Gartenblumen, Pflanzen und Sträucher

Gladiolen: Anbau, Bepflanzung und Pflege im Freiland

Pin
Send
Share
Send
Send


Gladiolus gilt als Geburtsort des afrikanischen und asiatischen Kontinents. Sie wären überrascht, wenn Sie herausfinden würden, welche Blume das Schwert heißt. Es ist schwer zu glauben, dass solch eine edle Pflanze einst nur ein Unkraut war. Kulturpflanze "Gladiolus" erschien im Mittelalter. Mittlerweile gibt es bis zu 5.000 Sorten und Hybriden, die speziell für verschiedene Zonen gezüchtet wurden, einschließlich solcher, die sich in kühlen klimatischen Bedingungen unterscheiden.

Auswahl des Pflanzenmaterials

Gladiolenzwiebel zum Anpflanzen kann entweder von Ihnen selbst gezüchtet oder in Fachgeschäften gekauft werden. Beim Kauf sollte zunächst auf den Zustand der Knolle geachtet werden. Wenn es groß ist, schlaff ist, ein Wurmloch hat, dann ist dies nicht das Pflanzmaterial, das Ihnen mit der Zeit Freude bereitet und nicht erworben werden sollte. Das ist eine alte Zwiebel. Achten Sie darauf, wenn Sie kleine „Babes“ kaufen, die nicht in diesem Jahr, sondern in den nächsten 4 Jahren sind und Sie mit üppiger Blüte begeistern werden.

Es kann nur ein gesundes Pflanzgut zum Anpflanzen ausgewählt werden, das keine Anzeichen von Krankheiten aufweist. Darüber hinaus muss geklärt werden, ob diese Gladiolensorte der Region Ihres Wohnsitzes zugeordnet ist oder nicht. Ansonsten können Sie ohne Blumen gelassen werden. Dies gilt insbesondere für die nördlichen Regionen, in denen der Anbau im Freiland mit gewissen Risiken verbunden ist. Eine blühende holländische Zwiebel ist im Allgemeinen auf einen Zeitraum von nicht mehr als 1 Jahr ausgerichtet.

Anbaubedingungen und Wahl des Pflanzortes

Um die besten Bedingungen für das Pflanzenwachstum zu schaffen, muss berücksichtigt werden, dass Gladiolen Tieflandböden mit stehender Feuchtigkeit nicht mögen. Übersättigung mit Feuchtigkeit trägt zum Verrotten der Glühbirne bei. Die Hänge mit Unebenheiten sind nicht akzeptabel. Nur ein ebenmäßiger, trockener Ort, der nicht nur gut beleuchtet, sondern auch windgeschützt ist, eignet sich zum Anpflanzen von Gladiolen. Es ist aber auch unmöglich, es zu übertreiben, da völlige Ruhe zur Entwicklung von Pilzkrankheiten beitragen kann.

Teilschattenbereiche, die nur für frühe Sorten von Gladiolen geeignet sind.. Wenn Sie späte Sorten einer Blume an einem solchen Ort pflanzen, blühen sie überhaupt nicht. Und der Grund wird in der mangelnden Abdeckung liegen. Es sollte auch bedacht werden, dass dies eine sehr thermophile Blume ist.

Denken Sie vor dem Pflanzen daran, welche Kultur in der letzten Saison auf diesem Grundstück gepflegt wurde. Wenn es sich um Blumen von Dahlien, Ringelblumen oder Hülsenfrüchten, Erdbeeren und Tomaten handelte, können Sie auf diesem Stück Land Gladiolen anbauen. Behandeln Sie das Gebiet, in dem in der vergangenen Saison Kartoffeln, Karotten oder Kohl angebaut wurden, sowie alle Pflanzen, die mit Gülle gedüngt wurden, mit Sorgfalt. Es ist jedoch sehr wichtig, dass die Gladiolen alle 2 Jahre an einen neuen Ort verpflanzt werden.

Vorbereitung der Erde zum Anpflanzen von Gladiolen

Wenn im Frühjahr Gladiolen im Freiland gepflanzt werden, Pflanz- und Sorgfaltfoto

Für Gladiolen ist die Struktur des Bodens sehr wichtig. Sandige oder lehmige Böden eignen sich daher gut zum Anpflanzen. Bei einer geplanten Blumentransplantation (und dies alle 2 Jahre) muss auch der Boden gewechselt werden.

  • Das optimale pH-Umfeld für den Boden ist leicht sauer, es sollte im Bereich von 6,5 bis 6,8 liegen. Zu saurer Boden beeinträchtigt Blütenpflanzen. Das Auftreten einer Krankheit wie Fusarium (deren Pilzbefall sich in einer Gelbfärbung der Blätter, Wurzelfäule und Ausdünnung des Stängels äußert) ist auch mit einem erhöhten Säuregehalt des Bodens verbunden.
  • Die alkalische Beschaffenheit des Bodens führt dazu, dass die Blätter aufgrund der langsamen Bildung von Chlorophyll gelb werden. Dies führt zu einer unzureichenden Aufnahme von Eisen aus alkalischen Böden.

Um den idealen Boden für das Wachstum von Gladiolen vorzubereiten, muss dem Lehmboden Sand hinzugefügt werden, dh das Aluminiumoxid wird mit Sand verdünnt. Sobald Sie sich für den Anpflanzungsort entschieden haben, können Sie ihn ausgraben. Der Boden in einer trockeneren Region sollte im Herbst vorbereitet und 15 Zentimeter tiefer gegraben werden als im Frühjahr. Gleichzeitig Trockendünger (Kali und Phosphat) auftragen. Ein solcher Ansatz ermöglicht es, die Feuchtigkeit so weit wie möglich zu erhalten, und vor dem Einpflanzen von Gladiolen muss lediglich der Boden gelockert werden.

Kontrolle und Vorbereitung der Gladiolenzwiebeln vor dem Pflanzen

In der Anfangsphase werden alle Lampen einer gründlichen Prüfung unterzogen. Die Schuppen, die die Knollen bedeckten, müssen Sie vorsichtig abziehen, um die jungen Triebe nicht zu beschädigen. Im Falle einer Schädigung der Zwiebeln durch Schorf oder Sklerotinien muss die betroffene Stelle entfernt (abgeschnitten) und der entstandene Schnitt mit grüner Farbe kauterisiert werden. Diese Operation wird 1 Monat vor der Landung durchgeführt. Vorbereitete Zwiebeln werden einfach in einer kleinen Pfanne mit Sprossen an einem warmen Ort belassen, damit sie ein wenig sprießen.

  • Vor dem Einpflanzen werden die Zwiebeln einer Pilzbehandlung unterzogen. Sie werden für ein paar Stunden in eine Lösung von Kaliumpermanganat oder für eine Stunde in eine Lösung von Basenverbindung gegeben.
  • Zweijährige (sogenannte jugendliche) Zwiebeln mit ausgeprägten Wurzelknollen, deren Durchmesser 8 mm nicht überschreitet, werden einer besonderen Behandlung unterzogen. Setzen Sie sie in einer einzigen Schicht unter diffuses Licht.
  • Unmittelbar vor dem Einpflanzen werden die Zwiebeln in eine Kaliumpermanganatlösung gelegt und 9 Stunden lang aufbewahrt.
  • Das so vorbereitete Pflanzgut wird in Torfgefäße überführt, um ein Brechen der zarten Wurzel während der Transplantation zu vermeiden. Und es ist auch ein sehr praktischer Behälter, um die Pflanze an einen kühleren Ort zu bringen, wenn Sie bemerken, dass die Blume im Voraus zu wachsen begann. Dies gilt insbesondere für frühe Gladiolensorten. Wenn Sie aus dem einen oder anderen Grund nicht mit Torfgefäßen bestückt sind, können Sie einfache Behälter verwenden.

Gladiolen im Freiland pflanzen

So pflanzen Sie Gladiolen beim Einpflanzen von Gladiolenfoto

Wie pflanze ich Gladiolenzwiebeln im Frühjahr? Einige Regeln helfen dabei, häufige Fehler zu vermeiden und Pflanzen vor Krankheiten zu schützen, ihre Vitalität zu stärken und sie zu einer reichhaltigen Blüte zu schicken.

Zu Gladiolen fallen nicht

  • Es ist notwendig, die Struktur des Landes vor der Landung zu berücksichtigen, um zu wissen wie tief Gladiolen pflanzen. Wenn Ton im Boden vorherrscht, sollte die Pflanztiefe nicht mehr als 3 Knollendurchmesser betragen. Ist die Zwiebel zu tief, blüht die Gladiole einfach nicht.
  • Für einen leichteren sandigen Boden sollte die Tiefe des Lesezeichens vier Zwiebeldurchmesser betragen. In diesem Fall Mangelndes Knospen der Knollen kann zu einer Neigung der Pflanze führen zu Boden und das Bedürfnis entsteht seinen Strumpfbändern.

Auf jeden Fall Pflanzzwiebeln von jungen und erwachsenen Gladiolen nicht mischen. Der Grund liegt in einer Sache: Große Kormen nehmen Essen von jüngeren und verbrauchen es. Daher ist es besser, das junge Wachstum getrennt zu pflanzen.

Das Pflanzen von Zwiebeln ist sehr einfach: Es wird eine Rille geeigneter Größe herausgegraben, deren Boden mit Sand bestreut oder mit Sphagnum ausgekleidet wird. All dies wird angefeuchtet und die Zwiebeln werden auf diesen Sockel gelegt. Der Abstand zwischen ihnen sollte mindestens 15 cm betragen. Sphagnum hält Feuchtigkeit und verhindert die Entwicklung von Pilzen. Alles ist leicht mit Erde bestäubt. Sobald die Sprossen zu keimen beginnen und auf der Oberfläche des Bodens erscheinen, sollten Sie sie erneut mit Erde bestreuen.

Wie man wässert

Gladiolen sollten nach dem Pflanzen jeden zweiten Tag gegossen werden, um den Stiel voll auszubilden. Dazu benötigen Sie 8-10 Liter Wasser pro 1m². Bei trockenem Wetter sollte mindestens einmal täglich abends gegossen werden.

Danach ist es ratsam, die Erde aufzubrechen, um Feuchtigkeit im Inneren anzusammeln und zu verhindern, dass sie schnell verdunstet. Im gegenteiligen Fall, bei Regenwetter, wird die Bewässerung entweder vollständig gestoppt oder auf 2-mal pro Woche begrenzt. Wasser sollte gut abgesetzt sein. Es lohnt sich nicht, es direkt unter die Glühbirnen zu gießen, da es zu deren Verfall beiträgt. Es ist notwendig, in den Gang zu gießen, dann wird der Boden in der Nähe der Wurzeln angefeuchtet. Gladiolenblätter vertragen das Sprühen.

Gladiolen füttern

  • Wenn die Sprossen eine Länge von 10 cm erreichen, muss der Boden um die Pflanze herum mit Humus gedüngt werden. Dies geschieht, um den Boden vor Überhitzung zu schützen und die Menge der verdunsteten Feuchtigkeit zu reduzieren.
  • Während der Bildung der ersten 3 Blätter muss mit mineralischem Stickstoff gedüngt werden. Diese Düngemittel umfassen Harnstoff und Ammoniumsulfat. Bringen Sie es mit einer Rate von 2 Esslöffeln pro 1 m², um die grüne Masse der Pflanze zu bilden.
  • Dann füttern sie zweimal mit einer Mischung aus komplexem Kaliphosphatdünger: Die erste Stufe fällt auf die Periode des Auftretens von 5-6 Blättern, die zweite - im Moment des Knospens. Während des Kaliumphosphat-Dressings können Sie ein paar Erbsenharnstoffe zugeben.

Während der gesamten Vegetationsperiode können die Pflanzen viermal mit organischem Dünger gedüngt werden.. Es ist besser, Vogelkot für die Tinktur zu verwenden (Tierdung sollte ausgeschlossen werden), und zwar in einer Menge von: 1 Abfallbehälter für 2 Eimer Wasser. Der organische Dünger wird ein Jahrzehnt lang infundiert und dann im Verhältnis 1 zu 10 verdünnt, wobei 1 Anteil auf die Infusion und 10 auf das Wasser fällt. Von der Regelmäßigkeit der Fütterung hängt die Qualität der Blüte ab. Üblicherweise werden Düngemittel nach dem Gießen angewendet, was sich nach der Düngung wiederholt.

Einfache Krankheitsprävention

Für Gladiolen, die auf sandigen Beeten kultiviert werden, ist es gut, eine Blattfütterung durchzuführen, deren Essenz darauf beschränkt ist, die Blätter mit einer speziellen Lösung zu besprühen. Nehmen Sie für 1 Liter Wasser 0,15 Gramm Kaliumpermanganat oder 0,15 Gramm Borsäure oder 0,2 Gramm Bordeaux-Mischung. Diese Lösung wird als Prophylaxe gegen Krankheiten und Insekten eingesetzt.

Die Behandlung wird mindestens dreimal während der gesamten Vegetationsperiode durchgeführt: die erste - während des Pflanzens, die nächste - während des Auftretens des Pfeils und während der Knospenbildung. Wenn die Lösung mit Seife versetzt wird und die Gladiolenblätter von beiden Seiten verarbeitet werden, ist dies ein sehr nützliches Verfahren im Kampf gegen die Spinnmilbe.

