Obstbäume

Anpflanzung, Pflege und Anbau von Haselnüssen im Garten

Pin
Send
Share
Send
Send


Das Pflanzen und Kultivieren von Haselnüssen im Garten wird nicht schwierig sein, da diese Ernte unprätentiös ist und nur minimale Pflege erfordert. Darüber hinaus haben die Züchter verschiedene Sorten gezüchtet, die in Regionen mit unterschiedlichem Klima angebaut werden können, auch in ziemlich rauen Regionen.

Beschreibung des Aussehens der Pflanze

Die kultivierten Sorten der gewöhnlichen Haselnuss - Haselnuss ist genau die Haselnuss. Sorten von Nusspflanzen sind Hybriden von gewöhnlichen, bunten, großen und pontischen Haselnüssen. Wenn Sie einen Bäumchen richtig pflanzen und die elementaren Pflegeregeln einhalten, wird er schnell Wurzeln schlagen und eine gute Ernte bringen.

Hasel ist eine einhäusige, bisexuelle Pflanze, da die Blüten beiderlei Geschlechts an einem Strauch gebildet werden.

Haselnüsse werden unter guten Bedingungen bis zu 3 m hoch. Es wird in Form von Laubbüschen präsentiert. Die Blätter der Walnuss sind groß, oval oder herzförmig. Farbe satt grün. Großblättrige Sorten werden als Zierpflanzen in der Landschaftsgestaltung eingesetzt.

Barcelona Haselnuss

Die Sorte bildet eine dichte Krone, wächst stark, frostbeständig. Die Büsche erreichen eine Höhe von 5 m und sind mit großen, hellen Blättern bedeckt. Muttern können verschiedene Formen haben: leicht flach oder mit drei Kanten, groß. Die Schale ist dick, langlebig. Es hat eine braune Farbe mit einem rötlichen Schimmer. Die Kerne sind groß, füllen Sie die ganze Nuss. Früchte sind lecker und süß, saftig, ohne überflüssige Ballaststoffe. Sie werden Anfang September getrunken.

Diese Sorte kann als durchschnittliche Frostbeständigkeit bezeichnet werden. Große dunkelgrüne Blätter mit dem Einsetzen des Herbstes werden rot. In der frühen Blütezeit ist der Busch mit langen burgunderfarbenen Ohrringen bedeckt. Die Schale ist dünn, zunächst gelb mit einem braunen Schimmer, wenn sie reif ist, wird sie rot und dunkler. Die Schale lässt sich leicht vom Kern trennen. Es füllt die Schale nicht vollständig aus, hat eine faserige, leicht abgeflachte oder abgerundete Haut. Helle, cremefarbene Früchte reifen Ende September.

Gallische Haselnuss alias Galle

Die Krone wächst in Form eines riesigen Strauchs und erreicht eine Höhe von 5,5 m. Sie ist nicht zu dick. Die Blechteller sind dunkel, leicht rauh anzufassen, flauschig. Blüht gleichzeitig mit den meisten Haselsorten und bildet Gruppen männlicher Blütenstände von 5-6 Stück. Ihre Länge erreicht 7 cm und ein Durchmesser von 5 cm. Die Schale wird gelb, wenn sie reift, leicht vom Kern getrennt.

Wenn Sie in den Vororten Haselnüsse anbauen, ist es besser, die Auswahl in der Besoldungsgruppe Akademik Yablokov zu beenden. Ein schöner schalenförmiger Strauch bringt pro Pflanze bis zu 10 kg hervor. Früchte ähneln Eicheln, wachsen in Gruppen von 10 Stück.

Anbau und Anbau von Haselnüssen auf dem Gelände

Kultur ist unprätentiös für die Wahl des Bodens. Das Pflanzen von Sträuchern ist auf ebenem Boden oder an Hängen zulässig. Der Boden ist für jeden geeignet, mit Ausnahme von stark salzhaltigen, sumpfigen und sandigen Böden. Es sollte keine Kultur an den Südseiten der Hänge gepflanzt werden, da dies zu einer frühen Blüte der Sträucher führen wird, die mit Schäden an ihren Nachtfrühlingsfrösten behaftet sind. Das Grundwasser sollte nicht näher als 1,2 bis 1,5 m an der Oberfläche sein und das Pflanzen von Haselnüssen sollte nicht mit Wasser geflutet werden.

Haselnusssträucher sollten vorzugsweise in Gebieten gepflanzt werden, in denen keine starken Zugluft- und Windböen vorhanden sind.

Haselnuss mit seinem oberflächlichen Rhizom kann Hänge gut stärken, was in vielen Ländern erfolgreich eingesetzt wird. In Italien wie auch in der Türkei wird es speziell dort gepflanzt, wo andere Sträucher keine Wurzeln schlagen. Dies hindert die Hasel nicht daran, einen hohen Ertrag zu erzielen.

Damit eine Kultur viele Früchte hervorbringen kann, müssen mehrere, mindestens zwei verschiedene Sorten auf derselben Fläche angebaut werden. Büsche in einem Abstand von 4-5 m gepflanzt, nicht weniger. Wenn nur eine Sorte auf dem Grundstück kultiviert wird, gibt es nur wenige Nüsse.

Haselnüsse pflanzen und anbauen

Haselnüsse dürfen wie andere Kulturen zweimal im Jahr gepflanzt werden: in den ersten beiden Monaten des Herbstes oder zu Frühlingsbeginn, unmittelbar nach dem Auftauen des Bodens.

Der Anbau von Haselnüssen in der Ukraine unterscheidet sich nicht von der Pflege in den Vororten.

Haselnüsse sollten unter Berücksichtigung der Tatsache gepflanzt werden, dass es sich bei dieser Kultur um eine lange Leber handelt, die erheblich wächst. Zwischen den einzelnen Sträuchern sollte ein Durchgang von 4-5 m verbleiben, und beim Aussteigen in Reihen beträgt der optimale Reihenabstand ca. 6 m. Bestäubung und Fruchtbildung.

Pflanzgrübchen sollten eine Tiefe von 70 cm haben und vorher ausgraben. Im Frühjahr Pflanzung im Herbst und im Herbst Pflanzung mindestens 1-1,5 Monate.

Landungsschritte:

  1. Am Boden werden Humus (12–15 kg), Superphosphat (200 g) und Kaliumsulfat (70 g) gegossen.
  2. Diese Düngemittel werden mit Erde vermischt und bilden dann einen Pflanzhügel.
  3. Das Rhizom des Keimlings wird in eine Mischung aus Lehm und Mist getaucht und die Wurzeln um diesen Hügel herum geglättet.
  4. Die Grube ist mit Erde bedeckt, während der Wurzelhals einer jungen Haselnuss bündig mit dem Boden oder 2 cm darüber sein muss.
  5. Um die Pflanze herum das Loch formen und vorsichtig mit zwei Eimern Wasser pro Strauch gießen.
  6. Die Erde ist mit jeglichem Pflanzenmaterial bedeckt (gemulcht).

Nach dem Eingriff wird die Pflanze auf 15 bis 20 cm geschnitten. Vor allem im Frühling müssen junge Haselnüsse vor der strahlenden Sonne geschützt werden.

So pflegen Sie Haselnüsse im Garten

Die Pflanzenpflege sorgt für ein regelmäßiges Lösen der 15 cm dicken oberen Bodenschicht, gleichzeitig wird das Unkraut entfernt, der Strauchraum mit Sägemehl, Gras oder Torf gemulcht. Sie können auch nicht vergessen, Pflanzen zu gießen und zu füttern, zu beschneiden und vor Parasiten zu schützen.

Bewässerung Um hohe Erträge zu erzielen, ist es wichtig, die Art der Bewässerung der Ernte zu beobachten, insbesondere zu Beginn des Sommers. Dazu sollte in der Trockenzeit unter jeden Strauch ein Eimer Wasser gegossen werden.

Fütterung. Haselnüsse werden nicht oft gefüttert. Einmal in 2 oder 3 Jahren sollten jeweils 5 kg Kompostmischung oder Humus (bio) verwendet werden. Haselnuss reagiert gut auf das Einbringen von Stickstoffverbindungen in den Boden (Harnstoff, Ammoniumnitrat). Sie machen im Frühjahr und mit Beginn des Sommers nicht mehr als 100 g pro Exemplar. Zweimal in der Saison ist es wichtig, die Nusskultur durch Fütterung mit Mineralien zu versorgen. Die einfachste Option ist Dünger OMU (universal), es ist organisch-mineralisch. Top Dressing nach dem Gießen oder in der Regenzeit mitbringen. Düngemittel - Voraussetzung für eine gute Nussernte.

Zuschneiden. Krona wird ganz am Ende des Herbstes gebildet. Dies ist wichtig, da ein korrekter Schnitt einen leichten Zugang zu den Früchten bietet, damit diese gut reifen. Strauchform bevor die Kultur Früchte trägt (bis zu 4 Jahre). Für die Basis wählen Sie 8 bis 10 Stämme. Die zusätzlichen Triebe in der Mitte der Krone werden abgeschnitten, und die Seitentriebe werden einfach zur Seite gezogen und mit Draht gesichert, um für Belüftung und ausreichende Beleuchtung zu sorgen.

Um das gewünschte Ergebnis zu erzielen, verwenden Sie auch die Cluster-Methode zum Anpflanzen von Haselnüssen.

Ernte Die Reifezeit der Nüsse hängt von der Sorte der Haselnüsse ab, am häufigsten trägt die Ernte von August bis September Früchte. In diesem Fall verfärben sich die Umhüllungen der Nuss gelb und anschließend braun. Nüsse schütteln nur die Äste ab, die am stärksten abgeschnitten sind. Getrocknete Früchte in der Sonne oder in einem gut belüfteten Raum in einer Schicht verteilen. Dann werden die Reste der Umhüllungen gereinigt und schließlich vollständig getrocknet. In diesem Zustand sind die Früchte der Hasel mehrere Jahre haltbar.

Mögliche Schädlinge

Die größte Bedrohung für die Haselnussernte ist der Rüsselkäfer. Um die Kultur vor diesem Schädling zu schützen, ist es notwendig, sie zweimal mit systemischen Arzneimitteln zu verarbeiten. Aktara und Angio sowie Calypso werden es tun. Die Verarbeitung sollte durchgeführt werden, wenn nur Insekten auftreten. Die erste Prozedur wird Anfang Mai durchgeführt und dann, wenn sie aktiv verschoben wird.

Die Larven des allgegenwärtigen Maikäfers fressen gerne Haselnuss-Rhizome. Wenn es mehr als 2 Larven pro Quadratmeter gibt, ist es Zeit, das Territorium zu kultivieren. Erst danach pflanzen Haselnüsse. Der beste Weg ist, eine Lupine oder einen Buchweizen in einem Jahr vor dem Pflanzen zu pflanzen, was der Maikäfer nicht toleriert. Andernfalls müssen Sie auf Spezialchemikalien zurückgreifen.

Wenn Sie wissen, wie Haselnüsse wachsen und wie sie gepflegt werden, erhalten Sie eine wunderschöne Pflanze, die eine reichliche Ernte bringt.

Anlagenbeschreibung

Hasel (oder anders Hasel) ist ein Laubbaum, der zur Familie der Birken gehört und eine Höhe von 10 Metern erreicht. Die Krone ist flach, aber es gibt Exemplare mit einer eiförmigen oder kugelförmigen Form. Auf der graubraunen Rinde sind Querstreifen sichtbar, aber die Wurzeln des Baumes sind stark und kräftig. Die Blätter sind dunkelgrün, leicht spitz und gerundet.

Haselnüsse sind im Kern Haselnüsse und beginnen im zeitigen Frühjahr zu blühen. Ab März können Sie beobachten, wie der Baum mit goldenen Ohrringen bedeckt ist. Interessanterweise gibt es auf einem Strauch sowohl Ohrringe als auch Pistillatblüten, da Haselnüsse zu einhäusigen Pflanzen gehören.

Nach der Aussaat trägt Hazel erst im siebten Jahr Früchte, erfreut sich dann aber schon jedes Jahr einer leckeren Ernte. Ein Samen kann bis zu 30 Nüsse ergeben, die im August zu reifen beginnen. Der Baum vermehrt sich durch Samen, Schichtung und Wurzelsauger.

Bisher wurden mehr als 100 Haselnusssorten registriert, von denen Panahesky die häufigste ist. Früchte haben einen angenehmen Geschmack und Fett enthält etwa 62-65%.

Das Einpflanzen und Pflegen von Haselnüssen nimmt nicht viel Zeit in Anspruch, da diese Pflanze unprätentiös ist und die Lebenserwartung 80 Jahre beträgt. Pro Jahr können Sie bis zu 10 kg Getreide von einem Baum ernten. Um dies zu erreichen, ist es jedoch zunächst erforderlich, die richtigen landwirtschaftlichen Techniken zu beachten.

