Gartenblumen, Pflanzen und Sträucher

Iris Marsh: Pflanzen und Pflege, insbesondere Pflanzen

Pin
Send
Share
Send
Send


Eine der häufigsten Arten von Iris - Sumpf. Das Wachstumsgebiet umfasst fast alle Kontinente mit Ausnahme der Antarktis. Ein eher ungewöhnliches Aussehen und eine anspruchslose Pflege machen diese Blumen bei vielen Gärtnern sehr beliebt. In diesem Artikel werden wir alles über die Pflege und den Anbau von Sumpfkaffee erzählen und die Vor- und Nachteile der Vermehrungsmethoden erläutern.

Iris Marsh (auch bekannt als Falsch- oder Pseudoluft) ist ein mehrjähriges Kraut der Iris- oder Irisfamilie. Der russischsprachige Name für dieses Toffee wurde aufgrund seines gemeinsamen Lebensraums - dem Sumpf - vergeben. Wilde Blumen haben, wie auf dem Foto der Sumpfiris zu sehen, eine leuchtend gelbe Farbe. Die Züchter ermittelten auch die Masse der anderen verschiedenen Farben, zum Beispiel Flieder, Weiß, Flieder und Bunt.

Der Stiel einer Iris ist mindestens 80 Zentimeter hoch und ausreichend verzweigt. Im Gegensatz zu den sibirischen Irisarten hat swampy mindestens 12 Blüten an jedem Stiel, während die sibirischen nicht mehr als drei haben. Die oberen Blütenblätter der Blüte bleiben meist nicht voll entwickelt. Das Rhizom der Pflanze entwickelt sich horizontal und hat viele Zweige. Irisblätter haben eine xiphoide Form und können bis zu zwei Meter lang werden. Die Blüten bilden sich auf langgestreckten Stielen und werden in sauberen Blütenständen gesammelt.

Sumpfiris wird sehr oft verwendet, um grüne Zäune und Kompositionen mit verschiedenen Ziersträuchern herzustellen.

Für den Anbau von Irismooren ist eine gute Beleuchtung wichtig. Die Iris ist eine sehr lichtliebende Pflanze, die die ultraviolette Belastung perfekt verträgt. Befindet sich die für den Anbau vorgesehene Fläche im Halbschatten, sollten Sie sich keine Sorgen machen - die Iris fühlt sich ohne einen langen Aufenthalt unter der Sonne großartig an. Außerdem sollte die Landefläche vor Zugluft geschützt sowie roh und flach sein. Nur wenn die oben genannten Bedingungen erfüllt sind, können Sie eine üppige und blühende Sumpfiris bekommen. Die Landung erfolgt frühestens in der zweiten Augusthälfte und Anfang September. Diese Begriffe werden von vielen Gärtnern empirisch getestet und garantieren das beste Überleben.

Bei der Auswahl eines Bodens sollte ein schwerer und saurer Untergrund bevorzugt werden. Vor dem Pflanzen ist es ratsam, den Boden mit organischen Stoffen wie Kompost, Humus oder Stallmist zu düngen. Frischmist kann eine Quelle für verschiedene schädliche Insekten sein.

Eines der wichtigsten Kriterien für einen erfolgreichen Irisanbau ist eine hohe Bodenfeuchtigkeit. Diese Pflanzen vertragen Frühjahrshochwasser gut, aber bei der geringsten Trockenheit verkürzt sich die Blütezeit und die Blüten selbst verlieren ihre dekorativen Eigenschaften. Benötigen Sie keine zusätzliche Bewässerung nur der Pflanzen, die entlang der Stauseen gepflanzt wurden. Iris benötigt keine zusätzlichen Fütterungen und Trimmen. Genug, um eine regelmäßige und reichliche Bewässerung sowie eine gute Beleuchtung zu gewährleisten.

Unter den Schädlingen, die Sumpf-Toffee befallen, können Gladiolen-Thripse festgestellt werden, die den grünen Teil der Pflanze schädigen. Praktisch jedes insektizide Präparat hilft, damit umzugehen.

Zucht

Die Reproduktion von Sumpfiris ist auf verschiedene Arten möglich. Die am häufigsten verwendete Methode wird trotz der Komplexität und Dauer des Prozesses als Keim angesehen. Einige Gärtner vermehren die Pflanze, indem sie einen erwachsenen Busch teilen.

Im ersten Fall werden die gesammelten Samen im Herbst in einen feuchten Boden gepflanzt und im Frühjahr erscheinen die ersten Triebe. Diese Iris beginnt jedoch erst in 3-4 Jahren zu blühen. Darüber hinaus benötigt die Pflanze in Zukunft alle 5-7 Jahre eine Transplantation.

Im vegetativen Modus wird ein kleiner Teil vom Mutterstrauch getrennt und umgepflanzt. Der abgeschnittene Teil sollte ein gut entwickeltes Rhizom, Knospen und gesunde Blätter haben. Außerdem werden diese vor dem Pflanzen zu 2/3 entfernt. Dies geschieht, um sicherzustellen, dass die Hauptkräfte der Pflanze auf die Verpflanzung gerichtet sind und nicht auf das Wachstum und die Entwicklung von Grün unmittelbar nach der Transplantation. Die Fortpflanzung durch Teilen des Busches ist während der gesamten Vegetationsperiode möglich, aber die am meisten bevorzugte Periode wird als Herbst angesehen. Die Hauptsache ist, den Bienenstock während der Blütezeit keiner Teilung zu unterziehen, da in diesem Moment die Pflanze am stärksten geschwächt ist.

