Topfblumen und Pflanzen

Pachistachis - Pflege

Pin
Send
Share
Send
Send


Pachistachis ist ein Strauch, der in den Regenwäldern Süd- und Mittelamerikas sowie in Indien und im Osten Australiens heimisch ist. Bisher hat diese Pflanze keine große Verbreitung unter unseren Gärtnern gefunden, aber diejenigen, die immer noch versuchen, pakhistahs anzubauen, nennen die häusliche Pflege einfach und das Ergebnis übertrifft die Erwartungen.

Pflanzeneigenschaften

Zu Hause ist pahistahis ein mehrjähriger Busch, der von Februar bis Oktober blüht. In unseren Breiten kommt die Blüte nur in den Sommermonaten vor. Es wächst nicht besonders schnell und fügt nur 8-10 cm pro Jahr hinzu, aber erfahrene Pflanzenliebhaber empfehlen, der Erneuerung und Bildung der Pflanze viel Aufmerksamkeit zu schenken. Durch regelmäßiges Beschneiden können Sie einen üppigen und reich blühenden Strauch züchten. Die Triebe der Pachistachis sind flach, aufrecht und mit ovalen, länglichen Blättern bedeckt.

Strauch Fortpflanzung

Die Fortpflanzung von Pachistachis kann sowohl mit Hilfe von Stecklingen als auch mit Hilfe von Samen erfolgen. Die erste Methode ist die einfachste und am leichtesten zugängliche, und neben 2 Monaten nach dem Wurzeln des Schnitts können die ersten Blüten erscheinen.

Geeignet für Zuchtstiele mit zwei Blattpaaren. Sie können es in einem Behälter mit Wasser keimen, Hauptsache - die Temperatur ist nicht niedriger als 22 ° C. Der Stiel kann im Boden verwurzelt sein, aber er muss sehr locker und der Behälter mit Polyethylen bedeckt sein. Dabei muss es regelmäßig ausgestrahlt werden.

Tipp: In einen Topf einige bewurzelte Stecklinge pflanzen. Wenn sie wachsen, bilden sie eine schöne, voluminöse Krone.

Pachistachis gelb

Das leuchtende Grün seines Glanzes, das aufgrund der häufigen Äderung der Blätter gewellt ist, bildet einen schönen Kontrast zu dem leuchtend gelben Ohr, das die meisten Menschen für eine Blume halten. In der Tat ist es nur ein Hochblatt, aus dem Pachistachis-Blüten erscheinen. Ich muss sagen, vor dem Hintergrund der Schönheit dieses tropischen Strauchs wirken sie einfach und unauffällig. Lange, schmale, weiße Farbe, senkrecht zum Ohr wachsend, ähneln sie einer langen gespaltenen Zunge. Die Blütezeit beträgt ca. 3 Tage, danach bröckeln die Blüten, aber der leuchtend gelbe Hochblatt - die Hauptdekoration der Pflanze - bleibt mehrere Monate darauf.

Hinweis: Ein Busch von Pachistachis kann sich bis zu 1 Meter und mehr erstrecken, es ist jedoch besser, ihn nicht in die Höhe wachsen zu lassen. Wenn Sie die oberen Triebe kneifen, wächst der Strauch in der Breite, sodass er viel schöner aussieht. Darüber hinaus blühen die untergroßen Exemplare intensiver.

Pachistachis rot

Bei dieser Pflanzenart ist das Deckblatt in einem dunklen Oliventon bemalt, der mit dem Schatten der Blätter zusammenfällt. Helles Scharlachrot, lange Blüten mit orangefarbenen Stempeln, die dicht aus dem Ährchen wachsen, ähneln Fahnen und verleihen dem Strauch ein sehr elegantes Aussehen. In der Natur können rote Pachistachis eine Höhe von 2 Metern erreichen.

Temperaturbedingungen

Alle Pflanzen, deren Heimat die Tropen sind, lieben mäßige Wärme. Pachistachis ist in diesem Sinne keine Ausnahme. Angenehme Sträucher haben eine Temperatur von 20-23 ° C. In wärmeren Klimazonen blüht es nicht so leicht und seine Blätter werden klein. Die untere Grenze der Lufttemperatur, die im Winter zulässig ist, wenn die Pflanze nicht blüht - 15 ° C Beim Abkühlen auf 10 ° C verlieren Pachistahis wahrscheinlich Blätter und überleben einen langen Aufenthalt bei dieser Temperatur nicht.

Beeinflussen den Zustand der Anlagenzüge stark. Von ihnen fällt es die unteren Blätter, entblößt den Stamm, und es sieht nicht so schön aus.

Die richtige häusliche Pflege von Pachistachien erfordert eine regelmäßige und ausreichende Bewässerung, damit die Erde im Topf immer feucht ist. Im heißen Sommer müssen Sie die Pflanze bis zu 2 Mal pro Woche und im Winter mindestens 1 Mal an 10 Tagen gießen.

Richtiger Boden, gute Drainage und ein Loch im Topf sind unabdingbare Voraussetzungen, um eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr für die Pachistachis zu gewährleisten und das Verrotten der Wurzeln zu verhindern. Wasser zum Gießen von Sträuchern sollte warm, vorgebunden und weich sein.

Tipp: Achten Sie auf eine regelmäßige Bewässerung, um ein Austrocknen des Bodens zu vermeiden. Pachistachis reagiert auf Feuchtigkeitsmangel, indem es seine Blätter fallen lässt. Nach dem Gießen kehrt die Pflanze in der Regel nicht zur Normalität zurück und wirft ihre Blätter ab.

Luftfeuchtigkeit von bis zu 50% ist ein weiteres wichtiges Kriterium für pakhistahis, um den Erzeuger mit seiner Schönheit zu erfreuen. Dazu muss die Pflanze täglich mit Wasser besprüht werden oder der Topf in eine breite Pfanne mit feuchtem Blähton gestellt werden. Die unzureichende Luftfeuchtigkeit ist der Hauptgrund, warum Pachistachis-Blätter sich kräuseln und ihre Spitzen trocknen.

Zur Blüte braucht diese Pflanze viel Licht. Die einzige Bedingung ist, dass es hell genug, aber diffus sein sollte. Direktes Sonnenlicht lässt die Blätter ausbrennen und sie erhalten eine hellgrüne Färbung. Für Sträucher ist es nicht beängstigend, aber es verliert seine Schönheit.

Pachistahis liebt leichte, lockere, leicht saure Böden, die gut durchlüftet sind und verhindern, dass die Wurzeln durch reichliches Gießen verrotten. Das beste Substrat ist eine Mischung aus zwei Teilen Kompost und einem Teil Torf und Sand. Sie können auch zu gleichen Teilen Rasen und Laub, Torf, Sand und Humus untermischen und 2 Teile Ton hinzufügen. Eine Drainage aus Blähton ist erforderlich.

Im Sommer wird der Dünger während der Blütezeit zweimal pro Woche gedüngt. Zu diesem Zweck können Sie spezielle Werkzeuge für Blütenpflanzen oder Königskerzen verwenden. Im Winter wird das Top-Dressing nicht öfter als einmal im Monat gemacht.

Es ist wichtig, es nicht zu übertreiben und die Proportionen beizubehalten, da ein Düngerüberschuss zu einer Schwächung der Pflanze führt.

Mögliche Schwierigkeiten bei der Pflege von Pachistachis

Wenn die Grundprinzipien eingehalten werden, ist die Pachistachis recht einfach zu pflegen und erfreut den Züchter mit einer üppigen Krone mit hellen Ährchen. Die Hauptschwierigkeit, die diese Pflanze darstellt, ist die Notwendigkeit einer regelmäßigen Bewässerung und Befeuchtung der Luft. Dies bedeutet, dass die Pachistachis nicht lange unbeaufsichtigt bleiben sollte.