Den richtigen Ort finden

Haselnüsse kommen in Nadel-, Misch- und Laubwäldern vor. Es wächst stark und bildet sogar Dickichte. Verbreitet im Nahen Osten, im Kaukasus und in Europa. Er mag frischen, feuchten und fruchtbaren Boden, so dass er häufiger an Flüssen und Bächen vorkommt.

Trotzdem können die köstlichen Früchte des Baumes auf Ihrer Baustelle verkostet werden, da dieser schon lange kultiviert wird. Es reicht aus, alle Details des Wachstums zu studieren.

Vor dem Pflanzen müssen Sie bedenken, dass die Pflanze viele Sorten hat, aber es ist vorzuziehen, die östlichen, nördlichen und nordöstlichen Sorten anzubauen. Es ist auch notwendig, einen Ort sorgfältig zu wählen, die Pflanze mag die offene Sonne nicht, aber im Schatten kann sie eine gute Ernte bringen. Außerdem sollte der Ort, an dem Haselnüsse wachsen, keinen Überschwemmungen ausgesetzt werden.

In einem Garten für Hasel ist es besser, einen freien, mäßig hellen Ort zu wählen, der auch vor Zugluft geschützt ist. Der beste Platz zum Pflanzen ist der Bereich in der Nähe der Wände verschiedener Gebäude. Wenn es jedoch keinen solchen Platz gibt, müssen Sie Haselnüsse in der Nähe der Hecke pflanzen.

Es sollten Bäume mit einer großen Krone in der Nachbarschaft sein, um Haselnuss Schatten zu spenden, aber der Abstand sollte nicht weniger als 4 Meter betragen. Dadurch bleibt die optimale Betriebsfläche von 16–25 m2 erhalten. Haselnüsse passen sich im Allgemeinen perfekt an jedes Territorium und jeden Boden an. Trotzdem ist es am besten, sie unter Berücksichtigung aller Merkmale des Anbaus zu pflanzen.

Bodenvorbereitung

Etwa 6 Monate vorher bereiten sie den Boden für Haselnüsse vor. Es muss unter Dampf stehen, damit sich darin Feuchtigkeit ansammelt. Außerdem muss die Sauberkeit ständig überwacht werden - Unkraut ausgraben und Boden lockern. Während der Behandlung müssen die tieferen Schichten des Bodens angegriffen werden, dann wird er stärker mit Sauerstoff gesättigt und die Wurzeln der Sämlinge werden bald Wurzeln schlagen.

Wenn der Boden unfruchtbar ist, ist es am besten, ihn mit Phosphat-Kalium-Düngemitteln zu sättigen.

2 Wochen vor der Aussaat müssen 60 cm tiefe und 50 cm breite Löcher gegraben werden. den Boden fruchtbar zu machen:

  • Superphosphat - ungefähr 200 g,
  • Humus - 2-3 Eimer, aber Sie können den Mist (5-8 kg) ersetzen,
  • Kaliumsalz - 50 g

In den nächsten 3-4 Jahren muss die Pflanze nicht gefüttert werden. In der Mitte der Grube sollte ein Pfahl aus Holz installiert werden, der dem jungen Keimling eine hervorragende Stütze bietet. Danach müssen die Sämlinge in eine Mischung aus Ton und Erde gelegt und die Wurzeln sanft geglättet werden.

Die Pflanze wird auf einen kleinen Hügel aus Erde mit Mykorrhiza gestellt, die aus einer anderen Haselnuss gewonnen wurde. Damit die Wurzeln gut ansetzen können, müssen sie 2–3 cm über dem Boden liegen, danach muss der Boden verdichtet und reichlich bewässert werden.

Es ist auch notwendig, den Brunnen zu mulchen. Dafür benötigen wir die folgenden organischen Substanzen:

  • Sägemehl
  • Mist
  • nadeln
  • Stroh,
  • torf
  • Kompost
  • Humus.

Auf diese Weise bleibt der Boden die ganze Zeit nass, aber Sie sollten dies nicht in der Nähe des Stammes tun, damit die Rinde nicht bricht. Zum Abschluss der Bepflanzung den Strauch abschneiden, danach einen Stumpf mit Knospen bilden. Nach einer Woche sollten die Sämlinge erneut gegossen werden. Dies ist wichtig, wenn sie im Frühjahr gepflanzt wurden. Wenn der Boden nass ist, entwickeln sich die Wurzeln schneller und ihre Haare nehmen aktiv Wasser und alle Nährstoffe auf, die die junge Pflanze benötigt.

Zuchteigenschaften

Damit die Haselnuss eine reiche Ernte bringt, ist es am besten, mehrere Sorten, mindestens 2–3, auf der Parzelle zu pflanzen. In diesem Fall können alle Pflanzen gut bestäuben, dh je mehr verschiedene Pflanzen um die Hasel gepflanzt werden, desto größer ist die Ernte.

Walnuss kann sich auf verschiedene Arten vermehren:

  1. Wurzel schießt. Vor dem Pflanzen werden die Sprossen zunächst 1-2 Jahre im Gewächshaus gezüchtet und dann im Freiland gepflanzt.
  2. Samen. Die Pflanzung muss im Herbst oder Frühling erfolgen und die ersten Früchte erscheinen in 5-6 Jahren.
  3. Nach Aufteilung. Dazu werden die Zweige von der adulten Pflanze getrennt und die Zweige sollten nicht kürzer als 15 cm sein, so dass die überwachsenen Haselnüsse normalerweise sitzen.
  4. Stecklinge. Diese Methode wird angewendet, wenn ein starkes Wachstum vorliegt, das nicht weniger als 2 Jahre beträgt.
  5. Schichtung. Im Frühjahr sollten die Zweige auf den Boden gedrückt und in die Rillen gelegt werden, und dann ein wenig Prikopat.
  6. Impfung Diese Fortpflanzungsmethode wird im Sommer durchgeführt und die Stecklinge werden im Herbst vorbereitet.

Haselnusspflege

Um Haselnüsse im Garten zu pflegen, muss rechtzeitig gegossen und der Boden gepflegt werden. Wir dürfen nicht vergessen, dass Haselnuss Feuchtigkeit liebt und Dürre nicht aushält. Für eine Jahreszeit sollten Sie den Baum 5- bis 6-mal gießen, auch wenn die Nuss verblasst ist. Bewässerung sollte reichlich sein, ungefähr 40 - 50 Liter pro Baum, und immer warmes Wasser. Nachdem der Boden angefeuchtet ist, muss er gelockert werden. Gleichzeitig sollte man versuchen, nicht tief zu gehen, um die Wurzeln nicht zu beschädigen. Erfahrene Gärtner gehen in der Regel kein Risiko ein und lassen sich nicht lockern, sondern schlafen den Stamm mit gemähtem Gras ein.

Dieses Kraut wird die Rolle des Mulchs erfüllen und wird ein zusätzlicher Nährstoff. Verrottetes Gras fängt außerdem an, Würmer anzulocken, und dank ihrer Arbeit verbessert sich die Bodenfruchtbarkeit nur.

Haselnüsse anzubauen und zu pflegen bringt keine Ergebnisse, wenn Sie sie nicht regelmäßig füttern. Sie müssen während der gesamten Vegetationsperiode durchgeführt werden. Im Herbst sollte der Boden mit Holzasche angereichert werden. Dies wird dazu beitragen, die Fruchtbarkeit zu verbessern und die Erträge im nächsten Jahr zu steigern. Und hier Im Frühjahr und Sommer müssen die folgenden Komponenten dem Boden hinzugefügt werden.:

  • Humus,
  • Ammoniumnitrat,
  • Mist oder Kompost
  • Kali- und Phosphatdünger.

Sobald die ersten Eierstöcke an der Pflanze erscheinen, sollte der Boden mit einer Harnstofflösung übergossen werden. Vor jeder Fütterung den Boden unbedingt anfeuchten. Wenn der Dünger verteilt wird, muss der Boden flach und flach sein und dann wieder wässern und mulchen.

Stickstoffdünger müssen jedoch mit Vorsicht zugesetzt werden, da sie während eines intensiven Wachstums ein schnelles Wachstum der Blätter hervorrufen können und der Eierstock klein sein wird. Dies deutet darauf hin, dass Haselnüsse keinen Nährstoffüberschuss mögen.

Übergang zur Überwinterung

Der Anbau von Haselnüssen im Garten sorgt für die Vorbereitung und den Rückschnitt für die Winterperiode. Um eine gute Ernte aufrechtzuerhalten, sollten Sie kein dichtes Wachstum von Zweigen zulassen: Diejenigen, die trocken oder beschädigt wurden, während die Sämlinge wachsen, müssen geschnitten werden. Die alten Bäume müssen aber durch junge Triebe ersetzt werden.

Hasel (Haselnuss): Beschreibung der Hasel

Hasel oder HaselEs ist ein Laubbaum (Strauch) der Birkenfamilie, der bis zu 10 Meter hoch wird. Es hat eine eiförmige, flache oder kugelförmige Krone. Die Rinde des Baumes ist graubraun, durch Querstreifen geschnitten. Das Wurzelsystem ist mächtig, oberflächlich. Haselnussblätter sind stumpf, dunkelgrün, spitz, gerundet, eiförmig.

Haselnussblüte (oder wie es auch "Haselnüsse" genannt wird) beginnt im zeitigen Frühjahr (März-April), noch bevor die Blätter blühen. Während dieser Zeit erscheinen goldene Ohrringe auf dem Baum. Da sich Hasel auf einhäusige Pflanzen bezieht, befinden sich sowohl Kätzchen- als auch Pistillatblüten am selben Baum oder Strauch. Die Haselblüte besteht aus gegabelten Staubblättern. Hasel beginnt im siebten oder achten Lebensjahr Früchte zu tragen und produziert jährlich Getreide. Die Früchte sind klein (2 cm), dargestellt durch ovale oder kugelförmige Nüsse, die in einer hellgrünen Schicht eingeschlossen sind. Каждое соплодие может содержать до 30 плодов, хотя обычно встречаются по 3-4. Созревают в августе. Размножается дерево лещина отводками, семенами или корневыми отпрысками.

Сегодня известно более 100 сортов фундука, самым популярным из которых является Панахесский. Его плоды обладают приятным вкусом и характеризуются высоким содержанием жиров (62-65 %). Причем, данный сорт ежегодно дает обильный урожай и не нуждается в опылении.

Hasel kommt in Laub-, Nadel- und Mischwäldern vor und bildet an den Stellen, an denen Haselnüsse wachsen, dichtes Dickicht, das intensiv auf Stecklingen und Weiden wächst. Weit verbreitet im Kaukasus, im Nahen Osten und in Europa. Es bevorzugt frischen, fruchtbaren und feuchten Boden, daher findet man es normalerweise am Grund von Schluchten, entlang von Flüssen, Bächen, in der Steppe und in der Waldsteppe. Auf armen, sumpfigen, sauren Torfböden wächst praktisch nichts.

Trotzdem können leckere und gesunde Nüsse nicht nur in den Wäldern verkostet werden - dieser Baum wird seit langem kultiviert. Haselernte ist durchaus möglich, auf den Hinterhöfen zu gelangen, wenn Sie die Details der Pflege und des Anbaus dieser Pflanze kennen.

Wo kann man Hasel am besten pflanzen?

Sorten der beschriebenen Pflanze sind verschiedene Formen und interspezifische Hybriden von Haselnuss, Pontic, diverse Blätter und groß. Nordöstliche, östliche und nördliche Teile niedriger Hänge sind Kulturkulturen vorzuziehen, da an diesen Orten die Schwankungen der Tagestemperaturen geringer sind und folglich das Risiko von Verbrennungen und Gefrieren geringer ist.

Landeplatz auswählen: Wie soll die Beleuchtung sein?

Haselbaum - TEs ist ein toleranter Baum und mag kein direktes Sonnenlicht, aber bei starker Verdunkelung kann es zu einer schlechten Ernte kommen und die Blätter verfärben sich. Der Ort, an dem Haselnüsse wachsen, sollte keinen Überschwemmungen ausgesetzt werden.

Wählen Sie ein freies, mäßig beleuchtetes Gebiet und schützen Sie das Gartengrundstück vor Zugluft. Darüber hinaus sollte das Grundwasser an der Stelle, an der die Anpflanzung von Haselnüssen geplant ist, nicht höher als 1,5 Meter sein. Ein idealer Ort zum Pflanzen - in der Nähe der Wände von Gebäuden. Wenn es keinen solchen gibt, kann eine Hecke als Schutz vor den Winden dienen. Der Anbau von Haselnüssen ist in der Nähe von Bäumen mit einer voluminösen Krone akzeptabel, sie dürfen jedoch nicht näher als 4 bis 5 Meter davon entfernt sein. So wird die optimale Nährfläche der Haselnuss eingespart - 16-25 m².