Die besonderen Eigenschaften der Pflanze

Die arabische Iris hat viele nützliche Eigenschaften.

  • Es besteht aus ätherischen Ölen, die nach Veilchen riechen. Irisöl enthält mehr als 140 nützliche Bestandteile: Benzoesäure, Ester, Aldehyde, Phenol, Furfural, Keton.
  • Rhizome enthalten Stärke, Fettsäuren, Öle, Harze. Die Blätter sind reich an Ascorbinsäure und Aminosäuren.
  • Rhizome werden zur Behandlung von Erkrankungen der Atemwege, des Verdauungssystems und der Harnwege eingesetzt.
  • Seine Flavonoide verhindern die Entwicklung von Blutgefäßerkrankungen, die Normalisierung des Blutdrucks und die Herzfunktion.
  • Die Blume hat antimikrobielle, krampflösende und tanninhaltige Eigenschaften.
  • In der Volksmedizin werden Abkochungen von Rhizomen als Expektorans verwendet. Sie werden mit Migräne, Halsschmerzen, Bronchitis und Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts behandelt.

Pflege und Kultivierung

Die arabische Iris ist allgemein als wild wachsende Pflanze bekannt und bedarf daher keiner besonderen Pflege.

  • Beleuchtung. Die Blume braucht diffuses Licht. Bei direkter Sonneneinstrahlung fühlt sich die Iris jedoch schlecht an. Ein idealer Ort zum Pflanzen ist der Halbschatten.
  • Bewässerung. Die gelbe Iris wächst entlang von Gewässern und in Feuchtgebieten, sodass sie nicht bewässert werden muss. Wenn die Blume im Garten wächst, wo der Boden austrocknen kann, ist eine zusätzliche Bewässerung erforderlich. Dies ist besonders wichtig für Jungpflanzen.
  • Pflanzen und Boden. Blumen werden in gut befeuchteten Gebieten, entlang der Ufer von künstlichen Teichen oder in seichtem Wasser gepflanzt. Beim Pflanzen wird der Boden nicht genutzt, das Rhizom wird am Boden mit Kieseln oder kleinen Steinen fixiert. Kriechendes Rhizom ist horizontal. Darauf bilden sich kleine Hilfswurzeln. Auch am Rhizom entstehen Knospen, aus denen Blätter und Blütenstiele wachsen. Die Pflanzung erfolgt im Frühjahr vor Beginn der aktiven Wachstumsphase und vor der Blüte. Von April bis Mai wird die Rhizomernte durchgeführt. Unter günstigen Bedingungen beginnen die neu gepflanzten Pflanzen im Pflanzjahr zu blühen und werden in der nächsten Saison Wurzeln schlagen und wachsen. Der Iris-Sumpf benötigt einen stark sauren Boden, der reich an organischen Stoffen ist. Blumen können in Gebieten gepflanzt werden, in denen sich eine große Menge an Grundwasser oder Regenwasser ansammelt.
  • Top Dressing. Die gelbe Iris benötigt keine zusätzliche Mineraldüngung. Die Fütterung erfolgt jedoch einmal pro Saison. Der Einsatz von Mineraldüngern trägt zur üppigen und schönen Blüte von Pflanzen bei.
  • Vorbereitung auf den Winter. Sumpfpflanze braucht zusätzlichen Schutz für die Zeit der Winterkälte. Da das Wurzelsystem horizontal ist, kann es vollständig freigelegt werden. Damit die Pflanze nicht einfriert, muss sie zusätzlichen Schutz bieten. Zu diesem Zweck wird eine Schicht Torf und Erde auf die Rhizome aufgetragen, die mit Beginn des Frühlings vorsichtig entfernt werden. Der Boden wird um den Stiel herum gelegt.

Die Verwendung von Sumpf-Toffee in der Landschaftsgestaltung

Viele Landschaftsarchitekten verwenden häufig die gelbe Iris, um ihre Gärten zu schmücken. Aufgrund ihrer Einfachheit und Pflegeleichtigkeit kann die Iris Teil nahezu jeder Komposition werden.

Es wird zur Dekoration von Blumenbeeten in Verbindung mit anderen Stauden in Kombination mit Bäumen und Sträuchern, Irisvorhängen, zur Schaffung grüner Zäune und zur Dekoration der Ufer von künstlichen Stauseen und Seen verwendet.

Die Kombination der verschiedenen Farben der Irisblumen ermöglicht es Ihnen, ungewöhnliche Kompositionen entlang der Ufer von Teichen und Seen zu kreieren.

Der Iris-Sumpf wächst nicht nur in sumpfigen Gebieten, sondern auch in Gebieten mit hohem Grundwasser- oder Wassermangel.

Botanische Referenz

Die Pflanze erhielt ihren nationalen Namen aufgrund ihrer Verbindung mit der Ökologie: Die bevorzugten Orte für das Wachstum der Iris sind die Ufer verschiedener Stauseen sowie die Flusspassagen. Die Länge der Pflanze beträgt mindestens 0,6 m und einige Exemplare können bis zu 2 m hoch werden.

Es ist erwähnenswert, dass der Sumpfkaffee (Fotos von diesem schönen sind dargestellt) die Eigenschaften von Salz hat. Einfach ausgedrückt, die Samen der Iris breiten sich im Wasser aus, da sie beim letzten Mal nicht lange sinken, da sich zwischen Samen und Schale luftgefüllte Hohlräume befinden und diese nicht benetzbar sind. Es wird angenommen, dass die Verteilung von Pflanzen und Wasservögeln beteiligt ist.