Eine weitere Schwierigkeit, der sich ein Florist möglicherweise gegenübersieht, ist die Notwendigkeit, ständig die Krone eines Busches zu formen. Diese Pflanze zieht sehr gerne hoch, was sie unattraktiv macht und die Anzahl der Tragblätter reduziert. Ständiges Beschneiden und Kneifen sind notwendige Voraussetzungen für das Wachstum eines schönen Busches.

Die richtige Pflege und Aufrechterhaltung der notwendigen Bedingungen machen die Pachistachis ziemlich stark und resistent gegen Parasiten. In seltenen Fällen kann die Pflanze solche Schädlinge befallen:

  • Mealybug Dieser Parasit zeigt sich durch eine weiße Blüte, ähnlich der Watte, die in den Blattachseln erscheint.
  • Spinnmilbe Bei ausreichender Luftfeuchtigkeit tritt dieser Parasit äußerst selten auf. Die Hausstaubmilbe auf den Blättern, das Aussehen eines dünnen Spinnennetzes und kleine gelbe Punkte deuten auf eine Läsion mit einer Zecke hin. Am Ende kräuseln sich die Blätter, färben sich braun und fallen ab.
  • Shchitovka. Anzeichen des Auftretens dieses Schädlings ähneln Spinnmilben. Auch auf den Blättern können klebrige Blüten und braune Schuppen an den Unterseiten der Blätter erscheinen.

Wenig über die Pflanze

Die häufigste Art dieser Pflanze in der Indoor-Blumenzucht ist „Pachistachis Yellow“. Viel seltener kann man sich treffen und "pakhistahis red". Im Allgemeinen zählen sie in der Natur etwa sieben Arten. Es ist von Natur aus ein Strauch, und dieser „Busch“ kann ziemlich leicht bis zu einer Höhe von fast einem Meter (im Durchschnitt bis zu 80 cm) wachsen. Solche Pflanzengrößen bedeuten jedoch keine gute Pflege, sondern das Gegenteil - die Blüte bleibt sich selbst überlassen. Das macht sich auf den ersten Blick bemerkbar. Solche Pflanzen haben einen hässlichen kahlen, oft verdrehten Stamm, und nur ganz oben ist ein Busch aus grünen Blättern. Es ist notwendig, in jungen Jahren einen schönen Busch der Pachistachis zu formen, wobei die Spitzen eingeklemmt werden, wodurch es möglich wird, Seitenzweige aufzubauen, die der Blume nicht nur ein schönes, buschiges Aussehen verleihen, sondern auch auf jedem solchen Zweig später durchbrochene gelbe Ährchen mit luftig weißen Blüten. Ich möchte darauf hinweisen, dass das, was als Blume angesehen wird, in der Tat nicht so ist. Diese Zimmerpflanze hat ein gelbes Deckblatt, auf dem weiße Blüten erscheinen. Blooming pakhistakhis erstaunlicher Anblick! Aber leider ist das Erblühen nur von kurzer Dauer, die Blumen verblassen schnell. Aber der Dorn selbst bleibt und hält lange an. Eigentlich diese Spitze und gab der ganzen Pflanze den Namen. Übersetzt aus dem Griechischen in der Muttersprache "Pachistachys" - "Fat Ear". Wenn die Bedingungen, unter denen es enthalten ist, dafür geeignet sind und die Pflege gut ist, blüht es für eine lange Zeit, bis zum späten Herbst, und lässt verblasste Hochblätter fallen und wächst neue.

Temperatur und Beleuchtung

In der warmen Jahreszeit sollten Probleme mit dem Inhalt von Pachistachis nicht sein. Diese wärmeliebende Blume und es ist notwendig, sie vielleicht vor den kalten Luftzügen zu schützen (zum Beispiel vor der Klimaanlage). Raumtemperatur während dieser Zeit ist für ihn recht angenehm. Aber der beste Ort für ihn im Sommer ist an der frischen Luft. Sie können es dorthin tragen, sobald sich eine konstante Hitze eingestellt hat, und es mit den ersten Anzeichen eines Kälteeinbruchs in den Raum bringen. Im Winter benötigt die Pachistachis Wärme im Bereich von + 18-20 Grad. Aber aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass eine niedrigere Temperatur (+15 Grad) ihm auch nichts anhaben kann. Das heißt, es kann sicher mit Pflanzen gehalten werden, die kühlen Winterinhalt erfordern.

Pachistachis lichtbedürftig. Wie die gleiche Praxis zeigt, würde ihn auch ein wenig Sonnenschein nicht verletzen. Darüber hinaus sind sie für ihn sogar wünschenswert, jedoch innerhalb angemessener Grenzen. Gegen die sengende Sonne in den Mittagsstunden muss die Pflanze geschützt werden.

Bewässerung, Luftfeuchtigkeit, Dünger

Pakhistakhis, die Blume ist einfach perfekt für diejenigen, die gerne „vergießen“. Gießen Sie es im Sommer ist fast unmöglich. Kann aber nicht getrocknet werden. Im Winter hängt das Gießen von Pachistachis wie bei vielen Zimmerpflanzen von der Raumtemperatur ab. Unter kühlen Bedingungen sollte es viel seltener als bei normaler Raumtemperatur gegossen werden - 2-3 Tage nachdem die oberste Schicht des Bodens ausgetrocknet ist.

Pahistahis lieben das Gießen und das regelmäßige Sprühen. Gönnen Sie ihm im Sommer dieses Vergnügen so oft wie möglich, im Winter jedoch nur mit warmen Inhalten. Wenn der Raum kühl ist, ist es besser, nicht zu sprühen.

Blüte erschöpft jede Pflanze und Pachistachis ist keine Ausnahme. Deshalb ist es notwendig, ihn zu füttern. Diese Pflanze reagiert normalerweise sowohl auf mineralische als auch auf organische Düngemittel. Wenn sich die Gelegenheit bietet, ist es besser, Tinkturen aus gut fermentiertem Hühnermist oder Königskerze zu verwenden, aber Sie können auch vorgefertigten organischen oder komplexen Mineraldünger kaufen. Im Allgemeinen ist hier für Sie völlige Wahlfreiheit.

Diese kleine Blume mit zwei Monaten. Er fühlt sich gut auf dem Land, und ihm werden Stecklinge abgenommen.

Transplantiere pakhistahisa

Angesichts der Tatsache, dass Pachistachis sehr schnell wächst, müssen Sie die gleiche Pflanze nicht lange umpflanzen. Obwohl empfohlen wird, erwachsene Pflanzen alle drei Jahre neu zu pflanzen, ist dies nicht sinnvoll. Bis zum Zeitpunkt "vozgrosleniya" wird es unattraktiv sein. Und in drei Jahren werden sie völlig an Dekorativität verlieren. Daher sollte es jährlich nachgepflanzt werden, sofern dies angemessen ist. Und dann müssen sich die pahistahis verjüngen.

