängel eines Busches werden 0,3 bis 1,5 m hoch. Dieser Indikator ist für jede Sorte unterschiedlich.

An den vegetativen Trieben befinden sich große Einzelblätter mit einer Länge von bis zu 14 cm und einer Breite von 10 bis 11 cm. Die glänzenden und glatten Blätter in Form eines Herzens bilden zusammen mit den Blüten die Dekoration der Pflanze und sind genauso groß wie die Stiele.

Weiße Decken mit einer spitzen Spitze können mit einer Blume einer Pflanze verwechselt werden. Tatsächlich ist sie jedoch schlicht und auf einem zylindrischen Untergrund befestigt, der mit einem dekorativen Blatt umwickelt ist und Vanillearoma ausstrahlt. Der Kot ist weiß, rosarot, gelb und burgunderrot mit einem lila Farbton. Die Blüte dauert ab Mai und dauert etwa drei Monate. Danach werden anstelle von Blumen Früchte in Form von roten Beeren gebildet.

In der Nation wird Kallu als eine Art Herold von Regentropfen verwendet, die vor dem Wetter auf der Bettdecke erscheinen. Bei der Gestaltung des Blumengartens spielt die Fähigkeit der Callas eine Rolle, sich mit einem schönen Teppich über die Oberfläche auszubreiten und originelle Muster und Zeichnungen zu erstellen.

Zuchtoptionen callas

Jeder Gärtner wählt eine akzeptable und bequeme Methode für sich zu Hause, um zusätzliche Sträucher zu erhalten, von denen es mehrere gibt:

  • Erhöhung der Pflanzenzahl durch Keimen der Samen,
  • Methode der Rhizomteilung,
  • Vermehrung durch Trennung von Knollen.

Samenmethode

Mit Hilfe von Samen Züchter bauen neue Sorten an, aber auf Ihrer Site oder im Raum können Sie versuchen, dieses Verfahren selbst durchzuführen. Zum Sammeln der Samen eine Blüte auf einem gut entwickelten, kräftigen Exemplar lassen, bis die Blätter verdorren.

Danach wird die Oberfläche hügelig, was auf eine Reifung hinweist. Beim Verlassen wird der Kolben aus dem Busch genommen und in separate Teile zerlegt, wodurch die darin befindlichen Samen freigelegt werden.

Die Samen werden 5 bis 6,5 Stunden in einer wachstumsfördernden Lösung eingeweicht, und häufig wird Kaliumhumat verwendet. Wenn Sie die Samen zwischen zwei feuchten Tüchern an einen warmen Ort legen, können sie keimen. Während der Woche sollten die Wischtücher von Zeit zu Zeit angefeuchtet werden, um ein Austrocknen zu vermeiden. Sämlinge werden in eine Mischung aus Sand und Erde gepflanzt.

Die Schachtel wird in einen warmen Raum gestellt und wartet auf Triebe und die Kräftigung der Sprossen. Dann werden sie in einen Topf oder auf ein offenes Blumenbeet gepflanzt.

Rhizomeinteilung in Teile

Diese Methode ist auf Callas-Sorten anwendbar, bei denen der unterirdische Teil als Wurzel ausgebildet ist. Das Teilungsverfahren wird im Herbst durchgeführt. Trennen Sie den Wurzelhals des Busches vom Knoten der Pferde und achten Sie darauf, dass viel Erde auf dem Wurzelbündel verbleibt. Tun Sie dies ordentlich und platzieren Sie die Hälse zur Aufbewahrung in einer geräumigen Schublade oder Box. Der Behälter befindet sich im Winter in einem feuchten Raum bei einer Umgebungstemperatur von ca. 15 ° C im Dunkeln.

Während des Winters erscheinen zusätzliche Wurzeln auf dem Wurzelsystem, die sich am Ende des Frühlings und in kalten Gebieten zu Beginn des Sommers teilen und sich auf das Pflanzen in Beeten vorbereiten.

Tuber Division

Knollen werden gepflanzt auf zwei Arten:

Sie werden auf Blumenmärkten gekauft oder auf eigene Faust gekauft, wenn der Standort bereits Calla zur Schau stellt. Die Abtrennung der Wurzelknollen erfolgt unter den im Herbst durchgeführten Pflegebedingungen. Fertige Knollen werden nach der Behandlung in einer schwachen Lösung von Mangansäure-Kalium an einen kalten Ort gebracht, wo die konstante Temperatur 5 ° C beträgt. Wenn das Volumen der Knollen gering ist, verwenden Sie das Gemüsefach des Kühlschranks. Das Material wird von Zeit zu Zeit beim Lüften ständig gewendet.

Calla Care

Knollen werden im Mai sofort in ein offenes Gartenbeet gepflanzt, dazu graben sie ein Loch und legen Knollen in ein Tuberkel hinein. Mit dieser Methode kommt die Blüte der Callas zu spät. Die zweite Möglichkeit besteht darin, die vorbereiteten Knollen in der Mitte des Frühlings zu pflanzen. Die Töpfe werden unter den Bedingungen des gewählten Temperaturbereichs (über 20 ° C) aufgestellt und leicht gewässert, damit das Pflanzgut nicht austrocknet, sondern verrottet.

Am Ende des Frühlings beginnen die Sprossen der Callas zu schlüpfen, und im Juni können sie dauerhaft im Gartenbett oder in einem dekorativen Topf für den Anbau in Innenräumen stehen.

Calla-Blüten geben viel früher als beim Pflanzen von Knollen sofort auf den Boden.

Bestimmung der Landefläche

Die Eigentümer möchten gewohnheitsmäßige feuchte Bodenbedingungen für den Anbau von Pflanzen in ihren Gärten schaffen. Bringen Sie Orte um Wasser oder künstlich befeuchtete Bereiche ideal auf einem normalen Gartenbett an. Для того чтобы сохранить яркий цвет покрывала вокруг цветка и не потерять цветность со временем, нужно не слишком затенять выбранное место другими высокими растениями или деревьями.

Выбор участка для посадки определяется и композицией, задуманной дизайнером, в которой каллам отводится заслуженное место. Чтобы получить после ухода красивый плотный ковер, сажают несколько растений рядом.

Полив и увлажнение воздуха

Правильный полив - Dies ist eine der Hauptphasen bei der Sammlung von Topfpflanzen. Callas brauchen regelmäßiges Gießen und feuchten Boden. Farbige Callas sind im Gegensatz zu weißen nicht so launisch und vertragen leicht kurze Dürreperioden. Die Menge an Feuchtigkeit, die für Pflanzen benötigt wird, hängt von der Wachstumsphase ab.

Die Luft in dem Raum, in dem sich die Pflanzentöpfe befinden, muss sehr feucht sein. In Innenräumen ist es sehr schwierig, eine Luftfeuchtigkeit von 80-90% aufrechtzuerhalten, es ist jedoch möglich, Callas zweimal täglich zu sprühen. Außerdem möchten Sie die Blätter mit einem feuchten Tuch abwischen.

Top Dressing und Dünger

Mit dem Wachstum von Pflanzen nehmen sie schnell Nährstoffe aus dem Boden auf, so dass sie rechtzeitig gefüttert werden müssen. Es sollte auch beachtet werden, dass je weniger Callas Licht und Wärme erhalten, desto mehr zusätzliche Nahrung mit Mineraldüngern benötigt wird.

Zur Düngung sollten Sie komplexe Dünger verwenden, die alle zehn Tage auf den Boden ausgebracht werden müssen. Am häufigsten wird Harnstoff- oder Eierschaleninfusion verwendet.

Die Befruchtung erfolgt während der Blüte. Dies sollte sehr sorgfältig durchgeführt werden, da die Pflanze sehr leicht zu überfüttern ist, was zu ihrem Tod führen wird. Zeichen von Düngerüberschuss sind Gelbfärbung und Austrocknung der Blattränder. Überschüssiger Stickstoffdünger hemmt die Blüte. Bei Stickstoffmangel im Boden verlieren die Blätter der Pflanzen ihren Glanz, werden träge und hängen herunter. Die Pflanze kann aufhören zu wachsen.

Krankheiten und Schädlinge

Die gefährlichsten Schädlinge für die Blüte sind Spinnmilben und Blattläuse.

  • Am Stamm und an den Blättern der betroffenen Pflanzenlaus sind klebrige Sekrete sichtbar, die Blätter und Knospen färben sich gelb und kräuseln sich. Der Schädling kann auftreten, wenn die Luft im Raum zu trocken ist. Verwenden Sie zur Bekämpfung von Blattläusen spezielle Präparate Commodore, Spark, Bison und im Anfangsstadium der Krankheit kann die Pflanze mit einer milden Seifenlösung behandelt werden.
  • Mit der Niederlage von Spinnmilben auf den Blättern von Pflanzen erscheinen kleine gelbe Flecken, die sich zu großen weißlich getrockneten Bereichen entwickeln. Verwenden Sie zur Verarbeitung Medikamente wie Lightning, Vertimek, Fitoverm.
  • Graufäule kann jeden Teil der Pflanze befallen. Das Vorhandensein der Krankheit ist durch das Auftreten einer hellgrauen Blüte gekennzeichnet. In der Regel erfolgt die Infektion der Pflanze über den Boden oder das Wasser.
  • Bei der Infektion der Pflanzenwurzel tritt die Fäulnis der Blätter und der Blüten auf. Auf dem Rhizom taucht Raid auf. Die Krankheit ist auf zu viel Feuchtigkeit im Boden, zu hohe Lufttemperatur und zu viel Stickstoffdünger im Boden zurückzuführen. In diesem Fall muss der feuchte Boden teilweise durch einen trockenen Boden ersetzt werden. Unterbrechen Sie die Bewässerung und behandeln Sie die Pflanze mit Fungiziden.