Bodenlockerung und Jäten

Die Wurzeln aller Pflanzen, einschließlich der Gladiolen, lieben Sauerstoff. Durch Lösen wird der Zugang sichergestellt. Um das Auftreten einer Kruste auf der Oberfläche des Bodens zu vermeiden, sollte nach dem Gießen eine Lockerung durchgeführt werden. Wenn Sie kein Blumenbeet jäten, nehmen die Unkräuter Nährstoffe aus dem Boden auf, was sich negativ auf die Qualität der Gladiolenblüte auswirkt. Daher ist 1 Mal pro Jahrzehnt Jäten ein Muss.

Wie Gladiolen zu binden

Strumpfband ist notwendig für Sorten von Gladiolen, die eine Länge von mehr als 1,5 Metern erreichen. Um den Stiel zu stützen, der sich schließlich zu biegen beginnt, können Sie an jeder einzelnen Blume einen Pflock anbringen.
Viele Gärtner wenden eine andere Methode an: Ziehen Sie den Draht mit Gladiolen und
Jede Blume ist sorgfältig daran gebunden. In diesem Fall sprudeln die Stängel, um ihnen noch mehr Stabilität zu verleihen.

Wie schneide ich eine Blume?

Um die Pflanze, deren Zwiebel noch einige Zeit im Boden bleibt, nicht zu beschädigen und um sicherzustellen, dass der Stängel zu einem anständigen Bouquet geschnitten wird, müssen folgende Regeln beachtet werden: Lassen Sie einen Teil des Stängels mit 4 Blättern über dem Boden, damit sich die Zwiebel nicht verschlechtert. Die Blume kann nur in dem Fall geschnitten werden, wenn die unteren 3 Blüten vollständig aufgelöst sind. Die idealen Sorten von Gladiolen sind solche, deren Fähigkeit, bis zu 10 Knospen gleichzeitig aufzulösen, die Norm ist. Blumen schneiden ist am besten am Abend oder am frühen Morgen. Der verbleibende Stiel ist tiefer in den Blättern verborgen.

Beim Graben von Gladiolen

Kindergladiole-Birnen-Foto

Um die Zwiebeln auszugraben und dann bis zum nächsten Jahr einzulagern, müssen Sie sicherstellen, dass sie reif sind. Denken Sie deshalb an die Zeit: Graben Sie die Zwiebeln von September bis Oktober bei warmem, trockenem Wetter aus. Mindestens ein Monat ist erforderlich, damit die vom Stiel befreite Glühbirne die notwendigen Säfte ansammelt, um den Winter sicher zu überstehen. Aber es ist besser, noch mehr Zeit zu geben, bis zu 45 Tagen.

Denken Sie beim Ausgraben von Gladiolen daran, dass sie Babys geben und versuchen, sie nicht zu beschädigen. Die Seiten einer alten Knolle können buchstäblich mit kleinen "Kindern" bedeckt sein, die wir natürlich im Frühjahr anbauen und pflanzen wollen.

Lampenvorbereitung für die Lagerung

So lagern Sie Gladiolen im Winterfoto

  • Graben Sie zunächst die Glühbirnen nur bei trockenem Wetter aus. Beginnen Sie mit den ersten Sorten. Beim Schneiden des Stiels muss ein 2-3 cm langer Stiel vom Anfang der Glühbirne entfernt bleiben.
  • Wenn Sie den Boden abschütteln und die Wurzeln abschneiden, müssen Sie die Zwiebeln sorgfältig untersuchen, um diejenigen Exemplare auszuschließen, die möglicherweise Träger der Krankheit sind.
  • Die Zwiebeln jeder Sorte werden einzeln unter fließendem Wasser gewaschen, getrocknet und anschließend zweimal mit einer antimykotischen Lösung von Basezol behandelt.
  • Die weitere Trocknung erfolgt einen Monat lang an einem gut belüfteten Ort in der Sonne.

So lagern Sie Gladiolen im Winter

Wie man Gladiolenzwiebeln im Winterfoto lagert

Nach dem Trocknen wird jede Glühbirne voneinander getrennt (dies gilt für den alten, neuen Ersatz und "Kinder"), in Aufbewahrungspapier eingewickelt und eine Sorte wird signiert.

  • Alle Zwiebeln sind in einem Karton zusammengefaltet und geschlossen, um die maximale Feuchtigkeit im Winter zu gewährleisten.
  • Sie können sie im unteren Regal des Kühlschranks aufbewahren. Kleine „Babys“ mit einem Durchmesser von bis zu 1,5 cm werden unter den gleichen Bedingungen wie ihre Eltern in Papiertüten aufbewahrt.
  • Während der Ruhezeit, und dies sind die ersten 1,5-2 Monate, sollte es überhaupt keine Probleme mit den Glühbirnen geben. Nach dieser Zeit beginnen Gladiolenzwiebeln zu pflegen, um eine frühe Keimung zu vermeiden und das Auftreten von Krankheiten zu verhindern.
  • Knoblauchzehen werden in die Zwiebelbehälter gegeben, die als natürliches Luftdesinfektionsmittel dienen und an einem gut belüfteten, kühlen Ort aufbewahrt werden.

Krankheiten und Schädlinge

Gladiolenkrankheiten können sowohl aufgrund der Unaufmerksamkeit des Wirtes als auch aufgrund der Ausbreitung von Infektionen aus anderen Kulturen auftreten. Häufige Krankheiten: Botrytis, Rost, Septorien und Fusarium. Alle von ihnen haben einen pilzartigen Charakter, der bereits bei der Verarbeitung der Zwiebeln mit einer Grundierung zu kämpfen beginnt.

  • Das Präparat "Chorus" und "Falcon" wird im Stadium vor der Blüte der Pflanze in Gegenwart von 3 gebildeten Blättern verwendet.
  • Gegen Insektenschädlinge wie die Zwiebelmilbe werden Thripse "Balazo", "Agrovertin", "Aktara", "Confidor-Maxim" verwendet. Nur eine regelmäßige Inspektion kann schwere Krankheiten verhindern. Eine aufmerksame Haltung gegenüber Gladiolen wird mit ihrer einzigartigen üppigen Blüte belohnt.

Gladiolensorten mit Foto und Beschreibung der Farbe der Gladiolen der russischen Zucht

Gladiolus ist eine sehr beliebte Blume unter denjenigen, die beschnitten werden. In einem Strauß sieht es toll aus, verträgt den Transport perfekt und erfreut das Auge lange, wenn es sich in einer Vase befindet. Aufgrund der Sortenvielfalt können Sie jede Form und Größe, Farbe und Blütenblattstruktur, Blütezeit und Anbaumerkmale auswählen. Zum Beispiel:

Sorte Annushka kann eine Höhe von mehr als 1,5 Metern erreichen. Zarte, mit verstärkter Riffelung, Blüten von orange-rosa ungesättigter Farbe können einen Durchmesser von bis zu 13-15 cm erreichen. Nach dem Pflanzen wird die erste Blüte nach 2,5 Monaten erwartet.

Orangegelber Gladiolus Annushka blüht Foto

Vielzahl Arina - mit gewellten, zarten, aber dicht strukturierten himbeer-lila Blüten. Kennzeichnend dafür ist ein leuchtend karminroter Fleck im mittleren Teil der Blüte.

Rosa Gladiole Arina blüht Foto

Vielzahl der ewigen Berufung. Es wird bis zu 140 cm groß und gilt auch für große Pflanzen. Die Hauptfarbe der Blütenblätter ist blassrosa, im Mittelteil befindet sich ein roter Fleck. Die Originalität der Blütenblätter wird durch die Zahnradstruktur an den Rändern, die mit Adern geprägte Struktur und die Texturdichte erreicht.

Orange und weißer Gladiolus-ewiger Anruf von Blumen-Fotos

Sort Blue Butterfly spricht für sich: Die zarte blaue Farbe eines dichten, großen Blütenblatts mit einem satteren blauen Rand zieht nicht nur die Aufmerksamkeit auf sich, sondern macht diese Gladiolensorte auch zu einem Spitzenreiter bei Exponaten und Verkäufen. Es sollte hinzugefügt werden, dass die Blüte der 145-Zentimeter-Pflanze 2 bis 2,5 Monate nach dem Pflanzen beginnt.

Russisches züchtendes Vielzahl des Gladiolus blaues Schmetterlingsfoto von Blumen im Garten

Grade Himmel und Sterne. Sehr einfach zu züchten und schön in einem Bouquet. Es hat eine große (bis zu 14 cm) gewellte blau-violette Blüte. Jedes Blütenblatt einer Blume ist von weißen Strahlen durchdrungen und weist wie ein Stern Flecken auf, die dieser Sorte den Namen gaben.

Weiß-purpurroter Gladiolus-Himmel und Stern-Blumen-Fotos

Vielzahl Snow Maiden besitzt kleine, aber stark gewellte gekochte weiße Blüten. Sieht in einem Strauß nach dem Schneiden fantastisch aus. Blüht auch am 80-85 Tag nach dem Pflanzen.

Белый гладиолус Снегурочка фото цветов

Сорт Спартак относится к средне-раннему, высота его стебля доходит до 160 см. Цветки — коричнево-красные крупные с дымчато-темным отливом. В нижней части каждого лепестка — муаровый рисунок белого цвета. Горлышко имеет серебристое напыление.

Красный гладиолус Спартак фото цветов

Сорт Золотая десятка с ярко желтыми крупными соцветиями из махровых цветков поражает воображение. Прекрасное украшение любой клумбы и роскошные цветы на срезку.

Goldenes Dutzend Foto der gelben Gladiole von Blumen im Garten

Vorbereitung des Pflanzenmaterials

Kochen Sie die Knollen 20 - 30 Tage vor der Landung im Boden. Ich rate Ihnen, dichte Schuppen zu entfernen, ohne die Keime zu berühren. Holen Sie sich hochwertiges Pflanzmaterial, achten Sie darauf, es zu sortieren! Kranke Zwiebeln werden weggeworfen. Wenn Sie sie zum Pflanzen verwenden, werden sie zu Hausierern der Fäulnis.

Legen Sie das Pflanzgut nach der Reinigung in die Aufbewahrung (Sprossen sollten oben liegen). Ich empfehle, Knollen in eine Reihe zu setzen. Lagern Sie die Triebe an einem warmen Ort, damit sie am schnellsten keimen. Gladiolenpflanzgut sollte ausreichend Licht erhalten. Es ist Schädlingen ausgesetzt!

Vor dem Pflanzen der Zwiebeln im Freiland sollten sie mit Chemikalien behandelt werden, um Pilzkrankheiten vorzubeugen.

Stellen Sie eine hellrosa Lösung von Kaliumpermanganat her und lassen Sie das Pflanzenmaterial 1,5 Stunden einweichen. Sie können auch eine schwache Lösung von foundationol verwenden. Um Gladiolen gut im Freiland zu fangen, ist es notwendig, die Tochterknollen richtig zu handhaben.

2 Wochen vor dem Einpflanzen muss die Hülle von den um 7 mm gewachsenen Knospen entfernt werden. Ich rate Ihnen, Tochterzwiebeln an einem trockenen, hellen Ort aufzubewahren. Nach einiger Zeit keimen sie wieder, und Sie müssen eine Dekontamination durchführen. Halten Sie die Lampe 9 Stunden lang in einer schwachen Kaliumpermanganatlösung (1 g Kaliumpermanganat ist für 900 ml Wasser ausgelegt).

Landung im Garten

Anfänger sollten beachten, dass Gladiolen hohe Anforderungen an das Gartenbett stellen. Es sollte sein:

Blumen brauchen Wärme, sie wurzeln in leicht durchlässigen Böden. Wenn Sie im Norden Gladiolen anbringen möchten, denken Sie daran, dass die Stelle so beleuchtet wie möglich sein sollte. Blumen im Schatten der Bäume wachsen schlechter.

Wenn sich in Ihrer Nähe Grundwasserablagerungen befinden, lehnen Sie es ab, Gladiolen im Freiland zu pflanzen, da die Pflanzen möglicherweise nicht überleben! Gladiolus fühlt sich auf einem leicht gebogenen Gartenbett wohl, in diesem Fall fließt überschüssiges Wasser nach unten. Die Blume stellt besondere Anforderungen an den Boden, bevorzugt leicht sauer mit einem pH-Wert von 6,5.

Wenn möglich, pflanzen Sie die Gladiole nicht in saureren Boden, da sie sonst krank wird. Eine in „gesalzener“ Erde gepflanzte Blume wächst schlecht, ihre Blätter werden dunkel und einige Exemplare durchlaufen ein Fusarium. Ich rate nicht, eine Pflanze in alkalische Erde zu pflanzen, da die Blätter gelb werden können.

Wenn Sie jedoch sauren Boden in Ihrem Garten anpflanzen, verdünnen Sie ihn mit Kreide oder Eierschale. Fügen Sie 1 Tasse zu 1 Quadrat hinzu. m. Kreide und Eierschalen tragen zum Graben bei. Leichte Lehmboden mit Sand verdünnt.