Es ist bemerkenswert, dass der Sumpfkaffee von einer einzigen Art repräsentiert wird und die menschliche Aktivität seine Verbreitung überhaupt nicht verhindert. Im Gegenteil, es trägt nur zur "Beschlagnahme" von Neuland bei.

Iris Marsh: Pflanzen und Pflege

Der Hauptvorteil ist die problemlose Pflege, die Gärtner noch mehr anzieht.

Die Pflanze bevorzugt ein helles Licht, und die direkten Sonnenstrahlen sind für ihn überhaupt nicht schrecklich. Es kann jedoch an Stellen mit Halbschatten wachsen.

Der Sumpfkaffee ist auch nicht anstrengend für den Boden, aber das Ideal ist ein schwerer Boden, der mit Substanzen organischen Ursprungs gesättigt ist und einen Säuregehalt von unter „7“ aufweist. Gleichzeitig wächst die Pflanze problemlos in tiefliegenden Gebieten, in denen sich eine große Menge Wasser ansammelt.

Basierend auf dem Vorstehenden ist es klar, dass, wenn die Iris in der Nähe von Gewässern wächst, keine Notwendigkeit zum Gießen besteht. Wenn die Bepflanzung in einem normalen Substrat durchgeführt wurde, sollten Sie die Iris regelmäßig gießen und das Austrocknen des Erdkoms verhindern. Besondere Aufmerksamkeit sollte den Jugendlichen geschenkt werden.

Dekorativ und Design

Iris Marsh - ein Traum für jeden Gärtner. Neben Pflegeleichtigkeit, Schönheit und störungsfreier Fortpflanzung findet die Blume einen würdigen Platz in Blumenarrangements. Es wird verwendet in:

  1. Die Kompositionen mit Sträuchern und Bäumen.
  2. Grüne Zäune bauen.
  3. In Blumenbeeten in der Nähe von mehrjährigen Blumen.
  4. Ökosystemhandbuch "gebaut".
  5. Auch unvergleichliche Pflanzen sehen neben anderen Blumen auf dem Rasen aus.

Marsh Yellow Iris ist eine ideale Pflanze für die Anordnung von Gewässern. Und angesichts der Vielseitigkeit und Vitalität bei Trockenheit, übermäßiger Luftfeuchtigkeit und dem Fehlen eines guten Entwässerungssystems ist es auch unverzichtbar.

Was für eine Sumpfiris

Diese mehrjährige krautige Blume gehört zur Gattung "Iris", die mehr als zweihundert Arten hat, die Familie "Iris". Wenn wir Latein in seinen Namen Iris pseudacorus übersetzen, erhalten wir "falsche falsche Iris", d. H. ähnlich wie Calamus (aus diesem Grund wird es auch "Iris" genannt). Es gibt auch viele populäre Namen für diese wunderbare Pflanze: Killer of Water, Kositsy, Veilchenwurzel, Sumpfhahn, Gauner, Lobistic. Aufgrund der Ähnlichkeit der Blume mit dem englischen Flaggenmast klingt der Name wie eine „gelbe Flagge“.

Im alltäglichen Leben wird diese mehrjährige Pflanze häufig als Wasser- oder Sumpfiris bezeichnet, die den Ort ihres Wachstums sehr genau beschreibt - hauptsächlich Flussauen, die Ufer von Süßwasserkörpern. Iris und vermehrt sich mit Hilfe von Wasser - seine Samen ertrinken nicht durch wasserfeste Schale im Wasser, sondern breiten sich durch die Strömung aus (solche Pflanzen werden als Hydrochoren bezeichnet), wodurch sich mehrjährige Sträucher über weite Gebiete ausbreiten können. Höchstwahrscheinlich wird der Samen von Wasseriris auch von Wasservögeln übertragen.

Marsh Toffee ist eine sehr nützliche Pflanze. Schon in der Antike färbten die Wurzeln die Haut braun. Auch das Rhizom dieser Blume wird für ihre Zwecke, Kochen und traditionelle Medizin verwendet. Es wirkt entzündungshemmend, schleimlösend und abführend, Abkochungen helfen bei Magenbeschwerden und Erkältungen sowie in der Gynäkologie. Wasser-Iris-Extrakt ist ein unverzichtbarer therapeutischer Bestandteil vieler Nahrungsergänzungsmittel und Arzneimittel zur Behandlung von Sepsis, Pankreasentzündungen und Wunden.

Es ist wichtig! Präparate aus dieser Blume sind bei schwangeren und stillenden Kindern sowie bei Patienten mit schneller Blutgerinnung kontraindiziert. Kontaminiertes Wasser in Gewässern wird ebenfalls durch eine Iris als Filter gereinigt.

Jetzt wächst die Sumpfiris fast überall in Europa, im Fernen Osten, im Westen Sibiriens, in Japan und China sowie im Mittelmeerraum und in beiden Teilen Amerikas.

Wasser Iris besitzt eine außergewöhnliche Vitalität und Massenkeimung der Samen (sog. Self-Seeding), ein starkes Wurzelsystem ähnelt einem Unkraut - es neigt dazu, sich sehr fest am Boden zu halten, der bereits 2-3 Monate alte Sämlinge schwer herauszuziehen ist.