Um die weitere Pflege zu erleichtern, wird empfohlen, Haselnuss auf einem flachen Grundstück anzupflanzen.

Bodenbedarf

Um fruchtbare Haselnüsse auf dem Grundstück anzubauen, ist es besser, fruchtbaren, lockeren, gut durchlässigen, neutralen oder leicht sauren Boden (pH 6-6,5) zum Anpflanzen zu pflücken. In diesem Boden wachsen Haselnüsse schnell aus den Wurzeln, sie beginnen nach 3-4 Jahren Früchte zu tragen, und der Prozess ihres Anbaus verursacht keine unnötigen Probleme.

In Tschernozem-Böden wird zur Verbesserung der Feuchtigkeits- und Luftdurchlässigkeit die Verwendung von Sand und Komposthumus empfohlen. Auf sandigen, felsigen und sumpfigen Böden überlebt Hasel nicht gut, und der saure Boden muss vorläufig aus Kalk bestehen (500 g pro 1 m²).

Eigenschaften, die Gartenhasel pflanzen

Um eine reichliche Ernte zu erzielen, müssen Sie zuerst ein Muster für das Pflanzen von Haselnüssen zeichnen und die Tatsache berücksichtigen, dass beim Pflanzen mehrerer Bäume nebeneinander eine natürliche Kreuzbestäubung entsteht. Es ist am besten, Hasel entlang der Grundstücksgrenzen zu pflanzen.

Auswahl der Sämlinge

Haselrassen auf verschiedene Arten:

  • Wurzel schießt. Vor dem Umpflanzen im Freiland werden die Sprossen 1-2 Jahre im Gewächshaus gezüchtet. In diesem Fall werden alle Eigenschaften des Mutterstrauchs gespeichert.
  • Samen. Das Einpflanzen der Früchte (dh des Samens) von Haselnüssen erfolgt im Frühjahr oder Herbst. Der Busch beginnt in 5-6 Jahren Früchte zu tragen.
  • Nach Aufteilung. Zweige, die bereits eine Wurzel von 15 Zentimetern Länge haben, werden von einer erwachsenen Pflanze getrennt. Jeder Sämling wird einzeln gepflanzt. Mit Hilfe einer solchen Sitzanordnung ist es möglich, den Haselwald zu beschädigen.
  • Stecklinge. Nehmen Sie dazu die stärksten Triebe, die nicht jünger als 1-2 Jahre sind.
  • Schichtung. Die Zweige der Feder beugen sich zum Boden, werden in die Rillen gelegt und leicht zugetropft.
  • Impfung Das Verfahren wird im Sommer durchgeführt und die Stecklinge werden ab Herbst geerntet.

Gute Haselkeimlinge (wenn Sie sie als Kulturpflanze anbauen möchten) sollten mindestens 2-4 lebhafte Zweige von 30-50 cm Länge und 1-1,5 cm Dicke haben und das Wurzelsystem sollte gut verzweigt sein.

Vorbereitung der Landegrube

Das Pflanzen von Haselnüssen sollte im Herbst stattfinden. Zunächst werden Gruben mit einer Tiefe von 50-60 cm und einer Breite von 80 cm, Humus oder Kompost (10-15 kg), Mineraldünger (Superphosphat, Kaliumsulfat) und reicher Boden unter der Haselnuss hineingegossen. Der Abstand zwischen den Gruben hängt von der Wachstumsstärke der Sorte ab. Zum Beispiel ist es für Buschblätter erforderlich, mindestens 4 Meter zu haben, für Standardbretter - 1,5-2,5 Meter. Es wird auch mit Nestern gepflanzt, in denen mehrere Setzlinge in einem Kreis um ein großes Loch (ca. 1 m) angeordnet sind, wobei der Abstand zwischen den Setzlingen mindestens 50 cm beträgt großer Busch.

Hasel im Garten pflanzen

Vor dem direkten Einpflanzen werden die Wurzeln der Setzlinge auf 20-25 cm geschnitten, mit einem Brei aus einer Mischung von Gülle und Ton benetzt und dann in vorbereiteten Gruben (spätestens 2 Wochen vor dem Einpflanzen) in einem Abstand von 4-5 Metern voneinander abgelegt ( eine Absicherung anlegen wollen). Grünpflanzen müssen reichlich eingegossen werden (2 Eimer pro Bäumchen). Danach werden die stammnahen Kreise mit einer 3-5 cm dicken Schicht Torf oder Humus gemulcht und die Zweige auf 20-25 cm gekürzt.

Die Höhe der Halswurzel sollte 2-3 cm betragen und nicht den Boden bedecken, was das Wachstum und die Verzweigung der Wurzeln stimuliert. Der Boden muss nur im Bereich der Wurzelverteilung verdichtet werden. Da Haselnuss eine Fremdbestäubung benötigt, sollten die Sträucher nebeneinander stehen. Es ist besser, wenn es sich um verschiedene Sorten handelt. Beim ersten Mal nach dem Einpflanzen von Haselnüssen kann der freie Raum zwischen den Pflanzen für Gemüsekulturen genutzt werden.

Bewässerung und Bodenpflege

Junge Setzlinge müssen eine Woche nach dem Pflanzen mit dem Gießen beginnen. Nach 2-3 reichlichen Bewässerungen vereinigen sich die Kapillaren des Bodens, das Pflanzbeet wird nicht vom Rest des Bodens getrennt und behält seinen feuchten Zustand bei, wodurch der Sämling für die nächsten 3-4 Jahre mit den erforderlichen Elementen versorgt wird. Wenn das Jahr trocken war, muss Hasel zusätzlich gegossen werden. Das Wasser tut mir nicht leid - die Büsche müssen mindestens einmal im Monat gegossen werden. Wenn man bedenkt, wie Hasel und Hasel unter natürlichen Bedingungen wachsen und sich vermehren, muss man berücksichtigen, dass sie zu übermäßiger Bildung von Wurzeltrieben und folglich zu geringeren Erträgen neigen. Daher müssen Wurzeltriebe frühzeitig zerstört werden, sobald sie anfangen, sich über die Oberfläche zu erheben. Um eine effektive Entfernung zu erzielen, graben Sie die Erde um jeden Spross herum aus und schneiden Sie den Spross auf den Boden. Dieser Vorgang wird im zeitigen Frühjahr durchgeführt.

Damit die Haselnüsse eine gute Ernte bringen, ist nicht nur das richtige Pflanzen wichtig, sondern auch eine gewisse Sorgfalt. Im Herbst wird Hasel mit Phosphor und Kalium gefüttert und im Frühjahr benötigt der Busch Ammoniumnitrat. Damit alle Früchte gleichzeitig reifen, verwenden sie außerdem Stickstoffdünger - sie werden im Juli gefüttert. Obst- und Jungpflanzen werden im Herbst mit organischen Düngemitteln (Gülle, Kompost, Superphosphat, Kalisalz) pro 1 Eimer pro 1 m² gut ernährt.

Garten mit beschnittenen Haselnüssen

Die Haselnuss, die an der Datscha gepflanzt und gepflegt wird, sowie deren wilder Verwandter, ist in der Lage, Wurzeltriebe zu lassen. Um den Ertrag zu erhalten, sollten Sie die Verdickung der Zweige im Inneren des Busches nicht zulassen (bei der Bildung der Krone bleiben nur 6-10 der lebensfähigsten Triebe, die nicht zu nahe beieinander stehen).

Während der Busch wächst, werden verdrehte, beschädigte und trockene Äste entfernt. Zwanzigjährige Pflanzen werden nach und nach durch junge Triebe ersetzt, wodurch zwei „alte Männer“ pro Jahr entfernt werden.

Haselbehandlung für Schädlinge und Krankheiten

Es kommt vor, dass die Haselnuss beginnt zu schmelzen, obwohl die Anlandung und die anschließende Pflege gemäß allen Anforderungen durchgeführt wurden.

Dies wird durch Schädlinge und Krankheiten verursacht, die Hasel so „lieben“:

  1. Mutter Rüsselkäfer
  2. nierenmilbe,
  3. Blattlaus
  4. Nussbaum Barbe
  5. Sense,
  6. brauner fleck,
  7. Mehltau.

Wenn man Insekten an einem Busch gefunden hat, muss man sie von den Zweigen schütteln und vorher einen Film unter dem Busch verteilen. Insektizide können auch zur Bekämpfung von Schädlingen eingesetzt werden. Sie werden zweimal pro Saison verarbeitet: vor dem Knospenbruch und nach dem Auftreten von Blättern. Zur Behandlung von Hasel- und Haselkrankheiten empfehlen wir die Verwendung von kolloidalem Schwefel und Borsäure. Wenn die Blätter am Ende des Sommers massiv mit Haselnüssen überschüttet werden, ist die Pflanze höchstwahrscheinlich von der Motte betroffen. Sie werden entweder von Hand gesammelt oder zur Beseitigung von Chemikalien verwendet (bei übermäßiger Kontamination). Als vorbeugende Maßnahme gegen das Auftreten von Schädlingen im Frühjahr sollte die Rinde des Busches rechtzeitig gereinigt werden, das im Herbst gesammelte Laub sollte gereinigt werden und im Sommer sollten auch wurmige Früchte entfernt werden.

Ernte

Die Haselernte reift im August und Anfang September. Eine reife Nuss zeichnet sich durch eine bräunliche Lage aus, die sich bei voll ausgereiften Früchten leicht öffnet und zu bröckeln beginnt. Die Ernte wird 2-3 Wochen lang getrocknet, was es einfacher macht, die Kerne von den Pluspunkten zu trennen. Gesammelte Früchte werden an einem trockenen Ort in Stoff- oder Papiertüten aufbewahrt - dann verlieren sie in zwei Jahren nicht ihren Geschmack.

Alle schönen Sträucher können für dekorative Zwecke verwendet werden, so dass die Anwesenheit eines "Waldbewohners" auf dem Gelände zu einer erschwinglichen Option für die Landschaftsgestaltung geworden ist. Sie müssen nur wissen, was Hasel ist, die richtige Sorte auswählen, richtig pflanzen und die Regeln der weiteren Pflege einhalten.

Der Inhalt

  • 1. Hören Sie den Artikel (bald)
  • 2. Beschreibung
  • 3. Landung
    • 3.1. Wann pflanzen?
    • 3.2. Pflanzen im Herbst
    • 3.3. So pflanzen Sie im Frühjahr
  • 4. Pflege
    • 4.1. Wie man sich interessiert
    • 4.2. Bewässerung
    • 4.3. Top Dressing
    • 4.4. Pflege während der Blüte
    • 4.5. Zucht
    • 4.6. Überwintern
  • 5. Trimmen
    • 5.1. Wann trimmen?
    • 5.2. Wie man trimmt
  • 6. Schädlinge und Krankheiten
    • 6.1. Schädlinge
    • 6.2. Krankheiten
    • 6.3. Bearbeitung
  • 7. Arten und Sorten
  • 8. Eigenschaften: Schaden und Nutzen
    • 8.1. Nützliche Eigenschaften
    • 8.2. Gegenanzeigen

Pflanzen und Pflege für Hasel (kurz)

  • Landung: im Frühjahr vor Beginn des Saftflusses und im Herbst 2-3 Wochen vor einer stetigen Abkühlung.
  • Blüte: Ende März oder Anfang April.
  • Beleuchtung: Helles Licht, direkt oder diffus, in einer Entfernung von mindestens 4-5 m von anderen Bäumen.
  • Boden: humusreich, leicht, bröckelig, leicht sauer oder neutral.
  • Bewässerung: erste Bewässerung - eine Woche nach dem Pflanzen. Während der Saison müssen Sie 5-6 Güsse ausgeben - ungefähr einmal im Monat, wobei Sie für jeden erwachsenen Busch 6-8 Eimer Wasser ausgeben müssen. In trockenen Sommern können Sie häufiger und häufiger gießen, und in der Regenzeit gießen Sie überhaupt nicht.
  • Top Dressing: Im Frühjahr, sobald die Knospen anschwellen, und im Juli wird Stickstoffdünger auf den Boden aufgetragen, um den Boden gleichzeitig zu reifen, und im Herbst wird die Hasel mit Kalium und Phosphor gedüngt. Es ist besser, Jungtiere mit organischem Material zu füttern - alle 2-3 Jahre werden unter jedem Busch 10 kg Kompost oder Fäulnismist hergestellt.
  • Zucht: Samen, Sprossen, Schichtung, Stecklinge, Pfropfen und Teilen des Busches.
  • Beschneiden: im Frühjahr, spät blühend, um der Pflanze bei der Bestäubung zu helfen. Ein Anti-Aging-Schnitt wird durchgeführt, wenn der Strauch achtzehn Jahre alt ist und seine Produktivität abnimmt. Vergessen Sie nicht, unnötige Basalsprosse zu schneiden.
  • Schädlinge: Nusskäfer, Blattkäfer und Barbe sowie Blattlaus und Knospenmilbe.
  • Krankheiten: von Rost, Astfäule und Mehltau befallen.