Callapflege während der Ruhezeit

Nach dem Kauf von Calla sollte festgestellt werden, ob es in Ruhe ist. Es beginnt normalerweise im Oktober und dauert den ganzen Winter bis März, der von zwei bis sechs Monaten reicht.

Es wird nicht empfohlen, die Pflanze zu früh in einen Ruhezustand zu versetzen. Sie können das Gießen nicht scharf einschränken und die Blätter schneiden. Es ist notwendig, die Knollen zu entwickeln und zu reifen.

Die Ruhephase setzt ein bestimmtes Temperaturregime voraus, Bewässerung und Fütterung, wodurch sich die Pflanze nach einer langen Blüte erholt und an Kraft gewinnt. Bei kaltem Wetter wachsen weiße Callas sehr langsam. Die Blütezeit in ihnen kommt im Winter und Frühling, und die Ruhezeit fällt auf die Sommerzeit. Farbige Callas hören vollständig auf zu wachsen, werfen ihre Blätter ab und überwintern.

So verpflanzen Sie Callas


Erfahrene Züchter raten davon ab, Blumen mit einem beschädigten oder geschwächten Wurzelsystem neu zu pflanzen. Pflanzen schnell an neue bedingungen angepasstist es notwendig, den Boden naturnah zu nutzen.

Bevor eine Blume in frischen Boden gepflanzt wird, ist es notwendig Wurzeln vorsichtig waschen. Dies wird dazu beitragen, alle Schäden zu erkennen. Um die Wurzeln einer Pflanze zu desinfizieren, muss sie in eine hellrosa Kaliumpermanganatlösung getaucht werden. Gallen und Hausschwamm sollten sorgfältig mit einem Messer gereinigt und an einer Stelle mit grüner Farbe desinfiziert werden.

Für die Transplantation können Sie die vorbereitete Bodenmischung verwenden oder sie selbst auf der Basis von einem Teil Sand, Torf und Blatthumus sowie zwei Teilen Sodaland zubereiten.

Nach der Transplantation Callas brauchen mehr Wasser.

Nicht die letzte Rolle spielt die Kapazität, in der die Calla wachsen wird. Äthiopische Calla bevorzugt große Töpfe mit einem Durchmesser von mehr als 20 cm und blüht nicht in kleinen Behältern. Das Material, aus dem der Topf besteht, muss porös sein. Dadurch wird der Zugang von Sauerstoff zu den Wurzeln sichergestellt und überschüssige Feuchtigkeit kann schneller abgegeben werden.

Für farbige Callas sind keine großen Töpfe erforderlich. Diese Pflanzen sind anspruchslos für den Weltraum. Für ihren Anbau eignet sich durchaus ein Fassungsvermögen von drei Litern.

Callae-Zucht

Zuhause werden Callas vermehrt, indem Rhizome oder Samen geteilt werden. Die Saatgutvermehrung ist der zeitaufwändigste und langwierigste Prozess, daher wird sie nur von Züchtern oder erfahrenen Züchtern verwendet.

Rhizome Division ist der einfachste und bequemste Weg, eine Blume zu züchten. Die Wurzeln sind in der Regel im Herbst geteilt. Es sollte ein dichtes und gesundes Rhizom enthalten. Die Trennung erfolgt mit einem scharfen Messer oder Spatel.

Jeder Teil sollte eine ausreichende Anzahl von Wurzeln und einen kleinen irdenen Raum enthalten. Jedes einzelne Rhizom wird in einen kleinen, aber geräumigen Topf gepflanzt. Die Landung sollte in einem feuchten Boden bis zu einer Tiefe von nicht mehr als 5 Zentimetern durchgeführt werden.

Durch die Aufteilung des Rhizoms im Herbst kann die Pflanze den Winter im Schlaf verbringen. Callawasser wird zunächst nicht benötigt. Nach 7–10 Tagen sollte überwacht werden, ob der Boden feucht bleibt. Die Bewässerung sollte allmählich erhöht werden und die Pflanze regelmäßig besprühen. Töpfe mit neuen Pflanzen sollten nicht auf Fensterbänken mit hellem, direktem Sonnenlicht aufgestellt werden.

Die Vermehrung von Pflanzen durch Samen ist sehr mühsam, zeitaufwendig und garantiert kein positives Ergebnis. Vor dem Einpflanzen sollten die Samen der Callas vorbereitet und einige Stunden in einer Lösung eines Wachstums-Biostimulators eingeweicht werden, da die Pflanzen eine sehr geringe Keimrate und eine kurze Haltbarkeit aufweisen.

Dann sollten Sie einen kleinen Behälter vorbereiten, in den das feuchte Tuch mit den darauf ausgebreiteten Samen gelegt wird. Die oberen Samen sollten mit einem anderen feuchten Tuch bedeckt werden. Die Kapazität wird an einem warmen Ort platziert. für 7 - 10 Tage zum Keimen. Wenn die Samen keimen, werden sie in einem Behälter mit dem Boden ausgesät und an einem warmen Ort aufbewahrt, bis Triebe erscheinen. Danach können junge Pflanzen in den Boden gepflanzt werden.

Mögliche Probleme und Schwierigkeiten

  • Bei unsachgemäßer Pflege können anfängliche Blumenzüchter mit einigen Schwierigkeiten beim Züchten dieser Blume konfrontiert sein. Unzureichende Beleuchtung und trockene Luft im Raum führen zur Dehnung der Stängel. Wenn bestimmte Regeln und Empfehlungen befolgt werden, ist es sehr einfach, eine Blume zu pflegen.
  • Mit einem Mangel an Nährstoffen im Boden der Pflanze sind zerbrechliche Blattstiele.
  • Eine unsachgemäße Pflege der Pflanze im Winter und das Fehlen einer Ruhezeit hemmt die Blüte von Callas.

Kann ich Calla zu Hause behalten?

Es gibt so viele Legenden und Überzeugungen, die mit Calla verbunden sind. In einigen Ländern wird es die "Blume des Todes" genannt. Dies liegt an der Tatsache, dass die weiße Abdeckung der Blume einem Leichentuch ähnelt, das ein gelbes Ohr bedeckt und einer Kerze ähnelt. Bisher sind in vielen europäischen Ländern beim Begräbnis weiße Callas zu sehen.

Heutzutage erinnern sich nur wenige Menschen an diese Tricks, aber es gibt Menschen, die sie davon abhalten, das Haus dieser schönen Pflanze zu erwerben und zu pflegen.

Herkunft und Aussehen

Calla (Cálla –lat.) Gehört zur Gattung der mehrjährigen Küsten- und Feuchtgebiete. Aus dem Griechischen übersetzt bedeutet der Name "calla" "schön". Das Wachstumsgebiet sind die sumpfigen Ufer und Sümpfe der nördlichen und südlichen Hemisphäre. Es kommt in Regionen mit subtropischem, gemäßigtem und subarktischem Klima vor. Diese Pflanze kann in ihrer natürlichen Umgebung und in Russland, in Europa, in Kanada und in Südafrika gesehen werden.

  • In verschiedenen literarischen Quellen beziehen sich "Callas" auf ähnliche Varietäten aus der Familie der Aroiden. Unter ihnen: Calla, Arum, Zandeksiya.
  • Bis vor kurzem wurde nur Zantedeschia aethiopica - lat. In Russland angebaut. Es ist eine hohe Pflanze mit dünnen Knospen von gelber Farbe, die in schneeweiße Hochblätter-Vorhänge gehüllt sind.
  • Heutzutage stehen den Blumenzüchtern außer Weiß folgende Sorten zur Verfügung: goldgelbe Calla Elliot, rosa-lila und rot-kastanienbraune Calla Remman.
  • Die Wachstumsbedingungen für Pflanzen mit mehrfarbigen Deckblättern unterscheiden sich oft grundlegend von den üblichen agrotechnischen Pflegemethoden für weiße Callas.

Die Blüte hat ein hohles dickes Rhizom, das sich über die Bodenoberfläche ausbreitet. Bei Arten mit weißen Hochblättern hat das Wurzelsystem keine Zwiebeln oder Knollen. Calla mit mehrfarbigen Tagesdecken sind Knollenpflanzen.

Die Form von Blättern, Blüten und Früchten

Die Blätter der Calla sind einzeln, ovalherzförmig. Sie haben eine glänzend dicke Platte, die 6 bis 14 cm lang und 5 bis 12 cm breit ist. Die Oberseite der Platte ist spitz und erinnert an Pfeilspitzen. Die Farbe der Blätter ist grün, sehr gesättigt. Auf dem Blech kann der Teller in Form von weißen Flecken eingestreut sein.

Kleine, gleichgeschlechtliche Blüten, die hohe Ohren bilden, stehen auf einem dicken aufrechten Stiel. Die Blüten sind von einem spektakulären Schleier umgeben - einem großen trichterförmigen Deckblatt, das in der Natur eine weiße Farbe der Innenseite hat. Die Außenseite der Bettdecke ist hellgrün. Die natürliche Blütezeit beginnt Ende Mai und endet Mitte August.