Pflanzenmerkmal

Iris gelbe Sumpf ziemlich hohe Blume (von 0,9 bis 1,5 Meter). Die Blätter sind flach, lang und wachsen gerade. Die Farben variieren von tiefgrün bis wachsgrau (fast blau). Es gibt Exemplare mit bunten Blättern. Auf einem verzweigten Stamm wachsen 12-15 Stiele. Bei Blüten sind die beiden oberen Blütenblätter leicht unterentwickelt. Sie haben eine gelbgoldene Farbe mit einem großen orangefarbenen Fleck. Manchmal gibt es zarte weiße Iris von zarter weißer Farbe. Die Blüte erfolgt von Anfang Juni bis zum 1. Juli-Jahrzehnt. Kasatik-Büsche sind sehr attraktiv für Bienen und Schmetterlinge, sie sind die Hauptbestäuber der Blume, die als hervorragende Honigpflanze gilt.

Die Wurzeln sind kräftig und verzweigt, was ein stabiles und schnelles Wachstum der Irisblüten gewährleistet. In einer Sumpfsorte dieser Pflanze ist die zerlegte Wurzel zunächst hell und wird schnell braun. Bevorzugte Lebensräume sind trockene Orte an den Ufern von Stauseen. Wenn der Wasserstand jedoch zu hoch wird, können die Schwertlilien einen langen Aufenthalt im Wasser aushalten, selbst wenn der Boden mit 0,3 bis 0,4 Metern Höhe gefüllt ist. Die Blume verträgt eine geringe Luftfeuchtigkeit und ist nicht mehr so ​​schön und attraktiv.

Merkmale der Kulturtypen

Gelbe Sumpfiris, Irisiris und Scheiniris sind keine unterschiedlichen Arten derselben Kultur, wie einige unerfahrene Züchter glauben. Dies ist der Name derselben Blume, ihre Beschreibung ist genau dieselbe. Es ist jedoch die Basis für viele der kultivierten Sorten und Hybriden von Zieriris, deren wachsende Beliebtheit mit der aktiven Selektion und Kultivierung erst in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts begann (zuvor wurde der Typ der Bartiris eher für Hybridisierungsarbeiten verwendet). Der deutsche Züchter E.Berlin, der eine ganze Reihe von Iris-Sumpf-Rassen entwickelt hat, war am meisten an der Züchtung neuer Arten von Sumpfiris beteiligt. Auch gezüchtet und erfolgreich angebaut:

  • Umkirch - Blüten haben eine hellgelbe Farbe mit einem Hauch von Rosa,
  • Holden Clow - ein dünnes violettes Netz zieht durch die gelben Blütenblätter, die beiden oberen sind vollständig violett.
  • San Cascade und Dybl Pagode - haben einen leichten Blütenstand,
  • Curlin ist ein ursprünglicher natürlicher Hybride von Sumpfiris aus den Regionen Kursk und Leningrad. Er hat anderthalb bis zwei Mal mehr Blüten als wilde.
  • Iris Mtskheta ist eine elegante, in Georgien gezüchtete Sorte mit besonderen Merkmalen (Schmalheit der Blätter fast ohne Wachsüberzug, gelbe Farbe der Blüten ist sehr blass), die es ermöglichen, sie als separate Art von Sumpfiris zu definieren. Das Überwintern solcher Blüten ist sehr problematisch.
  • Roy Davidson - gezüchtet von dem Amerikaner B. Hager - zeichnet sich durch breite, glänzende Blätter aus, auf denen keine Thripse sitzen - ein permanenter Schädling der Iris sowie Unverträglichkeit gegenüber kaltem Wetter (erfordert Schutz),
  • Bastarda - hat eine horizontale Anordnung der Blütenblätter, im Gegensatz zu den herabgestürzten, wie die ursprünglichen Wasser-Iris, gibt es auch keinen charakteristischen orangefarbenen Fleck, die Blüten sind größer als der Durchschnitt, sind in erstaunlichem Hellrosa mit einem hellgelben Farbton bemalt,
  • Variegata ist eine der am besten gezüchteten Sorten von Sumpf-Toffee, grün-gelbem Laub, gestreift.

Weitere Informationen. Die letztere Sorte hat eine Prämie von der Royal Horticultural Society of England.

Marsh Iris Roy Davidson

Merkmale der Pflanzung und Pflege

Das Pflanzen und Wachsen von Sumpfiris ist überhaupt nicht schwierig. Unkultivierte Pflanzen vermehren sich durch Selbstsaat oder manuell im Herbst. Sie sollten nur die Eintauchtiefe der Samen überwachen, um zu verhindern, dass sie durch Regen oder einen Wasserstrahl aus einem Schlauch an die Oberfläche ausgewaschen werden. Domestizierte Sorten können durch einfaches Teilen der Wurzeln mit einer Knospe verdünnt werden.

Von August bis September wird empfohlen, Iris zu pflanzen - dann ist ihre Überlebensrate am höchsten. Wenn Sie einen feuchten, windgeschützten Ort wählen, können Sie die Killerwurzeln mit einer Landekapazität von 0,2 bis 0,4 m in das vorbereitete Loch stecken.

Diese mehrjährige Pflanze ist nicht sehr anspruchsvoll für die Art des Bodens, aber für Boden und Sumpf ist die Bodenfeuchtigkeit wichtig für das Pflanzen und Pflegen einer Iris und kann in Wasser hervorragend wachsen. Es ist wünschenswert, dass dies ein offen beleuchteter Bereich ist, der Säuregehalt des Bodens beträgt etwa 7,0, wobei eine große Menge organischer Substanz vorhanden ist. Можно периодически проводить мульчирование перегноем для улучшения декоративности.

Auf dem Zettel. Ирисы болотные, как и любые цветковые растения, страдают от насекомых-вредителей, это: гладиолусовый трипс, гусеницы пилильщика и некоторые другие, которые легко изводятся инсектицидами.