Hasel - ein Baum oder Strauch.

Hasel kann eine Höhe von 7 m erreichen und hat eine kugelförmige oder eiförmige Krone mit einer kegelförmigen Spitze. Die Blätter der Hasel sind groß, breit oder rund, mit gekerbten Kanten. Monosexuelle und einhäusige Blüten: Männliche Blüten entwickeln sich im Herbst und bilden dicke zylindrische Ohrringe an kurzen Zweigen. Im Frühling blühen sie, bevor die Blätter erscheinen. Weibliche Blüten bilden knospenartige Blütenstände und befinden sich in zwei Achsen der Tragblätter. Hasel blüht Ende März oder Anfang April und gibt eine große Menge Pollen ab, die nach dem Überwintern das Hauptnahrungsmittel der Bienen sind. Die blühende Hasel ist mit Blumen und goldenen Ohrringen verziert. Haselnuss ist eine kleine (ca. 2 cm Durchmesser) kugelförmige gelbbraune Walnuss, die von einer gezackten röhrenförmigen Hülle (Plyus) und einem holzigen Perikarp umgeben ist. Nüsse reifen im August.

Haselnuss bevorzugt ein gemäßigtes und subtropisches Klima. Seine Plantagen sind in Südeuropa, Zypern, der Türkei, Georgien, Aserbaidschan, Weißrussland, der Ukraine und Zentralrussland zu sehen. Leider findet man in Hobbygärten Haselnuss immer noch nicht so oft wie andere Obstbüsche - Vogelkirsche, Sanddorn, Heckenrose, Weißdorn, Actinidia und andere.

Bei der Pflanze Hasel.

Das Einpflanzen von Haselnüssen erfolgt im Frühjahr vor Beginn des Saftflusses und im Herbst 2-3 Wochen vor Beginn des stabilen kalten Wetters. Das Einpflanzen im Herbst ist jedoch dem Frühjahr vorzuziehen. Wo Hasel pflanzen? Finden Sie in Ihrem Garten einen vor Zugluft geschützten, mäßig beleuchteten Bereich, in dem das Grundwasser nicht höher als eineinhalb Meter über der Oberfläche liegt. Es ist besser, wenn dieser Ort nicht weit von der West- oder Südwand des Gebäudes entfernt ist. Pflanzen Sie keine Haselnüsse an Orten, an denen sich im Frühjahr Schmelzwasser ansammelt. Die nächsten großen Bäume sollten 4 bis 5 m vom Wald entfernt stehen, da die optimale Nährfläche für Hasel 16 bis 25 m² beträgt. Für die Zusammensetzung des Bodens sind arme, schwere, lehmige oder sumpfige Böden nicht für Haselnüsse geeignet. Der beste Boden für Haselnüsse ist humusreicher, leichter und lockerer Boden mit einer neutralen oder leicht sauren Reaktion. Wenn Sie mehrere Setzlinge pflanzen, machen Sie vor der Vorbereitung der Gruben eine tiefe Grabfläche.

Hasel im Herbst pflanzen.

Zum Anpflanzen wählen Sie Haselbaumsetzlinge ohne Blätter mit 3-4 starken Trieben mit einem Durchmesser von mindestens 1-1,5 cm und einem gut entwickelten Wurzelsystem. Die Länge der Wurzeln sollte mindestens 50 cm betragen, aber vor dem Pflanzen werden sie auf 25 cm geschnitten. Wenn Sie mehrere Sträucher pflanzen wollen, platzieren Sie sie in einem Abstand von 4 bis 5 m in einer Reihe mit einem Reihenabstand von etwa 6 m.

Bereiten Sie die Pflanzgruben für den Monat vor, damit der Boden in ihnen Zeit zum Absetzen und Verdichten hatte. Wenn der Boden am Standort fruchtbar ist, reicht ein Loch mit einer Tiefe und einem Durchmesser von 50 cm aus.Bei schlechtem Boden sollte die Tiefe und der Durchmesser des Lochs mindestens 80 cm betragen.Vor dem Pflanzen das Loch mit einer fruchtbaren Mischung füllen - Erde aus der obersten Schicht, gemischt mit 15 kg verfaultem Mist und zwei Gläser Holzasche oder 200 g Superphosphat. Es ist nicht schlecht, mehrere Handvoll Land unter der Haselnuss in die Grube zu werfen.

In der Mitte der Grube bildet sich ein Hügel, auf den ein Schössling gesetzt ist, dessen Wurzelsystem vor dem Pflanzen in eine Tonmistfalle getaucht wird. Der Sämling muss so positioniert werden, dass der Wurzelhals nach dem Säen 5 cm über dem Boden liegt. Die Grube wird gefüllt, die Oberfläche wird abgestampft, ein Pflock wird daneben eingetrieben und der Sämling wird daran gebunden Außerdem haben Sie in einem trockenen oder feuchten Boden eine Pflanze gepflanzt. Wenn das Wasser absorbiert ist, den Baumkreis mit einer Schicht von 3-5 cm dickem Sägemehl, Humus oder Torf abreiben.

Wie man Hasel im Frühjahr pflanzt.

Das Anpflanzen von Haselnüssen im Frühjahr erfolgt nach dem gleichen Verfahren, es ist jedoch ratsam, Löcher ab dem Herbst zu graben, damit der Boden im Winter mit Feuchtigkeit gesättigt und eingedickt wird. Für eine garantierte Bestäubung muss Hasel mindestens drei Büsche auf dem Standort gepflanzt werden, und es ist wünschenswert, dass es sich nicht um eine Sorte handelt. Und vergessen Sie nicht, ein paar Handvoll Land aus dem Haselwald in die Grube zu legen, wenn sie gepflanzt wird: Sie enthält seidige Pilze. Zunächst sind die Sämlinge besser vor der hellen Frühlingssonne zu schützen.

Wie man Hasel pflegt.

Das Pflanzen und Pflegen von Haselnüssen ist nicht mühsam, und wenn Sie Senf, Lupine oder Wicke mit Hafer im Baum in der Nähe des Busches säen, um sie nach dem Mulchschneiden zu verwenden, haben Sie noch weniger Probleme. Sie können den Boden unter der Haselnuss unter dem schwarzen Dampf halten und ihn von Zeit zu Zeit auf eine Tiefe von 4 bis 7 cm lockern und von Unkraut befreien. Außerdem muss man die ganze Zeit mit den Wurzeltrieben kämpfen, und es ist besser, dies zu tun, während die Nachkommen noch schwach sind. Jeder Wurzeltrieb muss an der Stelle, an der er von einer Wurzel abweicht, ausgegraben und abgeschnitten werden. Die Abschnitte an den Wurzeln werden mit zerkleinerter Kohle behandelt.

Bewässerung Hasel.

Zur Pflege der Haselnuss gehört auch das Gießen der Pflanze. Sämlinge beginnen eine Woche nach dem Pflanzen zu gießen. Der Mangel an Feuchtigkeit kann die Bildung von Blütenknospen und die Reifung von Haselnussfrüchten beeinträchtigen. Während der Vegetationsperiode sollte der Boden unter der Haselnuss fünf- bis sechsmal gewässert werden, wobei 6-8 Eimer für einen ausgewachsenen Busch ausgegeben werden. Im trockenen Sommer kann man die Hasel auch öfter anfeuchten - er liebt Wasser sehr. Aber in der Regenzeit kann sich Gießhasel nicht erinnern. Haselwasser wird im Durchschnitt einmal im Monat gegossen. Wasser wird portionsweise in den stielnahen Kreis gegossen, damit es nicht in einer Pfütze steht, sondern absorbiert wird. Am nächsten Tag nach dem Gießen oder Regnen ist es ratsam, den Boden im Radkreis zu lockern.

Top Dressing Hasel.

Beim Anbau von Haselnüssen werden Düngemittel in den Stammkreis eingeführt. Im Herbst wird die Haselnuss mit Kalium und Phosphor gefüttert: Alle 2-3 Jahre werden jedem Busch 3-4 kg Gülle, 20-30 g Kaliumsalz und 50 g Superphosphat zugesetzt. Im Frühjahr benötigt die Haselnuss Stickstoffdünger, zum Beispiel Ammoniumnitrat oder Harnstoff: Sobald die Knospen anschwellen, geben Sie 20-30-30 g Dünger in den Baumkreis. Das Stickstoff-Top-Dressing ist für Hasel und im Juli für die gleichzeitige Reifung der Früchte erforderlich. Молодые растения желательно подкармливать органикой в виде компоста или перепревшего навоза – достаточно вносить их каждые 2-3 года в количестве 10 кг на один куст орешника.

Уход за орешником во время цветения.

Показателем успешного развития лещины является ее цветение. Когда распускается орешник? Die Blüte erfolgt im April, bevor die Blätter am Strauch erscheinen. Wenn die Lufttemperatur auf 12 ºC ansteigt, wachsen die Hasel-Ohrringe und fügen 3 cm pro Tag hinzu. Je trockener die Luft, desto schneller werden sie länger. Wenn die Ohrringe eine Länge von 10 cm erreichen, lösen sie sich und beginnen, Pollen zu verbreiten. Diese Bestäubung dauert 4 bis 12 Tage, während weibliche Blüten innerhalb von zwei Wochen freigelegt werden. Weibliche Blüten fangen den Pollen männlicher Blüten, entweder von ihrer eigenen oder von der benachbarten Hasel. Deshalb ist es besser, mindestens drei Haselsträucher auf einer Fläche anzubauen.

Fortpflanzung von Haselnuss.

Hasel wird durch Samen, Schichtung, Nachkommenschaft, Veredelung, Stecklinge und Teilen des Busches vermehrt. Die Saatgutvermehrungsmethode wird hauptsächlich zur Durchführung von Züchtungsaufgaben verwendet. Sie ermöglicht es Ihnen, neue Sorten an die ein oder anderen klimatischen Bedingungen anzupassen. Im Hobbygartenbau rechtfertigt die generative Methode der Haselreproduktion jedoch nicht den Zeit- und Arbeitsaufwand, da bestenfalls nur ein Keimling von tausend die Sorteneigenschaften der Elternpflanzen reproduziert. Zur Erhaltung der Sortenqualität wird auf vegetative Vermehrungsmethoden zurückgegriffen, die wir nachfolgend beschreiben.

Um die Hasel mit horizontalen Schichten zu vermehren, ist es im frühen Frühjahr oder im späten Herbst erforderlich, niedrigwachsende Haselzweige bis zum Boden zu biegen, sie in die 10-15 cm tiefen Furchen zu legen, die Spitze über der Oberfläche zu fixieren und leicht zu kürzen. Es ist nicht notwendig, die Furchen mit Erde zu bedecken. Von den Knospen an den Zweigen wachsen vertikale Triebe, die mehrmals in die Mitte gesteckt werden sollten, wobei die Haselblätter vom unteren Teil der Triebe abgeschnitten werden. Allmählich werden die Triebe Wurzeln schlagen, und Sie werden eine große Anzahl von Sämlingen haben, die 1-2 Jahre lang gezüchtet werden müssen, bevor sie an einem festen Platz gepflanzt werden.

Das gleiche Prinzip wird für die Reproduktion von Haselnuss durch Lichtbogenschnitte angewendet: Im Frühjahr werden die Zweige bogenförmig gebogen, die den Boden berührende Rinde des Zweigs wird geschnitten, der Zweig wird in einem 20-30 cm tiefen Loch befestigt, das Loch wird abgedeckt, aber die Oberseite des Triebs bleibt auf der Oberfläche - es wird an einen Stift gebunden . Der tief verwurzelte Otvodok wird im Herbst von der Mutterpflanze getrennt, ausgegraben und wächst 1-2 Jahre lang, bevor er auf einem festen Platz landet.

Auch das Züchten von Haselnüssen mit senkrechten Schichten ist ganz einfach: Nach dem verjüngenden Frühlingsschnitt wird der Hanf von großen Zweigen in einer Höhe von 50 cm hermetisch mit einer Folie bedeckt, um schlafende Knospen zum Wachsen zu bringen. Wenn das Wachstum der Triebe beginnt und sie eine Höhe von 15 cm erreichen, spritzen sie sie mit Humus auf eine Höhe von 4 bis 5 cm, nachdem sie zuvor ganz unten mit einem weichen Draht festgebunden wurden. Wenn die Länge der Triebe 20-25 cm beträgt, werden sie mit Humus auf eine Höhe von 8-12 cm gesummt, und wenn die Triebe 30-35 cm erreichen, werden sie in einer Höhe von 20 cm verstaut und gemulcht. Nach dem dritten Mal wird der Film entfernt. Den ganzen Sommer wird der Busch bewässert und gejätet. Haselblätter im unteren Teil der Triebe werden vor jeder Ernte entfernt. Im Herbst achtet der Boden darauf, die zufälligen Wurzeln nicht zu beschädigen, gräbt sich und reife Triebe brechen in der Taille ab. Schwach verwurzelte Triebe müssen nicht getrennt werden.