Wenn der Boden sandig ist, fügen Sie Ton mit einer kleinen Menge Humus hinzu. Ich empfehle, Blumen in einem beheizten Bereich zu pflanzen, zuerst bis in die Tiefe des Spatenbajonetts zu graben und den Boden zu lockern. Gladiolus wächst gut nach Gemüse, Hülsenfrüchten und mehrjährigen Kräutern. Aber ich rate nicht, es nach Astern zu pflanzen!

Also, wie man Zwiebeln pflanzt? Die Breite der Beete sollte 1 m nicht überschreiten und die Erde vor dem Pflanzen mit trockenen Verbindungen anreichern. Verwenden Sie 90 g Superphosphat pro 1 sq. m

Nach der Herstellung eines solchen Düngers ein Bett ausgraben. Wenn Sie möchten, Geld ohne Chlor einzahlen, dünge ich den Boden mit ihnen im zeitigen Frühjahr.

Gladiolen werden vom 20. April bis zum 15. Mai gepflanzt. Begriffe hängen auch von den klimatischen Bedingungen ab. Ich rate Ihnen, große Zwiebeln um 12 cm, kleine um 8 cm in den Boden zu stellen. Der Abstand zwischen großen Exemplaren sollte 14 cm, zwischen kleinen 8 cm betragen.

Beachten Sie den Abstand zwischen den Reihen von 25 cm. Vor dem Pflanzen von Gladiolen im Freiland sollte eine schwache Lösung von Phytosporin in die Vertiefungen gegeben und dann eine kleine Menge Sand auf den Boden gegossen werden. Stattdessen können Sie Sphagnum Moos verwenden. Dank ihm wird die Pflanze vor Wurzelfäule geschützt.

Wie man Wunderblumen pflegt

Wachsende Gladiolen erfordern eine regelmäßige Pflege. Nachdem Sie die 8 cm großen Sämlinge gesehen haben, mulchen Sie mit Humus. Die Schichtdicke sollte innerhalb von 5 cm liegen, dank der Mulch erhält die Pflanze länger Feuchtigkeit. Ich empfehle, Wasser 1 Mal in 7 Tagen zu machen. Abends gieße ich Gladiolen, gebe einen Eimer Wasser auf 1 Quadratmeter aus. m

Denken Sie daran, dass Gladiolen eine feuchtigkeitsliebende Pflanze sind. Es sollte richtig gewässert werden, Wasser sollte nicht auf die Blätter und Knospen fallen. Am frühen Morgen ist es nicht verboten, eine Blume aus einer Sprühflasche zu sprühen. Lösen Sie nach dem Gießen den Boden und versuchen Sie 5 cm, die Wurzeln nicht zu beschädigen.

Vergessen Sie nicht, Gladiolen anzuhäufen. Ich löse den Boden einmal im Monat. Wenn das Wetter heiß ist, bringen Sie alle 3 Tage Wasser mit.

Nachdem Sie die Knospen auf den Pfeilen gefunden haben, führen Sie das Strumpfband der Stiele zum Pflock. Entfernen Sie die getrockneten Blüten und Blätter, damit die Gladiole auf freiem Feld gut wächst.

Wenn es falsch ist, die Pflanze zu pflegen, verschwendet sie Energie an den Samen. Das Jäten ist besonders dann erforderlich, wenn Triebe auftreten. Unkraut kann sie einfach überwältigen. Befindet sich viel Unkraut auf dem Bett, steigt das Krankheitsrisiko, Gladiolen können Schnecken befallen.

Befruchtung

Blumen reagieren gut auf Mineralstoffe. Wenn Sie 3 Paare starker Blätter sehen, fügen Sie Stickstoffpräparate hinzu. Ich benutze Harnstoff: 20 g pro 1 Quadrat. m

Stattdessen können Sie Ammoniumsulfat (gleiche Dosierung) verwenden. Wenn der Pflanze Stickstoff fehlt, werden ihre Blätter blass. Ein Überschuss dieses Spurenelements ist ebenfalls schädlich, da es zu Laubwachstum und verzögerter Blüte führt.

Die zweite Fütterung erfolgt, wenn die Pflanzen jeweils 6 Blätter bilden. Ich empfehle 15 g Superphosphat und die gleiche Menge Kaliumsulfat pro 1 km². Die dritte Düngergabe erfolgt vor der Knospenbildung. Nachdem Sie die Blütenstiele gesehen haben, fügen Sie 30 g Superphosphat pro Quadratmeter hinzu. m

Gladiolen reagieren gut auf organische Substanzen. Ich füttere sie mit Vogelkot. 30 Liter Bio-Produkte wurden 11 Tage lang in 10 Liter Wasser aufgegossen. Die resultierende Lösung wird mit Wasser in einer Menge von 10 Litern verdünnt. Es wird zum Gießen verwendet, danach lockern und stapeln sie den Boden.

Was Sie sonst noch über den Anbau von Gladiolen wissen sollten

Befolgen Sie die einfachen Regeln.

  1. Pflanzen Sie die Pflanzen 1 Mal in 2 Jahren um und versuchen Sie gleichzeitig, die Wurzeln nicht zu verletzen. Gladiolen vorsichtig mit Knollen graben. Die Einhaltung der Fruchtfolge ist wichtig!
  2. Pflanzen Sie die Blumen wieder ein, wählen Sie einen Boden mit einer anderen Zusammensetzung, und denken Sie daran, dass sie nicht gut im Boden verwurzeln, wenn sich Grundwasser ablagert. Eine Überbenetzung der Wurzeln ist inakzeptabel. Wenn die Blüten in sandigem Boden gewachsen sind, pflanzen Sie sie nach 2 Jahren in Lehm.
  3. Wählen Sie eine Sorte, die den klimatischen Gegebenheiten entspricht.
  4. Das holländische Pflanzmaterial ist ein Jahr alt, aber mit dem richtigen Pflanzen und der richtigen Pflege wird es Sie mit schönen Blumen begeistern.
  5. Kleine Zwiebeln sollten getrennt von den großen gepflanzt werden, da sie eine depressive Wirkung haben. Wie gesagt, entfernen Sie das Unkraut rechtzeitig. Wenn Sie sehr große Blumenzwiebeln zum Pflanzen ausgewählt haben, legen Sie diese auf ein separates Gartenbeet, aber denken Sie daran, dass Bäume zukünftige Blumen nicht beschneiden sollten.
  6. Befolgen Sie alle Landeregeln. Wenn Sie tief in die Zwiebel graben, kann sie nicht keimen.
  7. Damit die Tochterzwiebeln besser keimen können, müssen die Schuppen entfernt und 30 Minuten nach dem Einpflanzen Wasser hinzugefügt werden.
  8. Späte Sorten stellen besondere Anforderungen an die Beleuchtung. Wenn Sie mindestens eine minimale Schattierung zulassen, blühen sie nicht.
  9. Platzieren Sie die Blume auf einem belüfteten Bett, rechtzeitig düngen. Dies hilft, Pilzkrankheiten zu vermeiden.
  10. Gladiolen lieben Blattdressing. Dank solcher Verfahren wachsen Blüten und Blätter besser.
  11. Im Sommer einmal pro Woche Wasser kochen. Gießen Sie die Blumen reichlich und entfernen Sie das Unkraut vorsichtig.

Pflege und Pflanzung der Gladiolen sollten stimmen. Achten Sie darauf, den Abstand zwischen den Proben einzuhalten, um rechtzeitig Wasser und gesunde Düngemittel herzustellen. Gladiolus braucht deine Aufmerksamkeit!

Was ist Gladiolen?

Ein anderer Name für Blumen - Spieße. Sie gehören zur Familie der Iris oder Kasatikovyh. Wenn Sie genau hinschauen, können Sie sehen, dass Gladiolen wie Schwertlilien aussehen. Aus dem Lateinischen übersetzt ist Gladiolus ein Schwert. Die Blätter des Schwertmessers sehen aus wie spitze Schwerter, die nach oben zeigen. In alten römischen Legenden heißt es, dass in den Zwiebeln der Spieße eine große Kraft steckt, die vor vielen Unglücken schützt.

Bevor Sie lernen, wie man Gladiolen auf freiem Feld pflanzt und pflegt, sollten Sie die Pflanzensorten untersuchen. Es gibt ungefähr 5.000 Sorten Gladiolen. Viele von ihnen wachsen in Madagaskar und Südafrika. Im Laufe der Zeit degenerieren einige Arten und werden durch neue Sorten ersetzt. Nach Sortenmerkmalen werden die Pflanzen in 2 Kategorien eingeteilt:

  1. Dekorativ: Es gibt Sorten mit unterschiedlichen Längen der Blütenstände, die Anzahl der Knospen in ihnen. Sorten unterscheiden sich in Farbe, Größe und Form der Blüten.
  2. Haushalt - solche Pflanzen haben eine lange Blütezeit, eine geringe Empfindlichkeit gegenüber dem Transport. Pflanzen gelten als sehr praktisch.

Denken Sie beim Kauf von Glühbirnen daran, dass jeder Sorte ein dreistelliger Code zugewiesen wird. Die erste Ziffer ist die Größe des Blütenstands, die zweite - die Farbe und die dritte - die Sättigung des Farbtons. Wenn wir über die Größe der blühenden Blumen sprechen, werden die Sorten unterteilt in:

  • Miniatur
  • kleine blumen
  • mittelblütig,
  • großblütig
  • gigantisch.

Elegante Blickkultur mit kleinen Blüten (bis zu 6 cm) mit leuchtenden Farben. Ebenso attraktiv sind Gladiolen mit großen samtigen Blüten von 20 cm Größe. Die Form der Blütenränder ist glatt, gewellt, gesäumt, gefaltet. Die Farbe ist völlig anders: Es gibt sowohl helle als auch gesättigte Farbtöne. Basierend auf der Position der Knospen im Blütenstand werden die Kulturen in einreihige, zweireihige, zickzackförmige Kulturen unterteilt.

Spieße werden in sehr früh, früh, mittelfrüh, mittel, mittel spät, spät, sehr spät unterteilt. In Zentralrussland gibt es frühe und mittlere Sorten. Die Pflanzenhöhe ist unterschiedlich: Es gibt Kulturen mit niedrigem, niedrigem, mittlerem und hohem Wachstum. Aufgrund des Vorstehenden können wir den Schluss ziehen, dass die Auswahl an Pflanzen riesig ist. Viele Gärtner versuchen, die luxuriösesten Exemplare mit der ursprünglichen Farbe und der unregelmäßigen Form der Blütenstände für ihr Grundstück zu bekommen.

Wie bereite ich mich auf die Bepflanzung im Frühjahr vor?

Erfahren Sie, wie der Anbau von Gladiolen auf freiem Feld und die Vorbereitung von Zwiebeln zum Anpflanzen erfolgen, um hervorragende Ergebnisse zu erzielen. Wenn die "Kinder" gekauft werden, dann studieren Sie sorgfältig ihr Aussehen. Die Lampen sollten nicht zu groß sein. Hochwertiges Pflanzmaterial ist nicht schlaff, es sind keine Wurmlöcher darauf. Denken Sie daran, je kleiner die Zwiebeln sind, desto mehr Zeit brauchen sie, um zu reifen. Mit anderen Worten, wenn Sie zu kleine "Babys" verwenden, rechnen Sie nicht mit einer schnellen Blüte: Oft erscheinen die Knospen im nächsten Jahr.

Geben Sie beim Kauf von Pflanzenmaterial an, ob die Sorte für den Anbau in Ihrer Region geeignet ist. Wenn Sie diesen Moment verpassen, besteht die Gefahr, dass Sie keine Blumen mehr haben. Überlegen Sie, für welche Region die Sorte bestimmt ist, besonders wenn Sie in einem rauen Klima leben (Perm-Gebiet, Amur-Gebiet, Republik Burjatien und andere Gebiete), in denen der Anbau von Pflanzen sehr schwierig ist.

Bereiten Sie im Frühjahr die Zwiebeln für das Pflanzen vor. Die folgenden Aktionen werden ausgeführt:

  1. Einen Monat vor der Landung die Glühbirnen sorgfältig untersuchen. Entfernen Sie die Schalen, entfernen Sie das fehlende Pflanzmaterial. Wenn es Beschädigungen, Schimmel, Fäulnis gibt, werden sie abgekratzt oder abgeschnitten (dies verhindert das Verrotten der ganzen Knolle). Die Wunden werden mit einer Lösung aus Zelenka, behandelt mit Holz, Aktivkohle, desinfiziert.
  2. Knollen müssen nach dem Prinzip der Kartoffelkeimung vernalisiert werden: Zwiebeln werden zum Keimen hintereinander auf Sägemehl oder Papier von unten nach oben gepflanzt. Für die Keimung von "Kindern" benötigt die Anwesenheit von Licht die Lufttemperatur von 20-25 Grad. Denken Sie daran, dass wenn jarovizatsii Pflanzenmaterial nicht nass sein kann, sonst aktiviert es das Wachstum der Wurzeln. Es ist wichtig, dass infolgedessen Sprosse und Wurzelansätze (Tuberkel) um die Donuts in den Knollen erscheinen.
  3. Vor dem Pflanzen werden die Knollen eingelegt und in anregende Mischungen eingeweicht.