Früchte sind leuchtend rote Beeren, die einen Kopf in Form eines Zylinders bilden. Reife dreißig Tage nach der Blüte. Unter natürlichen Bedingungen tritt die Reifung im Spätsommer oder Frühherbst auf.

Kalla ist eine der beliebtesten Pflanzen bei Landschaftsarchitekten, Floristen und Blumenbauern. Es ist nicht verwunderlich, dass die Züchter ihre zahlreichen Sorten gewonnen haben, die sowohl zum Komponieren von romantischen Blumensträußen als auch zum Dekorieren persönlicher Grundstücke und zum Platzieren in Innenräumen erfolgreich eingesetzt werden.

Regeln für die Pflege von Calla-Lilien in Töpfen

Damit Calla gut aussieht, müssen Sie einige Regeln beachten:

  • Inländische Callas sind nicht skurril, es ist eine Freude, sich um sie zu kümmern. Damit sie sich wohlfühlt, braucht sie Licht, Wärme und einen kleinen Topf - das reicht ihr, um zu wachsen und sie mit Blüte zu erfreuen.
  • Topfzimmer benötigen ausreichend Wasser. Es ist sehr wichtig, dass die Luftfeuchtigkeit während der Vegetationsperiode erhalten bleibt. Wenn die Blüte reif ist, muss sie mäßig gewässert werden. Erst nachdem die oberste Schicht getrocknet ist, kann sie gewässert werden. Es ist besser zu gießen, wenn der Boden vollständig trocken ist. Wenn das Wasser im Topf etwas stagniert, verrottet es, und das Austrocknen der Wurzeln ist irreversibel.
  • Zu Hause sollte diese Pflanze von Januar bis März gefüttert werden. Einmal pro Woche düngen. Sie können einen speziellen Dünger kaufen, und wenn Sie ihn nicht finden, können Sie sicher Dünger kaufen, um die Blüte anzuregen.
  • Einer der wichtigsten Momente ist die Raumluft. Wenn die Temperatur über 20 ° C liegt, besprühen Sie die Pflanze täglich mit einer Sprühflasche.
  • Nach dem Kauf sollten Sie die Blume in einen größeren Topf umpflanzen. Sie liebt eine leicht saure Erde. Mischen Sie ein wenig Sand, Hartholz und Torf. Wechseln Sie die Transplantation einmal im Jahr im November.
  • Stellen Sie im Sommer eine Temperatur von 23 ° C sicher, im Winter eine normale Temperatur von 14 ° C. Eine Blume sollte niemals in einem Luftzug stehen. Gewöhnen Sie die Blume im Frühjahr allmählich an das Licht. Vergilbte oder verwelkte Blätter abschneiden.
  • Diese Pflanze kann solche Krankheiten haben: Anthracnose, Graufäule, Bakterien- oder Wurzelfäule. Alle diese Krankheiten manifestieren sich nur, wenn Sie unsachgemäß behandelt werden. Vermeiden Sie direktes Sonnenlicht, Zugluft, Austrocknen oder Überfeuchten des Bodens. Dann ist Ihr Kot gesund.

Tipps für einen erfolgreichen Anbau

Wenn Sie sich dazu entschließen, ein solches „Wunder“ zu beginnen, sollten Sie sich auf sein Erscheinen vorbereiten:

  • Zum Wachsen ist die Fensterbank ideal, die erst am Ende des Tages beleuchtet wird.
  • Nimm einen Topf. Die richtige Wahl wäre ein Topf mit einer Höhe von mindestens 60 Zentimetern, und der Radius vom Wachstumspunkt der Blume sollte nicht weniger als 20 Zentimeter betragen. Tatsache ist, dass das Wachstum bei richtiger Fütterung recht schnell erfolgt. Dies ist nicht nur mit Fertigdüngern möglich. Sie können eine kleine Rille entlang des Randes eines großen Topfes graben, dann ein wenig Schale von den Früchten und Schale von den Samen geben und alles mit der Erde bestreuen. Wässere es bei Raumtemperatur und gib das Gebräu regelmäßig hinzu.
  • In regelmäßigen Abständen ist es notwendig, die Deckschicht zu entfernen und sie in ein Nährsubstrat umzuwandeln. Tun Sie dies vorsichtig, um die Wurzeln nicht zu beschädigen. Auf diese Weise können Sie ein langfristiges Wachstum ohne Transplantation erzielen.

Denken Sie daran, dass ein anderer Ansatz für weiße und farbige Callas erforderlich ist. Weiß braucht mehr Feuchtigkeit. Während der Ruhezeit verlieren sie ihre Blätter nicht und ihr Wachstum geht weiter. Farbige wiederum fordern nicht so viel Feuchtigkeit. Sie brauchen ein helles Licht und werfen in der Ruhephase alles Laub ab. Also, wenn Ihre Blume alle Blätter abgeworfen hat, sollte sie nicht weggeworfen werden - es ist nur für den Winter vorzubereiten.

Pflegeprozeduren

Die Landung erfolgt vor Beginn der aktiven Wachstumsphase - im April. Knollen werden in getrennten Behältern gepflanzt. Am Boden des Topfes sollte eine mindestens fünf Zentimeter dicke Schicht Drainagematerial - Blähton, Kies oder Ziegelbruch - angebracht werden. Pflanzen brauchen viel Platz, deshalb sollte der Topf breit, aber nicht zu tief gewählt werden. Das Volumen muss mindestens drei Liter betragen.

Damit die Schönheit der Callah Sie viele Jahre lang erfreut, ist es wichtig zu wissen, wie man sie richtig umpflanzt. Zunächst ist zu bedenken, dass die Transplantation jedes Jahr durchgeführt werden muss - nach Ablauf der Ruhezeit. Dies ist besonders wichtig für junge Exemplare. Das Umtopfen sollte in Töpfen erfolgen, deren Durchmesser einige Zentimeter größer sein sollte als die Größe der vorherigen Behälter. Die Rhizome oder Knollen mit einer Erdschicht bestreuen, die 2 bis 3 cm nicht überschreiten darf. Das Loch muss bis zu einer Tiefe ausgegraben werden, die dem dreimal vergrößerten Durchmesser der Knolle entspricht.

Wenn Callabäume mit der Zeit Seitentriebe einklemmen und auch die oberste Bodenschicht im Becken ersetzen, kann die erwachsene Pflanze zwei Jahre lang ohne Transplantation belassen werden. Schneiden Sie die Blätter nach einer Vegetationsperiode auf Pflanzen mit farbigen Deckblättern. Die Blume ist giftig, daher muss sie mit Handschuhen nachgepflanzt werden!

Verfügt über Pflegezimmer Calla

Entsprechend den Merkmalen der Struktur dieser Kultur und ihrer Herkunft unterscheidet sich ihre Pflege von der Pflege anderer Zimmerblumen.

Die Pflanze fühlt sich bei einer Luftfeuchtigkeit von 70-80% wohl und muss daher zweimal täglich besprüht werden. Wischen Sie die Blätter mit einem feuchten Tuch ab und legen Sie feuchten Lehm oder Moos auf das Tablett.

Wenn die Pflanze verblasst, verringert sich die Regelmäßigkeit der Bewässerung (für alle Arten). Nach ein oder zwei Monaten sollten farbige Callas aufhören zu gießen. Eine sofortige Übertragung der Kultur in die Ruhephase ist nicht möglich, da das Gießen oder Schneiden der Blätter unterbrochen wird. Es ist notwendig, dass die Knollen voll ausgereift sind. Die Ruhezeit dauert in der Regel von Oktober bis November bis Ende Februar. Diese Zeit kann sich jedoch in Abhängigkeit von den Erhaltungsbedingungen der Blume verschieben.

Kalle braucht auch das ganze Jahr über eine gute Beleuchtung. Besser als indirektes Sonnenlicht. Im Winter fehlt es daran. Bei Lichtmangel blüht die Kultur möglicherweise nicht und lässt nur die Stängel wachsen. Weiße Callas sollten auch während der Ruhezeit beleuchtet sein. Farbige Arten können aufgrund mangelnder Beleuchtung ihren charakteristischen Farbton verlieren.

Ruhezeit

Eine Ruhephase beginnt nach dem Ende der Blüte. Callas mit Rhizom In einen kühleren Raum stellen, die Fütterung einstellen, die Bewässerungshäufigkeit verringern. In einem ähnlichen Zustand 2-3 Monate einwirken lassen.

Calla mit Knollen in Ruhe gelassen, das Gießen vollständig eingestellt, gedüngt und auf das natürliche Trocknen der Bodenteile der Pflanze gewartet. Die Knolle wird dann aus dem Boden genommen und in einen Behälter mit Sand gelegt - trocken!

Kapazität mit Knollen an einem ziemlich kalten Ort für den Winter. In der ersten Märzhälfte ausgeruhte Knollen aus dem Sand nehmen, in einen Topf mit Erde setzen und intensiv gießen.

Optimale Temperatur

Sowohl bei weißen als auch bei farbigen Callas wirken sich hohe Temperaturen in Kombination mit niedriger Luftfeuchtigkeit nachteilig aus - sie werden häufig von Schädlingen befallen. Plötzliche Temperaturschwankungen führen zur Unterbrechung der Blüte.

  • Während der Vegetationsperiode müssen weiße Sorten bei + 18-20 Grad gehalten werden. Wenn die Blüte vorbei ist, reduzieren Sie die Temperatur allmählich auf 10-12 Grad. Die Ruhezeit sollte mindestens 2 Monate betragen.
  • Farbige Callas fühlen sich bei + 20-24 Grad wohl. Leichte Temperaturschwankungen während des Tages und der Nacht wirken sich positiv auf die Bildung von Knollen und Blättern aus.
  • После цветения для дозревания клубни 1 месяц содержат без полива при +25-27 градусов. Когда они дозреют, их без листьев укладывают на сухую зимовку при +3-5 градусов, посыпав опилками.