Das Überwachsen des Haselwaldes erfolgt in einem Durchmesser von 1 m von den Stämmen. Geschwister bilden sich im zweiten oder dritten Jahr nach dem Pflanzen aus ruhenden Knospen an den Wurzeln und treten aus dem Boden in einem Abstand vom Busch aus. Verwenden Sie für die Zucht Nachkommen im Alter von 2-3 Jahren, die an der Peripherie wachsen - sie werden otdyrkami genannt. Otdirki trennte sich mit einer Axt vom Rhizom und pflanzte sie für den Anbau in Shkolka. Sie können sie sofort an einem festen Platz landen, indem Sie 2-3 otdirki in eine Grube legen.

Wenn die Haselnuss durch Pfropfen vermehrt wird, können Sämlinge von wilder Hasel als Brühe verwendet werden, aber die beste Brühe ist ein Bärennuss-Sämling, der keine Nachkommen hervorbringt. Haselnuss wird im Sommer mit Hilfe von Knospen mit einem keimenden Auge oder einer Feder gepfropft, indem in den Hintern, in die Latte oder hinter die Rinde geschnitten wird. Stecklinge für Transplantate eignen sich apikal oder geschnitten aus dem mittleren Teil der Triebe. Ernten Sie Stecklinge im Winter und lagern Sie sie bis zum Frühjahr im Kühlschrank oder im Schnee.

Es ist auch leicht, die Haselnuss durch Teilen der Hülse zu vermehren. Der ausgegrabene Strauch sollte in 15 bis 20 cm lange Teile geteilt werden, die nach der Behandlung mit Kohlenstaub in zuvor vorbereiteten Gruben abgelegt werden.

Wie man Hasel schneidet.

Sie können Hasel als Baum auf einer Shtambe von 35 bis 40 cm Höhe anbauen, aber es ist bequemer, Hasel in Form eines Busches zu formen. Der erste Schnitt erfolgt eine Woche nach dem Pflanzen in einer Höhe von 25-30 cm über der Bodenoberfläche. Während des Sommers erscheinen an der Pflanze Triebe, die nicht abgeschnitten werden müssen: Haselnüsse tragen Früchte auf einjährigem Holz. Bilden Sie ab dem nächsten Frühjahr einen Haselstrauch. Auf dem Busch nicht mehr als 10 starke Triebe in unterschiedlichen Richtungen von der Mitte des Busches in einem Abstand voneinander wachsen lassen. Schwache, gebrochene, gefrorene, gewebte, deformierte und erkrankte Triebe oder Schädlinge müssen entfernt werden. Lassen Sie das Eindicken des Busches nicht zu. Die Obstpflanze beginnt im vierten Jahr nach dem Pflanzen. Ihre Aufgabe ist es, Haselnüsse rechtzeitig zu verdünnen und sanitär zu beschneiden.

Sie beginnen, einen Strauch im Alter von 18 bis 20 Jahren zu verjüngen, wenn seine Produktivität sinkt. Schneiden Sie jedes Jahr 2-3 alte Stämme in den Baumstumpf und lassen Sie stattdessen 2-3 basale Sprossen in der Nähe der Buschmitte wachsen. Neue Skelettäste sollten leicht gekürzt werden, um die Bildung von Seitentrieben auf ihnen zu stimulieren.

Wenn Sie einen Haselbaum züchten, schneiden Sie eine Woche nach dem Pflanzen alle Triebe ab, lassen Sie nur den Stamm übrig, und entfernen Sie sie, sobald die Triebe erscheinen, im unteren Teil des Stammes und bilden Sie oben 4-5 Skelettäste. Vergessen Sie nicht, das Wurzelwachstum zu zerstören.

Schädlinge der Hasel.

Von den Schädlingen der Haselnussnuss können Rüsselkäfer, Blattkäfer und Barben sowie Blattläuse und Knospenmilben sein.

Nierenmilbe - kleine Insekten bis zu einer Länge von 0,3 mm, die in den Pflanzenknospen überwintern und im Frühjahr Eier legen. Solche Knospen sind mit bloßem Auge zu sehen: Sie schwellen auf die Größe einer großen Erbse an. Während die gesunden Knospen zu blühen beginnen, trocknen die von der Zecke befallenen Nieren und sterben ab.

Blattlaus - kleines saugendes Insekt, das sich von Pflanzensaft ernährt und Viruskrankheiten trägt. Blattläuse sind schwer zu erkennen, und darin liegt die Gefahr. Infolge der Lebendaktivität von Blattläusen kräuseln sich die Blätter der Pflanze, die Triebe und Knospen verformen sich, ihre Entwicklung verlangsamt sich und die Früchte reifen nicht.

Walnuss-Rüsselkäfer - Braunkäfer bis 1 cm Länge: Der Raupenkäfer hat einen gelblich-milchigen Körper und einen rotbraunen Kopf. Der weibliche Käfer legt Eier in unreife Früchte und ernährt sich vom Fruchtfleisch der Nüsse. Bei einer starken Niederlage können Sie bis zu 50% Ertrag verlieren.

Nuss (Haselnuss) Barbe - ein sehr gefährlicher Schädling, schwarzer Käfer mit einer Länge von bis zu 15 mm auf gelben Beinen. Er legt Eier unter die Rinde junger Triebe. Die Larven nagen durch den Kern der Triebe, trocknen aus und die oberen Blätter färben sich gelb und kräuseln sich auf ihnen.

Walnusskäfer - ein Käfer mit einer Länge von 6-7 mm mit elytra lila, dem gefährlichsten blattfressenden Schädling von Haselnüssen. Die Käferlarven haben einen dunkelgrünen Körper, der vor dem Hintergrund der Blätter, auf denen ihre Entwicklung stattfindet, kaum zu unterscheiden ist. Schäden an diesem Käfer sind nicht nur Haselnuss, sondern auch Erle und Weide.

Krankheit Hasel.

Hasel ist resistenter gegen Krankheiten als gegen Schädlinge, kann jedoch durch Rost, Astfäule und Mehltau beeinträchtigt werden.

Mehliger Tau - Eine bekannte Krankheit bei Gärtnern, deren Symptom ein weißlicher Belag auf den Blättern und Trieben ist, der schließlich dicht wird und braun wird. Die betroffenen Teile hören auf zu wachsen, verdunkeln sich und sterben ab. Blütenstände bilden keine Eierstöcke und die Winterhärte der Pflanzen nimmt stark ab.

Rust - Diese Pilzkrankheit äußert sich in der Bildung kastanienbrauner Tuberkeln auf der Oberseite der Blätter und runder oder ovaler Pusteln auf der Unterseite. Die Flecken verwandeln sich allmählich in Streifen, und die Blätter der Pflanze färben sich gelb und fallen ab.

Weißfäule parasitiert Hasel in zwei Versionen: als Mischfäule der Zweige und als Randfäule, und in beiden Fällen kann die Pflanze bis zum Absterben der Hasel stark leiden.

Haselverarbeitung.

Wenn Sie Insekten auf einer Haselnuss finden, verbreiten Sie einen Film darunter und versuchen Sie, sie abzuschütteln. Wenn die Besetzung von Haselnüssen durch Schädlinge sehr stark ist, muss auf die Behandlung der Pflanze mit Insektiziden zurückgegriffen werden, und saugende Insekten werden durch Akarizide zerstört. Die besten Medikamente zur Schädlingsbekämpfung sind Malathion, Actellic, Chlorophos und andere Medikamente mit ähnlicher Wirkung.

Gegen Pilzkrankheiten müssen, wenn sie in Kraft treten, Fungizide angewendet werden - Bordeaux-Mischung, Kupfersulfat und modernere Zubereitungen auf Kupferbasis. Der beste Schutz von Haselnüssen vor Pilzen ist jedoch die Einhaltung der Agrartechnologie sowie eine gute und rechtzeitige Pflege.

Haselnuss (lateinisch Corylus avellana)

- Mehrstämmiger Strauch mit einer Höhe von 4 bis 6 Metern und einer breiten Krone mit einem Durchmesser von bis zu 4 m Die Triebe dieser Hasel sind kurz weichhaarig, die Blätter rund, bis zu 9 cm breit und bis zu 12 cm lang. Die Blüte der Hasel beginnt, bevor die Blätter erscheinen. Im September reifen kugelförmige Nüsse mit einem Durchmesser von bis zu 1,5 cm in einer hellbraunen Schale. Es gibt eine Pflanze sowohl in der Kultur als auch in der Wildnis,

Haselnussbaumartig (lat. Corylus colurna),

oder Bärenmutter - eine Zierpflanze mit sehr leckeren Früchten. Dies ist die einzige Haselart, die ein Baum ist. Die Höhe des Haselbaums wächst bis zu 8 Meter, in warmen Ländern kann sie jedoch bis zu 20 Meter erreichen, und der Haselbaum wird bis zu 200 Jahre alt. Die Blätter dieser Art sind breit eiförmig und stehen an den etwa 5 cm langen Blattstielen. Obwohl die Früchte des Haselnussbaums größer sind als die anderer Haselnussarten, haben sie weniger Kerne, schmecken aber angenehmer als Haselnusskerne.

Hazel raznifistnaya (lat. Corylus heterophylla)

- Strauch bis zu 3 m mit zweiblättrigen Blättern und einer abgeschnittenen Spitze. Im Frühjahr erscheinen darauf Ohrringe männlicher Blütenstände und fast unmerkliche rote Knospen weiblicher Blüten. Die Früchte werden 2-3 Stück in einer Blattverpackung geformt. Verbreitete Arten in Japan, China, Korea und Fernost. Es ist unprätentiös gegenüber klimatischen Bedingungen und kann gut in der mittleren Spur wachsen.

Rotblättriger Hasel (Corylus atropurpurea)

- Zierstrauch mit einer Höhe von 4 bis 6 m, der mit einer üppigen Krone aus dunkelviolettem Laub die Aufmerksamkeit auf sich zieht, die erst im Herbst eine grüne Farbe annimmt. Die Ohrringe dieser Hasel sind kastanienbraun, ebenso wie die Knospen. Diese Haselart war die Grundlage für die Zucht vieler populärer Sorten und Hybriden der Kultur,

Hasel groß (lat. Corylus maxima),

oder lombard nut - Strauch bis zu 10 m Die Früchte der Pflanze sind in einer röhrenförmigen Hülle angeordnet, die doppelt so groß ist wie die Nüsse selbst. Fruchtkerne sind fleischig und länglich. In der Natur kommt diese Art in den Wäldern der Türkei, Italiens und asiatischer Länder vor.

Es gibt auch Chinesen, Amerikaner, Colchianer, Gehörnte, Himalayaner oder fantastische Haselnüsse, Ziebold und andere, weniger bekannte Arten.

Unter den Haselsorten sind die beliebtesten unter unseren klimatischen Bedingungen:

  • Isaevsky - eine der wertvollsten frostbeständigen Sorten mit großen Früchten von ausgezeichnetem Geschmack,
  • Mascha - fruchtige und winterharte Hybride aus rotblättrigem Haselnuss mit länglichen Früchten mittlerer Größe und ausgezeichnetem Geschmack, umgeben von einer dünnen Schale,
  • Roman - resistent gegen Krankheiten und Schädlinge Sorte mittlerer Reife italienischer Selektion mit großen, flachrunden, schönen Früchten von ausgezeichnetem Geschmack.

In der mittleren Zone von gut etablierten Sorten wie zum Hasel Ekaterina, Moskau Rubin Speicher Yablokov, Erstgeborenen, Pushkin rot Ivanteevsky rot Kudrayf, früh Moskau, lila, Zucker, Zucker, eine Reihe von Sorten des Nordens, Tambov früh, Tambov später, Lentini, Alida , Lena und andere.

In den südlichen Regionen Russlands und in der Ukraine sind die Haselnusssorten Panahesky, Altai, Cherkessky, Kuban, Perestroika, Futkura und andere beliebt.

Nützliche Eigenschaften von Hasel.