Es ist wichtig, das Pflanzenmaterial ordnungsgemäß zu desinfizieren, um den Schutz vor Krankheiten und Schädlingen zu erhöhen. In der Regel finden folgende Veranstaltungen statt:

  1. Die Knollen werden 2 Stunden lang in einer schwachen Lösung von Kaliumpermanganat oder eine Stunde lang in Mischung mit fungiziden Mitteln eingeweicht (Fitosporin reicht aus). Es ist notwendig, vor Pilzinfektionen zu schützen. Gegen Thripsen Sprühmittel vom Typ "Karbofos" auftragen. Vor dem Einpflanzen wird empfohlen, die Antimykotika-Behandlung erneut durchzuführen: Die Knollen 9 Stunden in Manganlösung legen.
  2. Die Wärmebehandlung wird durchgeführt: Für 15 Minuten werden die Zwiebeln in heißes Wasser (Temperatur +54 Grad) gelegt und dann abgekühlt.
  3. Das Einweichen in eine Lösung mit Stimulanzien wird durchgeführt (Fungizide hinzufügen: "Vectra", "Fundazol", Bordeaux-Mischung, "Maxim", "Oxy"). Erfahrene Gärtner stellen fest, dass sich die Kultur nach Verwendung des Biostimulators Epin besser entwickelt.

Erwachsen werden

Jede Sorte unterscheidet sich von den anderen Farben, der Größe der Blüten, der Struktur der Blütenstände, den Wachstumsnuancen und den Pflegeeigenschaften. Wenn wir über die allgemeinen Empfehlungen für den Anbau sprechen, lauten diese wie folgt:

  1. Befolgen Sie die Fruchtfolge-Regel. Pflanzen Sie Gladiolen nicht länger als zwei Jahre im selben Bett. Übertragen Sie im dritten Jahr die Zwiebeln auf ein neues Bett.
  2. Nehmen Sie beim Umpflanzen den Boden nicht aus den alten Beeten. Bereiten Sie frische Bodenzusammensetzung vor. Wenn frühere "Kinder" in Lehmboden gepflanzt wurden, übertragen Sie sie auf sandigen Boden.
  3. Wählen Sie für die Bepflanzung hochwertige Zwiebeln, die an das Wachstum in einer bestimmten Region angepasst sind. Kaufen Sie Babys von vertrauenswürdigen Lieferanten. Denken Sie daran, dass eine seltene holländische Blume Sie in einem Jahr mit ihrer Pracht erfreuen wird. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass häufig aus der Ferne eingebrachte Setzlinge den Unterschied in den Klimazonen schlecht tolerieren.
  4. Pflanzen Sie zuerst kleine, dann große Zwiebeln. Es ist nicht ratsam, "Babys" und "Erwachsene" in der Nähe zu haben, da letztere die ersteren unterdrücken. Die größten Exemplare werden separat gepflanzt.
  5. Die Zwiebeln werden in einem Abstand von 15 cm gepflanzt.
  6. Verwenden Sie zur Bewässerung warmes Wasser: Erhitzen Sie es am Nachmittag in der Sonne.
  7. Bewässern Sie das Beet nach dem Pflanzen jeden zweiten Tag.
  8. Bewässern Sie die Pflanzen an der Wurzel, fallen Sie nicht auf die Blätter.
  9. Im Sommer wird alle 4-5 Tage reichlich gegossen. Wenn es draußen heiß ist, sollte täglich eine moderate Bewässerung organisiert werden: Es ist ratsam, die Erde nach Sonnenuntergang mit Feuchtigkeit zu sättigen.
  10. Wenn der Mutterboden nach dem Gießen getrocknet ist, muss er unbedingt gelöst werden.
  11. Unkraut rechtzeitig vernichten.
  12. Um die Feuchtigkeit, die Bodenstruktur und die Sättigung mit nützlichen Substanzen zu erhalten, verwenden Sie Mulch: Decken Sie die Basalzone mit Torf, Kompost und Gras ab. Die Dicke der Mulchschicht von 5 cm.
  13. Pflanzen Sie keine Knollen im Flachland, an Orten, an denen das Wasser stagniert und der Grundwasserfluss hoch ist. Denken Sie daran, dass Gladiolen kein feuchtes Land mögen.
  14. Denken Sie daran, dass Gladiolen sehr lichtlustig sind. Wenn Sie eine spät blühende Sorte kaufen, pflanzen Sie sie nicht im Schatten. Orte ohne helles Sonnenlicht eignen sich für frühe Sorten. Denken Sie daran, dass sie im Schatten spät blühen.
  15. Um das Auftreten von Pilzen zu vermeiden, pflanzen Sie das Schwert an belüfteten Orten.
  16. In Gegenwart von sandigem Boden düngen Sie mit Bewässerung den Bodenteil der Pflanze - die Blätter.

Kurze Beschreibung des Anbaus

  1. Blüte. Von den ersten Sommerwochen (frühe Sorten) bis zum Beginn der Herbstperiode.
  2. Landung. Im Frühling.
  3. Graben Zwiebeln. Von Anfang bis Mitte Herbst.
  4. Lagerung. An einem kühlen Ort (von 5 bis 10 Grad).
  5. Beleuchtung. Braucht helles Sonnenlicht.
  6. Boden. Sandiger Lehm, strukturelle schwarze Erde oder leichter Lehm. Der Boden sollte leicht sauer sein (pH von 6,5 bis 6,8).
  7. Bewässerung. Sie gießen durchschnittlich 1 Mal in 7 Tagen sehr reichlich (pro 1 Quadratmeter Land 10 bis 12 Liter Wasser).
  8. Dünger. Verwenden Sie flüssige Mineraldünger und organische. Die Fütterung der Blätter erfolgt zu Beginn der Vegetationsperiode und während der Bildung von Knospen und Wurzeln: die erste - während der Bildung von 1 oder 2 echten Blattplatten, die zweite - während der Entwicklungsphase von 5 oder 6 Blattplatten, die dritte - bevor sich die Knospen zu bilden beginnen.
  9. Zucht. Samen und vegetativ (Knollen und Nieren).
  10. Schädliche Insekten. Thripse, Wiesenmilben, Kohlschaufeln, Drahtwürmer, Bären, Schnecken.
  11. Krankheiten. Fusarium, Grauschimmel, Sklerotinien, Septorien, Bakterienschorf, Krebs, Penicillis, Curvularia, Brand, Viruserkrankungen.

Grundregeln für das Wachsen

Bevor Sie in Ihrem Garten Gladiolen anbauen, müssen Sie sich mit den 11 wichtigsten Regeln vertraut machen, die Ihnen helfen, gesunde Pflanzen mit schönen Blumen anzubauen:

  1. Am selben Ort ist es unmöglich, solche Blumen länger als 2 Jahre zu züchten. Im dritten Jahr wird ein anderer Ort für ihre Landung gewählt.
  2. Während der Transplantation von Gladiolen sollten Sie versuchen, einen solchen Standort zu wählen, dessen Boden sich in der Zusammensetzung von dem vorherigen unterscheidet. Wenn die Blüten beispielsweise in hellschwarzen Böden wachsen, können sie in sandigen Böden gepflanzt werden.
  3. Beschaffen Sie sich Pflanzenmaterial, das an die klimatischen Bedingungen Ihrer Region angepasst ist. Dies resultiert aus der Tatsache, dass diese Blüten extrem negativ reagieren, wenn sie in einem warmen Klima feucht und kühl werden. Приобретая посадочный материал из Голландии, помните о том, что такие гладиолусы будут пышно и очень эффективно цвести, но только один раз.
  4. Большие луковицы нельзя высаживать неподалеку от деток, так как они будут их угнетать. Высадку рекомендуется проводить по порядку: от небольших луковичек к крупным. Опытные садоводы рекомендуют, выбрать самые большие клубнелуковицы и высадить их отдельно.
  5. Es ist sehr wichtig, die Knollen in der richtigen Tiefe zu pflanzen. In schweren Böden wird die Zwiebel bis zu einer Tiefe gepflanzt, die ihren drei Durchmessern entspricht, in leichten bis zu vier. Wenn Sie die Zwiebel sehr tief in den Boden eintauchen, kann dies zu einem Mangel an Blüte führen. Und wenn es auf eine nicht ausreichend große Tiefe vertieft ist, wird möglicherweise ein Pfeilstrumpfband benötigt.
  6. Wenn vor dem Einpflanzen der Zwiebeltöchter in die offene Erde 3-5 Tage vergehen, müssen die dicken Schuppen entfernt werden, da sonst die Triebe möglicherweise nicht erscheinen. Wenn sie gepflanzt werden, werden sie 1 Mal in 2 Tagen gewässert.
  7. Dies ist eine photophile Pflanze. Wenn die späte Sorte an einem schattigen Ort angebaut wird, kann man es kaum erwarten, bis sie blüht. Falls gewünscht, können frühe Sorten an einem schattigen oder halbschattigen Ort angebaut werden. In diesem Fall blühen die Büsche jedoch viel später.
  8. Der Bereich, in dem die Blumen wachsen, muss belüftet werden, sonst können die Sträucher Pilzkrankheiten befallen.
  9. Wenn die Blüten in sandigem Lehm wachsen, sollten sie regelmäßig mit dem Laub gefüttert werden.
  10. Im Sommer sollten die Büsche in 7 Tagen etwa einmal gegossen werden, aber es ist ziemlich reichlich. Während einer längeren Trockenperiode werden sie täglich abends gewässert. Danach lockern sie die Bodenoberfläche, spülen die Büsche ab und ziehen Gras.
  11. Das Ausgraben und Lagern von Korallen muss ordnungsgemäß erfolgen, und dies sollte besondere Aufmerksamkeit erfordern.

Vorbereitung der Zwiebeln zum Pflanzen

Wenn vor dem Einpflanzen der Gladiolenzwiebeln noch 20 bis 30 Tage Zeit sind, sollten sie vorbereitet werden. Dazu entfernen sie vorsichtig die dicken Belagschuppen und versuchen, das zarte Wachstum nicht zu verletzen. Zunächst wird das Pflanzenmaterial aussortiert und alle teilweise kranken oder erkrankten Erythrozyten entfernt. Wenn sie nicht an Schorf oder Sklerotinien erkrankt sind, können sie zurückgelassen werden. Gleichzeitig ist es jedoch erforderlich, den betroffenen Bereich sorgfältig zu schneiden und die Schnitte mit grüner Farbe zu bearbeiten. Zubereitete Zwiebeln müssen an einem gut beleuchteten und warmen Ort platziert werden. Dazu werden sie in einer Schicht mit Sprossen ausgelegt, da sie gut wachsen müssen.

Bevor Zwiebeln in ein Blumenbeet gepflanzt werden, werden sie zur Vorbeugung von Pilzkrankheiten und Thripsen behandelt. Dazu verwenden sie eine Lösung von Kaliumpermanganat (0,3%), in der sie 1 bis 2 Stunden aufbewahrt werden, stattdessen können sie 1 Stunde in Fundazol-Lösung getaucht werden (0,3%). Wenn Gladiolen nach der Verarbeitung sofort gepflanzt werden, können sie 30 Minuten lang sein. Die herausgezogenen Zwiebeln werden in eine Lösung aus Mangankalium (0,5 g / l Wasser) getaucht und in die Vertiefungen gepflanzt (kein Waschen erforderlich).

Kinder müssen sich auch vor dem Einsteigen vorbereiten. Wenn es 1,5 bis 2 Wochen vor der Landung bleibt, wählen Sie die Knospen mit einem Durchmesser von 0,7 bis 0,8 cm (kleinere Kinder können aus mittelgroßen Sorten entnommen werden), von denen jede eine eigene haben sollte sichtbare Wurzelbeulen. Von ihnen ist nötig es die harte Schale abzunehmen. Danach lagen die Kinder in Pappkartons in einer Schicht, die an einem gut beleuchteten Ort aufgestellt wurden, aber das Licht sollte gestreut werden. Nachdem sie gewachsen sind, werden sie 9 Stunden lang in eine Lösung von Mangankalium (1 Gramm pro Liter Wasser) gegeben.

Landeregeln

Der Standort für den Anbau einer solchen Blume wird sehr sorgfältig ausgewählt, wobei alle Merkmale berücksichtigt werden. Diese Kultur ist hitze- und lichtliebend, daher muss der ausgewählte Pflanzort unbedingt diesen Anforderungen entsprechen. Am besten wählen Sie einen sonnigen Standort mit gut durchlässigem Boden, der zuverlässig vor Zugluft schützt. Je kühler das Klima in der Region ist, desto mehr Licht benötigen diese Blumen. Wenn der Standort mindestens ein wenig schattiert ist, wirkt sich dies äußerst negativ auf die Blüte und das Wachstum von Sträuchern aus. Gebiete, in denen sich das Grundwasser sehr nahe an der Bodenoberfläche befindet, sind nicht für den Anbau von Gladiolen geeignet. Bei Anbau in südlicheren Regionen ist mittags eine Beschattung des Grundstücks zulässig. Die Oberfläche des Bodens kann idealerweise eben sein oder eine leichte Neigung von 5 Grad nach Süden aufweisen, wodurch überschüssige Flüssigkeit abfließen kann.