Diese Pflanze mag daher Platz und der Topf sollte ziemlich groß sein, auch wenn Sie eine einzelne Pflanze und nicht mehrere Büsche in einem Topf haben. Die Wurzeln der Pflanze wachsen hauptsächlich in der Breite, was bedeutet, dass der Topf niedrig und breit genommen werden sollte. Außerdem sieht in einem solchen Topf eine Gruppe von mehreren Pachistachis besser aus. Trotz der erhöhten Feuchtigkeitsliebe der Blüte ist es auch unmöglich, einen Wasserstau zu verhindern, so dass der Topf Drainagelöcher haben muss. Und die Entwässerungsschicht selbst (Tonscherben, Blähton) muss mindestens eineinhalb Zentimeter betragen. Land zum Anpflanzen - Pachistachis-Transplantate brauchen Licht und gleichzeitig Feuchtigkeit absorbierend. Sie können es zu gleichen Teilen aus Rasen und Laub, Torf, Humus und Sand herstellen. Sand kann durch Perlit ersetzt werden und der Mischung gehacktes Sphagnummoos oder Hydrogelpellets zugesetzt werden. Tatsächlich wächst der Pakhistahis im Hydrogel selbst gut, aber in diesem Fall ist es wünschenswert, nur mit Mineraldünger zu füttern. Wenn dies eine geplante jährliche Transplantation ist, schneiden Sie die Stiele nach dem Pflanzen leicht ab.

Und dies wird bereits junge rastyushki blühen, die aus Stecklingen von Pachistachis gewachsen sind, was auf dem oberen Foto zu sehen ist

Pachistachis-Zucht

Diese Blume vermehrt sich sehr einfach. Bewältigen Sie dies unter der Kraft eines unerfahrenen Floristen. Pachistachis kann sowohl im Frühjahr als auch im Sommer vermehrt werden. Wurzelstiel sehr schnell und blüht schnell. Zu Beginn des Sommerstiels verwurzelt, wird er selbst Mitte des Sommers ein „Spender“ für die Fortpflanzung.

Der Stiel der Mutterpflanze wird nach der Blüte entnommen (mit einem Ährchen nach dem Fall der weißen Blüten). Es sollte mindestens zwei Paar Blättchen haben, und der Stiel unter dem unteren Paar ist ungefähr 2,5 bis 3 cm lang. Vor dem Einpflanzen ist es gut, den Schnitt in einer wurzelbildenden Stimulatorlösung aufzubewahren, aber Sie können es einfacher machen: Tauchen Sie ihn in Aloe-Saft oder rollen Sie in der Wurzel. Land zum Anpflanzen ist das gleiche wie zum Umpflanzen. Decken Sie das Schneidgut nach dem Einpflanzen mit einer durchsichtigen Kappe (Glas, P / E-Packung usw.) ab und stellen Sie es an den beleuchteten Ort. Während des Wurzelprozesses überwachen wir die Feuchtigkeit der Erde, sprühen regelmäßig die Schnitte ein und entfernen das Kondensat von der Kappe. Das übrig gebliebene Ährchen verschwindet natürlich, da das untere Blattpaar möglicherweise stirbt, aber anstelle des Ohrs beginnen neue Blätter zu wachsen. Dies ist ein Signal dafür, dass die Verwurzelung erfolgreich war und an die frische Luft gebracht werden kann. Ziemlich bald (in 15-20 Tagen) werden Ihre pakhistahis blühen. Wenn sich die Gelegenheit bietet, ist es besser, mehrere junge Pflanzen anzubauen und in einen Topf zu pflanzen. Ich kann nicht für die erste Blüte bürgen, aber wenn wir die pakhistahis richtig pflegen und die Spitzen der Sträucher rechtzeitig kneifen, können auf drei oder vier zusammengepflanzten Sträuchern 20-25 leuchtend gelbe Ährchen blühen!

Kandidat für die Verjüngung. Hier "zwei in einem" - und der Stiel war kahl und die Luft trocken.

Mögliche Schwierigkeiten

Wenn Sie das oben Genannte nicht sorgfältig genug gelesen haben, wird ein ernsthafter Alarm ausgelöst, wenn Sie den unteren Teil des Kofferraums freilegen. Ich werde dich daran erinnern. Das ist normal Die Pflanze ist bereits gewachsen und muss verjüngt (vermehrt) werden.

Wenn die Blattspitzen zu trocknen begonnen haben und das gesamte Blatt gewellt ist, deutet dies darauf hin, dass die Luft zu trocken ist. Vergessen Sie nicht, die Pflanze zu sprühen! Dies kann auch der Grund dafür sein, dass die Pachistachis nicht blüht.

Wenn die Blätter der Blüte plötzlich abfallen, kann dies an einer unzureichenden Bewässerung oder an der Wirkung eines Luftzuges liegen. Ursache feststellen und beseitigen.

Wenn Sie während der Reproduktion alles richtig gemacht haben und die Stecklinge keine Wurzeln schlagen wollen und die Blätter verblassen, bedeutet dies, dass Sie nicht genug Wärme dafür haben. Suchen Sie sich einen wärmeren Ort. In ähnlicher Weise kann die Verzögerung der Wurzelbildung auf die Tatsache zurückzuführen sein, dass große, entwickelte Blätter viel Energie für das Wurzelwachstum verbrauchen. In diesem Fall schneiden Sie sie einfach in zwei Hälften.

Allgemeine Informationen

Die Blätter der Pflanze haben einen dunklen Oliventon. Blattform länglich oval. Die Blütenstände von Pachistachis sind wie helle, sonnige Ährchen, die immer noch einer Kerze ähneln. Alle halten sie für sehr blühend, aber das sind nur die Hochblätter.

In Pflanzen blühen unansehnliche helle Blüten, die senkrecht zu den Ährchen erscheinen. Es kommt plötzlich und schnell zum Duschen. Und die über lange Zeit verbleibenden goldenen Ährchen verleihen der Pflanze ein elegantes Aussehen. Pachistachis erreichen eine Höhe von fast einem Meter. Die Stängel der Pflanze sind flach und aufrecht.

Die Blütezeit in der Pflanze dauert die gesamte warme Jahreszeit bis zum Beginn des Herbstes. Aber die Blütenstände selbst bröckeln ein paar Wochen nach dem Beginn der Blüte. Bis zu 20 solcher Ährchen können in einer Pflanze vorhanden sein.

Sorten und Typen

Pakhistakhis "Gelb" oder "Lutea" kann um Meter schwanken. Die Blätter sind großblättrig, oval und etwa 20 cm lang. Die Blütenstände haben einen gelben, heißen Farbton. Die Blüte dauert lange.

Pakhistakhis "Gelb" das beliebteste im anbau von zimmerpflanzen.

Pakhistakhis "Rot" Die Hochblätter haben einen dunklen Oliventon, und von ihnen werden während der Blütezeit Blüten mit einem reichen scharlachroten Farbton gesehen. Seine Höhe kann bis zu 2 Meter betragen. Dieser Look ist ziemlich hell und seine Farbe gibt ihm einen bunten attraktiven Look.

Pachistachis häusliche Pflege

Beleuchtung pakhistahis bevorzugt hell gestreut, aber direkte Sonneneinstrahlung sollte vermieden werden, sie verbrennen Blätter. Die beste Lage ist die West- oder Ostseite des Raumes.

Das Temperaturregime der Pflanze muss im Sommer zwischen 17 und 22 Grad liegen, und im Winter muss die Pachistachis bei einem Temperaturabfall auf 15 Grad in Ruhe gehalten werden. Die Pflanze verträgt keine Zugluft und zu Beginn der Heizperiode ist es vorzuziehen, sie von der Batterie zu entfernen.

Увлажнение почвы цветок предпочитает повышенное, особенно в летний период. Нельзя допускать пересыхание грунта, в противном случае растение сразу опускает листья и начинает подсыхать.