Ухаживать за посадками ирисов довольно просто – достаточно следить за уровнем влажности, периодически удобрять калий-фосфорными составами, а также каждые 5-7 лет разделять кусты, чтобы снизить вероятность болезней.

Особенности посадки и ухода за ирисами

Болотный ирис в ландшафтном дизайне

Bei der Landschaftsgestaltung werden oft Blumen aus Sumpfiris verwendet, um Gärten zu adeln, in denen sie versuchen, eine natürliche Landschaft zu schaffen. Iris sieht gut aus:

  • in Kompositionen, in denen Büsche oder Bäume das Hauptgewicht haben,
  • in grünen Hecken
  • in Blumenbeeten zusammen mit anderen Stauden,
  • Monoflora auf Rasen oder Solitärgruppen,
  • als Rahmen für natürliche und künstliche Teiche und Bordsteinbepflanzungen.

Beachten Sie! Pflanzen Iris Marsh - das billigste Element für dekorative Parkdekoration.

Mehrjährige Pflanzen Sumpfiris mit leuchtend gelben Blüten sind sehr wasserliebend und wachsen an den Ufern der Stauseen. Das Design der mit ihrer Hilfe erstellten Parzellen ist immer ansprechend, Zucht und Pflege stellen keine Arbeit dar.

Iris Marsh: Beschreibung, Eigenschaften der Pflanzen

Sumpf oder wie es manchmal genannt wird, ist die falsche Iris vielen Gärtnern als prächtige Pflanze bekannt, die aufgrund ihrer Liebe zu feuchtem Boden und Umwelt am häufigsten zur Dekoration verschiedener Gewässer verwendet wird. Aber nicht jeder kennt seine erstaunlichen Eigenschaften. So kann der Sumpfkaffee jedes Reservoir qualitativ von Suspension sowohl organischen als auch anorganischen Ursprungs reinigen. Die Rhizome dieser Pflanze werden häufig in der Küche, in der Medizin und sogar in der Parfümerie verwendet.

Diese Art von Iris wird als mehrjährig angesehen und kann eine Höhe von 2 m erreichen. Die Sumpfiris wird manchmal wegen der Blätter mit dem Airwood verwechselt: Sie haben die gleiche, xiphoidale, breite Form. Das Rhizom der Pflanze kriecht, hat viele kleine Wurzeln einer faserigen Struktur. Es gibt verschiedene Ziersorten von Sumpf-Toffee:

  • Flore Pleno. Die Art hat ziemlich große gefüllte Blüten.

  • Umkirch. Die Art wird durch eine Pflanze mit hellrosa Blüten dargestellt.
  • Goldene Königin. Die Art wird durch eine Pflanze mit leuchtend gelben Blüten dargestellt.

Unter natürlichen Bedingungen kommt das Sumpfkraut hauptsächlich in Auen, an den Ufern verschiedener Gewässer, auf feuchten Wiesen usw. vor. Die Blüte der Pflanze beginnt normalerweise im Hochsommer (Ende Juni - Anfang Juli).

Achtung! Trotz der Tatsache, dass die Pflanze nur feuchte Erde liebt, kann sie erfolgreich wachsen und trocknen. In diesem Fall ist es jedoch sehr unwahrscheinlich, dass es blüht.

Sumpfiris wird in der Landschaftsgestaltung häufig als eines der wichtigsten dekorativen Elemente für ein Reservoir verwendet. Sie wird auch verwendet, um Kompositionen verschiedener Arten von Blumen in feuchten, sumpfigen Gebieten zu erstellen. Sumpf-Toffee passt hervorragend zu flach wachsenden Pflanzen (z. B. Wirt, Farn, Sibirischer Toffee usw.).

Merkmale des Anbaus im Freiland

Das Einpflanzen der Iris erfolgt normalerweise zu Beginn der Vegetationsperiode, vor dem Beginn der Blüte (meist Anfang April). Die Pflanze wird nach zwei Methoden vermehrt: Samen und vegetativ (Rhizomteilung).

Der Pflanzort sollte sorgfältig ausgewählt werden: Die Iris mag sonnige Gebiete, die gut vor dem Wind geschützt sind, aber wenn es nicht genügend sonnige Plätze gibt, reicht Halbschatten aus.

Unmittelbar vor dem Pflanzen müssen Kalium-Phosphor-Mischung und Kompost in den Boden gegeben werden (auf keinen Fall Gülle verwenden). Vergessen Sie nicht, den Bereich auch mit Herbiziden und Fungiziden zu behandeln (dies hilft, den Boden zu desinfizieren).

Vor dem Pflanzen sollte die Pflanze in einen Behälter mit vorbereiteter Erde getaucht und dann an einer Stelle mit einer Tiefe von etwa 30-40 cm in den Boden eingegraben werden. Anschließend muss die Fläche sofort mit Wasser bewässert werden. Das nächste Gießen sollte einige Tage nach dem Pflanzen erfolgen. In Zukunft sollten Sie die Iris erst gießen, wenn der Boden getrocknet ist.

In Bezug auf die Düngung benötigt die Pflanze eigentlich keine Nährstoffe, aber mindestens einmal im Jahr (im Frühjahr), um sie umzusetzen, ist es immer noch notwendig. Andernfalls blüht die Iris nicht so prächtig und schön. Die beste Art, den Sumpfkaffee zu füttern, sind geeignete komplexe Düngemittel mit einem ausreichenden Gehalt an Phosphor, Kalium und Stickstoff.