Проветривать комнату, где находится цветок, нужно осторожно, поскольку он не переносит сквозняков.

Калла хорошо себя чувствует при высокой влажности воздуха. Чтобы обеспечить ей нужные условия, можно высаживать ее в горшочки с поддонами. Die Palette wird dann als Wassertank verwendet. Feuchtigkeit verdunstet, sättigt die Luft und erhöht die Luftfeuchtigkeit im Raum.

Während der aktiven Wachstumsphase braucht die Blume eine gute Beleuchtung, damit sie Blütenstände bildet. Die Pflanze sollte mit hellem, aber diffusem Licht auf den Fensterbänken stehen. Für die Unterbringung von Callas ist die Südseite der Wohnung optimal. Das Tageslicht sollte mindestens zwölf Stunden betragen. Bei unzureichendem Tageslicht sollten Leuchtstofflampen verwendet werden. Schlechte Beleuchtung ist der Hauptgrund, warum Callas auch bei guter Pflege nicht blühen.

Im Winter braucht die Blume Ruhe. Bei Pflanzen mit weißen Tragblättern wird das Wachstum gestoppt, und farbige Callas verlieren in der Ruhezeit, die zwei bis sechs Monate dauert, vollständig ihre Blätter und sind eine schlafende Knolle.

Die Lufttemperatur in der Wohnung sollte nicht zu hoch sein. Blüten entwickeln sich gut bei +22 - + 24 ° C. Im Winter sollte die Temperatur auf +15 - + 18 ° C gesenkt werden.

Die natürlichen Eigenschaften von Callas bestimmen ihre Liebe zu feuchtem Boden, daher muss das Bewässerungsregime sehr genau eingehalten werden. Der Acker, in dem sich die Zimmerpflanze befindet, muss immer nass sein.

  • Um die notwendige Feuchtigkeit zu liefern, sollte die Blume auf eine Palette mit Sphagnum, Kieselsteinen oder Blähton gelegt werden, die ständig angefeuchtet werden muss.
  • Weiße Callablätter werden täglich bei Raumtemperatur mit Wasser besprüht. Pflanzen mit farbigen Hochblättern müssen nur mit einem feuchten Tuch abgewischt werden, da übermäßige Feuchtigkeit zur Fäulnis ihrer Knollen führen kann.
  • Während der aktiven Vegetationsperiode sollte die Deckung regelmäßig im Wechsel zwischen mineralischen und organischen Düngemitteln erfolgen. Um zu vermeiden, dass sich die Masse der Blätter und Stiele zu Lasten der Knospenbildung erhöht, sollten vor der Blüte keine stickstoffhaltigen Dünger zugeführt werden.

Erst nach der Bildung von Blütenständen kann der Zusammensetzung des Futters Harnstoff zugesetzt werden, und es kann auch eine vorbereitete Infusion aus Eierschalen verwendet werden. Füttern Sie die Zimmerblume im Sommer sollte alle zwei Wochen sein.

Hausgemachte Callas: Pflege und Wartung

Damit sich eine Blume lange Zeit an ihrer Schönheit und Verfeinerung erfreut, müssen Sie ein paar einfache Regeln befolgen:

  • Calla care beginnt mit der Auswahl des richtigen Topfes, einem hellen, gemütlichen Ort und der Schaffung der notwendigen Temperaturbedingungen. Diese Kokette liebt viel Licht, ohne dass direkte Sonnenstrahlen darauf fallen. Es ist wünschenswert, dass die Temperatur im Raum bei 22-25 ° C gehalten wurde.
  • Callas brauchen viel Wasser. Die Hauptsache ist, dass der Boden während der gesamten Vegetationsperiode immer feucht ist. Wenn die Samenreife einsetzt, kann die Bewässerung verringert und nach dem Austrocknen des Oberbodens ausreichend angefeuchtet werden. Es ist natürlich unmöglich, das Stagnieren von Wasser zu verhindern, dies führt zur Verrottung der Wurzeln, aber eine Übertrocknung ist nicht akzeptabel.
  • Von Mitte des Winters bis März sollten hausgemachte Callas alle 10 Tage gefüttert werden.
  • Luftfeuchtigkeit ist ein ebenso wichtiges Kriterium. Bei Temperaturen über 20 ° C Hitze muss die Pflanze besprüht werden. Dieser Vorgang sollte sorgfältig durchgeführt werden, damit Wasser auf die Blumendecken gelangt.
  • Nach dem Kauf dieser zarten Kreationen müssen Sie sie in einen größeren Topf verpflanzen. Zum Anpflanzen wird leicht saurer Boden verwendet, der aus Torf, Sand und etwas Hartholz besteht. Im November einmal im Jahr verpflanzt.

Diese sanften Koketten fürchten Zugluft. Die optimale Temperatur im Sommer ist 23 ° C, im Winter niedriger - bis zu + 14 ° C. Nach einer Ruhephase sollten Pflanzentöpfe nach und nach dem Licht ausgesetzt werden. Schneiden Sie immer die vergilbten oder welken Blätter ab.

Sich um einen strengen Flirt zu kümmern, kommt nicht ohne Zwischenfälle aus. Die Blume ist anfällig für Krankheiten wie Bakterien- oder Wurzelfäule, Anthracnose und Graufäule. Diese Krankheiten werden durch unsachgemäße Pflege und Wartung verursacht.

Transplantation und Reproduktion

Eine ordnungsgemäße Transplantation wird als Schlüssel für ein gutes Wachstum und eine gute Blüte angesehen. Beim Kauf von Knollen muss auf deren Aussehen geachtet werden. Sie müssen elastisch mit lebenden apikalen Knospen und hellgelber Haut sein. Knollen werden von Januar bis April verkauft. Vor dem Einpflanzen wird empfohlen, sie 20 bis 30 Minuten lang in einer Lösung aus Kaliumpermanganat zu halten, um sie weiter vor verschiedenen Krankheiten zu schützen. Mit diesem Verfahren können Sie zuvor sichtbare Mängel an Knollen erkennen. Kratzen Sie die beschädigten Stellen mit einem Messer ab und behandeln Sie sie anschließend mit grüner Farbe.

Wie man Knollen pflanzt? Zunächst wird ein Loch von 5 cm gemacht, dann wird eine Knolle bis zu einer Tiefe von 10 cm darin gepflanzt. Wenn die Pflanze bis zu einer geringeren Tiefe gepflanzt wird, führt dies zur Ablagerung der Blätter. Das Gießen des Bodens zum Zeitpunkt der Bepflanzung sollte in Maßen erfolgen. Übermäßige Feuchtigkeit lässt die Glühbirne verrotten. Dann muss der Topf mit einer Folie abgedeckt werden, um Feuchtigkeit und Wärme zu speichern.

Transplantation erforderlich Kalam mit Rhizomen.
Jedes Jahr werden sie in ein größeres Becken umgepflanzt, wodurch der Boden vollständig ersetzt wird. Eine Mischung aus:

  • Grasland (2 Teile),
  • Torfland (Teil 1),
  • Torf (1 Teil),
  • Humus (1 Teil).

Die Transplantation erfolgt im Frühjahr unmittelbar nach der Ruhezeit.

Reproduktion unter den Bedingungen einer Wohnung

Callas können natürlich durch Samen vermehrt werden. Diese Methode sollte jedoch nicht in einer Wohnung angewendet werden, da die Keimung der Samen gering ist.
Der einfachste Weg, um durch Teilung von Rhizomen zu reproduzieren. Dieser Vorgang sollte im Herbst durchgeführt werden, indem ein Teil der Wurzeln vorsichtig vom Mutterstrauch abgebrochen und bis zum Frühjahr in getrennte Behälter mit dem Boden gelegt wird. Die Lagertemperatur beträgt +12 - +15 ° C.

In dem Raum, in dem die Rhizome gelagert werden, sollte eine hohe Luftfeuchtigkeit herrschen. Das gleiche sollte mit Knollen gemacht werden, die bei einigen Arten von Callas auf dem Wurzelsystem gebildet werden. Im Frühjahr erscheinen neue Triebe.

Die Fortpflanzung ist durch Teilen der Knollen möglich. Kinderzwiebeln lassen sich leicht vom Elternteil trennen. Die Vermehrung durch Pflanzensamen ist problematischer, aber faszinierend. Da Sie die Blumen selbst bestäuben müssen, werden Sie nie wissen, was am Ende passiert. Neue Blumen haben möglicherweise nicht die gleichen Merkmale wie die Eltern. Sie könnten eine neue Sorte bekommen und eine Art Züchter werden.

Erhöhen Sie die Anzahl der Pflanzen

Die Vermehrung von Callas ist durch Samen, Teilung von Rhizomen oder Knollen möglich.