Вода для полива необходима мягкая и отстоявшаяся. В жаркое время предпочтительно опрыскивать цветок. Также можно дополнительно увлажнить растение залив воду в поддон, но так, чтобы корневая система не касалась с водой. In diesem Fall ist es besser, kleine Steine ​​in das Tablett zu legen.

Während der gesamten Blütezeit muss die Pflanze mit flüssigem Königskerzen- oder Komplexdünger gefüttert werden. Dieser Vorgang wird einmal für 15 Tage durchgeführt. Nach sorgfältigem Gießen muss gedüngt werden.

Transplantation und Boden für Pachistachis

Die Zusammensetzung des Bodens für die Pflanze sollte Torf, Lagenboden, Rasenboden, Humus und groben Sand enthalten. Alle Komponenten werden zu gleichen Anteilen gemischt.

Die Durchführung einer Transplantation ist bei Bedarf erforderlich, wenn das Wurzelsystem überfüllt ist. Bewegen Sie die Pflanze in einen Behälter, der ein paar Zentimeter breiter und höher ist als der vorherige, aber bevor sie beschnitten wird.

Wie pachistachis trimmen

Alle paar Jahre muss die Pflanze erneuert und verjüngt werden. Es ist notwendig, dass die Stiele nicht blank sind.

Damit die Pflanze eine luxuriöse, üppige Krone hat, muss sie im ersten Pflanzjahr geschnitten und die Spitzen eingeklemmt werden, damit der Busch üppig wird. Nach der Blüte muss gekniffen werden. Der Schnitt sollte vor der Blüte im Frühjahr erfolgen. Alle Stängel müssen geschnitten werden und drei Paar Blätter hinterlassen. Dann muss das dritte Blattpaar, das sich an den Seitenstielen befindet, eingeklemmt werden.

Pachistachis-Stecklinge

Pachistachis Zucht durch Stecklinge kann das ganze Jahr über gemacht werden. Nehmen Sie dazu einen Schnitt mit mehreren Blattpaaren. Das Wurzeln kann sowohl im Boden als auch im Wasser erfolgen.

Im Boden muss der Behälter mit einer Folie abgedeckt oder eine Plastikflasche abgeschnitten werden. Das Auftreten der Wurzeln tritt irgendwo in 21 Tagen auf. Nach dem Bewurzeln wird die Pflanze in einen etwas größeren Behälter umgepflanzt.

Krankheiten und Schädlinge

  • Bei den Schädlingen befällt die Pflanze die Spinnmilbe und die Sense.. Im Gegenzug muss die Pflanze mit Insektiziden behandelt werden. Oder Sie können eine leichte Knoblauchlösung herstellen und die Pflanze besprühen. Und nach der Zerstörung von Schädlingen eine warme Duschpflanze anordnen.
  • Pachistachis-Opalblätter - Dies ist auf den Klimawandel im Raum zurückzuführen. Entweder ist die Luft zu trocken und es wird nicht genug gesprüht. Oder es traten Zugluft auf und die Lufttemperatur sank.
  • Pachistahis wirft Blätter ab - Der Grund für den Mangel an Feuchtigkeit im Boden. Oder kalte Haftbedingungen.
  • Pachistachisblätter färben sich gelb und trocken - Dies liegt an zu trockener Luft im Raum. Es ist notwendig, die Pflanze ausreichend zu befeuchten und zu besprühen.
  • Pachistachisblätter gekräuselt - Der Grund für den Mangel an Licht, Feuchtigkeit und Spritzblättern.

Ein günstiges Umfeld schaffen

In den Wäldern des tropischen Gürtels Mittel- und Südamerikas leben Pachistachis. Damit sich eine Pflanze in einem Raum erfolgreich entwickeln kann, ist es notwendig, möglichst natürliche Bedingungen dafür zu schaffen:

  1. Lufttemperatur halten. Im Frühjahr und Sommer sollte es nicht unter 18–20 ° C sinken. Wenn das Thermometer über diese Marke steigt, ist es wichtig, die Luftfeuchtigkeit im Raum zu erhöhen, damit die Blätter nicht austrocknen. Im Herbst und Winter beträgt die optimale Temperatur für Pachistachis 15–19 ° C. Mit kühlerer Luft beginnen die Blätter dieser wärmeliebenden Pflanze abzufallen, und im Frühjahr, zu Beginn der Vegetationsperiode, wird eine lange Erholungsphase benötigt, damit der Busch wieder an Volumen gewinnt.
  2. Coole Entwürfe sind eine große Bedrohung für Pachistachis. Dies sollte bei der Auswahl eines Standortes für eine Pflanze berücksichtigt werden. In der kalten Jahreszeit ist es besser, es vom Fensterbrett zu entfernen und in einiger Entfernung vom Fenster aufzustellen.
  3. Die Beleuchtung für Pachistachis sollte moderat sein. Eine exotische Blume sollte genug Sonne bekommen, aber ihre direkten Strahlen hinterlassen hässliche Verbrennungen auf den Blättern. Die ideale Wahl wäre ein Fenster an der Ost- oder Westseite des Hauses. Wenn pahistahis an einem südlichen Fenster wachsen, muss er eine künstliche Schattierung erzeugen.
  4. Diese tropische Pflanze ist an hohe Luftfeuchtigkeit gewöhnt - ab 60%. Wenn Sie in Innenräumen mit trockener Luft wachsen, müssen Sie besondere Maßnahmen treffen: Stellen Sie einen Behälter mit Wasser neben den Topf, hängen Sie ein nasses Handtuch auf die Batterie oder verwenden Sie ein spezielles Gerät, einen Luftbefeuchter. Im Winter ist es besser, die Pakhistahis von den Heizgeräten zu entfernen.

Die Schaffung günstiger Bedingungen ist die Grundlage für die aktive Entwicklung und Blüte der Pachistachis. Seine Anforderungen an die Umwelt unterscheiden sich nicht wesentlich von den Anforderungen der meisten Zimmerpflanzen, die auf der Schwelle tropischer Wälder "gewandert" sind.

Pakhistahisa und Dünger anpflanzen

Die Größe des Topfes für eine Pflanze sollte von den Dimensionen des Wurzelsystems abhängen: Es ist besser, wenn das Volumen sie um 3-4 cm überschreitet, weil die Pahistahs freien Raum lieben. Es wird empfohlen, breitem Geschirr den Vorzug zu geben. Am Boden des Topfes ist eine Drainageschicht von weniger als 2 cm erforderlich, um einen ausreichenden Luftstrom zu den Wurzeln zu gewährleisten und einen Wasserstau am Boden zu verhindern, der zum Auftreten von Fäulnis führt.

Für die Entwässerung können Sie kleine Steine, die unbedingt dekontaminiert sein müssen, oder im Laden gekauften Blähton verwenden.

Eine wichtige Rolle bei der Pflanzenentwicklung spielt auch die Top-Dressing- und Bodenauswahl für Pachistachis. Es bevorzugt fruchtbaren Boden mit niedrigem Säuregehalt und guter Belüftung, daher sollte der Boden locker sein. Der einfachste Weg, eine Universalmischung für blühende Zimmerpflanzen zu kaufen, indem man groben Sand oder Vermiculit im Verhältnis 4: 1 hinzufügt.

Sie können den Boden selbst vorbereiten, indem Sie Folgendes mischen:

Alle Komponenten werden zu gleichen Teilen übernommen.

Von April bis Herbstbeginn entwickelt sich die Pachistachis aktiv und blüht, weshalb sie regelmäßig gefüttert werden muss. Sie werden 1-2 mal im Monat durchgeführt. Damit die Pflanze alle notwendigen Substanzen erhält, können Sie das Einbringen organischer Substanzen (z. B. Königskerzeninfusion) und komplexer Mineraldünger für blühende Arten abwechseln. Im Herbst und Winter ist das Anziehen nicht erforderlich.