Aufgrund der besonderen Beschaffenheit des Iriswurzelsystems (horizontale Lage des Rhizoms) in der kalten Jahreszeit kann es fast völlig kahl werden, weshalb sein Schutz in Form einer zusätzlichen Torfbodenschicht sichergestellt werden muss. Im Frühjahr muss diese Schicht vorsichtig entfernt und um den Strauch herum verteilt werden.

Dies schließt die Betrachtung der Merkmale des wachsenden Iris-Sumpfes ab. Erfolgreiche Kultivierung!

30.11.2017 admin Kommentare Es gibt noch keine Kommentare.

Die Sumpfiris (andere Namen sind falsch falsch, falsch gelb, gelb) ist eine ausgezeichnete Pflanze für die Dekoration eines Teichs oder eines kleinen Gewässers. Die Blüte gehört zu mehrjährigen Pflanzen, deren Höhe zwischen 60 und 180 cm liegt.

Die Pflanze wird auch falsche Luft genannt, weil die breiten und xiphoidalen Blätter der Sumpfiris Calamusblättern ähneln. Die Anlage wird europaweit vertrieben. In der Natur kann die Blume in den Auen von Flüssen, feuchten Wiesen, entlang der Ufer von Stauseen gefunden werden. Die Blüte beginnt Ende Juni oder Anfang Juli. Blumen Sumpf Iris haben eine gelbe oder blaue Farbe. Es gibt jedoch Wasser Iris in verschiedenen Farben und Sorten, wie Japanisch. Ihre Zucht hängt jedoch von den klimatischen Bedingungen ab.

Pflanzen und Pflegen von Toffee Marsh

Die Anlandung von Sumpfkaffee erfolgt von August bis September in seichtem Wasser oder an feuchten Ufern. Vorgepflanzte Blüte in einem Behälter mit Erde und nur dann mit dem Behälter bis zu einer Tiefe von 20-40 cm eingetaucht Vor dem Einpflanzen in den Boden werden die Blätter und Wurzeln um etwa ein Drittel gekürzt, dann wird die Pflanze bis zu einer Tiefe von 10 cm eingegraben Wasserstand im Stausee. Aber wenn der Boden austrocknet, verliert die Sumpfiris ihre dekorativen Eigenschaften, weil Geringere Luftfeuchtigkeit beeinträchtigt die Blüte. Sumpfiris bevorzugt organisch reiche Böden. Wasserreis wächst zwar gut im Schatten, bevorzugt aber sonnige, windgeschützte Reisfelder. Im Herbst schneiden die Blätter der Iris.

Die Sumpfiris ist eine winterharte Pflanze, daher ist für den Winter kein Schutz erforderlich. Einige Blumensorten sind jedoch weniger kältebeständig. Im Winter taucht die Pflanze im Container in große Tiefen ein.

Pflanzenmaterial. Stauden und Bodendecker. Iris

LATEINISCHER TITEL: Iris pseudacorus

BESCHREIBUNG:Aus dem Lateinischen übersetzt bedeutet Iris pseudacorus „falsche Iris“ (acorus), aber die Menschen haben den Namen der Sumpfiris. Staude 75–160 cm hoch, Rhizom verzweigt, dick (bis zu 2 cm Durchmesser), kriechend. Stängel dicht, oben verzweigt. Die Blätter sind grün, schwertförmig, breit linealisch (10-30 mm breit) mit einer deutlich sichtbaren Mittelrippe. Die Blüten sind in Trauben von 3-8 am verzweigten Stängel gesammelt, die Blütenstiele sind lang und dick. Die äußeren Perianthlappen sind nach unten gebogen, der Teller ist eiförmig, an der Basis sofort zu einer kurzen hellgelben Kralle verengt, in der Mitte mit einem orangefarbenen Fleck und violetten Adern, die inneren Perianthlappen sind klein, linear, kürzer und schmaler als das Staubblatt cremefarbener Farbe. Die Frucht ist eine stumpfe, dreieckige, rechteckige Schachtel mit einer kurzen Tülle (3–7 mm lang) an der Spitze. Samen sind gepresst, glänzend. Sie blüht im Juni und August. Die Früchte reifen im August.
Sehr dekorativ bunte Form (I. pseudacorus var. variegata). Jetzt ist es in den Sammlungen vieler botanischer Gärten und Hobby-Blumenbauern zu finden.

Bunter Iris-Sumpf
(I. pseudacorus var. Variegata).

Der Standort sollte offen für die Sonne sein, jedoch ist leichter Halbschatten akzeptabel. Es kann an den Ufern von Gewässern wachsen, wobei es in das Wasser von 20-30 cm Laub und Stängeln getaucht wird. Auf feuchten, manchmal austrocknenden Böden kann es jedoch ohne Wasser wachsen.

Geeigneter bodenschonender Lehm mit einer leicht sauren Reaktion (pH 5,5).

Beim Pflanzen werden die alten Teile des Rhizoms entfernt, auf denen sich keine Knospen befinden. Wenn der Busch groß ist, kann er geteilt werden. Blätter und Wurzeln werden vor dem Pflanzen gekürzt. Die Wurzelstöcke sind 5 bis 7 cm tief eingegraben. Nach dem Pflanzen wird der Boden um die Pflanze herum verdichtet und reichlich bewässert.

Praktisch keine Wartung erforderlich.

Saatgut und vegetativ. Iris Sumpf wachsen ist nicht schwierig. Seine Wildformen vermehren sich leicht durch die Aussaat von Samen im Herbst. Die Aussaat sollte tiefer (1,5-2 cm) sein, damit sie nach Regen oder Bewässerung nicht auf der Bodenoberfläche schwimmt.