Achten Sie besonders auf die Säure des Bodens, da dies beim Anbau einer solchen Pflanze sehr wichtig ist. Sie wächst auf schwach sauren Böden am besten (pH-Wert von 5.6 bis 5.8). Wenn der Boden saurer ist, werden die Spitzen an den Blattplatten der Pflanze dunkel und beginnen auszutrocknen. Gleichzeitig verlangsamt sich die Enthüllung der Blüten, und der Busch selbst kann auf das Fusarium treffen. Das im alkalischen Boden enthaltene Eisen löst sich nicht auf und wird daher nicht vom Wurzelsystem des Gladiolen aufgenommen, wodurch die Produktion von Chlorophyll im Laub der Blüte verlangsamt wird und es anfängt, sich gelb zu färben. Um den sauren Boden zu korrigieren, sollte Dolomitmehl, Kreide oder Eierschale während des Grabens von 150 bis 200 Gramm pro 1 Quadratmeter Land hinzugefügt werden.

Eine solche Kultur wächst sehr gut auf Böden, die eine Struktur wie eine strukturelle schwarze Erde haben, und entwickelt sich auch gut in sandigem Lehm oder auf leichtem Lehm. Um einen schweren Lehm zu fixieren, sollte Sand unter dem Graben hinzugefügt werden, und Lehm sollte zusammen mit verfaultem Mist und Humus in sandigen Boden eingebracht werden.

Ein gut geheizter Bereich wird unmittelbar vor dem Einpflanzen von Gladiolen ausgegraben. Wenn in der Region jedoch häufig längere Dürreperioden beobachtet werden, um mehr Wasser im Boden zu erhalten, wird die Hauptgrabung im Herbst durchgeführt, während im Frühjahr vor dem Pflanzen von Gladiolen die Oberfläche des Standorts leicht gelockert wird. Die besten Vorläufer solcher Blumen sind Hülsenfrüchte und Gemüse sowie mehrjährige Kräuter. Und das Gebiet, in dem Astern und Wurzelfrüchte angebaut wurden, war für das Pflanzen einer solchen Blume am wenigsten geeignet.

Der Kamm sollte ungefähr 100–120 cm breit sein.Wenn Sie im Herbst entscheiden, wo im nächsten Jahr Gladiolen wachsen sollen, wird trockenes Kali empfohlen (30 bis 40 Gramm Kaliumchlorid pro Quadratmeter) ) und Phosphatdünger (pro 1 Quadratmeter einer Parzelle mit 100 Gramm Superphosphat), gefolgt von Graben. Vor dem Ausgraben des Geländes im Frühling wird empfohlen, chlorfreie Kalidünger wie Kaliummagnesium oder Kaliumsulfat auf den Boden aufzutragen. Im Frühjahr wird nicht so tief gegraben wie im Herbst (ca. 10 Zentimeter weniger). Die Zwiebeln werden von den letzten Tagen im April bis zur zweiten Maihälfte im Freiland gepflanzt. Beachten Sie jedoch, dass eine Änderung des Wetters und des Klimas erforderlich ist.

Die Knollen werden beim Aussteigen in die folgende Tiefe eingegraben: kleine von 8 bis 10 Zentimeter und große von 10 bis 15 Zentimeter. Gleichzeitig sollte der Abstand zwischen kleinen Zwiebeln 7 bis 8 Zentimeter und zwischen großen Zwiebeln etwa 15 Zentimeter betragen. Reihenabstand - von 20 bis 25 Zentimeter. Die vorbereitete Pflanzrille wird mit einer Lösung von Fitosporin oder reinem Wasser abgeworfen, dann wird eine Schicht Sphagnum auf den Boden gelegt oder eine Schicht Flusssand mit einer Dicke von etwa 20 mm wird gegossen. Erst danach verteilen sie Zwiebeln darin, die sie dann hineingraben. Sphagnum kann das Auftreten von Fäulnis verhindern und Wasser im Boden halten, so dass es auch an heißen Tagen nicht austrocknet.

Gladiolen Pflege

Damit Gladiolen normal wachsen und prächtig blühen können, braucht er eine gute Pflege. Nachdem die Sprossen, die im Blumenbeet erschienen sind, eine Höhe von etwa 10 cm erreicht haben, wird die Oberfläche des Bodens mit einer Schicht Mulch (Humus) bedeckt, während seine Dicke etwa 50 mm betragen sollte. Es ist in der Lage, den Boden vor Überhitzung und Übertrocknung zu schützen, und während des Gießens erhalten die Zwiebeln zusätzliche Nahrung.

Im Durchschnitt wird die Bewässerung 1 Mal an 7 Tagen am frühen Morgen oder am Abend durchgeführt, während auf einem Quadratmeter Land 10 bis 12 Liter Wasser verbraucht werden. Vor dem Gießen zwischen den Reihen wird empfohlen, Furchen mit einer Tiefe von 30 bis 50 mm zu erstellen, in die Wasser gegossen wird. In diesem Fall können Flüssigkeitströpfchen nicht an die Oberfläche des Laubs gelangen. Nach dem Gießen wird der Boden um die Büsche auf eine Tiefe von 50 bis 60 mm gelockert, wodurch das Auftreten einer Kruste auf der Oberfläche verhindert wird. Danach müssen die Büsche sprudeln. Um den Boden zu lockern sollte es mindestens 1 Mal pro Jahrzehnt sein, egal wie oft es in dieser Zeit geregnet hat. In der Trockenperiode wird die Häufigkeit des Gießens innerhalb von drei oder vier Tagen auf das 1-fache erhöht. Andernfalls ist der Stiel träge und die Blüten im oberen Teil trocknen vor der Enthüllung.

Nachdem sich die Knospen an den Pfeilen gebildet haben, ist es notwendig, das Strumpfband an den Pflöcken anzubringen (falls erforderlich). Denken Sie auch daran, dass die Blüten gepflückt werden müssen, wenn sie mit der Zeit welken. In diesem Fall wird der Busch seine Kraft nicht für die Bildung und Reifung der Samen aufwenden.

Die Fläche, auf der Gladiolen wachsen, müssen Sie rechtzeitig aussortieren. In der Regel werden Blumen für eine Saison drei- oder viermal gejätet. Achten Sie besonders auf die Sauberkeit des Standortes während des Auflaufens der Sprossen, denn wenn Unkraut sie ertränkt, blühen die Büsche möglicherweise nicht. Und denken Sie auch daran, dass eine große Menge Unkraut in der Gegend häufig die Ursache für das Auftreten von Schädlingen oder die Zerstörung von Gladiolen durch verschiedene Krankheiten ist.

In verschiedenen Wachstumsstadien werden diese Blüten mit verschiedenen Mineraldüngern gefüttert. Während der Bildung der ersten 2 oder 3 echten Blattplatten wird mit Stickstoffdünger gedüngt, dh es werden 25 bis 35 Gramm Ammoniumnitrat in den Boden eingebracht, oder 25 Gramm Ammoniumsulfat oder 25 Gramm Harnstoff pro 1 Quadratmeter Land. Wenn die Büsche einen Stickstoffmangel verspüren, führt dies dazu, dass die Farbe des Laubs verblasst. Befindet sich jedoch zu viel Stickstoff im Boden, wachsen die Grüns sehr aktiv zum Nachteil der Blüte und die Sträucher werden anfälliger für Pilzkrankheiten. Das zweite Mal, um die Gladiolen zu füttern, sollte Kalium-Stickstoff-Phosphor-Dünger sein. Dies erfolgt nach der Bildung von 5 oder 6 Blattplatten. Dazu müssen 10-20 Gramm Ammoniumsulfat, 15-20 Gramm Superphosphat und 10-20 Gramm Kaliumsulfat in den Boden eingebracht werden 1 qm Grundstück. Phosphat-Kalium-Dünger wird zum dritten Mal verwendet, und die Fütterung erfolgt vor der Knospenbildung, sobald der Stiel erscheint. Dazu sollten 15–20 Gramm Kaliumchlorid und 30–40 Gramm Superphosphat pro Quadratmeter in den Boden gegeben werden.

Auch solche Blüten benötigen organische Stoffe, die in flüssiger Form in den Boden gelangen sollen, da in diesem Fall Nährstoffe direkt in das Wurzelsystem der Sträucher gelangen. Wenn gewünscht, können die Büsche gleich zu Beginn des Wachstums mit dem Aufguss von Vogelkot gefüttert werden. Zur Zubereitung sollten 40-50 Liter Wasser mit 30 Litern Streu kombiniert werden. Die Mischung wird 10-12 Tage lang gezogen. Die fertige Infusion wird mit Wasser verdünnt (1:10) und die zuvor zwischen den Reihen ausgebildeten Rillen werden entfernt, dann wird die Oberfläche des Bodens gelockert und die Büsche werden gespudt.

Die Büsche sollten alle 15 bis 20 Tage mit Mineraldünger gefüttert werden, doch ab Mitte August wird die Fütterung eingestellt. Pferdemist kann diese Ernte nicht düngen. Es reagiert jedoch gut auf die Befruchtung des Laubs mit einer Lösung von Mineralstoffen, wodurch die Sträucher früher blühen und sich auch positiv auf ihre dekorative Wirkung auswirken. Eine Lösung aus Kupfersulfat (pro Gramm Wasser 0,2 Gramm), Borsäure (pro Liter Wasser 0,15 Gramm) oder Mangankalium (0,15%) ist hierfür perfekt geeignet. Während der Saison können Sie 2 oder 3 Blatt Dressing in der Regel zu Beginn des Wachstums und während der Bildung von Knospen, während die Lösung vor dem Sprühen mit einer kleinen Menge Seife gemischt werden sollte und versuchen, die Mischung auf beiden Oberflächen der Blattplatten zu mischen.

Schnittblumen

Es ist unbedingt erforderlich, die Blumen richtig zu schneiden. Abends oder am frühen Morgen wird mit einem sehr scharfen Messer geschnitten. Nach dem Schneiden sollte der Rest des Stiels tief zwischen den verbleibenden Blattplatten sein, von denen mindestens 4 Stück auf dem Busch verbleiben sollten. Dadurch kann die Zwiebel weiter wachsen und sich normal entwickeln.

Um welche Zeit graben die Glühbirnen

Das Graben von Gladiolen ist im Herbst erforderlich, wenn nach dem Ende der Blüte 35 bis 45 Tage vergehen. Die Zwiebeln, die zum Graben bereit sind, haben Oberflächenwurzelschuppen, während ihre Kinder ebenfalls mit dichten Schuppen bedeckt sind, während sie sich mühelos von der Elternknolle lösen. Zum Graben sollten Gladiolen den Tag wählen, an dem das Wetter trocken sein wird. Erst frühe Sorten graben, dann später. Zu guter Letzt pflanzen sie Babys und kleine Zwiebeln. Falls Anzeichen einer Schädigung der Knollen als brauner oder schwarzer Fleck festgestellt wurden, müssen sie frühzeitig ausgegraben werden, wodurch vermieden werden kann, dass sie durch andere Krankheiten beschädigt werden. Um das Graben von Gladiolen zu erleichtern, können sie vorgemäht werden. Auf Wunsch können die Stängel mit Laub bereits mit einer Schere aus den Zwiebeln geschnitten werden. Auch geschnitten und wurzelt. Danach schütteln Sie mit den Knollen vorsichtig die Reste des Bodens ab und führen dann die Trennung der Kinder durch. Danach werden sie in spezielle Kisten mit einem Gitter- oder Feinrostboden gefüllt, jede Sorte separat, und anschließend unter fließendem Wasser gründlich gewaschen. Dann müssen sie desinfiziert werden und 20-30 Minuten eintauchen. in einer Lösung von Fundazol (1%) werden sie dann herausgenommen und erneut in sauberem fließendem Wasser gewaschen. Dann werden sie mit einer Lösung von Mangankalium (3%) behandelt und zum Trocknen für zwei oder drei Tage ausgelegt. Getrocknete Zwiebeln, gefaltet in Schachteln, deren Boden mit Papierbögen ausgelegt ist und an einem warmen Ort (zwischen 25 und 30 Grad) gelagert werden, ohne zu vergessen, sie systematisch zu wenden. Nach 1,5 bis 2 Wochen werden sie an einen kühleren Ort gebracht (von 18 bis 22 Grad). Nach weiteren 1–1,5 Monaten können die Knollen gereinigt und sortiert werden. Sie entfernen die schmutzigen obersten Schuppen und führen immer noch die Trennung von Kindern durch.

Wie bereite ich mich richtig auf Speicherkinder vor? Zunächst sollten sie nach Größe und Sorten sortiert werden. Große Kinder im Durchmesser reichen von 8 mm und mehr, und der Durchschnitt - von 6 mm. Danach werden sie in Papiertüten gefaltet und bei einer Temperatur von nicht mehr als 5–6 Grad gelagert. Wenn sie an einem wärmeren Ort gelagert werden, ist es wahrscheinlich, dass sie im Frühjahr nicht wachsen. Wenn es keinen anderen Ort gibt, können sie im Regal des Kühlschranks aufbewahrt werden.