Regelmäßige Pflege

Bei der Pflege von Pachistachis zu Hause spielt die regelmäßige Bewässerung eine wichtige Rolle. Diese Pflanze liebt Feuchtigkeit, daher sollte der Boden im Frühling und Sommer nicht austrocknen. Es muss gewässert werden, sobald die oberste Schicht der Erde austrocknet. Im Winter wird die Bewässerung auf 2-mal pro Woche reduziert, aber Sie sollten sich immer auf den Zustand des Bodens und der Blume selbst konzentrieren. Der Mangel an Feuchtigkeit schadet der Pachistachis sehr und kann zu deren Tod führen.

An heißen Tagen und mit trockener Luft im Raum reagiert die Pflanze gut auf regelmäßiges Sprühen aus einer Sprühflasche. Es ist besser, sie morgens und abends zu produzieren, während die Sonnenstrahlen nicht auf die Pachistachis fallen.

Damit die Pflanze in einem buschigen Busch mit zahlreichen hellen Blütenständen wächst, muss die Pflege der Pahistachis zu Hause ein regelmäßiges Beschneiden und Kauen der jungen Triebe umfassen. Wenn Sie dies nicht tun, erhalten Sie einen fast nackten, unverzweigten Stamm mit seltenen Blättern, und ein solches Exemplar sieht nicht dekorativ aus.

Die beste Zeit, um eine Krone zu formen, ist im zeitigen Frühjahr, wenn das intensive Wachstum der Stängel beginnt. Junge Triebe kneifen oben in die Blattachsen, aus denen später neue Triebe und alte Triebe mit scharfen Scheren geschnitten werden. Dieser Vorgang sollte gestartet werden, wenn die Höhe der Pachistachis 20 cm erreicht.

Während der Vegetationsperiode können Kronen bis zu dreimal gebildet werden. Die Extrusion von Stängeln in der Höhe verlangsamt sich, gleichzeitig nimmt die Anzahl der Triebe zu.

Erwachsene Kopien reichen aus, um sie im März einmal im Jahr zu schneiden.

Abgeschnittene Teile der Triebe werden zur Pflanzenvermehrung verwendet. Dazu wurzeln sie nach einer Behandlung mit einem Wachstumsstimulator in Wasser oder Erde. Die Wurzeln erscheinen in ungefähr 10-14 Tagen, und dann können die Stecklinge in einen kleinen Topf oder Plastikbecher umgepflanzt werden.

Wenn Sie pahistah richtig pflegen, erfolgt die Blüte vom frühen Frühling bis Mitte Herbst. Manchmal geht es unter günstigen Bedingungen das ganze Jahr über weiter. Dazu müssen Sie günstige Bedingungen für die Pflanze im Raum schaffen und die regelmäßige Pflege nicht vergessen.

Wie sieht pahistahis aus? Foto. Pflege

Pachistachis ist eine tropische Pflanze. Es wächst in südlichen und zentralen Teilen von Amerika und Ostindien. Im Durchschnitt gibt es 12 Pflanzenarten. Pahistachis gelb wird als Zimmerblume angebaut. Es ist sehr selten, rote Pachistahis zu finden. Pflege zu Hause ist nicht schwierig. Die Hauptsache für ihn ist Licht, Wärme und Feuchtigkeit. Und während des aktiven Wachstums und der Blüte muss die Pflanze zusätzlich gefüttert werden.

Pachistachis hat längliche dunkelgrüne Blätter. Es macht mit seinen gelben Knospen auf sich aufmerksam, die an goldene Ohren oder Kerzen erinnern. Sie werden oft mit Blumen verwechselt, sind aber nur Vorblumen. Pachistachis blüht mit unauffälligen weißen Blüten, die senkrecht zu den Vorblumen wachsen, außerdem fallen sie schnell ab. Gelbe Ohren sind jedoch sehr lange haltbar und verleihen der Pflanze ein elegantes, feierliches Aussehen.

Wo platzieren?

Die Blume braucht gutes Licht und Wärme. Der ideale Ort wären die Fenster nach Westen oder Osten. Pachistachis benötigt helles, aber gleichzeitig diffuses Licht. Sie können die Blume auf dem Südfenster anordnen, aber im Sommer sollte die Pflanze pritenyat sein.

Die angenehmste Temperatur im Frühling und Sommer ist 20 ° C für die Blütenpahistahis. Für die häusliche Pflege bei einer Temperatur über 24 ° C muss die Luftfeuchtigkeit erhöht werden. Im Sommer kann die Pachistachis auf dem Balkon durchgeführt und in den Schatten gestellt werden. Im Herbst und Winter muss die Raumtemperatur zwischen 16 und 19 ° C gehalten werden. Pachistachis reagiert empfindlich auf Zugluft. Es ist auch unerwünscht, eine Blume in die Nähe der Batterie zu stellen.

Pachistachis erfordert die Aufrechterhaltung einer ausreichend hohen Luftfeuchtigkeit. Zum Sprühen ist es besser, weiches Wasser zu verwenden, das gefiltert oder abgesetzt ist. Im Winter muss die Blume jeden Tag gesprüht werden. Während der Blüte muss beim Besprühen vorsichtig vorgegangen werden und darf nicht auf den Blütenstand fallen.

Anforderungen an die Bewässerung und Dünger pakhistahisa

Im Sommer muss die Pflanze reichlich gegossen werden. Der Boden sollte immer feucht sein. Es wird empfohlen, die Blume alle drei Tage zu gießen. Vermeiden Sie übermäßige Feuchtigkeit, insbesondere Stauwasser. Im Winter sollte die Bewässerung reduziert werden. Das Befeuchten des Bodens dauert etwa alle 2 Wochen oder ein wenig länger, wenn die oberste Schicht trocknet. Lassen Sie den Boden nicht austrocknen.

Während des Sommers müssen blühende Pachistachis gefüttert werden. Für die häusliche Pflege können sowohl mineralische als auch organische Düngemittel verwendet werden. Besonders gute Blüten reagieren auf den komplexen Blumendünger. Top Dressing zum Zeitpunkt des Gießens 1 oder 2 mal im Monat bringen. Als organischer Dünger können Sie Hühnermist oder Kuhmist verwenden. Sowohl mineralische als auch organische Zusätze haben eine gute Wirkung auf die Pflanze, daher sollte die Wahl von persönlichen Vorlieben und Fähigkeiten geleitet werden.

Kronenbildung

Wie Sie wissen, gibt es Pflanzen, die zusätzliche Aufmerksamkeit auf die Zweige und Blätter erfordern. Einer von ihnen - Indoor Flower Pachistahis. Die Pflege der Pflanzenkrone muss früh genug beginnen. Sobald die Blüte 10-15 cm groß ist, sollte der erste Schnitt durchgeführt werden. Es ist auch notwendig, die Seitentriebe einzuklemmen. Entfernen Sie dazu einfach das 3. Paar Blätter. Das Kneifen von Pachistachis dauert bis zu viermal im Jahr. Zu Beginn des Winters bildet sich so eine kleine, etwa 8 cm hohe Pflanze mit einer großen Anzahl von Spitzen. Nach dem Überwintern muss die Blume erneut geschnitten oder die Triebe eingeklemmt werden. Keine Sorge, dass die Pflanze im ersten Jahr nicht blüht. Es ist besser, diese Zeit der Bildung der Krone zu widmen und im nächsten Jahr die Blüte zu genießen. Jeder Zweig, der blüht, wird unabhängig in zwei Teile geteilt, die auch blühen. Im nächsten Frühling müssen Sie die Triebe erneut kneifen, um die Blüte der Pahistachis-Zimmerpflanze zu genießen. Pflege für die Blütenkrone ist notwendig. Die Pflanze beginnt sich erst zu verzweigen, nachdem sie eine Höhe von 80 cm bis 1,5 m erreicht hat. Das Ergebnis ist ein langer, kahler Stamm und eine Blume an der Spitze, die nicht sehr attraktiv aussieht.