  • Mit Samenvermehrung Nur frisch gepflückt verwenden. Geeignete Behälter werden mit optimaler Erde gefüllt, einige Holzspäne schlafen ein, Samen werden gepflanzt und gut gewässert. Kapazität warm gehalten, regelmäßig gießen. Sprossen werden in einzelne Töpfe gepflanzt.
  • Teilung des Rhizoms. Schneiden Sie mit einem gut geschärften Messer Seitentriebe ab und pflanzen Sie sie in getrennten Behältern. Beachten Sie in diesem Fall, dass sich der Hals des Rhizoms auf der Bodenoberfläche befinden sollte.
  • Knollen werden gepflanzt in Behältern geeigneter Größe, 5 bis 10 cm vertiefen. Die Knollen werden mit Sprossen nach oben gelegt und warten etwa zwei Wochen, wobei sie regelmäßig gewässert werden.

Die Entstehung neuer Zwiebeln und die Reproduktion von Calla

Calla Rhizom hat das Aussehen von Zwiebeln. Sie teilen sich, sie werden größer, sie wachsen und nehmen eine wachsende Fläche ein. Übermäßige Notwendigkeit, regelmäßig zu graben und neu zu pflanzen oder wegzuwerfen. Die Knolle wird in gut durchlässigen Boden umgepflanzt. Wählen Sie zum Anpflanzen einen sonnigen Standort.

Pflanzen Sie die Glühbirne waagerecht. Das Loch sollte ca. 10 cm tief sein. Die Erde reichlich gießen, damit die Knolle gut wächst. Trennen Sie die Glühbirnen brauchen Hände. Jeder muss mindestens eine Niere haben.

Hausgemachte Callas nachpflanzen

  • Wenn die Ruhezeit vorbei ist, wird die Calla in frischen Boden verpflanzt. Durch regelmäßiges Kneifen von frischen Trieben und Ersetzen der oberen Erdschicht im Topf kann die Calla 2 Jahre lang nicht mehr umgepflanzt werden.
  • Weiße Blüten sollten in Töpfen gepflanzt werden, die für Knollen geeignet sind (nicht weniger als 15 cm Durchmesser), aber nicht sehr tief. Darin wird eine Drainageschicht von 5 cm gelegt, der Untergrund. Sie können ein Universalsubstrat für die Blüte von Zimmerpflanzen erwerben.
  • Platzieren Sie das Rhizom der Callas nicht unbedingt tief, sondern auch zu flach. Um die richtige Tiefe zu berechnen, muss der Durchmesser des Rhizoms mit drei multipliziert werden. Wenn die Pflanze verpflanzt wird, sollte die Temperatur allmählich erhöht werden. Wenn es aktiv zu wachsen beginnt (nach 2-3 Wochen), können Sie mit dem aktiven Gießen und Füttern beginnen.

Einmal im Jahr nach der Blüte braucht die blühende Sissy eine Transplantation. Dazu benötigen Sie einen großen Topf mit neuem Nährboden. Beim Umpflanzen kann die Fortpflanzung erfolgen, indem die Babys von der Elternknolle getrennt werden. Diese Maßnahme wird als notwendig erachtet, da die Pflanzen dadurch jedes Jahr blühen. Vergessen Sie vor dem Umpflanzen nicht, reichlich zu gießen. Während der Transplantation kann irdener Raum nicht zerstört werden. Gleiches gilt für Palmen, deren Wurzelsystem nicht weniger anspruchsvoll ist.

Vom Topf zum Blumenbeet

Wenn ein ganzes Blumenbeet gepflanzt werden soll, werden die Knollen in einem Abstand von 12 cm zueinander gepflanzt. Eine kleinere Lücke lässt Blumen nicht schön wachsen. Diese Regel sollte nicht vernachlässigt werden, wenn Sie eine hervorragende Blüte erzielen möchten. Das Pflanzen von Zwiebeln ist ein schneller und einfacher Weg, um eine schöne blühende Pflanze zu erhalten.

Erfahrene Züchter züchten Callalilien und Samen. In Geschäften kann man sie immer finden. Zunächst werden die Samen in einem feuchten Papiertuch gekeimt und an einem dunklen, kühlen Ort abgelegt. Nach 2 Tagen sollten die Samen Anzeichen von Wachstum zeigen, wonach Sie mit der nächsten Pflanzstufe fortfahren können. Der für Setzlinge übliche Boden ist zur Aussaat geeignet.

Es wird empfohlen, nicht mehr als zwei Samen in jeden Topf zu geben. Um sie vor dem Verrotten zu bewahren, sollte zu diesem Zeitpunkt durch den Topfboden gegossen werden. Wenn der Boden trocken ist, können Sie etwas Wasser darauf sprühen. Nach dem Erscheinen der ersten Triebe können die Callas bereits in schönen großen Töpfen oder im Garten gepflanzt werden. Vor dem Einpflanzen in den neuen Boden müssen die Wurzeln sorgfältig und gründlich gespült werden. Die Pflege eines strengen Flirts ist weiterhin nach den allgemeinen Regeln organisiert.

Auswahl des Pflanzenmaterials

Bei der Auswahl einer Vielzahl von Garten-Callas müssen verschiedene Pflanzenvarianten in Betracht gezogen und eine der am besten geeigneten Arten ausgewählt werden, die in Aussehen und Wachstumsbedingungen am besten zur Geltung kommt. Die beliebtesten und häufigsten Sorten bei Blumenbauern in unserem Land sind Calla Ethiopian und Rehmanni. Diese Sorten gelten als sehr launisch, haben aber alle dekorativen Eigenschaften. Große, auffällige Blüten erheben sich auf einem Stiel in einer Höhe von etwa einem Meter und blühen lange.

Wenn möglich, wird empfohlen, nur Knollen „lokaler“ Herkunft zu kaufen, da diese schneller wurzeln und früher zu blühen beginnen, im Gegensatz zu denen, die aus anderen klimatischen Bedingungen stammen. Hochwertige Knollen sollten nicht träge oder geschrumpft aussehen und groß sein. Beim Kauf müssen Sie jede Einheit Pflanzgut sorgfältig prüfen.

Landeplatz

Auf dem Gartengrundstück wird empfohlen, nur sonnige Stellen für Callas zum Anpflanzen oder im Extremfall Halbschatten zu wählen. Blumen mögen Hitze und viel Licht, und selbst in einem leichten Schatten ändert sich ihr Wachstum und ihre Entwicklung leicht in eine negative Richtung. Obwohl diese kapriziösen Blüten in den Mittagsstunden Verbrennungen durch die sengende Sonne bekommen können und ihre Blätter in dieser Zeit besser pritenyat sind. Landeplatz sollte nicht in Zugluft sein.

Bodenbedarf

Es ist wünschenswert, dass der Boden fruchtbar und säurearm ist. Callas können auch auf Lehmböden gepflanzt werden, wenn Sie ein Grundstück vorgraben und beim Graben gleiche Teile aus Sand und Torf herstellen. Da sich das Ausblühen der Kultur des überschüssigen Stickstoffs im Boden negativ auswirkt, wird das organische stickstoffhaltige Futter in einer minimalen Menge benötigt.

Landezeit

Die ideale Zeit zum Anpflanzen von Garten Callas ist der Monat Mai. Der günstige Zeitraum wird jedoch durch die stabile Lufttemperatur über Null und das Fehlen nächtlicher Frühlingsfröste bestimmt.

Auswahl des Pflanzmaterials

Die Pflege richtet sich nach den Merkmalen der Sorte unter Berücksichtigung der örtlichen Klima- und Bodenbedingungen. Achten Sie beim Kauf von Knollen auf die Oberfläche, damit es nicht zu Beschädigungen und schmerzhaften Erscheinungsformen kommt.

Knollen sind billiger als SetzlingeSie müssen jedoch starke und elastische Proben mit lebenden apikalen Teilen auswählen.

Geschäfte und Gärtnereien pflanzen häufig Knollen in einem Becken, um den Beginn der Blüte zu beschleunigen.

Solche Exemplare werden in Töpfen verkauft, dann müssen sie in ein Gartenbeet gepflanzt oder für die Indoor-Kultivierung umgepflanzt werden. Es wird nicht empfohlen, Sämlinge und Knollen bei spontanen Verkäufen oder bei Fremden zu kaufen.

Achten Sie auf das Bild, wenn die Sorgfalt auf der Verpackung relativ sein sollte, da fast nie eine so helle Farbe nicht funktionieren wird, nachdem die Bestäubung durch Insekten, die die Blume umgeben, auf jeden Fall grün wird. Achten Sie auf die Höhe des Busches, da es wichtig ist, eine Komposition zu erstellen.

Bodenvorbereitung

Für Pflanzen brauchen nahrhafter und fruchtbarer Boden, nimmt gut Feuchtigkeit auf. Flächen mit hohem Bio-Gehalt verlangsamen das Wachstum des Busches. Am akzeptabelsten ist der Kauf von Erde mit entsprechenden Eigenschaften im Laden. Bereiten Sie den Boden für die Pflanze unabhängig von Torf, Lagen, Sand und Grasland vor. Vor dem Pflanzen muss die Erde ausgegraben werden, um sie mit Sauerstoff anzureichern.

Open-Bed-Transplantationstechnologie

Der Zeitpunkt des Abstellens des Pflanzgutes im Boden ist Anfang Mai, während dieser Zeit drohen plötzliche Fröste, die die Büsche nicht ertragen können. Landelöcher machen bis zu einer Tiefe von 10 cm.

Pflanzen vor dem Pflanzen werden nach der Schichtung mit einem Wachstumsstimulator behandelt. Zusätzlich die Verhärtung von Sämlingen innerhalb von 7 Tagen.