Die Grundregeln für die Lagerung von Glühbirnen

Die natürliche Ruhezeit der Gladiolen beträgt etwa 35 bis 40 Tage. Zu diesem Zeitpunkt erscheinen keine Sprossen auf den Zwiebeln, ungeachtet der Bedingungen, unter denen sie sich befinden. Wenn dieser Zeitraum endet, steigt die Wahrscheinlichkeit des Keimens, dies sollte jedoch nicht zugelassen werden, da es noch sehr weit vom Landen entfernt ist. Um Gladiolen vor Beginn der warmen Jahreszeit haltbar zu machen, werden sie zur Lagerung in einem kühlen Raum (nicht mehr als 5–10 Grad) gelagert, während die Luftfeuchtigkeit dort zwischen 60 und 70 Prozent liegen sollte. Damit die Zwiebeln besser konserviert werden, müssen einige geschälte Knoblauchzehen in die Schachtel gelegt werden. Gleichzeitig wird das Pflanzmaterial mindestens alle 4 Wochen überprüft, Knoblauchzwiebeln entfernt und gleichzeitig Knoblauch ersetzt. Der beste Aufbewahrungsraum für solche Farben ist ein belüfteter Keller oder ein kalter Keller, und es wird empfohlen, sie in Kästen mit Maschenboden zu stapeln, da die Glühbirnen in ihnen normal atmen können. Es ist möglich, Boxen auf dem Gestell herzustellen, dies ist nicht nur praktisch, sondern spart auch den nützlichen Bereich. Auch zur Aufbewahrung von Pflanzgut können Sie Beutel verwenden, zu deren Herstellung Sie dimensionslose Strumpfhosen nehmen können.

Wenn Sie Gladiolen im Kühlschrank aufbewahren müssen, wählen Sie die untere Ablage für Gemüse, während Sie diese in versiegelten Behältern aufbewahren, um zu verhindern, dass sie während der Lagerung dehydrieren. Jede Zwiebel ist jedoch in ein Blatt Papier eingewickelt. Am Ende des Winters beginnen die Knollen zu "atmen", während die Feuchtigkeit freigesetzt wird. Sie werden dann herausgezogen und entfaltet. Wenn sie vollständig getrocknet sind, werden sie erneut in frische Papierbögen eingewickelt und im Kühlschrank aufbewahrt, jedoch an einem kälteren Ort.

In Regionen mit mildem Klima und warmen Wintern werden Winterzwiebeln im Winter auf einem erwärmten Balkon oder in einer Loggia gelagert und in Kisten oder Schubladen verpackt, die einen Ständer aus Brettern bilden. Wenn eine Abkühlung zu erwarten ist, sind die Zwiebeln mit einem alten Pelzmantel oder einer Decke bedeckt. In extremen Fällen können Gladiolen unter Raumbedingungen gelagert werden, während sie in einer Schicht ausgelegt sind, damit die Zwiebeln nicht miteinander in Kontakt kommen. Bis zum Frühjahr trocknen sie aus, daher wird empfohlen, sie vor dem Einpflanzen eine Weile in einer Lösung eines Arzneimittels zu lagern, das das Wachstum anregt. Und wenn solche Sträucher gut gepflegt werden, wachsen und blühen sie im normalen Bereich.

Allgemeine Informationen

Im Allgemeinen kennt die Wissenschaft mehr als zweihundert Arten von Gladiolen, und die Zahl der von Züchtern gezüchteten Sorten hat bereits fünftausend überschritten. Другое название этого цветка «шпажник», оно обусловлено острой формой стебля и цветов растения.

В основном гладиолусы выращиваются для использования в букетах. Окраска цветов гладиолуса бывает самой разной, в том числе красной, сиреневой, белой, розовой, желтой и даже близкой к черной. Все это помогает создавать красочные цветочные композиции. Среди видового разнообразия гладиолусов можно выделить:

Сорта и виды гладиолусов

Византийский гладиолус очень привлекательный вид, имеющий средней высоты стебли и привлекательные цветки пурпурного цвета.

Гладиолус Мюриэл Zweifarbige Blüten erscheinen auf den hellgrünen Büschen dieser Art - die Mitte ist dunkelrot und der Rest des Blütenblatts ist weiß.

Gladiolus Maya Plisetskaya eine Art, deren Stängel dicht mit großen, voluminösen Blüten von hellgelber Farbe bedeckt sind.

Grade Gladiolus Oscar hat sehr große, wie mit Samt bedeckte, leuchtend rote Blüten.

Gladiolus bernstein baltisch Sorte mit Blüten von reicher Pfirsichfarbe, die näher an der Mitte des Wachstums in Rot sind.

Gladiolus schwarzer Samt Natürlich sind die Blüten dieser Art nicht vollständig schwarz, sondern haben einen kräftigen dunklen Farbton, der je nach Sorte rot oder violett ist.

Neben den oben genannten Typen sind beliebt Malika, Sommergarten, jung, Sphetophor, priscilla und andere.

Gladiolen pflanzen und pflegen im Freiland

Für diejenigen mit langjährig gewachsenen Gladiolen ist das Pflanzen und Pflegen kein Problem, aber im Allgemeinen weist der Anbau dieser Blumen einige Besonderheiten auf.

Das Pflanzen von Gladiolen beginnt mit der Verarbeitung der Zwiebeln oder ihrer Kinder. Sie reinigen die Schuppen von den Knollen, damit die Triebe intakt bleiben. Beschädigte Knollen werden weggeworfen. Sie können sie nur verlassen, wenn der Schorf oder die Sklerotinie sie nur leicht treffen. In diesem Fall wird die Infektionsstelle geschnitten und mit grüner Farbe bestrichen.

Nach diesen Vorgängen wird das Material an einem warmen und hellen Ort aufbewahrt, bis es zu keimen beginnt.

Zu Beginn der Pflanzung müssen die Zwiebeln mit Mitteln behandelt werden, die ihnen bei der Bekämpfung von Thripsen und Pilzen helfen. Zu diesem Zweck können Sie das Material 30 Minuten in einer Lösung aus Kaliumpermanganat einweichen und ohne Waschen zum Landen bringen.

Kinder brauchen auch vorbereitende Maßnahmen. Zwei Wochen vor dem Einpflanzen entfernen sie die Schale von den Nieren und verbreiten sie vor dem Keimen unter diffusem Licht. Wenn dies passiert, legen Sie das Material neun Stunden lang in die Manganlösung.

Um Gladiolen zu landen, müssen Sie einen sehr gut beleuchteten Bereich wählen, der auch durch direkte Strahlen beleuchtet werden kann - Gladiolen vertragen Hitze sehr gut. Es ist unmöglich, dass der Landeplatz niedrig war, da die Wurzeln der Pflanzen verrotten.

Boden für Gladiolen

Gladiolus braucht einen Boden mit einem schwachen Säuregehalt von etwa 6,5 ​​pH. In anderen Fällen beginnen Gladiolen zu schmerzen. Benötigt auch eine pflegende Erde, sie wächst gut auf schwarzen Böden. Wenn Sie in einem Gebiet mit weniger nahrhaften Böden leben, müssen Sie diese anreichern.

Wir empfehlen Ihnen, Gladiolen an Orten zu pflanzen, an denen Gemüse und Hülsenfrüchte angebaut wurden. Im Bereich des Anbaus von Wurzelfrüchten und Astern wird jedoch dringend davon abgeraten.

Es ist besser, einen Pflanzort im Herbst zu wählen und ihn mit trockenen Phosphat- und Kalipräparaten zu düngen. Gladiolen werden Anfang Mai gepflanzt, Abweichungen von einigen Wochen sind jedoch aufgrund des Klimas in Ihrer Region möglich.

Die Furche ergießt sich, in die sich die Knollen vertiefen. Wenn der Boden leicht ist, wird die Vertiefung an Glühlampen mit 4 Durchmessern durchgeführt. Wenn schwer, dann um 3. Der Abstand zwischen den Pflanzenreihen beträgt ca. 20 cm.

Am Boden der Furche verteilt sich Flusssand, aber es ist besser, Sphagnum zu verwenden, da es den Boden feucht hält und gegen Fäulnis hilft.

Pflege für Gladiolen erfordert Pflege. Bei einer Jungpflanzengröße von 10 cm müssen Sie die 5 cm große Fläche mit einer Humusschicht bedecken (um sie zu zermahlen).

Gladiole gießen

Gladiolen werden alle sieben Tage morgens oder spät abends gegossen. Sie müssen viel gießen, etwa einen Eimer pro Quadratmeter. Versuchen Sie, das Wasser direkt auf dem Boden fließen zu lassen und nicht auf die Stängel und Blätter zu fallen. An heißen Tagen nimmt die Bewässerung zu.

Nach dem Gießen den Bereich lockern. Dieser Vorgang muss einmal alle 10 Tage durchgeführt werden. Wenn die Blütenstiele das Gewicht der Knospen nicht tragen, ist es sinnvoll, sie zu stützen.

Beobachten Sie die Blüte und hinterlassen Sie keine trägen und trockenen Blüten auf den Trieben, damit sie keine Nährstoffe hinterlassen.

Auch mehrmals im Sommer muss das Grundstück von Unkraut befreit werden. Dies ist besonders zu Beginn des Wachstums von Gladiolen wichtig, wenn Unkräuter noch nicht kräftige Triebe einfach ersticken können. Außerdem erkranken die Pflanzen im vernachlässigten Gebiet häufig und leiden unter Schnecken.

Gladiolenreinigung im Herbst und Lagerung

Mit der Ankunft des Herbstes müssen Sie darüber nachdenken, Gladiolen für das nächste Jahr aufzubewahren.

Um den zehnten September (aber wenn Ihre Gladiolen lange blühen, dann später) müssen Sie die Zwiebeln ausgraben, die Babys von der Mutterknolle trennen, die erkrankten Exemplare zerstören und die noch zu rettenden verarbeiten.

Die Triebe werden nach dem Graben mit einer Schere geschnitten. Das gesammelte Material wird mit fließendem Wasser gewaschen und mit einer Basislösung desinfiziert, gefolgt von erneutem Waschen und anschließender Behandlung mit Manganlösung.

Danach werden die Knollen einige Tage getrocknet und in Kisten gefüllt. Die ersten 15 Tage der Lagerung erfolgen bei sehr warmer Temperatur, die Thermometersäule kann bis zu 30 ° C ansteigen. Anschließend wird die Temperatur auf 20 ° C gesenkt und bleibt so bis zum Frühjahrsputz erhalten. Vergessen Sie nicht, die Lampen den ganzen Winter über von Zeit zu Zeit zu drehen.

Kinder, gesammelt nach dem Graben, sind auch abgereist. Sie werden bei 5 ° C gelagert, da höhere Temperaturen die Keimung beeinträchtigen. Kinder dürfen im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Erwähnenswert sind auch einige zusätzliche Tipps zum Wachsen dieser Blüten.

  • Sie können Pflanzen nicht länger als 2 Jahre an einem Ort anbauen.
  • Beim Umpflanzen an einen neuen Standort wirkt sich eine Änderung der Bodenzusammensetzung positiv auf die Blüten aus.
  • Es lohnt sich, Zwiebeln zu kaufen, die für das Wachstum in Ihrem Klima ausgelegt sind.
  • Pflanzen Sie nicht mehrere Babys und Knollen ein, da diese ersticken.
  • Versuchen Sie, die Zwiebeln und Babys in der richtigen Tiefe einzupflanzen. Wenn die Aussparung nicht ausreicht, fallen die Stängel und wenn sie sehr tief eingepflanzt werden, kann es zu keiner Blüte kommen.
  • In sandigen Wäldern sind die Blattdünger für die Pflanze wichtiger als auf anderen Böden.
  • Betten mit Gladiolen sollten gut belüftet sein, um das Auftreten von Pilzen zu vermeiden.

Pflanzen und Pflege von Gladiolen (kurz)

  • Blüte: vom beginn des sommers (frühe sorten) bis zum beginn des herbstes.
  • Landung: im frühjahr.
  • Graben: erste Herbsthälfte.
  • Lagerung: bei einer Temperatur von 5-10 ° C
  • Beleuchtung: helles Licht.
  • Boden: leicht sauer (pH 6,5–6,8), strukturschwarzer Boden, sandiger Lehm oder leichter Lehm.
  • Bewässerung: sehr häufig (10-12 l / m²), häufig (1 Mal pro Woche).
  • Top Dressing: flüssig, organisch und mineralisch. Wurzel: 1. - in der Periode des Auftretens von 1-2 Blättern, 2. - im Stadium der Entwicklung von 5-6 Blättern, 3. - vor dem Beginn der Knospenbildung. Blatt: zu Beginn des Wachstums und während der Knospung.
  • Zucht: Samen, Knospen, Knollen.
  • Schädlinge: Thripse, Wiesenmilben, Kohlschaufeln, Drahtwürmer, Bären, Schnecken.
  • Krankheiten: Fusarium, Grauschimmel, Sklerotinien, Septorien, Bakterienschorf, Krebs, Penicillis, Curvularia, Brand, Viruserkrankungen.