Fortpflanzung und Verpflanzung

Pachistachis vermehrt sich durch Stecklinge. Sie erscheinen während der Blüte. Um Pachistachis zu vermehren, muss ein 10-12 cm langer Stiel abgeschnitten und zum Wurzeln in Wasser gelegt werden. Nach 2 oder 3 Wochen, wenn die Wurzeln erscheinen, kann die Pflanze in eine kleine Tasse gepflanzt werden. Wenn die Pachistachis wächst, wird sie in einen Topf mit einem Durchmesser von 12 bis 13 cm und anschließend in einen großen Blumentopf gepflanzt. Es sollte 2,5 Liter groß und niedrig sein. Die Wurzeln der Blume mögen Raum. Für die Entwässerung ist ebenfalls Sorge zu tragen. Dies kann eine Schicht aus Blähton oder 1,5 cm hohen Tonscherben sein, die bei häufiger Transplantation eine aktive Blüte der Pachistachis hervorruft.

Sie können die Stecklinge sofort in den Boden schneiden. In diesem Fall wird der Boden mit Sand vermischt. Wenn Sie den Schnitt mit einer Plastik- oder Glaskappe abdecken, wächst er schneller. Bei dieser Fortpflanzungsmethode ist es unbedingt erforderlich, den Boden 2-3 Stunden lang zweimal pro Woche zum Lüften zu öffnen.

Die Lufttemperatur im Raum sollte während des Durchwurzelns der Blüte nicht unter 20 ° C und nicht über 26 ° C liegen. Es ist auch notwendig, ständig eine hohe Luftfeuchtigkeit aufrechtzuerhalten.

Schädlinge, Blumenkrankheiten

Schädlinge der Pachistachis können sein:

Sie können mit Hilfe von Spezialwerkzeugen, die im Handel erhältlich sind, damit fertig werden.

Neben Schädlingen kann die Blume Krankheiten befallen:

  1. Mehliger Tau. Die Krankheit sieht wie eine weiße Blüte auf den Blättern und dem Stamm aus. Um es loszuwerden, müssen Sie zuerst die betroffenen Bereiche der Blume entfernen und sie mit speziellen Vorbereitungen besprühen. Vorbeugend muss der Boden mit Phosphat-Kalium-Dünger gedüngt werden.
  2. Verdrehte Blätter treten aufgrund unzureichender Bewässerung und Feuchtigkeit auf. Wenn die Erde trocken ist, muss sie eingeweicht werden. Gießen Sie dazu das destillierte Wasser bei Raumtemperatur in den Behälter und stellen Sie die Pflanze 10 Stunden darin. Erhöhen Sie dann die Bewässerungs- und Sprühfrequenz.
  3. Vergilbungsspitzen erscheinen aufgrund von Feuchtigkeitsmangel.
  4. Welke Blätter. Wenn Feuchtigkeit und Wasser ausreichen, müssen Sie die Pachistachis füttern. Häusliche Pflege erfordert organische oder mineralische Düngung des Bodens. In diesem Fall werden höchstwahrscheinlich Stickstoffdünger benötigt.
  5. Der Laubfall im Sommer ist ein Mangel an Bewässerung und Befeuchtung, im Winter eine niedrige Temperatur. Ursache können auch Zugluft sein.
  6. Längliche kleine Blätter erscheinen, wenn die Blume nicht hell ist.
  7. Wurzelfäule tritt aufgrund der niedrigen Temperatur und ihrer Schwankungen auf. Wenn die Wurzeln stark betroffen sind, müssen Sie die Oberseite verwurzeln.
  8. Langsames Wachstum deutet auf einen deutlichen Nährstoffmangel hin. In diesem Fall benötigt die Pflanze mineralischen und organischen Dünger.

Wo sonst kann man Pachistahis treffen?

Diese Pflanze wird nicht nur zu Hause angebaut. In der mittleren Spur können Sie sehen, wie Innenblumen in der Landschaftsgestaltung verwendet werden. Sie unter diesen Bedingungen zu pflegen, ist nicht viel anders. Anfang Februar wird beschnitten, dann werden sie in kleinen Behältern für Setzlinge gepflanzt. Die Blume braucht auch gutes Licht, Dressing und Kneifen der Triebe. Um die Pflanze nicht auf der Straße sterben zu lassen, muss sie gehärtet werden. Bei einer Temperatur von 15 ° C müssen die Sämlinge einmal täglich an die frische Luft gebracht werden. Beginnen Sie den Eingriff nach 20 Minuten und bringen Sie ihn nach und nach auf 3 Stunden. Stecklinge werden im Frühjahr in den Boden gepflanzt, wenn es keinen Frost gibt.

Es muss daran erinnert werden, dass die Pachistachis-Blume Pflege erfordert, ist nicht schwierig, aber zur gleichen Zeit kann es nicht unbeaufsichtigt gelassen werden. Wenn die Pflanze keine günstigen Lebensbedingungen schafft, stirbt sie schnell ab. Und damit die Pahistakhis eine üppige Blüte genießen können, müssen Sie sie rechtzeitig kneifen, abschneiden und umtopfen.

Anlagenbeschreibung

Flower pahistahis bezieht sich auf tropische Arten. Dies ist ein Vertreter der Familie Acante. Am häufigsten wird es in Blumenbeeten angebaut, da dies in Wohngebieten zu Problemen bei der Pflege führen kann. Die Leute nennen die Kultur "Lollipop", "Antique Candelabrum", "Yellow Candle" und "Golden Shrimp". Der wissenschaftliche Name "Pachystachys" wird aus dem Griechischen übersetzt als "verdicktes Ohr".

Wachsender Kulturstrauch. Stiele können sehr groß sein, wenn sie nicht geschnitten sind, sind die Blätter leicht länglich, grün. Hochblatt - der prominenteste Teil der Pflanze. Es ist etwas, das einem fetten Kegel ähnelt. Blumen erscheinen aus Hochblättern. Sie haben eine längliche schwammige Form. Farbe meist blass creme.

Arten und Sorten von Pachistachis

Heimat pflanzt tropische Wälder in Indien und Südamerika. In der Natur sind diese Pflanzen sehr verbreitet - Menschen in tropischen Regionen betrachten sie sogar als einfaches Unkraut. Und in gemäßigten und nördlichen Breiten gilt diese Pflanze als dekorativ und wird zu Hause oder in Clubs angebaut. Was sind die beliebtesten Typen?

  • Gelbe Pachistachis kommen häufiger vor. Es handelt sich um einen großen Strauch mit leicht verzweigten Stielen von bis zu 110 cm Länge. Die Blätter sind groß, länglich (bis zu 10 cm), mit einer scharfen Spitze, grün. Deckblatt gelb, kann bis zu 10 cm lang werden. Die länglichen, weißen oder cremefarbenen Blüten wachsen fast senkrecht zum Deckblatt.
  • Rote Pachistachis werden hauptsächlich in Blumenbeeten und Gewächshäusern angebaut. Es kann eine Höhe von 2 Metern erreichen. Die Blätter sind groß, sattgrün. Hochblätter hellgrün, in Tonnen mit Blättern. Aber die Blüten - rot, länglich.
  • Колосковый пахистахис – редчайший вид из всех перечисленных. Выращивается в оранжереях, ботанических садах. Листочки темно-зеленые (до 25 см). Прицветник также зеленый. Цветы очень декоративные, яркие, красные, собраны в виде шишки.