Sumpfiris (Iris pseudacorus) oder Schein

Plötzlich wurden in den 80er Jahren im St. Petersburger Botanischen Garten alle Bepflanzungen der Sumpfiris in Parkteichen von Rhadinoceraca-Micanen (Sawfly Sawfly) Fackelbee angegriffen. Glücklicherweise wurde dieser Schädling leicht durch Insektizide zerstört.

Zu dekorativen Zwecken eignet sich die Sumpfiris besser für Parklandschaften, in denen ihre Vorhänge vor dem Hintergrund eines Rasens oder als Rahmen für große Gewässer aufgrund der Superkräfteentwicklung einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Darüber hinaus ist die Sumpfiris das billigste Element der Parkgestaltung, da sie ohne Übertragungen und besondere Sorgfalt über Jahrzehnte an einem Ort verbleiben kann. Auf humusreichen Böden kann es in Regenjahren bis zu 2 m hoch werden. Alles andere ist er auch recht schattentolerant.

In einzelnen Gärten ist die vielfältige Form am effektivsten bei Bordsteinbepflanzungen, und die Sorten sind in Form kleiner Einzelgruppen. Leider verliert die bunte Form im Hochsommer ihre Wirkung, da das grüne Pigment die gesamte Oberfläche des Blattes zu bedecken beginnt.

Basierend auf den Materialien von G. I. Rodionenkos Buch "Iris" - S-Pb.: Agropromizdat Diamant - 2002

Kurzbeschreibung.

Iris ist eine niedrige mehrjährige Pflanze, die 5–20 cm groß ist. Triebgründe mit wenigen toten bräunlichen Hüllen. Blätter (1-2) glasig, 3-7 mm breit. Die Umschläge sind 3, elliptisch-lanzettlich, mit Pergament für Früchte. Blumen (1-2) gelb. Die äußeren Perianthlappen sind spitz und haben einen gelben Bart. Perianth-Tube 1,5–2-mal kürzer als die Extremität. Kugel elliptisch, zu beiden Enden verjüngt. Samen sind hellbraun, oval, faltig.

Ökologie und Biologie.

Es wächst auf Steppen, oft steinigen, knorpeligen Hängen, in Wäldern, auf Waldlichtungen. Blüten im Mai - Anfang Juni.

Begrenzende Faktoren. Wirtschaftliche Entwicklung des Territoriums. Sammeln von Pflanzen für Sträuße.

Sicherheitsmaßnahmen. Es ist auf dem Territorium des Stolby-Reservats im Shushensky Bor-Nationalpark geschützt. Kultiviert im zentral-sibirischen Botanischen Garten der Sibirischen Abteilung der Russischen Akademie der Wissenschaften (Nowosibirsk), vielversprechend für den Anbau. Es ist notwendig, die Kontrolle über den Zustand der Bevölkerung zu erlangen. Es wird empfohlen, die Nutzung der Lebensräume der Arten einzuschränken. Verbieten Sie die Sammlung von Pflanzen.

Informationsquellen.Rotes Buch des Krasnojarsker Territoriums. 1. Cherepnin, 1959, 2. Polozhiy, 1966, 3. Flora ..., 1987, 4. Polozhiy et al., 2002, 5. Antipova, 2003, 6. Andreeva, Shtarker, 2003, 7. Sonnikova, 2003, 8. Semenova, 2001. Compiler: N.N. Tupitsyna. Abbildung: V.S. Stepanov, N.V. Stepanov.

AOF | 26.11.2015 19:35:32 Uhr

In einer der letztjährigen Ausgaben des Magazins wurde über die Bestäubung von Schwertlilien und das Sammeln von Saatgut sowie über die Aussaat und Registrierung von Sämlingen berichtet. Kehren wir zu diesem Thema zurück und sprechen wir ausführlich darüber, denn die Sommersaison steht vor der Tür.

Zuchtsorten

Erinnern wir uns zunächst an ein weiteres Wort: Hybridisierung. Hybridisierung - das ist die Kreuzung verschiedener Sorten, in diesem Fall Iris. Der Unterricht ist nicht schwierig und sehr aufregend.

Ich erinnere mich an den Sommer. Ende Mai - Anfang Juni habe ich Schwertlilien geblüht. Diese Schönheiten haben lange Pfeile ihrer Blütenstiele freigesetzt. Jeden Morgen erwachte ich mit dem freudigen Gefühl, neue blühende Blumen zu sehen. Am ersten Tag der Blütenauflösung sammelte es Pollen von Staubbeuteln und bestäubte die Blüten, die gestern blühten. Es kam vor, dass das beabsichtigte Paar zu verschiedenen Zeiten erblühte, mit einer Schicht von ein oder zwei Wochen. In diesem Fall können die Pollen der Staubbeutel in mit einem Wattestäbchen bedeckten Glasröhrchen aufbewahrt werden.

Top Dressing

Ich verbringe Kemira drei Mal: ​​das erste Mal nach der Einnahme von Obdach, das zweite Mal vor der Blüte, das dritte Mal Ende Juli, wenn Blütenknospen gelegt werden. Gleichzeitig können Sie die Sämlinge füttern, aber die Düngermenge kann halbiert werden. Wenn ich die Büsche füttere, gebe ich einen Esslöffel (30 Gramm) pro 1 m2 in den Bereich der Wurzeln. Sämlinge ernähren sich und reduzieren die Rate um die Hälfte. Im Herbst streue ich zweimal das Aschebett.