Vorbereitung für das Pflanzen von Gladiolenzwiebeln

3-4 Wochen vor dem Einpflanzen muss man vorsichtig sein Reinigen Sie die Knollen Entfernen Sie dichte, erkrankte Zwiebeln von dicken Schuppen, ohne die Keime zu beschädigen. Sie können nur die Zwiebeln belassen, Sklerotinien oder Schorf leicht verletzen, die Läsion herausschneiden und die wunde Stelle mit Grün behandeln. Nach dem Schälen und Verarbeiten der Scheiben werden die Gladiolenzwiebeln in einer Schicht mit einem Spross ausgebreitet und zum Sprießen in einem warmen, hellen Raum aufbewahrt. Vor dem Einpflanzen werden die Knollen mit Neutralisationschemikalien gegen Thripse und Pilze behandelt und 1-2 Stunden in eine 0,3% ige Kaliumpermanganatlösung oder 1 Stunde in eine 0,3% ige Basezollösung getaucht. Wenn die Verarbeitung unmittelbar vor dem Einpflanzen erfolgt, die Zwiebeln eine halbe Stunde in der Lösung (0,5 g Kaliumpermanganat pro 1 l Wasser) einweichen und dann ohne Spülen sofort einpflanzen.

Kinder von Gladiolen müssen auch für das Pflanzen vorbereitet werden. Wählen Sie 10-15 Tage vor dem Pflanzen Nieren mit einem Durchmesser von 7-8 mm (wenn die Sorte der Gladiolen nicht groß ist, können Sie kleinere Teile nehmen) mit auffälligen Wurzelknollen aus und entfernen Sie die harte Schale von ihnen. Dann in einer Schicht in Kisten legen und auf diffuses Licht legen. Auswuchs Kinder zur Desinfektion halten 9 Stunden in einer Lösung von Kaliumpermanganat (1 g pro 1 Liter Wasser).

So lagern Sie Gladiolen im Winter

Die natürliche Ruhezeit der Gladiolen beträgt 35-40 Tage, und während dieser Zeit keimt die Knolle auch unter den günstigsten Bedingungen nicht. Aber nach dieser Zeit besteht die Gefahr, dass Sprossen vorzeitig auftauchen, und es ist doch Winter draußen! Was tun, um Gladiolen im Winter nicht keimen? Wie kann man Gladiolen bis zum Frühjahr aufbewahren? Lagern Sie Gladiolen in einem Raum, in dem die Temperatur nicht höher als 5-10 ° C ist und die Luftfeuchtigkeit etwa 60-70% beträgt. Um sie besser aufzubewahren, legen Sie mehrere geschälte Knoblauchzehen in die Schachtel und überprüfen Sie mindestens einmal im Monat die Zwiebeln und entfernen Sie die verdorbenen, wenn sie erscheinen, und tauschen Sie den alten Knoblauch bei jeder Überprüfung gegen frischen aus. Der idealste Ort für die Aufbewahrung von Knollen ist ein kalter Keller oder ein Keller mit Belüftung, und die bequemste Kapazität sind Kästen mit einem Gitterboden, in denen Luft zirkuliert und die Glühbirne atmen kann. Am besten lassen Sie die Schubladen in den Regalen: Sie sind praktisch und platzsparend. Es ist auch sehr gut, Knollen in Säcken aus dimensionslosen Strümpfen aufzubewahren.

Wenn Sie Gladiole im Winter in der Wohnung halten müssen und wenn Sie einen „No Frost“ -Kühlschrank haben, verwenden Sie die untere Ablage des Kühlschranks zur Lagerung: Falten Sie die Knollen einfach in luftdichte Behälter, damit sie während der Lagerung nicht austrocknen. Aber achten Sie darauf, sie in Papier einzuwickeln. Näher am Frühling beginnen die Zwiebeln zu "atmen" und geben Feuchtigkeit ab. Dann müssen Sie sie aus dem Kühlschrank nehmen, auffalten, trocknen, in ein anderes Papier wickeln und wieder in den Kühlschrank stellen, aber an einem kühleren Ort. In relativ warmen Klimazonen können Gladiolen für den Winter auf einen erwärmten Balkon oder eine Loggia gebracht werden, indem die Knollen in Kisten oder Kästen gefaltet und auf einen Dielenständer gestellt werden. Mit einem kalten Druck können Sie die Schachtel mit einer Decke oder einem alten Mantel umwickeln.

Wenn Sie die Knolle dennoch unter Raumbedingungen lagern müssen, versuchen Sie, sie in einer Schicht anzuordnen, damit sie sich nicht berühren. Natürlich werden die Knollen über den Winter stark an Volumen verlieren, schrumpfen, aber wenn Sie sie vor dem Pflanzen in einen Wachstumsförderer einpflanzen und dann die Gladiolen auf dem Gartenbeet gut pflegen, ist es wahrscheinlich, dass sie nicht schlechter blühen als andere Gladiolen.

Einfluss der Pflanzenbiologie auf die Landtechnik

Es scheint, als hätte er sich eingehend mit dem Pflanzen von Gladiolen befasst, alles gemäß der Wissenschaft getan, sich um die beiden kleinen Kinder gekümmert und das Ergebnis nicht beeindruckt. Oder auch wenn im ersten, zweiten Jahr alles so ausfiel, wie es sollte, fangen die Blumen nach einer Weile an zu schmerzen, schrumpfen, degenerieren. Um dies zu verhindern, sollte man nicht nur blind den Empfehlungen folgen, sondern auch die Biologie der Pflanze verstehen.

Die Besonderheit von Zwiebelkulturen, einschließlich Gladiolen, ist ein zweijähriger Entwicklungszyklus. Im ersten Jahr wird die Zwiebel als Tochter gegründet und legt die Entwicklungsorgane ab, im zweiten Jahr erweckt sie eine Blume und eine neue Knolle zum Leben und stirbt selbst ab.

Während der Vegetationsperiode werden Entwicklungsphasen unterschieden, wenn das eine oder andere Pflanzensystem intensiver gebildet wird, Ernährung und Feuchtigkeit ungleich genutzt werden und folglich der Schwerpunkt in der Pflege verlagert wird.

Berücksichtigen Sie die Grundregeln für den Anbau von Gladiolen im Freiland in Verbindung mit ihren biologischen Eigenschaften. Dieser Ansatz hilft, häufige Fehler zu vermeiden.

  1. Der Wert des Pflanzens von Gladiolenkormen ist nicht so groß, wie viele Leute meinen, sondern altersgemäß.
    Die höchste Qualität ist das Material, das aus den Tuberkeln gewonnen und niemals eine Blume geschenkt wurde. Dies ist leicht durch das Fehlen eines getrockneten Blütenstiels und eines kleinen, gepflegten Bodens zu erkennen. Solche Zwiebeln werden als jugendlich bezeichnet und ergeben die größte Zierblume. Weiterhin wird es erneuert, aber die optimale Nutzungsdauer beträgt 2-3 Jahre. Alles, was älter ist, wird weh tun, die Blüte beeinträchtigen und während der Lagerung herausfallen. Schlussfolgerung - Pflanzenmaterial muss regelmäßig ersetzt, ergänzt und verjüngt werden.
  2. Für Gladiolen die günstigste Frühlandung. In den Empfehlungen finden Sie beim Anpflanzen von Gladiolen Informationen über die Verschiebung von Bezeichnungen in der warmen Periode, um eine spätere Blüte zu erzielen, beispielsweise im September. Dies widerspricht jedoch der Biologie der Blume. Bei einer Bodentemperatur von 4–15 ° C entwickelt sich das Wurzelsystem intensiv, die Pflanze ist kräftig, blüht früher und reichlicher und bildet rechtzeitig eine große Ersatzzwiebel. Bei einer Temperatur von 15–18 ° C wächst der vegetative Teil schneller (Stängel, Blätter) und die Wurzeln hinken zurück, und die Gladiole erweist sich als schwächer. Fazit: Verwenden Sie zum Dehnen der Blüte frühe, mittlere und späte Sorten.

Um Gladiolen bis zum 1. September zu erhalten, pflanzen Sie mittelspäte Sorten wie Gold, Symphony, Fiery Lace und Uzhgorod Beauty

  • Gladiolen können nicht mehrere Jahre am selben Ort angebaut werden. Einerseits wird der Boden geschwächt, da derselbe Satz an Mineralien und Spurenelementen verbraucht wird und mit Hilfe von Düngemitteln nicht immer harmonische Verhältnisse wiederhergestellt werden können. Der zweite negative Faktor ist die Kontamination des Lebensraums mit „gezielten“ Krankheiten und Schädlingen. Aus dem gleichen Grund empfehlen sie nicht, Gladiolen nach anderen Zwiebelpflanzen (Tulpen, Lilien) neben Pflanzen mit aggressivem Wurzelsystem, wie Pfingstrosen, zu pflanzen. Fazit - Folgen Sie der Fruchtfolge.
  • Eine Blume hat Wachstumsphasen, in denen sie am anfälligsten für widrige Bedingungen ist. Gladiolus bildete 3-4 Blätter. Während dieser Zeit bilden sich die Wurzeln der zweiten Stufe, die die Tochterzwiebeln füttern, und die alten (mütterlichen) Wurzeln, die den Start gesichert haben, sterben allmählich ab. Gleichzeitig beginnt sich der Stiel zu formen und zieht Nährstoffe an sich. Es kommt eine Zeit, in der eine ausreichende Menge an Feuchtigkeit und Ernährung wichtiger denn je ist. Wenn die Bedingungen ungünstig sind, entwickeln sich neue Wurzeln schlechter, und in späteren Sorten wachsen sie möglicherweise überhaupt nicht nach, was mit Unterdrückung und sogar dem Tod der Blume behaftet ist. Fazit - in dieser Zeit regelmäßig gießen und düngen.
  • In Regionen mit gemäßigt kaltem Klima können sich nicht alle Gladiolensorten erfolgreich entwickeln. Man hört oft, dass die Gladiolen nach dem Einpflanzen im Frühjahr wunderschön wuchsen und blühten, aber die Knollen nach dem Graben waren krank und schwach. Dies betrifft höchstwahrscheinlich die niederländischen, amerikanischen Sorten, die Pflanzenmaterial anbauen, das in einem anderen Klima (warm und feucht) angebaut wird. Seien Sie beim Kauf solcher Ziersorten darauf vorbereitet, dass Sie kaum Ihr Pflanzgut bekommen. Fazit - kultivieren Sie russische Sorten, von ausländischen Sorten bevorzugen Sie solche, die an unsere Bedingungen angepasst sind.
  • In der Landtechnik der Gladiolen spielt das Mulchen des Bodens eine wichtige Rolle. Tatsache ist, dass die zweite Stufe der Wurzeln, über die wir etwas höher gesprochen haben, nicht tiefer geht, sondern die obere fruchtbare Schicht entwickelt. Die Tiefe ihres Vorkommens beträgt 5–18 cm. Das Mulchen mit Torfkompost, verfaultem Stroh und Graskompost verhindert ein Überhitzen und Austrocknen des Bodens und verbessert dessen Belüftung. Auf Blumenbeeten gewachsene Pflanzen bilden kräftige Blütenstände, die die Anzahl der Knospen um 4 bis 5 Stück erhöhen, länger blühen, weniger krank werden und die Zwiebeln um 20 bis 25% vermehren. Fazit - ignorieren Sie dieses landwirtschaftliche Gerät nicht.
  • Gladiolen bevorzugen Blumenstraußpflanzen - so bleibt die Feuchtigkeit besser erhalten, und die Blütenstiele stützen sich in aufrechter Position.

    Standortwahl und Bodenvorbereitung

    Berücksichtigen Sie bei der Auswahl eines Platzes für den zukünftigen Blumengarten die folgenden Punkte.

    • Gladiolus ist eine Blume der südafrikanischen Prärie, sie liebt Licht und Sonnenenergie. Je weiter nördlich Sie wohnen, desto sorgfältiger erfüllen Sie diese Anforderung. In den südlichen Regionen fühlen sich frühe Sorten in der Schattierung gut an, aber bei späteren ist es besser, sie nicht zu riskieren.
    • Die Knollen vertragen keine Zamyanka, beginnen zu faulen und werden mit Schimmel bedeckt. Wenn die Gefahr besteht, dass der Garten mit Grundwasser überflutet wird, wählen Sie einen Platz auf dem Hügel, an dem Blumen gepflanzt werden können. Möglicherweise benötigen Sie im Frühjahr eine Drainage.
    • Hohe Stiele können unter dem Einfluss des Windes fallen, brechen. Betrachten Sie die Windrose für Ihre Region als natürliche Barriere für mindestens die stärksten und destruktivsten von ihnen.

    Wenn der Ort bestimmt ist, fahren Sie mit der Vorbereitung des Herbstbodens fort. Das erste, was Sie brauchen, ist ein tiefes Graben, damit die Erde bis zum Frühjahr mit Feuchtigkeit gesättigt ist und sich ausbreitet.

    Als nächstes gehen Sie zur Verbesserung der Qualität. Wir gehen davon aus, dass Gladiolen eine neutrale oder leicht saure Reaktion der Bodenumgebung bevorzugen, d.h. Der alkalische Boden muss sauer und sauer alkalisch werden. Die saure Umgebung ist gefährlicher, da Pflanzen Fusarium enthalten. Neutralisieren Sie die negative Reaktion mit Kalk, Dolomitmehl, das zum Graben beiträgt. Ungefähre Verbrauchswerte - 150–200 g / m².

    Für den Anbau von Gladiolen im Freiland ist die optimale Bodenstruktur fruchtbarer Schwarzerde oder Lehm. Es ist möglich, die Zusammensetzung des sandigen Bodens mit Hilfe von Torfkompost, Humus und Flusssand zu verbessern, und Torf hilft dabei, den Ton zu lockern. Beachten Sie, dass die letzte Komponente die Erde ansäuert.