Как ухаживать за Пахистахисом в домашних условиях?

Пахистахисис в домашних условиях

Считается, что пахистахис – капризное растение. Aber wenn Sie sich bei ihm bewerben, wird die häusliche Pflege keine großen Schwierigkeiten bereiten.

  • Pachistahis liebt Wärme wie jede tropische Pflanze. Aber die Hitze ist nicht für ihn geeignet. Die Temperatur im Sommer beträgt + 21 ... + 25 ° C und im Winter + 20 ... + 23 ° C. Ein starker Anstieg oder Abfall der Temperatur, der über den zulässigen Bereich hinausgeht, führt zu Blütenschmerzen und einer Vielzahl von Problemen mit der Blüte, der Blattfarbe, dem Wachstum usw.
  • Permanente Zugluft ist nicht erlaubt, aber von Zeit zu Zeit lohnt es sich, Fenster zu öffnen und den Raum zu lüften, wenn die Blume in einem Raum wächst.
  • Das Licht muss sowohl im Blumenbeet als auch zu Hause verteilt werden. Viel Schatten führt zum Auftreten von Fäulnis und direktes Sonnenlicht kann die Blätter verbrennen. Daher ist es wichtig, einen Mittelweg zu finden. Wenn die Pflanze zu Hause angebaut wird, müssen sie am westlichen oder östlichen Fenster angebracht werden. Im Winter und Spätherbst können Sie die Blume auf das Südfenster übertragen.
  • Die Luftfeuchtigkeit bleibt erhöht (von 60%), da die großen Blätter der Pflanze viel Feuchtigkeit verdunsten. Am einfachsten pflegen Sie es, indem Sie ca. 2-3 mal pro Woche sprühen. Sie können auch in der Nähe eines Topfes Wasser mit nassen, dekorativen Steinen installieren.

  • In der warmen Jahreszeit wird 1-2 mal pro Woche und in der kalten - einmal in 10 Tagen - gegossen. Die Erde sollte niemals austrocknen!
  • Während des aktiven Wachstums ist eine Fütterung erforderlich. Normalerweise werden sie im Frühling und Sommer mit einer Häufigkeit durchgeführt - einmal alle 2 Wochen. Dünger wird für Blütenpflanzen genommen: "Agricola", "Good Power", "Flower Happy", "Etisso", "Bona Forte". Aus Bio geeignet schwach konzentrierte Königskerzeninfusion.
  • Damit die Pachistachis nicht zu stark gedehnt werden, muss sie regelmäßig geschnitten und festgesteckt werden. Schnittkultur im Februar oder März. Lange Triebe (die bis zu 20 cm gewachsen sind) kneifen auf der richtigen Höhe, und die alten - beschnitten. Dadurch wird das Wachstum von Seitenästen angeregt.

Pachistachis Blüte

Die Würde der Pachistachis blüht. Damit die Blume aber schön blüht, muss darauf geachtet werden, dass alle dafür notwendigen Voraussetzungen gegeben sind.

  • Die Temperatur wird auf dem oben angegebenen Komfortniveau gehalten. In diesem Fall sollte die Luftfeuchtigkeit hoch sein.
  • Während der Legeperiode der Blütenstiele ist die Kultur satt, da sie sonst die Entwicklung verlangsamt und das Deckblatt sogar vollständig zurücksetzt.
  • Beschneiden wird nicht nur durchgeführt, um die Kultur war schön, kompakt, niedrig, sondern auch zu blühen. Alte Triebe geben keine Blumen. Hochblätter und Blüten sind nur für junge Stängel charakteristisch.
  • Nur mit einer Fülle von diffusem Licht blüht pakhistahis. Wenn das Licht schwach ist, werden die Grüntöne erhöht.

Wenn alle Bedingungen für Blütenpflanzen erfüllt sind, blühen die Pakhistahis vom Spätwinter bis zum Mittherbst. In seltenen Fällen kann die Blüte das ganze Jahr über dauern.

Pachistachis-Zucht

Pachistachis werden durch Schneiden vermehrt. Pfropfen ist zu jeder Jahreszeit möglich. Aber normalerweise wird es mit dem Beschneiden kombiniert. Aus der Mutterpflanze werden Stecklinge mit 2-3 Internodien geschnitten. Dann werden sie in das Substrat oder in das Wasser gelegt, um die Wurzeln zu entwickeln.

  • Beim Eintauchen in Wasser müssen Sie nur das abgetrennte warme Wasser nehmen und dort ein Stück abschneiden. Wenn die Wurzeln 2-3 cm lang sind, wird der Stiel in den Nährboden gepflanzt (auf der Straße oder in einen Zimmertopf).

  • Wenn der Schnitt im Untergrund verwurzelt ist, müssen Sie eine Mischung aus Sand und Torf zu gleichen Anteilen herstellen. In diese Mischung 3 cm große Stecklinge eintauchen und mit einer Plastiktüte mit einem kleinen Loch zur Belüftung abdecken. Stecklinge, falls erforderlich, bewässert, besprüht, manchmal belüftet. In einem Monat erscheinen die ersten Wurzeln. Dann können Sie die Packung entfernen und einen Monat später - die bewurzelten Stecklinge in separate Töpfe oder Blumenbeete umpflanzen.

Pachistachis wird ungefähr einmal im Jahr transplantiert, wenn es nicht sehr schnell wächst. Der Eingriff wird im Frühjahr oder am Ende des Winters durchgeführt. Manchmal ist eine Neueinpflanzung das ganze Jahr über erforderlich, wenn die Ernte einfach in einem Topf verkrampft ist - die Wurzeln blicken aus dem Drainageloch.

Der Boden für Pachistachis muss nahrhaft und locker sein, damit das Wasser ihn gut und mit geringem Säuregehalt durchdringt. Im Falle des Erwerbs von Grundstücken in einem Geschäft geeignetes Erdreich für Blütenpflanzen oder ein universelles Erdreich mit Vermiculit oder Sand. Wenn das Land unabhängig gemacht wird, sollte es gleiche Teile von Torf, Sand, Humus, Grasnarbe und Blattboden kombinieren.

Der Topf ist so groß gewählt, dass sich die Blüte nicht verkrampft anfühlt. Es ist besser, einen etwas größeren als den vorherigen zu wählen. Der dritte Teil des Topfes ist mit Drainage gefüllt. Das gleiche gilt für das Pflanzen auf einem Blumenbeet. In das Loch unter der Kultur ist immer wichtig, Drainage zu setzen. Es wird nicht nur im sandigen Land benötigt, sondern es ist auch notwendig, es mit grüner und feuchter Erde anzureichern. Die Umpflanzung erfolgt nach der Umschlagmethode, während auch eine blühende Blume umgeschlagen werden kann, ist es ziemlich sicher.

Krankheiten, Schädlinge und andere Probleme

Krankheiten und Schädlinge

Kranke Blume Pachistahis sehr selten. Es ist resistent gegen die meisten Krankheiten, aber unsachgemäße Pflege zu Hause führt zu verschiedenen Problemen.

  • Feuchtigkeitsmangel führt zum Welken der Blätter. Und leider werden sie nach dem Gießen nicht immer wiederhergestellt - normalerweise fallen sie ab. Daher ist darauf zu achten, dass die Erde nicht stark austrocknet.