Eine dünne Drainageschicht wird auf den Boden gelegt, damit die Wurzeln kein Wasser im Wurzelsystem haben, normalerweise werden kleine Steine ​​oder Kies verwendet, die Knollen haben einen Tuberkel nach oben. Callas haben zerbrechliche Wurzeln, daher ist Vorsicht geboten, wenn sie aus der Vorpflanzkapazität extrahiert werden. Bei nebeneinander platzierten Büschen wird der Abstand zwischen ihnen eingehalten von 35 bis 45 cm.

Mineraldünger mit einer Geschwindigkeit von 3 g pro Quadratmeter eines Bettes bringen. Wenn dies während der Pflanzzeit erfolgt, muss während des gesamten Wachstums des Strauchs keine weitere Beizung hinzugefügt oder der Boden mit speziellen Beizarten für Pflanzen mit einem Knollensystem gedüngt werden. Nach dem Einsetzen des Sämlings oder der Knolle in das Loch mit Erde bestreuen und ohne Stampfen leicht pudern. Zum ersten Mal werden die Knollen nach dem Keimen der ersten Blätter gewässert und die Sämlinge nach dem Pflanzen angefeuchtet.

Bewässerung und Bodenbearbeitung

Die Bewässerung erfolgt sorgfältig, wobei kein Wasser auf die Knollen fallen darf. Die Häufigkeit ist alle sieben Tage. Wenn die Jahreszeit trocken ist, verkürzen sich die Intervalle zwischen den Bewässerungen auf 5 Tage. Das Auflockern des Bodens zur Erhöhung des Sauerstoffgehalts erfolgt vorsichtig, wobei versucht wird, die Rhizome nicht zu zerschneiden oder zu zerreißen. Erfahrene Gärtner lockern den Start von Würmern unter einem Busch. Die Pflanze leidet nicht an verschiedenen Krankheiten, auch Schädlinge zeigen kein Interesse daran.

Ernte Knollen für die Winterlagerung

Vor Winterfrösten wird die Pflanze vorsichtig aus dem Garten entfernt, um die Wurzeln nicht zu beschädigen. Dann wird das Wurzelsystem vom Boden befreit und mit Wasser gewaschen. Pflanzen in einem gut belüfteten Raum lagern. Nach einiger Zeit, wenn die Pflanze trocknet, werden die Wurzeln abgeschnitten und die Blätter entfernt. Wenn es kleine Triebe und Knospen gibt, werden sie nicht geschnitten, sondern bleiben bis zum Frühjahr. Im Winter wachsen sie während der Lagerung auf und werden im Frühjahr zur Vermehrung von Stecklingen genutzt.

Wenn Sie die Knollen lagern müssen, werden sie mit einer Lösung aus Kaliumpermanganat behandelt, getrocknet und in einen Beutel mit eingeweichtem Material wie Papier gelegt. Wenn Schäden an Wurzelknollen festgestellt und mit leuchtendem Grün bestrichen werden.

Calla Ethiopian

Der Strauch wächst bis zu 1 m hoch, manchmal höher, seine Blüten unterscheiden sich in schneeweiß. Dies ist eine Pflanze mit einem entwickelten Rhizomsystem. Auch in Ruhe behält der Busch Blüten und Blätter und blüht aktiv vom späten Frühling bis zum frühen Herbst. Diese Art wächst in der Natur an feuchten Ufern im Schatten von Bäumen. Die Pflanze zeichnet sich durch folgende Sorten aus:

  • Nikolai - wächst bis zu anderthalb Metern, Stiele und Blätter in Form von Pfeilen von gleicher Länge, dunkelgrün und glatt sind auf langgestreckten Stecklingen angeordnet. Die Hülle um die Blüte hat einen grünen äußeren Heiligenschein und einen Durchmesser von ca. 12 cm.
  • Perlen gehört zu den niedrigen Sträuchern und wird bis zu 0,5 m hoch. Geeignet für die Kultivierung unter Raumbedingungen und in Töpfen gepflanzt.

Die grüne Göttin ist ca. 0,9 m groß, die Bettdecken am Strauch reifen hellgrün.

Calla remanna

Niedrige Sträucher bis zu einer Höhe von 70 cm gehören zu den knollenartigen Sorten, haben dunkelgrüne Blätter, die bis zu 0,3 m lang sind. Dieser Blick auf den Winter lässt Laub und bunte Tagesdecken fallen, die sich im Frühjahr wieder entwickeln. Remanna wächst am besten auf trockenen Böden. Übliche Sorten sind:

  • Хамелеон относится к низким декоративным растениям, его отлично выращивают в саду в комнате, цвет покрывала необычайно нежного цвета – золотистые оттенки переливаются на персиковом цвете.
  • Вечерок имеет экстравагантную внешность, около цветное покрывало глубокого лилового и лилово-черного цвета имеет атласную гладь.
  • Der indische Sommer zeichnet sich durch eine granatrote Tagesdecke aus, die manchmal rötliche Reflexe aufweist.

Calla Elliot

Es handelt sich um eine knollige Sorte niedriger Sorten mit großen Blättern in Form eines Herzens in einem weißen Punkt auf langen Stecklingen. Die Callas sind innen gelb, und außen verwandeln sie sich in einen grünlichen Farbton, große Tagesdecken erreichen einen Durchmesser von 15 cm. Die normalen Wachstums- und Entwicklungsbedingungen gelten als Halbschatten bei Hitze und offenen Stellen bei bewölktem Wetter.

Beliebte Sorten: Yellow Corner, Black-eyed Beauty mit leuchtenden Farben. In Russland gibt es manchmal Sorten von Calla White-Spotted, Joyful, Powerful.

Calla-Krankheiten und Pflege während dieser Zeit

Die meisten Pflanzenkrankheiten werden durch Bakterien oder Pilze verursacht, einschließlich:

  • Graufäule kann sich auf alle Teile der Pflanze ausbreiten. Der Pilz hat eine graue Patina. Eine Blume kann auf verschiedene Arten infiziert werden: durch den Boden, Wasser, Wind. Bei zu hoher Luft- und Bodenfeuchtigkeit steigt das Pilzrisiko. Die erkrankte Pflanze wird mit Vitarox, Rovral und anderen Fungiziden behandelt. Vorher müssen Sie den Raum lüften lassen.
  • Calla Anthracnose ist durch braune Flecken auf den Blättern gekennzeichnet. Die Blätter trocknen aus und knacken mit der Zeit. Sie müssen entfernt und die Pflanze mit einem Fungizid behandelt werden.
  • Wurzelfäule manifestiert sich in Form von Callah-Welke. Wenn Sie die Pflanze ausgraben, können Sie Trockenfäule an den Knollen sehen. Diese Krankheit tritt aufgrund von Staunässe auf. Es ist notwendig, das Gießen der Blume auszusetzen oder die Erde durch eine weniger feuchte zu ersetzen. Eine Behandlung mit einem Fungizid ist ebenfalls erforderlich.
  • Bakterienfäule wird durch die Zerstörung einer Kultur durch Bakterien verursacht. Es gibt keine Möglichkeit, damit umzugehen, daher ist es ratsam, die Blume zu entsorgen.

Wenig über die Pflanze

Calla - eine Blume, die in der Natur am Ufer von Stauseen gefunden wird. Aus dem Altgriechischen übersetzt bedeutet der Name "schön, schön". Die heimischen Lebensräume sind die Küsten von Flüssen und Sümpfen in Ländern der nördlichen und südlichen Hemisphäre.

Äußerlich sind die Pflanzen sehr schön: Originalität und Exotik sind unterschiedlich und die Blätter der Calla und ihre Blüten. Die Blätter sind hellgrün dicht, glatt, pfeilförmig. An der Basis dehnen sich die Blätter aus und nehmen eine herzförmige Form an. Die Blüten sind unisexuell und auf einem dicken vertikalen Stiel angeordnet. Das sie umgebende Deckblatt verleiht den Blüten eine besondere dekorative Wirkung - eine dichte, umhüllende Blüte mit einer Art Kragen.

Calla ist in der Indoor-Blumenzucht am häufigsten anzutreffen, die farbigen Pflanzensorten sind jedoch mittlerweile im Trend. Besonders beliebt sind Elliots dekorative Calla mit orangegoldenen Blüten und Remmans Calla mit Blütenblättern in Pink-, Lila- und Burgundertönen.

Beachten Sie, dass farbige Calla und Weiß unterschiedlich gewachsen sind: Sowohl diese als auch andere Blumen haben charakteristische Merkmale, Anforderungen an die Pflege. Anders als sie und Ruhezeiten. Es ist daher wichtig, diese Nuance beim Kauf einer Pflanze zu berücksichtigen. Es sollte beachtet werden, dass weiße Callas keine Knollenpflanzen sind, während farbige einfach so sind. Weiße Rasse Zwiebel.

Topfauswahl

Der beste Lebensraum für Room-Calla ist ein Topf mit einer Höhe von mindestens 60 cm und einem Radius von mindestens 20 cm. Calla wächst recht schnell, sodass genügend Platz für die freie Entwicklung der Wurzeln vorhanden ist.

Der Tank sollte ziemlich breit sein. Wenn Sie also Zweifel haben, wählen Sie einen engeren oder breiteren Topfdurchmesser. Ziehen Sie die zweite Option in Betracht. Das Volumen des ausgewählten Topfes sollte, auch für junge Calla, 3 Liter nicht unterschreiten.

Calla liebt ein nasses Substrat. Stellen Sie den Topf daher zunächst auf eine Palette mit Torfmoos, Blähton oder mit Wasser angefeuchteten Kieseln. Befeuchten Sie die Palette von Zeit zu Zeit, damit sich die Pflanze immer in den günstigsten Bedingungen befindet.