    Zur Anreicherung des Bodens werden Düngemittel unter den Herbstgräbern ausgebracht:

    • Kompost, besser Gemüse, weil Dünger akkumuliert Pilzkrankheiten - 15–20 kg / m²,
    • körniges Superphosphat - 100 g / m²,
    • Kaliumchlorid - 30–40 g / m².

    Вместо разных минеральных удобрений, можно взять комплексные туки, типа нитроаммофоски, нитрофоски.

    Предпосадочная подготовка клубнелуковиц

    Вопрос, как подготовить гладиолусы к посадке весной, наиболее частый у начинающих цветоводов. Алгоритм действий следующий.

    1. Kontrollieren Sie etwa einen Monat vor dem Pflanzen die gelagerten Zwiebeln. Sie werden von trockenen Belagschuppen gereinigt, fehlendes Pflanzgut verworfen. Wenn der Schaden gering ist, Schimmel, Fäulnis, Kratzen, herausschneiden. Die Wunde wird mit grüner Farbe desinfiziert oder mit Holz, Aktivkohle zerkleinert.
    2. Corms jaroviziruyut. Das Prinzip ist das gleiche wie beim Keimen von Kartoffeln. Die Zwiebeln werden in einer Reihe auf Papier ausgelegt, mit Sägemehl (egal) zerkleinert und an einem warmen (20–25 ° C), hellen Ort, zum Beispiel auf einem Schrank in der Küche, aufbewahrt.

    Es ist wichtig! In keinem Fall darf das Pflanzgut während der Vernalisation benetzt werden. Feuchtigkeit regt die Wurzelbildung an, und es ist wichtig, dass wir die apikale Knospe wecken. Richtig vernalisierte Knollen haben einen kleinen Spross und Wurzelansätze (Knollen) am Boden.

  • Unmittelbar vor dem Einpflanzen in den Boden werden die Zwiebeln eingelegt und mit anregenden Lösungen getränkt.
  • Die Aufgabe dieser Aktivitäten ist es, Pflanzenmaterial zu dekontaminieren, um seine Resistenz gegen negative Faktoren der Bodenumgebung, Krankheiten und Schädlinge zu erhöhen. Was und wie zu verwenden - wir geben Beispiele.

    • Einige Stunden in einer schwachen Lösung von Kaliumpermanganat eingeweicht, fungizid wirkende Präparate - dies ist gegen Pilzinfektionen. Es ist gut, wenn das Medikament gegen Thripsen wirksam ist.
    • Wärmebehandlung durchführen. Die Zwiebeln werden 15 Minuten lang bei einer Temperatur von + 54 ° C in Wasser getaucht und dann abgekühlt.
    • Eingeweicht in einer Lösung von Mikroelementen und Stimulanzien (kann mit einem Fungizid entfernt werden). Experten stellen eine Verbesserung der Dekorativität der Blume nach der Anwendung des Biostimulators Epin fest.
    Knollen bereit zum Pflanzen im Freiland

    Landedaten

    Wenn Gladiolen in den Boden gepflanzt werden, hängt die Klimazone von den Wetterbedingungen eines bestimmten Jahres ab. Richtiger ist es, sie an der Temperatur des Bodens in einer Tiefe von 10–15 cm zu messen - optimal 9–10 ° C. Im kälteren Boden keimen die Zwiebeln ohnehin nicht, sie fangen an zu schmerzen, sie können sogar verrotten.

    In der mittleren Zone werden von Mitte April bis 10. Mai Gladiolen gepflanzt. In den südlichen Regionen (Region Krasnodar, Region Rostow) - 2-3 Wochen früher.

    Volksmarker zum Aussteigen von Zwiebeln - Birke. Wenn die Blätter dieses Baumes die Größe eines Nickels haben, können Sie Gladiolen pflanzen. Das gleiche Omen gilt übrigens für das Anpflanzen von Kartoffeln.

    Um eine frühe Blüte der Kultur zu erreichen, können Sie gekeimte Zwiebeln verwenden. Die zweite Option - eine frühere Landung. Was wird dafür benötigt?

    Das für einen Blumengarten vorgesehene Grundstück wird im Herbst mit Torfkompost bewachsen und im März mit einem Film überzogen. Unter dem Einfluss der Frühlingssonne erwärmt sich der Boden 1–1,5 Wochen schneller auf die gewünschte Temperatur.

    Landemuster

    Gladiolen können auf verschiedene Arten gepflanzt werden - sie beeinflussen weder die Entwicklung der Pflanze noch den Beginn der phänologischen Phasen. Was sind die Landemuster?

    • 20x20 cm - eine Option für Hobbygärtner. Es stellt sich ein ziemlich dichtes Blumenbeet heraus, mit einer ausreichenden Futterfläche für jede Blume.
    • 20x30 cm - mehr Abstand ermöglicht es Ihnen, große Proben zum Schneiden zu züchten.
    • 20x15 cm - ein dichtes Pflanzschema wird praktiziert, wenn Sie die Knolle vermehren müssen. Stiele bis zur Auflösung geschnitten.

    Eine wichtige Frage ist, wie Gladiolen gepflanzt werden, damit sie nicht herunterfallen. Die beste Option - ein Blumenstrauß oder ein Vorhang, damit sie sich gegenseitig unterstützen. Darüber hinaus wird die Pflanztiefe durch die Pflanztiefe beeinflusst. Je kleiner diese ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Stämme ansiedeln, und desto stärker ist die Krümmung.

    Es ist wichtig! Pflanzen Sie etwa gleich große Knollen zusammen, damit starke Pflanzen schwache nicht unterdrücken. Bei der Herstellung von Blumenbeeten verschiedener Höhen, in der Mitte oder auf der Nordseite, pflanzen Sie hohe Gladiolen, an den Rändern oder im Süden - am niedrigsten. Jeder sollte seinen Teil der Sonne bekommen.

    Landetiefe

    Ein weiteres Geheimnis der Kultivierung hängt mit der Pflanztiefe der Gladiolen zusammen. Gemäß der allgemein anerkannten Regel für Zwiebelkulturen wird sie für Gladiolen aus der Höhe und dem Durchmesser der Knolle bestimmt.

    Wenn der Boden locker und leicht ist, pflanzen Sie großes Pflanzgut bis zu einer Tiefe von 4 Durchmessern - das ist grob gesagt ein Spatenbajonett. Bei Lehm kann die Tiefe auf 3 Durchmesser reduziert werden, jedoch nicht weniger. Die gleiche Regel gilt für Tuberkel.

    Graben Sie die Rillen vorher aus. Befeuchten Sie den Boden mit einer Sandschicht (1–1,5 cm). Wenn Sie seit Herbst nicht gedüngt haben, fügen Sie Gemüsekompost und Mineral Tuki hinzu. Platzieren Sie die Knollen, legen Sie sie einfach ab, gießen Sie Wasser hinein und gießen Sie nach dem Aufsaugen den Rest der Erde aus.

    Auf dem Foto - Gladiolen pflanzen im Frühjahr.

    Gießen und Mulchen

    Die erste Stufe der Gladiolenwurzeln dringt bis zu einer Tiefe von 40–45 cm ein und versorgt die Flucht mit Feuchtigkeit und Nahrung. Ab dem Zeitpunkt der Wurzelbildung an einer jungen Knolle ist darauf zu achten, dass die Oberflächenschicht des Bodens feucht ist. Im Juni genügt es, die Setzlinge einmal pro Woche mit 2 Eimern / m² zu gießen. Der Bedarf an Feuchtigkeit steigt während der Knospungs-, Blüten- und Witterungsperiode - bei gleicher Geschwindigkeit erhöht sich die Gießmenge auf 2-3-mal pro Woche.

    Gießen Sie die Pflanzen unter der Wurzel und versuchen Sie dabei, nicht auf die Blätter zu fallen. Das Wasser ist tagsüber in der Sonne erhitzt. Vergessen Sie nicht, den Boden nach dem Trocknen der obersten Schicht zu lockern.

    Das Mulchen trägt zum Erhalt der Feuchtigkeit und der Bodenstruktur bei und bedeckt die Wurzelzone mit einer Schicht Torf, Kompost und Gras mit einer Dicke von mindestens 5 cm. Mit der Ausnahme, dass es die Feuchtigkeit speichert, versorgt Mulch die Pflanze mit nützlichen Substanzen, die freigesetzt werden, wenn sich das organische Material zersetzt.

    Fed Gladiolus in der Regel dreimal pro Saison.

    1. Im Keimlingsstadium (2–4 Blätter) erfolgt die Stickstoffdüngung. Bei organischen Düngemitteln reagieren die Blüten gut auf eine Lösung aus Hühnertrockenmist (1:15) und Pferdemist (1: 7). Aber die Königskerze ist besser nicht zu bieten. Stickstoffdünger nehmen 25–30 g / m² auf.
    2. Die zweite Fütterung ist aufwendig, so dass neben Stickstoff auch Kalium und Phosphor enthalten sind. Machen Sie es in der Phase von 5-6 Blättern. Dosierung - 50–60 g / m².
    3. Die Knospungsphase ist der Zeitpunkt der dritten Fütterung. Zu diesem Zeitpunkt benötigt die Pflanze Phosphor und Kalium. Sie können spezielle Systeme für Blüte oder Superphosphat (30–40 g / m²) und Kaliumchlorid (15–20 g / m²) verwenden.
    Es sieht aus wie Gladiolen nach der ersten Fütterung

    Sprühen, Strumpfband

    Wenn Sie Gladiolen im Freiland anbauen, müssen Sie darauf achten, dass sie vor Unglück geschützt sind. Manchmal reicht es aus, die Knollen vor dem Pflanzen einzulegen. Aber wenn es eine Weiße Fliege auf der Handlung gibt, wird sie sie nicht vermissen. Dagegen können Sie jedes Insektizid verwenden.

    Ein weiteres häufiges Problem bei Gartenblumen sind Thrips. Wenn sich gelbe Flecken auf den Blättern befinden, trockene kahle Flecken, die Pflanzen dringend mit Insektiziden mit akarzidaler Wirkung (Karbofos, Metaphos usw.) besprühen.

    Hohe und instabile Stängel sind festgebunden. Verwenden Sie dazu ein starkes grobes Netz, das über die Sämlinge gespannt wird, bevor die Stiele beim Wachsen gezwungen werden, in die Zellen zu gelangen. Die zweite Option sind einzelne Stifte oder spezielle Stützen (wie bei Orchideen).

    Gladiole - Schnittkultur. Sobald sich die erste Blume geöffnet hat, kann der Pfeil zu einer Vase geschickt werden, wo er jede letzte Knospe abwirft. Dies ist auch für Knollen nützlich, da sie mehr Zeit haben, Nährstoffe und Spinnmasse anzusammeln.

    Die Unterstützung hilft, den Stiel aufrecht zu halten

    Knollenknospen pflanzen

    Für die Fortpflanzung werden beim Graben die größten Knollensamen mit einem Durchmesser von mindestens 1,5 cm ausgewählt, die zusammen mit den Zwiebeln gelagert werden.

    Bevor Kinder Gladiolen in den Boden pflanzen, werden sie von einem engen "Hemd" gereinigt und desinfiziert. Mach es so. Kinder werden in einen Mullbeutel gelegt und für mehrere Stunden in eine Lösung von Phytosporin mit Mikroelementen und einem Wachstumsstimulator gelegt, es ist bis zu einem halben Tag möglich. Die Knollen brauchen Luft, nehmen Sie also ein wenig Flüssigkeit, damit sie nur leicht bedeckt sind.

    Die Kinder werden getrennt von den Knollen auf gut beleuchteten, fruchtbaren Graten im Tape-Verfahren mit einem Reihenabstand in den Rillen von 5–6 cm ausgesät. Die Pflanztiefe der kalibrierten Knollen (ø2–2,5 cm) beträgt mindestens 5–7 cm. Die Rille wird reichlich mit Wasser vergossen, oben getrocknet gemahlen oder Torf.

    Sie pflegen Pflanzen wie gewöhnliche Gladiolen. Wenn ein großes Baby den Blütenstand ausstößt, muss er ausgebrochen werden.

    Samenvermehrung

    Es besteht der Wunsch, eine Auswahl an schönen Garten zu tun? Wir erklären Ihnen, wie man Gladiolen aus Samen züchtet.

    Ab Mitte März werden die Samen in Torfgefäßen oder Tafeln, Papierschalen bis zu einer Tiefe von 1 bis 1,5 cm, ausgesät und die Sämlinge werden unter Einsetzen einer gleichmäßigen Hitze auf den offenen Boden gebracht. Und sie verpflanzen nicht, sondern kommen mit einem Topf vorbei. Fürsorge wie Ernten von Babys. Unter günstigen Bedingungen wachsen am Ende der Saison viele Knollen an jedem Sämling. Kalibrierte Kinder können im nächsten Frühling gelandet werden. Gewöhnlich aus Samen Gladiolenblüte für 3-4 Jahre gewachsen.

    Feinheiten der wachsenden Gladiolen:

    Sehen Sie sich das Video an: Super Methode!!! Samen aussäen und mit kochendem Wasser übergießen!!! (Oktober 2022).

    Загрузка...

    Pin
    Send
    Share
    Send
    Send