Die Haselnuss ist die reichhaltigste Substanzquelle, die für den menschlichen Körper nützlich ist. Der Kern enthält Vitamine A, PP, C und E und Vitamine der Gruppe B sowie Aminosäuren, Fettöle, Eisen, Jod, Calcium, Magnesium, Kupfer, Fluor, Mangan und Kalium. Die biologischen Eigenschaften der Nüsse entsprechen denen von Proteinen. Sie sollten daher am besten von anderen Produkten getrennt werden. Nützliche Eigenschaften von Haselnüssen:

  • - es wirkt sich positiv auf Aufmerksamkeit und Gedächtnis aus,
  • - zur Normalisierung der Funktion des Herz-Kreislauf-Systems beiträgt,
  • - stärkt das körpereigene Immunsystem und beschleunigt den Stoffwechsel,
  • - wirkt sich positiv aus, wenn der Körper erschöpft ist und hilft, sich von einer Krankheit zu erholen;
  • - Bei Anämie, Allergien, Übergewicht, Rheuma, Urolithiasis, Verbrennungen, Masern, Anämie und Epilepsie ist es angezeigt, die Leber zu reinigen und das Haarwachstum zu fördern.

Darüber hinaus wird die Infusion von Haselblättern empfohlen, um bei Thrombophlebitis, Krampfadern, trophischen Geschwüren und Prostatahypertrophie zu trinken. Die Infusion von Haselrinde hilft bei der diabetischen Retinopathie. Sie wird zur Verbesserung der Durchblutung in kleinen Gefäßen und als Vasokonstriktor eingesetzt. Eine Abkochung von Rinde und Haselnuss waschen die Haare, um ihnen einen dunkleren Farbton zu verleihen, und eine Abkochung von Blättern entfernt Rötung und Schwellung der Augenlider.

Haselnuss Beschreibung

Haselnuss ist die kultivierte Form von Haselnuss. Er gehört zur Familie Hazel und zur Familie Birch. Aus dem Lateinischen übersetzt bedeutet Haselnuss "aus dem Schwarzen Meer". Die Heimat und der Ort des Wachstums sind die Ufer des Mittelmeers und des Schwarzen Meeres.

Haselnuss ist ein mehrjähriger Strauch, der eine Höhe von 3-5 Metern erreichen kann. Die Höhe hängt von der Art der Pflanze und der Bildung der Krone mit künstlichen Mitteln ab. Das Wurzelsystem der Pflanze ist sehr leistungsfähig und kann auf armen Böden wachsen. Aufgrund der Tatsache, dass die Pflanze in allen Klimazonen gut wachsen kann, ist ihr Anbau auch im Ural kein Problem.

Die Blätter sind herzförmig oder oval, normalerweise sind sie dunkelgrün gefärbt. Im Herbst bekommen die Blätter eine ungewöhnliche Farbe, sie werden leuchtend gelb-rot. Mit solchen Blättern erhält die Pflanze ein interessantes dekoratives Aussehen.

Auf dem Strauch bilden sich zweihäusige Blüten:

  • weibliche Blüten sind von normalen Wachstumsknospen praktisch nicht zu unterscheiden,
  • männliche Blüten sind in Form von Ohrringen-Anhängern, die im zeitigen Frühjahr blühen. Diese Blüten sind Birke Ohrringe sehr ähnlich.

Die Blüte beginnt im März, bis junge Blätter an der Pflanze blühen. Die Blütezeit beginnt bei einer Temperatur von nicht weniger als 12 Grad. Männliche und weibliche Blüten blühen zu unterschiedlichen Zeiten, sodass die Wahrscheinlichkeit einer Nichtbestäubung besteht und die Früchte daher nicht gebunden sind. Um eine reichliche Ernte zu erzielen, sollten mindestens 10 Haselnusssträucher auf dem Grundstück gepflanzt werden. In diesem Fall werden die Blüten mit Hilfe von Wind oder Insekten bestäubt.

Nach der Blüte bilden sich auf der Pflanze Früchte. In die Phase der Fruchtbildung tritt die Pflanze ein 3-4 Jahre Entwicklungszeit. Die meisten Früchte werden jedoch im Alter von 10 bis 35 Jahren angebaut. Aus einer solchen erwachsenen Pflanze können Sie 5-10 Kilogramm Nüsse sammeln. Sie haben die Form einer Nuss in einer harten Schale, die mit einer Blattlage umwickelt ist. Nüsse reifen im Herbst. Innerhalb der Nuss bildet sich ein Paar fleischiger Keimblätter, die mit einer dünnen Schale bedeckt sind. Walnuss ist sehr nahrhaft und lecker, es enthält 15-20% Proteine, 60-70% Fette und 6-10% Kohlenhydrate. Die Nützlichkeit der Nuss wird durch Palmitinsäure, Ölsäure, Stearinsäure sowie die enthaltenen Vitamine A, B, C, D, E ergänzt.

Wenn Sie Nüsse verwenden, können Sie den Cholesterinspiegel im Blut senken, das Risiko für Gefäßerkrankungen verringern und das Immunsystem stärken.

Haselnüsse können über 100 Jahre alt werden.

Haselnuss Barcelona

Die Höhe dieses Strauches erreicht 5 Meter, er hat eine sich ausbreitende und dichte Krone. Die Blätter sind groß, grün gefärbt und der untere Teil des Blattes hat einen helleren Farbton als der obere Teil. Auf der Oberfläche der Blätter bilden sich kleine Zotten. Die Sorte gilt als Zwischensaison, Nüsse können im September gesammelt werden. Die Früchte haben einen Durchmesser von ca. 2,5 cm und ihre Spitzen sind leicht stachelig. Die Schale hat eine rotbraune Farbe und die Nuss selbst hat einen besonderen Geschmack und Saftigkeit.

Erkennungsmerkmale einer Sorte sind Frostbeständigkeit, Ausdauer und hohe Produktivität.

Der Nachteil dieser Sorte ist Schwäche vor einer Pilzerkrankung wie Moniliose.

Die Haselnüsse von Barcelona können mit den Sorten Davian, Galle, Lambert White und anderen bestäubt werden.

Haselnuss-Galle

Diese Sorte wurde von deutschen Züchtern gezüchtet. Der Baum kann eine Höhe von bis zu 5,5 Metern erreichen, und selbst nach der Bildung der Krone wachsen die Zweige schnell. Die Krone ist groß und hat eine durchschnittliche Dicke.

Die Sorte hat eine mittlere Blütezeit. Sie können es in jedem Gebiet anbauen.

Die Früchte reifen Ende September und Anfang Oktober. Sie sind eiförmig und haben einen Durchmesser von bis zu 3 Zentimetern.

Kennzeichen der Sorte sind die Regelmäßigkeit der Fruchtbildung und die hohen Erträge. Diese Eigenschaften zeigen sich jedoch nur in einem warmen Klima und auf fruchtbaren Böden.

В качестве опылителей необходимо сажать по соседству Косфорд, Барселонский, Ранний длинный.

Фундук Косфорд

Выведен английскими селекционерами. Имеет густую крону и высокие размеры. Листья в период развития зеленые, а осенью приобретают красный оттенок.

Сорт имеет раннее цветение. Плодоношение наступает в конце сентября.

Орех крупный, круглый, может быть немного приплюснутым.

Diese Sorte eignet sich besser zum Pflanzen in windgeschützten Gebieten.und das klima ist warm. Der Sortenbrunnen wächst auf einem üblichen Gartengrundstück.

Früchte gut, wenn Sie eine Vielzahl von Galle und Lambert rotblättrigen in der Nähe pflanzen.

Filbert Warschau rot

Der Busch ist kräftig geformt und hat eine kugelförmige Form.. Die Blätter haben den ganzen Sommer über eine grüne Farbe und werden mit der Ankunft des Herbstes rot. Neben nützlichen Früchten kann die Pflanze auch als Zierstrauch verwendet werden.

Die Blüte männlicher und weiblicher Blüten fällt fast für eine Periode ab, so dass die Pflanze gut bestäubt ist und eine große Anzahl von Früchten gebildet wird. Die Fruchtbildung erfolgt Ende September. Die Sorte hat köstliche süßliche Früchte, die groß werden.

Wie Haselnüsse wachsen?

Haselnuss: Pflanzen und Pflegen sind einfach. Bevor ein Baum gepflanzt wird, muss der Standort richtig bestimmt werden, da die weitere Entwicklung des Busches und die Bildung von Früchten von der richtigen Pflanzung abhängen.

Landeort:

  • Der Platz für die Landung ist notwendig, um geräumig und leicht zu wählen. Trotz der Tatsache, dass junge Setzlinge klein sind, wird der Strauch in einigen Jahren gut wachsen und eine weitläufige hohe Krone haben. Durch eine gute Beleuchtung kann der Strauch mehr Früchte binden, daher muss zum Pflanzen der am besten beleuchtete Platz auf dem Gartengrundstück ausgewählt werden.
  • Die besten Böden sind lockere, fruchtbare und säureneutrale Böden. Die Pflanze wächst schlecht auf Sand, Feuchtgebieten und Böden mit hohem Salzgehalt. Wenn ein Standort mit einem sauren Boden zum Anpflanzen ausgewählt wird, sollte der Boden vor dem Anpflanzen kalkhaltig sein. Dazu werden auf jeden Quadratmeter Land 500 Gramm Kalk gestreut und gut ausgegraben. Der Boden mit einem hohen Gehalt an schwarzem Boden oder Ton sollte heller gemacht werden. Fügen Sie dazu beim Graben Torf oder Sand hinzu. Dank dieser Komponenten wird der Boden atmungsaktiver und feuchtigkeitsdurchlässiger.
  • Zum Anpflanzen können Sie ebene Flächen oder Hänge verwenden. Das Wachstum des Baumes wird sich nicht ändern. Starke Hänge sollten vorher eingeebnet werden.
  • Die Pflanze kann in der Nähe von Flüssen und Stauseen gepflanzt werden. In diesem Fall erhält das Wurzelsystem die erforderliche Menge an Feuchtigkeit ohne Bewässerung. Sie können eine Pflanze auch in Gebieten mit hohem Grundwasserspiegel anpflanzen.

Wenn ein Pflanzort ausgewählt wird, muss die Pflanzdauer im Freiland bestimmt werden.

Wann einen Haselnussbaum pflanzen?

Die beste Zeit zum Pflanzen ist der Herbst.vorzugsweise Oktober. Während dieser Zeit blieb der Boden ziemlich warm und feucht. Dies wirkt sich auf das Root-System aus und wird schnell Wurzel schlagen. Bereits im Frühjahr wird der Strauch für die weitere Entwicklung bereit sein.

Wenn der Sämling im Frühjahr gekauft wird, wird er sofort in den Boden gepflanzt. In diesem Fall verbraucht die Pflanze jedoch schnell Feuchtigkeit aus dem Boden. Daher wird nach dem Pflanzen häufig die Pflanze gewässert.

Wie pflanze ich Haselnüsse?

Gekaufte Setzlinge müssen sortiert werden. Die kleinsten werden in Reihen mit einem Pflanzenabstand von etwa 1 Meter gepflanzt. Und zwischen den Reihen lohnt es sich, 20-30 Zentimeter zurückzuziehen. Wenn Sämlinge im Alter von 1 Jahr gekauft werden, können sie an jedem Ort angebaut werden. Die dreijährigen Setzlinge können aber sofort an einem festen Platz im Freiland gepflanzt werden. Eine nachträgliche Transplantation solcher Pflanzen ist nicht erforderlich. Erwachsene Pflanzen sollten in einem Abstand von 4-6 Metern voneinander gepflanzt werden. Wenn die Vielzahl der Sträucher eine geringe Höhe hat und als Hecke gepflanzt wird, sollten zwischen den Pflanzen 2-3 Meter gelassen werden.

Pflanzplatz kann mit speziellen Vorbereitungen vorbehandelt werden, um eventuelle Schädlinge loszuwerden. Beispielsweise kann der Boden mit Chemikalien behandelt werden. Es lohnt sich jedoch, ein solches Verfahren sorgfältig und streng nach den der Zubereitung beigefügten Anweisungen durchzuführen. Außerdem können Sie ein Jahr vor dem Pflanzen auf der Baustelle Siderate landen, z. B. Lupine, Hafer oder Buchweizen.

Wie pflanze ich Haselnüsse? Vor dem Einpflanzen von Haselnüssen muss ein Loch vorbereitet werden. Es ist für 1-3 Monate vorbereitet. Die Größe der Grube sollte mindestens 70 Zentimeter im Durchmesser betragen. Sofort werden 10 kg Humus, 70 g Kaliumsulfat und 200 g Doppelsuperphosphat in die Grube gegeben. All diese Zutaten müssen direkt in der Grube gründlich mit der Erde vermischt werden. Aus dieser Mischung bildet sich am Boden der Grube ein niedriger Hügel.

In einer jungen Pflanze werden die Wurzeln überprüft, trockene oder verfaulte Wurzeln müssen entfernt und der Schnitt mit Holzkohle verarbeitet werden. Der Sämling wird in die Grube abgesenkt und die Wurzeln auf dem vorbereiteten Hügel verteilt.