Am Boden des Topfes befindet sich eine Drainageschicht, eine Schicht von mindestens 5 cm. Das Material für die Drainageschicht ist geeignet:

Voraussetzungen für die Haftbedingungen

Machen wir uns mit den wichtigsten Nuancen des Inhalts von Room Calla vertraut.

Calla stellt hohe Anforderungen an das Beleuchtungsniveau. Vielleicht ist dies der wichtigste Punkt bei der Wahl des Standortes des Blumenhauses.

Das Sonnenlicht sollte reichlich vorhanden sein, aber indirekt. Kallu ist unter spärlichen Lichtverhältnissen im Halbschatten gut aufgehoben. Im Sommer ist es besser, die Pflanze am Fenster zu platzieren, aber nicht zu vergessen, die zarte Blume vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen.

In der dunklen Winterzeit spürt der Calla akut den Mangel an Sonne. Und auch in der Ruhephase sollten die Pflanzen ausreichend beleuchtet sein - sonst sind Entwicklungsverzögerungen, Blüte und andere negative Folgen möglich.

Im Allgemeinen sollte Calla für eine normale Entwicklung und ein normales Wachstum im Sommer mindestens 12 Stunden am Tag und im Winter 8 Stunden beleuchtet werden. Wenn Ihr Klima und der Standort der Wohnung solche Bedingungen nicht bieten, müssen Sie die Callas künstlich beleuchten.

Temperaturbedingungen

In der Natur wachsen Callas in einem warmen Klima, sodass sie keine niedrigen Temperaturen vertragen. Die optimale Jahrestemperatur beträgt + 15-25 Grad: im Sommer + 22-25, im Winter + 15-18.

Weiße Callas mögen kühlere Temperaturen - während der Vegetationsperiode sollten sie im Winter bei + 18-20 Grad gehalten werden - bei + 10-12 Grad. Es ist notwendig, schrittweise und ohne plötzliche Änderungen von der Sommer- zur Wintertemperatur überzugehen.

Lassen Sie keine plötzlichen Temperaturänderungen zu, da solche Erschütterungen die Pflanze schädigen. Im einfachsten Fall hört die Calla auf zu blühen. Zu viel Hitze ist nicht akzeptabel, insbesondere in Kombination mit trockener Luft: Ein solches Mikroklima kann Schädlinge verursachen.

Auf dem Balkon darf eine Blume nur im Sommer wachsen, im Winter muss die Pflanze unbedingt in einen beheizten Raum gebracht werden.

Luftfeuchtigkeit

Dieser Parameter sollte hochtrockene Luft sein. Calla ist nicht geeignet. Feuchtigkeit ideal für eine Pflanze - 70-80%.

Und wenn es im Sommer die Möglichkeit gibt, der Blume normale Lebensbedingungen zu bieten, dann trocknen im Winter arbeitende Batterien häufig die Luft in der Wohnung. Sprühen Sie mit einer Sprühflasche Luft um die Pflanze, um Probleme zu vermeiden. Sie können den Topf auch auf ein Tablett mit mit Wasser angefeuchteten Blähtonsteinen stellen. Verwenden Sie im Sommer die gleichen Maßnahmen, wenn das Wetter trocken ist.

Wir lernen, wie man Calla zu Hause pflanzt.

Auswahl und Vorbereitung von Pflanzgut

Zuhause werden Callae normalerweise durch Teilen der Rhizome vermehrt - dies ist die einfachste und schnellste Option. Damit sich die Calla sicher ansiedeln kann, müssen die Knollen der Mutterpflanze gesund und dicht sein, ohne Schaden zu nehmen.

Kallu muss aus dem Topf steigen und seine Wurzeln vom Boden reinigen. Dann wird das scharf desinfizierte Messer oder die Skalpellpflanze in Teile geteilt. Es ist wichtig, dass jede Abteilung einige gesunde Wurzeln hat.

Um das Risiko einer Verrottung der Rhizome im Boden vor dem Keimen zu minimieren, werden sie vor dem Einpflanzen in eine Lösung aus Kaliumpermanganat (schwach) eingeweicht. Dieser Vorgang desinfiziert die Anlage und macht alle Mängel und Beschädigungen sichtbar. Sie können einfach mit einem Messer Wucherungen, Fäulnis und andere befallene Stellen abschneiden. Wenn Sie jedoch etwas schneiden mussten, achten Sie darauf, die Schnittpunkte mit grüner Farbe zu behandeln.

Landevorgang

Es wird ein Loch gegraben, das das Volumen der Knollen etwa dreimal überschreitet. Jede Delenka sollte in einen separaten geräumigen Behälter gepflanzt werden. Der Penetrationsgrad des Rhizoms beträgt 5-8 cm. Der Boden um die Pflanze ist verdichtet, so dass keine Lufteinschlüsse im Topf verbleiben.

Die ersten Tage nach dem Pflanzen der Callas nicht gießen, aber es ist wichtig, dass der Boden nicht austrocknet. Wenn die oberste Schicht trocken ist, sprühen Sie den Boden mit einer Sprühflasche.

In den ersten ein bis zwei Wochen nach dem Pflanzen ist es nicht möglich, die Calla der Sonne auszusetzen. Bewahren Sie die Pflanze zunächst an einem gedämpften, schattigen Ort auf. Dies hilft der Blume, sich schnell an neue Bedingungen anzupassen.

Wichtig: Vergessen Sie nicht, dass Calla eine giftige Pflanze ist. Pflanzen und produzieren Sie alle anderen Arbeiten mit dieser Blume nur in Handschuhen.

Wir lernen, wie man Calla pflegt und wie man zu Hause in einem Topf wächst.

Dies ist einer der wichtigsten Aspekte der Zimmer-Callah-Pflege. Wenn Sie keine regelmäßige und ausreichende Bodenfeuchtigkeit gewährleisten, stoppt der Calla sein Wachstum und seine Blüte. Weiße Callas sind besonders gießempfindlich. Eine irdene Kugel in einem Blumentopf sollte immer nass sein.

Neben der Bewässerung ist auch auf eine ausreichende Luftfeuchtigkeit im Raum zu achten. Die optimale Luftfeuchtigkeit liegt bei 70-80% - es ist offensichtlich, dass es ziemlich schwierig ist, solche Bedingungen in einer gewöhnlichen Wohnung zu erreichen.

Um optimale Bedingungen für die Pflanze zu gewährleisten, sprühen Sie sie öfter - mindestens zweimal täglich - und achten Sie dabei besonders auf die Vorgehensweise an trockenen Tagen. Es ist richtig, die Blätter von Zeit zu Zeit mit einer in Wasser getränkten Serviette zu befeuchten.

Die Pflanze wächst schnell und bald nach dem Pflanzen füllen die Wurzeln der Callah den Topf fast vollständig. Gleichzeitig saugen sie alle nützlichen Substanzen aus dem Boden. Es ist offensichtlich, dass die Blüte ohne zusätzliche Befruchtung nicht lange hält.

Achtung: Im Gegensatz zu kühleren und schwach beleuchteten Bedingungen wächst Calla, und es muss mehr Blume gefüttert werden.

Die Blume reagiert günstig auf komplexe Mineralstoffe, die während der aktiven Vegetationsperiode alle 10-14 Tage eingeführt werden. Vor der Blüte wird Calla mit Harnstoff, Aufguss von Eierschalen, dann mit Kalium und Phosphor gefüttert.

Unzulässige „Überfütterung“ von Calla - eine solche unachtsame Vorgehensweise kann sogar zum Tod der Pflanze führen. Das erste Symptom für einen Düngerüberschuss ist eine Gelbfärbung und Austrocknung der Blattränder. In diesem Stadium müssen Sie die Calla dringend in eine andere Erde umpflanzen, bis die Pflanze gestorben ist.

Wenn Sie es mit Stickstoff übertreiben, wird Calla aktiv Laub anbauen und die Notwendigkeit der Blüte vergessen. Ein Mangel an Stickstoff kann zu einem Welken des Laubs, einem Verlust des Glanzes und einer Verringerung der Größe einzelner Blätter führen.

Kallu wird nicht abgeschnitten - das Verfahren ist nur für getrocknete Blätter zulässig. Beschnittenes Laub während ruhender Calla, dh im Sommer. Während der aktiven Vegetationsperiode und der Blütezeit kann von einem Beschneiden keine Rede sein.

Das Verfahren wird durchgeführt, wenn die Wurzeln der Pflanze das Topfvolumen bereits vollständig gefüllt haben und kein Manöver für die weitere Entwicklung besteht. Es ist notwendig - nach dem Kauf wird zusätzlich eine Transplantation benötigt und bei der Düngung der Pflanze mit Dünger, manchmal mit Krankheiten und Schädlingsbefall.

In der Regel erfolgt die Transplantation jährlich - nach Ablauf der nächsten Ruhephase. Von besonderer Bedeutung ist die jährliche Transplantation für junge Callas, da diese überraschend schnell wachsen.

Wählen Sie für jeden nachfolgenden Topf den Durchmesser etwas größer als für den vorherigen, buchstäblich um wie viele Zentimeter. Wenn die Calla in einen Topf gepflanzt wird, der im Vergleich zum alten Topf zu groß ist, richtet die Pflanze alle Kräfte auf die Bildung von grüner Masse aus, und Sie können es kaum erwarten, in der aktuellen Saison zu blühen.