Iris mäßig gießen, sie sind trocken-liebende Pflanzen. Es wird empfohlen, sie im Herbst sogar vor Regen mit Plastik abzudecken. Aber ich erinnere mich an einen sehr regnerischen Sommer. Damit die Schwertlilien nicht im Wasser standen, gruben wir Löcher in der Nähe der Stelle, an der das Wasser floss, gruben es mit Eimern aus und trugen es in einen Graben. Und nichts ist passiert.

Schädlings- und Krankheitsbekämpfung

Bei Setzlingen versuche ich ebenso wie bei Blütenpflanzen vorbeugendes Sprühen: Es ist einfacher, die Krankheit zu verhindern, als sie zu heilen. Ich sprühe ein paar Mal Karbofos (70 g pro 10 Liter Wasser) und bei Krankheiten sprühe ich mit Oxychrom. Ich freue mich darauf, wenn die Sämlinge blühen. In einer Schachtel Saatgut reichen drei Reihen im Garten. Und nicht alle werden gleich sein, nicht nur in der Farbe, sondern auch in der Form.
Ein Tag nach einem Vortrag über Hybridisierung sagte mir ein Zuhörer: „Elena Alexandrovna, Sie sprechen so klar und interessant über Bestäubung und Selektion, dass ich in meinen Garten laufen wollte, um diese faszinierende Angelegenheit aufzugreifen. Ich freue mich auf den Sommer. “ Also freue ich mich auf warme Tage, um in meinen Garten zurückzukehren und Gartenangelegenheiten zu erledigen.

Beschreibung der Sumpfiris

Also, was ist die Sumpfiris? Der Stamm dieser Kultur ist ziemlich groß und verzweigt. Sie wird 70-80 cm groß. Die Besonderheit der Pflanze besteht darin, dass sie 12-15 Blüten hervorbringt und nicht 2-3, wie bei den üblichen sibirischen Schwertlilien. Bei diesen Blüten bleiben die oberen Blütenblätter jedoch unterentwickelt. Die unteren sind oft goldgelb. Sie haben auch einen großen orangefarbenen Fleck.

Achtung! Selten genug, aber es gibt immer noch Sumpfiris mit weißen und blauen Blüten.

Die Blätter unterscheiden sich in ihrer Farbe von sattem Grau bis mattem Grün.

Unter den wichtigsten Sorten und Mischformen der Sumpfiris sind die Sorten Pagoda Double und Sun Cascade mit gefüllten Blüten, eine hohe Version von Beuron mit einer Höhe von 2 m, Holdens Child- und Limbo-Versionen mit blauen Blütenblättern, hervorzuheben. Zu diesen Killerschweinen gehören auch die Sorten Berliner Tiger, Roy Davidson und Holden Clough mit braunen Adern, Umkirsch mit pastell-zitronenfarbener Farbe, Elfenbein und Alba mit weißen Blütenblättern. Eine Vielzahl unterschiedlicher Formen hat jedoch einen besonderen dekorativen Wert.

Features Landung Kasatik

Anlandekasatik Diese Art wird nach speziellen Regeln hergestellt. Damit sich die Blume akklimatisiert und blüht, wird empfohlen, diesen Vorgang von August bis September durchzuführen. Ebenso wichtig ist es, einen Ort für einen Sumpfkaffee richtig zu wählen. Handlung kann sein:

  • seicht
  • roh genug
  • geschützt vor starken Winden und Zugluft,
  • ziemlich gut beleuchtet.

Marsh Toffee wird wegen seiner dekorativen Eigenschaften sehr geschätzt. Diese Blume wird oft verwendet in:

  • Landungen eindämmen
  • Parklandschaft,
  • kleine Einzelgruppen.

Feinheiten Pflegekultur

Iris verträgt jede Frühjahrsüberflutung perfekt. Es ist zu beachten, dass Sie auf jeden Fall das geringste Austrocknen des Untergrundes vermeiden sollten. Schwertlilien reagieren extrem negativ darauf. Der Mangel an Feuchtigkeit führt zu einer Verringerung der Blütenkultur.

Bei der Landung solcher Killerwale lohnt es sich, den Bodenzustand zu beurteilen. Der optimale Boden für diese Pflanze ist derjenige, der sich durch seine organische Zusammensetzung auszeichnet. Dadurch kann die Blume gut wachsen und sich entwickeln. Iris sumpfet wie ziemlich schwere Substrate. Aus diesem Grund sollten für ihren Anbau Gebiete mit einem Säuregehalt des Bodens von mindestens 7 pH, d. H. Saurer Erde, ausgewählt werden.

Unter anderem für die Pflege von Toffee Marsh sind die Anforderungen an die Beleuchtung zu beachten. Iris spielt eine größere Menge Sonnenlicht. Sie haben keine Angst vor dem Überfluss an ultravioletter Strahlung. Gleichzeitig wachsen, entwickeln und blühen sie aber auch in einem kleinen Halbschatten.

Bei Schädlingen trifft die Iris dieser Art manchmal auf Krankheiten, wie bei allen anderen Blumen. Am häufigsten sind Sumpfiris von Gladiolenthrips betroffen, die Blattschäden verursachen. Dieser Schädling wird jedoch durch insektizide Mittel wirksam zerstört.

Sehen Sie sich das Video an: My Friend Irma: Lucky Couple Contest The Book Crook The Lonely Hearts Club (Oktober 2021).

Загрузка...

Pin
Send
Share
Send
Send