Achten Sie beim Pflanzen darauf, dass der Wurzelhals nicht unter die Bodenoberfläche eindringt. Wenn Sie die Pflanze falsch pflanzen, stirbt sie bald ab.

Die Wurzeln sind mit Erde bedeckt und sanft gerammt. Zur besseren Verdichtung, damit sich keine Lufteinschlüsse um die Wurzeln bilden, Die Grube muss regelmäßig mit Wasser gefüllt werden.

Wenn die Grube vollständig mit Erde gefüllt ist, muss ein kleiner Einschnitt um den Stamm gemacht werden. Eine solche Vertiefung ist notwendig, damit sich die Feuchtigkeit nach der Bewässerung nicht zu stark verteilt, sondern nahe der Wurzeln in der Bodenoberfläche aufnimmt.

Die Pflanze ist wieder gut bewässert. Und die Oberfläche um das Fass herum ist gemulcht. Zum Mulchen trockenes Gras, Sägemehl, Rindenschnitzel, Torf usw. verwenden.

Eine Woche nach dem Pflanzen wird die Pflanze wieder reichlich gegossen..

Unmittelbar nach dem Pflanzen im Freiland ist es notwendig, einen Sämling mit guten Bedingungen für das schnelle Wachstum des Wurzelsystems bereitzustellen. Dazu können Sie den Kofferraum kürzen. Als Antennenteile belassen Sie ein Segment der Kofferraumlänge von 20 Zentimetern.

Beliebte Haselnusssorten

Die Züchter brachten viele Haselnusssorten mit. Jedes von ihnen hat seine eigenen Merkmale - Größe und Geschmack der Früchte, Zeitpunkt der Fruchtbildung, Resistenz gegen bestimmte Krankheiten. Nussarten, die für den Anbau in allen Regionen des Landes geeignet sind:

Frühe Trabzon. Die Ernte von hohen Büschen kann bis Ende Juli erfolgen. Nüsse - groß, oval, mit leicht spitzer Nase. Sie sind leicht zu reinigen, da die Früchte mit einer dünnen Schale bedeckt sind.

Cosford. Die Nüsse werden ab Mitte August von einem Baum geerntet. Früchte - groß, länglich. Die Vielfalt ist bemerkenswert, da sie gegen häufige Krankheiten und Schädlingsbefall resistent ist.

Warschau Rot. Der Strauch mit roten Blättern bildet eine kugelförmige Form. Gärtner bauen diese Sorte nicht nur an, um Haselnüsse zu produzieren, sondern auch, um den Garten zu dekorieren. Die Früchte sind groß und lecker.

Mandelförmig. Die Sorte erhielt ihren Namen wegen des ungewöhnlichen Geschmacks - die Samen haben einen Mandelgeschmack. Früchte sind mittelgroß mit dünnen Schalen. Die Bäume bringen unter Wachstumsbedingungen hohe Erträge.

Barcelona. Die Pflanze entwickelt eine dichte, stark belaubte Krone. Unter günstigen Bedingungen kann er bis zu 5 m hoch werden. Haselnüsse dieser Sorte vertragen Kälte. Nüsse - sehr groß, leicht abgeflacht. Fruchtkerne - lecker, saftig, mit einer dünnen Schale überzogen. Anfang September beginnen die Gärtner mit der Ernte. Der Hauptnachteil der Sorte Barcelona ist ihre Anfälligkeit für Moniliose.

Roman. Die Sorte ist berühmt für große Nüsse, die ab August zu reifen beginnen. Die Pflanze ist resistent gegen Krankheiten und Schädlinge.

Galle. Der Baum wächst dicht belaubt. Die Nüsse sind kegelförmig, groß und haben eine dicke Schale. Diese Haselnusssorte eignet sich eher für den Anbau in den südlichen Regionen, da die Früchte erst Ende September reifen. Halle gilt als die produktivste Sorte überhaupt.

Wo Haselnüsse wachsen?

Haselnuss als Waldpflanze bevorzugt warm, sonnig, gut vor starkem Wind geschützt. Für den Anbau von Bäumen Grundstück in der Nähe der südwestlichen oder westlichen Wände des Hauses. Ist dies nicht möglich, kann die Absicherung zur Abwehr von Zugluft werden. Achten Sie jedoch darauf, dass die Pflanzen nicht näher als 4 bis 5 m an den Haselnüssen stehen, da das Wurzelsystem sonst keinen Nährstoff mehr hat.

Überwachsene Walnussbäume sind leichter zu pflegen, wenn pflanze sie auf ebenem Boden. So ist der Standort für die Verarbeitung leicht zugänglich - Unkraut jäten, düngen. Haselnuss Abneigungen oft überflutete Länder - Wachsen Sie dort, wo sich im Frühjahr nicht viel Feuchtigkeit ansammelt. Das Grundwasser sollte sich nicht näher als 1,5 m an der Bodenoberfläche befinden.

Walnussbaum ist unprätentiös für die Zusammensetzung des Bodens. Sie erzielen jedoch einen hohen Ertrag, wenn Sie ein Gartenbeet vor dem Pflanzen richtig vorbereiten. Das einzige, was Haselnüsse nicht vertragen, sind sandige, stark angesäuerte und feuchte Gebiete. Die beste Option für ihn wird leichter, durchlässiger schwarzer Boden sein.

Bei sauren, podzolischen Böden ist darauf zu achten, dass die Beete mit einem Kalkgehalt von 500 g pro m2 behandelt werden. Machen Sie es besser ein Jahr vor dem Pflanzen, sonst wird der junge Keimling nicht im Garten Wurzeln schlagen. Unmittelbar vor dem Pflanzen das Unkraut entfernen und die Fläche ausgraben (anderthalb Bajonett). Düngen Sie Düngemittel in den oberen Schichten der Erde, um das Überleben der Sämlinge zu sichern - 50 g Kaliumsalz und 200 g Superphosphat. Abmessungen der Landungslöcher - 60 * 50 cm.

Haselnüsse pflanzen

Die erfolgreichste Zeit für das Einpflanzen von Haselnüssen - anfang oktober. Da der Baum eine sehr kurze Ruhezeit hat, wurzeln im Frühjahr viele Sämlinge nicht. Wenn Sie die Fristen nicht eingehalten haben, erfolgt die Ausschiffung im Frühjahr von April bis Mai.

Kaufen Sie Setzlinge zum Anpflanzen von Haselnüssen in spezialisierten Baumschulen. Achten Sie auf das Wurzelsystem des Pflanzgutes - es sind keine Krankheitsspuren und Schädlinge erlaubt. Wenn die einzelnen Wurzeln getrocknet sind, schneiden Sie die betroffenen Teile ab. Aber starkes Beschneiden ist nicht erlaubt - Haselnüsse haben nicht genug Kraft für die Entwicklung.

Setzen Sie den Keimling so in das Loch, dass der Stamm des Baumes 3-4 cm tiefer im Boden liegt als er im Kinderzimmer gepflanzt wurde. In diesem Fall sollte der Wurzelhals nicht mit Erde bedeckt werden. Die Wurzeln in der Grube sollten sorgfältig begradigt und lose Erde geworfen werden. Nach dem Pflanzen der Pflanze wird der stielnahe Kreis reichlich bewässert - 20-25 Liter Wasser. Und wenn Feuchtigkeit in den Boden aufgenommen wird, scheuern Sie den Boden mit Sägemehl, Rinde, Holzspänen oder Torf. Gepflanzte Pflanze auf 5-6 Knospen beschneiden.

Bereiten Sie für das Pflanzen des Haselnusssämlings vor

Wenn Sie mehrere Exemplare pflanzen, dann folge einem bestimmten Muster:

• Abstand zwischen den Reihen - 5-6 m,

• Abstand zwischen Pflanzen - 4-4,5 m.

In Zukunft junge Sträucher Möglicherweise benötigen Sie Unterstützung. Es wird genug von einem Holzpflock daneben gehämmert. Daran ist ein junger Koffer gebunden. Ein erwachsener Baum biegt sich nicht mehr unter dem Gewicht von Laub und Früchten.

Haselnuss Fortpflanzung

Wenn die "Probe" Haselnuss die erste Ernte gibt, können Sie die Plantage erweitern und ein paar weitere Exemplare pflanzen. Jetzt ist es nicht mehr nötig, im Kinderzimmer Setzlinge zu kaufen - nimm Pflanzmaterial von der Mutterpflanze.

Es gibt 3 Arten Haselnüsse zu züchten:

Samen. Die Saatgutvermehrung ist schwierig. Wenn Sie keine Angst vor Schwierigkeiten haben, wählen Sie die Nüsse aus dem besten Busch. Sie können im Frühjahr und Herbst gepflanzt werden. Bei der Herbstsaat (Ende September) die Früchte in lockerer Erde 4-6 cm tiefer legen. Die Beete müssen gemulcht werden, um optimale Temperaturbedingungen zu gewährleisten, da sonst die Nüsse nicht ausschlüpfen. Bei der Frühlingssaat wird vorab geschichtet. Legen Sie die Samen in einen Nährboden - Torf, Sägemehl. Der Behälter sollte 2 Wochen an einem warmen Ort (18-22 ° C) stehen. Und dann können Sie es in den Keller nehmen - es ist notwendig, eine Temperatur von + 1 ... -5 ° C bereitzustellen. Hier müssen sich die Früchte bis zur Landung auf einer freien Fläche befinden. Die beste Zeit zum Anpflanzen von geschichteten Früchten ist Anfang Mai. Wird hochwertiges Saatgut gewählt, erreichen die Setzlinge zu Beginn des Herbstes eine Höhe von 25-30 cm.

Auswuchs Haselnuss Samen

Schichtung. Biegen Sie einen gesunden Ast zum Boden und legen Sie ihn in flache Rillen. Verwenden Sie spezielle Halterungen, um den Zweig zu sichern. Und die Oberseite der Fluchtlänge von 15 cm, stellen Sie es senkrecht und binden Sie es an einen Stift. In der Zeit, in der sich junge Zweige aus den Knospen zu bilden beginnen, sind sie Knospen. Wenn Wurzeln gelegt werden, können "Kinder" getrennt und für ein weiteres Jahr nachgewachsen werden. Diese Methode ist schlecht, da das Wurzeln von Stecklingen langsam ist.

Fortpflanzung Haselnuss Schichtung

Wurzelwachstum. Ganz unten an den Wurzeltrieben bilden sich verzweigte Wurzeln - das sind die Wurzeltriebe. Trennen Sie sie vorsichtig vom Mutterbaum und übertragen Sie sie an einen neuen Ort. Führen Sie den Vorgang im Frühjahr durch. Das Wurzeln kann beschleunigt werden, indem ein Teil eines Busches abgeschnitten wird. Diese Methode ist die einfachste, sie verwenden häufig Anfänger zur Reproduktion von Haselnüssen.

Wie schützt man Haselnüsse vor Krankheiten und Schädlingen?

Viele Haselnusssorten sind resistent gegen Krankheiten und das Eindringen von Insektenschädlingen. Wenn Sie jedoch keine solchen Exemplare auf dem Grundstück gepflanzt haben, müssen Sie den Zustand der Anlandungen viel genauer überwachen. Die Ursache für das Auftreten von Krankheiten (insbesondere von Pilzen) sind die falschen Bedingungen - Dürre, überfluteter Boden, Kronenverdickung.

Die häufigste Haselnusskrankheit, gegen die viele Gärtner kämpfen müssen - Mehltau. Dies ist ein Pilz, der die Blätter und Triebe infiziert. Sie sind mit einer gräulichen klebrigen Patina bedeckt. Später erscheinen schwarze Flecken auf der Form. Es ist schlecht, dass der Pilz den Winter ruhig überwintern und später zur Pflanze zurückkehren kann. Wenn das Laub Spuren von Mehltau aufweist, entfernen Sie die beschädigten Pflanzenteile und verbrennen Sie sie. Haselnüsse können mehrmals in einer 10-tägigen Pause mit einer 2% igen Lösung von Kalk-Schwefel-Abkochung besprüht werden.

Mehltauschaden

Kontrollieren Sie die Zweige regelmäßig, um bereits in den Blättern angesiedelten Insektenschädlingen vorzubeugen oder sie loszuwerden. Die gefährlichsten Bugs:

Walnuss-Rüsselkäfer. Die Insektenweibchen nagen an Nüssen - man kann sie nicht mehr essen. Haselnüsse können durch tiefes Umgraben des Stammes vom Nusskäfer befreit werden, da die Larven und die Erwachsenen im Boden leben. Sprühen hilft bei speziellen Produkten.