Es ist unerwünscht, die Blüten durch schwache oder beschädigte Triebe zu ersetzen - das Calla-Verfahren wird möglicherweise nicht toleriert. Am Anfang ist es wünschenswert, die Pflanze zu behandeln, sie stärker wachsen zu lassen. Das Land im neuen Topf sollte in der Zusammensetzung nah am alten Boden sein - dies erleichtert die Anpassung der Blume.

Vor der Transplantation sollten die Wurzeln der Pflanze so weit wie möglich von der alten Erde befreit werden - dazu werden die Wurzeln in der Regel gewaschen. Es ist besonders wichtig, diese Maßnahme während der Transplantation nicht zu ignorieren, da der alte Boden mit Schädlingen oder Krankheitserregern infiziert ist. Wenn die Wurzeln nicht gespült werden, geht die Infektion in einen neuen Topf über.

Der Herbst wird normalerweise für die Transplantation ausgewählt, da zu diesem Zeitpunkt die Mutterpflanze verblasst ist und Sie den Vorgang zum Teilen der Knolle sicher durchführen können.

Einige Blumenzüchter machen den Trick, um die nächste Transplantation nicht durchzuführen. Dazu kneifen sie die Seitentriebe der Pflanze und tauschen einfach die oberste Erdschicht gegen eine neue aus. Es ist unmöglich, dies die ganze Zeit zu tun, aber als einmaliger Ausweg aus der Situation ist es vollkommen akzeptabel.

Pflege während der Ruhezeit

Wenn Sie eine junge Pflanze in einem Geschäft kaufen, sollten Sie sofort feststellen, wann sie in Betrieb ist und wann sie ruht. Callas schlafen in der Regel von Oktober bis November und wachen von Februar bis März auf. Abhängig von der Art der Blüte, den Bedingungen und anderen Gründen kann die Ruhezeit zwei bis sechs Monate betragen.

Es ist nicht notwendig, die Pflanze in der Ruhezeit zu früh künstlich einzutauchen. Es lohnt sich nicht, die Blätter frühzeitig zu schneiden und das Bewässern zu reduzieren - dies kann die allgemeine Entwicklung und das Wachstum von Callas beeinträchtigen. Negative Konsequenzen sind damit verbunden, dass die Knollen bei zu frühem Eintritt in die Ruhephase keine Zeit zum Reifen haben.

Pflege zu diesem Zeitpunkt sollte die folgenden Maßnahmen umfassen:

  • Aufrechterhaltung der erforderlichen Temperatur,
  • regelmäßige, aber nicht zu reichliche Bewässerung,
  • mäßiges Licht, der Ausschluss von direktem Sonnenlicht auf der Blume,
  • Aufrechterhaltung einer ausreichenden Luftfeuchtigkeit durch Besprühen und Verwenden einer feuchten Wanne,
  • Topdressing - selten, aber vollwertig.

Wenn es Zeit ist, schlafen zu gehen, wird der Topf in einen kühleren Raum gestellt. Häufiges Füttern ist zu diesem Zeitpunkt nicht erforderlich, ebenso häufiges Gießen. Es geht um weiße Callas.

Farbige Sorten müssen in der Ruhezeit grundsätzlich nicht gegossen und gefüttert werden. Mit diesen Pflanzen tun Sie Folgendes: Stoppen Sie das Gießen und warten Sie auf die natürliche Trocknung von Laub und Knolle. Dann werden die Blätter geschnitten und die Knolle aus dem Topf genommen und in den Sand gelegt. So überwintert die Blüte bis zur nächsten Vegetationsperiode.

Der Behälter mit Sand und Knolle sollte während der Ruhezeit in einem kühlen Raum aufbewahrt werden. Und Mitte März wird eine Knolle aus dem Sand genommen, in den Boden gepflanzt, sie beginnen zu gießen und werden dann gefüttert. Bald wacht die Blume auf und fängt an, grüne Masse zu gewinnen.

Während der Ruhephase wachsen Callas ebenfalls, jedoch langsamer. Interessanterweise blühen die weißen Sorten im Frühling und Winter, im Sommer jedoch nicht. Farbige Callas blühen im Sommer und halten im Winter Winterschlaf. Und am häufigsten versuchen Blumenzüchter, genau weiße Callas zu züchten, da Sie so die Blüte im Winter genießen können.

Wachsende Samen für Sämlinge

Normalerweise sind Züchter mit der Reproduktion von Callas beschäftigt. Wenn es jedoch zu Hause angebaut wird, werden die Samen 6 Stunden lang in einem natürlichen Pflanzen-Biostimulator, Kaliumhumat, eingeweicht. Dann werden sie mit einem feuchten Handtuch auf ein Tablett gelegt. Mit dem gleichen Handtuch abdecken und eine Woche an einem warmen Ort lagern. Stellen Sie sicher, dass die Samen nicht austrocknen. Das Handtuch sollte nur nass sein, nicht nass. Wenn die Samen keimen, müssen sie in Schalen mit dem Boden ausgesät und an einem warmen Ort belassen werden, bis Triebe erscheinen. Nicht gekeimte Samen werden weggeworfen. Dann können Sie Sämlinge in einen Topf verpflanzen.

Abschluss des Vegetationszyklus

Die Kultur wächst weiter, solange sie auf nassem Boden liegt. Die Vegetationsperiode endet im September - Oktober. Die Blätter beginnen allmählich abzusterben. Mit dem Einsetzen der Vergilbung sollte das Gießen reduziert werden. Nach 2-3 Wochen sollte es ganz aufhören. Die Blätter sollten sich abtrocknen, damit die restlichen Spurenelemente in die Knollen gelangen können.

Wenn Calla in einem Topf wächst, kann man nicht graben. Stellen Sie die Pflanze an einen kühlen Ort (Balkon, Veranda). Es ist wichtig, dass die Ruhezeit mindestens 3 Monate beträgt. Andernfalls besteht die Gefahr, dass die Calla nicht blüht.

An Blumenzüchter

Warum blüht Calla nicht? - Diese Frage kann nicht immer mit Zuversicht beantwortet werden. Möglicherweise gibt es mehrere Faktoren, die ein solches Problem verursachen können. Das Vorhandensein vieler Zwiebeln, die seit langer Zeit nicht transplantiert wurden, häufige Transplantationen, wechselnde Topfstellen, unsachgemäße Pflege. All dies schwächt die Mutterpflanze und Calla blüht nicht.

Warum färben sich Callablätter gelb und trocken?

Es gibt viele Gründe für das Vergilben und Trocknen von Callablättern:

  • Einfrieren von Knollen,
  • Mangel oder umgekehrt übermäßige Bewässerung,
  • Mangel an wichtigen Spurenelementen
  • nicht genug feuchte Luft im Raum.

Warum Callou "Blume des Todes" genannt

Mit dieser Blume sind viele Legenden verbunden. Es sieht aus wie eine Tagesdecke, die einen gelben Kolben umhüllt, ähnlich einer Kerze. Daher wird Kalla offenbar die Blume des Todes genannt. In einigen europäischen Ländern wird der Tod mit Weiß in Verbindung gebracht. Dort kann man bei der Beerdigung oft Callas sehen.

An diesen Aberglauben erinnern sich nur wenige. Der Mythos, warum Callas die Blumen des Todes sind, wurde nicht bestätigt, obwohl einige durch den Kauf dieser Blume weiterhin abgeschreckt werden.

Pflege für Calla-Lilien zu Hause ist sehr erschwinglich und nicht sehr zeitaufwendig. Durch die Einhaltung einfacher Kultivierungsregeln erzielen Sie eine regelmäßige Blüte, gesundes Grün und damit eine zusätzliche Dekoration für jedes Interieur. Und zum Schluss empfehlen wir, das Video auf dieser Blume anzuschauen, wir wünschen Ihnen eine angenehme Betrachtung.

Mehliger Tau

Diese Pilzkrankheit kann auch eine Blume treffen. Das Symptom der Krankheit ist weißes Laub. Wenn Sie dieses Warnzeichen bemerken, sollten Sie die Pflanze dringend mit einer Lösung von Kaliumpermanganat (0,3 g pro Liter Wasser) oder einer Lösung von kolloidalem Schwefel behandeln. Topas, Scor, Vectra und eine mit Waschseife kalzinierte Salzlösung können ebenfalls helfen.

Wurzelfäule

Dies ist eine schwere, gefährliche Krankheit, die zum schnellen Tod einer Pflanze führen kann. Болезнь передается через грунт, поэтому при самостоятельном составлении почвосмеси ингредиенты необходимо обязательно обдавать кипятком. Привести к корневой гнили может также чрезмерное увлажнение грунта.

Симптомом заболевания является внезапное и практически полное сбрасывание листьев и цветов. Um die Krankheit loszuwerden, wird das Gießen gestoppt, der Boden durch einen neuen ersetzt, die Pflanze und ihre Wurzeln werden mit Ridomil oder Previkur behandelt. Bereiche, die von Fäulnis betroffen sind, müssen geschnitten werden.

Also haben wir herausgefunden, wie man Calla zu Hause richtig pflanzt. Auch gelernt, wie man diese wunderbare Pflanze pflegt. Es gibt jedoch viel Weisheit und die Blume von Calla ist ungewöhnlich, exotisch. Mit den Empfehlungen aus dem Artikel können Sie eine schöne, gesunde Calla zu Hause züchten, um lange Freude an ihrer einzigartigen Blüte zu haben.

Pin
Send
Share
Send
Send