Haselnuss beschädigt durch Nuss-Rüsselkäfer

Nussbaum Barbe. Der Käfer trifft die Triebe der Pflanze, was sich auf den Ertragsrückgang auswirkt. Beschädigte Äste sterben schließlich ab. Betroffene Stängel abschneiden und verbrennen, die Pflanze mit Speziallösungen verarbeiten.

Befolgen Sie das Pflanzen von Haselnüssen - keine Krankheiten und Schädlinge werden keine Angst vor ihnen haben.

Anbau von Haselnüssen im Garten: Pflanzen und Pflegen

In der Natur wachsen Haselnüsse und andere Haselnussarten im gesamten europäischen Teil unseres Landes, mit Ausnahme der nördlichen Regionen. Hierbei handelt es sich hauptsächlich um bis zu 6 m hohe Sträucher, die aus mehreren Stämmen (bis zu 15 Stk.) Bestehen.

Unter Gartenbedingungen und im industriellen Anbau erreicht die Walnusshöhe selten 5 Meter. Gleichzeitig erreicht die Fruchtdauer von Haselnüssen 30 Jahre.

Übrigens werden 80% des Weltvolumens an Haselnüssen in der Türkei, in Italien und in anderen Mittelmeerländern angebaut.

Das Wurzelsystem der Haselnuss ist faserig, befindet sich in der Nähe der Oberfläche und ist daher im Winter anfällig für Frost. Aus diesem Grund wird davon abgeraten, die unter der Haselnuss gefallenen Früchte zu entfernen. Graben Sie den Boden unter den Büschen nicht aus, um die Wurzeln nicht zu beschädigen. Im Sommer schützen abgefallene Blätter den Boden vor dem Austrocknen.

Haselnussblüten im April - Anfang MaiDaher sterben regelmäßig Blumen und Eierstöcke mit Haselnüssen an Frühlingsfrösten. Männliche Haselblüten werden in Ohrringen gesammelt und weibliche Blüten wachsen auf den Zweigen. Die Bestäubung von Haselnussblüten unter natürlichen Bedingungen erfolgt aufgrund der Übertragung von Pollen durch den Wind und unter Gartenbedingungen aufgrund der vorbeugenden Bestäubung von Hand.

Haselnussfrüchte im August reifenund Pererezrev Haselnuss auf der Oberfläche der Erde geduscht. Der Ertrag eines Haselnussstrauchs erreicht 18 kg Nüsse und durchschnittlich 5-6 kg.

Haselnüsse können durch Samen (Nüsse) vermehrt werden, es ist jedoch besser, sie zu schichten. Foto: Gardenerdy

Ausgewählte Formen und Sorten von Haselnüssen werden normalerweise vegetativ vermehrt (Schichtung und Stecklinge), und wilde Haselnüsse werden gut durch Samen vermehrt. Die Tiefe zum Einbetten von Nüssen bei Gartenbedingungen beträgt 3-5 cm.

Haselnusspflege einfach: in der Hitze gießen, im Winter vor Frost schützen, im Frühjahr alte Triebe regelmäßig abschneiden und im Sommer mit Dünger (Phosphorkali) düngen.

Der Platz zum Anpflanzen von Haselnüssen sollte von der Sonne gut beleuchtet sein - im Schatten wird der Ertrag an Haselnüssen reduziert.

Nützliche Eigenschaften von Haselnüssen

Die positiven Eigenschaften von Haselnüssen sind gut untersucht und werden zum Wohle der Menschheit angewendet. Zunächst Haselnuss Champion unter den Nüssen auf den Gehalt an Mangan. Haselnusskerne enthalten auch eine große Menge an Kalium, Kalzium, Magnesium und Kupfer.

Haselnuss ist eine nahrhafte Nuss, ihr Kaloriengehalt beträgt 628 kcal / 100 Gramm Produkt. So sind Haselnüsse zwei- bis dreimal nahrhafter als Weißbrot und sogar Schokolade.

Übrigens, wenn die Haselnuss beschädigt wird, verliert die Haselnuss schnell ihre nützlichen Eigenschaften. Nach sechs Monaten Lagerung der Haselnusskerne in geschälter Form trocknen die Haselnüsse aus und sind für den Körper als Medizinprodukt unbrauchbar.

Der Kaloriengehalt von Haselnüssen wird durch eine reichhaltige chemische Zusammensetzung ausgeglichen. Haselnuss enthält Erdnussbutter, die das Wachstum des Cholesterinspiegels im Blut hemmt und so das menschliche Herz-Kreislaufsystem trotz des hohen Fettgehalts in den Nusskernen (58-71%) vor Arteriosklerose schützt.

Haselnuss ist reich an Proteinen (bis zu 18%) und B-Vitaminen (B1A b2A b6A b12), C und E sowie Mineralien: Kalium, Eisen, Kobalt usw.

Кстати, витамин E, содержащийся в ядрах фундука снижает вероятность развития раковых опухолей, а также улучшает работу сердца и мышц, вкупе с магнием (163 мг).

Масло из лесного ореха (фундука) применяется в косметологии для лечения кожи. Фото: spiritaroma.com

Калий (680 мг/100 грамм), содержащийся в фундуке улучшает работу мышечной системы в целом и сердечной мышцы в частности. Calcium (114 mg / 100 Gramm) stärkt die Zähne und den Knochenapparat und Zink hilft dem Körper, Sexualhormone zu produzieren.

Kein Wunder, dass Haselnüsse zur Vorbeugung und Behandlung von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems und der Anämie, zur Stärkung der Prostata, bei Diabetes, trophischen Geschwüren und bei Thrombophlebitis empfohlen werden. Diabetiker können Haselnüsse aufgrund des niedrigen Kohlenhydratgehalts (17 Gramm pro 100 Gramm) in den Nusskernen ohne Risiko für den Körper verzehren.

Regelmäßig verzehrte Haselnüsse reinigen den Körper von Toxinen und Giften, stärken das Immunsystem und verhindern das Auftreten von Tumoren. Die größten Vorteile der Verwendung von Haselnüssen sind Kinder und ältere Menschen.

Schaden durch Haselnüsse: Für wen ist Haselnuss kontraindiziert

Leider gehen zusammen mit den positiven Eigenschaften von Haselnüssen auch schädliche Eigenschaften einher. Was für einen gesunden Körper nützlich ist, kann den Körper des Patienten schädigen.

Haselnüsse sind für Menschen mit Erkrankungen der Leber, des Darms, des Magens und der Bauchspeicheldrüse in der akuten Phase kontraindiziert. Bei chronischen Erkrankungen wird empfohlen, vor dem Verzehr von Haselnüssen einen Arzt zu konsultieren.

Sie sollten Kindern und älteren Menschen mit schwerem Diabetes und Leberversagen sowie mit individueller Unverträglichkeit keine Haselnusskerne geben. Allergien gegen Nüsse sollten Sie auch davon abhalten, Haselnüsse als Lebensmittel einzunehmen.

Haselnuss in großen Mengen verursacht Kopfschmerzen in der Stirn (es gibt einen Krampf der Gehirngefäße des Frontallappens). Die tägliche Verbrauchsrate von Haselnüssen - 40 Gramm.

Haselnüsse und ihre Produkte sind gut für die Gesundheit, aber übermäßiger Verzehr kann Folgen haben. Foto: Auswuchs Routen

Weitere Pflege für Haselnüsse

Pflege für Haselnüsse sollte wie folgt sein:

  • Lockern und Jäten. Eine Lockerung ist erforderlich, um den Boden brüchiger zu machen und Luft in die Wurzeln eindringen zu lassen. Zusammen mit dem Lösen ist es notwendig, die Wurzeln des Unkrauts zu entfernen, und dann besteht keine Notwendigkeit zum Jäten. Das Lösen sollte bis zu einer Tiefe von nicht mehr als 5-8 Zentimetern erfolgen. Ein tieferes Lösen kann die Wurzeln schädigen und die Pflanze wird sich für eine lange Zeit erholen. Große Unkräuter nehmen den Sämlingen die notwendige Feuchtigkeit und Nährstoffe ab. Eine große Anzahl von Unkräutern überschwemmt den Boden und verdichtet ihn,
  • gießen Dieser Vorgang muss häufig durchgeführt werden. Bei regnerischem Wetter ist keine Bewässerung erforderlich. Bei trockenem Wetter ist es jedoch erforderlich, 1-2 Mal pro Monat zu gießen. Darüber hinaus sollte reichlich gegossen werden. Wenn es möglich ist, ein Tropfbewässerungssystem zu installieren, ist dies die beste Option
  • Dünger. Die Pflanze muss gefüttert werden, wenn der Boden erschöpft ist. Im Frühjahr muss die Pflanze mit 15-20 Litern Mist, Kompost, Humus, Holzasche und 100-200 Gramm Nitroammofoski gefüttert werden. Diese Komponenten werden gut vermischt und zur Düngung einer Pflanze verwendet. Während der Fruchtbildung ist es notwendig, die Pflanze mit Mineraldüngern zu unterstützen. Beispielsweise kann Harnstoff zugesetzt werden. Es wird empfohlen, Stickstoffdünger auf armen Böden anzuwenden. Sie werden im Frühjahr hergestellt, damit die Pflanze gut wächst und Früchte bildet. Wenn der Boden nahrhaft ist, können Stickstoffdünger nicht angewendet werden. Eine große Menge Stickstoff bewirkt ein schnelles Wachstum der Zweige, was bedeutet, dass der Ertrag abnimmt.
  • beschneiden. Dieser Vorgang ist notwendig, um die Pflanzenkrone leicht zu schädigen und die Bildung neuer Fruchtzweige anzuregen. Der Schnitt erfolgt im zeitigen Frühjahr oder Herbst. Beim Beschneiden müssen Sie 8-10 Hauptstämme belassen und den Rest abschneiden. Der Schnitt erfolgt am besten mit einer scharfen Schere. Der Schnitt an den dicken Ästen kann mit Gartenpech bestrichen werden und schützt so die Schnittstelle vor Schädlingen und dem Ausbruch von Krankheiten. Dieses Verfahren wird für junge Pflanzen durchgeführt, da die Pflanze nach 3-4 Jahren Wachstum Seitentriebe bildet, die die Grundlage für die Fruchtbildung bilden. In Pflanzen, die bereits seit mehr als 4 Jahren wachsen, können junge Triebe nicht abgeschnitten werden, nur alte und beschädigte Zweige werden abgeschnitten. Strauch über 15 Jahre muss verjüngt werden. Zur Verjüngung der Pflanze 2-3 adulte Stängel belassen und die restlichen Zweige entfernen. An der Stelle der abgelegenen Zweige werden neue gebildet und auf diesen werden Früchte gebildet.
  • Schutz für den Winter. Damit das junge Wurzelsystem während der Winterfröste nicht ausfriert, muss ein Unterschlupf eingerichtet werden. Im Herbst wird die Pflanze sanft auf den Boden gebogen, gebunden und mit einem geeigneten Material bedeckt. Als Unterschlupf wird häufig Lapnik verwendet.

Schädlinge und Krankheiten

Haselnussschädlinge:

  • Die Hauptschädlinge von Haselnüssen, insbesondere jungen Exemplaren, sind Mäuse, Hasen und Eichhörnchen.
  • Sie können auch von Insekten wie Schmetterlingen, Raupen, Nusskäfern und Barbenkäfern befallen werden. Wenn auf der Baustelle Schädlinge festgestellt werden, beispielsweise unreife Früchte aus dem Strauch fallen, wird der Boden um den Stamm herum ausgegraben und mit Chemikalien behandelt.
  • Sie können die mechanische Methode anwenden. Um Schädlinge auf diese Weise zu vernichten, ist es notwendig, ein leichtes Abdeckmaterial unter die Krone zu legen und die Schädlinge manuell abzuschütteln. Dann werden sie von der Oberfläche des Materials gesammelt und zerstört. Diese Methode wird bei der Infektion kleiner Pflanzen wirksam sein. Für erwachsene Sträucher ist es jedoch nicht geeignet.

Von Haselnusskrankheit Mehltau kann unterschieden werden. Diese Krankheit kann bemerkt werden, wenn schwarze Punkte und Spinnenschimmel auf den Blättern erscheinen. Um diese Krankheit zu bekämpfen, werden alle Blätter der Pflanze zerstört und die verbleibenden Zweige mit Schwefel-Kalk-Mörtel oder einem anderen Fungizid besprüht. Die Vorbeugung dieser Krankheit ist die Sammlung und Zerstörung aller abgefallenen Blätter. Danach gräbt die Erde vorsichtig.

Haselnüsse können in jedem Gartenbereich gepflanzt werden, und die Pflege ist einfach. Eine richtig gepflanzte Pflanze auf einem sonnigen Grundstück kann eine ziemlich große Ernte bringen. Es ist jedoch notwendig, einige Jahre vor der Ernte zu warten.

Pin
Send
Share
Send
Send