  • Wenn die Blätter an Farbe verlieren, leichte Schattierungen annehmen, fehlt der Blume höchstwahrscheinlich die Nahrung. In diesem Fall wird die obligatorische Fütterung eingeführt - einmal alle 2 Wochen.
  • Das Verdrehen der Blätter oder der trockenen Spitzen spricht von geringer Luftfeuchtigkeit. Sprühen hilft, das Problem zu lösen, und Installieren in der Nähe eines offenen Behälters mit Wasser.
  • Wenn pahistahis die Blätter bis zum Herbst fallen ließ, dann ist der Grund, dass die Blume wenig wässert oder die Temperatur sehr niedrig ist.

Von Schädlingen kann Pachistachis eine Mehlwanze, ein Schuppeninsekt, eine Spinnmilbe verderben. Bekämpfe sie mit Insektizidspray.

Der Inhalt

  • 1. Hören Sie den Artikel (bald)
  • 2. Beschreibung
  • 3. Pflege
    • 3.1. Wie man sich interessiert
    • 3.2. Gießen und füttern
    • 3.3. Transplant
    • 3.4. Beschneiden
    • 3.5. Blüte
  • 4. Vervielfältigung
  • 5. Schädlinge und Krankheiten
    • 5.1. Krankheiten und ihre Behandlung
    • 5.2. Schädlinge und Kontrolle von ihnen
  • 6. Arten und Sorten
  • 7. Zeichen und Aberglaube

Flower pahistahis - Beschreibung

Pachistachis-Gelb ist ein immergrüner Strauch mit einer Höhe von 90 bis 20 cm und einem dunkelgrünen Oval, das leicht geknittert und an den Enden bis zu 10 cm lang ist. Solange die Blüte andauert, behalten die Hochblätter ein frisches Aussehen und eine frische Ausstrahlung.

Wie man für pachistah sich interessiert.

Die Pachistachis-Zimmerblume ist eine Pflanze, die warm und lichtliebend ist. Sie benötigt helles diffuses Licht für ein normales Wachstum und eine normale Entwicklung. Daher sind die Nordostfenster der beste Platz für eine Blume in einer Wohnung. Auf den südlichen Fensterbänken sollte man die Pachistachis mindestens zur Mittagszeit, wenn die Sonne besonders heiß ist, vor direkten Strahlen schützen.

Unter natürlichen Wachstumsbedingungen liegt die untere Temperaturschwelle für Pachistachis bei 10 ° C, ein längerer Aufenthalt bei dieser Temperatur führt jedoch zum Verlust von Blättern. Daher sollte zu Hause die Ruhezeit bei einer Temperatur von nicht weniger als 16 ° C stattfinden. Im Sommer verträgt die Pflanze Pachistachis normalerweise die natürliche Temperatur für unsere Breiten. Urlaub im Freien - auf der Terrasse, im Garten oder auf dem Balkon - kommt der Pflanze zugute, aber nur, wenn Sie Schutz vor Niederschlag, Wind und Zugluft organisieren.

Pakhistahisa gießen und füttern.

Das Gießen der Pachistachis während der Vegetationsperiode erfordert regelmäßige und reichliche Güsse (je nach Lufttemperatur 1 Mal in 3-7 Tagen) und während der Ruhezeit moderate bis schlechte Güsse, wenn die Pachistachis den Winter bei niedrigen Lufttemperaturen verbringt. Wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, die Pflanze im Winter in einen kühlen Raum zu stellen, gießen Sie sie wie gewohnt. Dadurch, dass es Zeit ist, die Pflanze zu gießen, werden Sie aufgefordert, Pachistachis-Blätter, die durstig fallen und hängen zu lassen. Es ist jedoch besser, nicht auf solche Hinweise zu warten und die Erde im Topf zu gießen, sobald die oberste Schicht getrocknet ist. Wasser zum Befeuchten des Untergrundes wird aufgetaut, durch einen Filter geleitet oder für 24 Stunden abgesetzt. Die Wassertemperatur für die Bewässerung sollte 1-2 Grad wärmer sein als im Raum.

Die häusliche Pflege von Pahistachis beinhaltet die Befruchtung. Pachistachis werden während des aktiven Wachstums zweimal im Monat mit komplexem Mineraldünger gefüttert, der als Lösung auf ein vorbefeuchtetes Substrat aufgetragen wird. Pachistachis kann mit organischer Substanz gedüngt werden, beispielsweise mit einer Lösung von Königskerzen- oder Hühnermist, die in gebrauchsfertiger Form im Fachhandel erhältlich ist. Wenn pahistahis im Winter nicht ruht, füttern Sie es einmal in 1-1,5 Monaten mit einem Mineralkomplex.

Indoor Pachistachis - Zucht

Am häufigsten für die Fortpflanzung von Pachistachis unter Verwendung der vegetativen Methode - Transplantation. Wie wir bereits geschrieben haben, können beim Frühlingsscheren geschnittene Triebe als Stecklinge verwendet werden. Wie vermehrt man Pachistachis? Sie benötigen apikale Stecklinge mit zwei Internodien und zwei Blattpaaren. Um Blutergüsse zu vermeiden, die am erfolgreichsten bei einer Temperatur von 22 ° C auftreten, werden die Stecklinge durch Schneiden in einen Behälter mit Wasser gelegt. Während des Nachwachsens der Wurzeln aus den Stecklingen können Blätter abfallen, und um dies zu vermeiden, sollten die Blattplatten um die Hälfte gekürzt werden. Aber auch wenn in diesem Fall die Blätter abfallen, verzweifeln Sie nicht: Nach der Landung im Boden oben auf dem Schnitt erscheinen neue Blätter.

Bewurzelte Stecklinge befinden sich auch im losen Substrat zu gleichen Teilen aus Laub, Humus, Torf, Rasen und Perlit. Die Bodenmischung wird mit einer Plastikflasche gefüllt, die von oben geschnitten wurde, und der Schnitt des umgepflanzten Schnitts wird mit Kornevin behandelt, bevor das Substrat in die Flasche gepflanzt wird. Um einen Treibhauseffekt zu erzeugen, wird der Flaschenoberteil mit dem Griff mit einer Folie abgedeckt, die von Zeit zu Zeit entfernt wird, damit die Schneide atmen kann. Und Sie können es auf den unteren Teil der Flasche setzen, in den der Ausschnitt gepflanzt ist, seinen oberen Teil und ihn mit Klebeband befestigen, und zur Belüftung einfach den Deckel abschrauben und abnehmen. Stecklinge unter hellem, diffusem Licht aufbewahren. Probleme mit dem Nachwachsen von Pachistachis treten normalerweise nicht auf: Die Wurzeln wachsen sogar in Blättern, die ihre Blätter verloren haben. Wenn die Stecklinge das Wurzelsystem erreichen, pflanzen Sie sie in einer Menge von 3-4 Stück in einen niedrigen und breiten Topf: In Form eines Busches sieht die Pachistachis viel attraktiver aus. Und vergessen Sie nicht, von Zeit zu Zeit die Stieloberseiten einzuklemmen.

Krankheiten der Pachistachis und ihre Behandlung.

Wenn Sie Pahistachis auf schwerem Boden anbauen, kann reichliches und häufiges Gießen zu stehendem Wasser in den Wurzeln und zur Schädigung der Pflanzenwurzelfäule führen. Untersuchen Sie das Wurzelsystem der Pachistachis und entfernen Sie, falls es noch nicht vollständig zerfallen ist, die betroffenen Stellen, lassen Sie die Wurzeln in der Lösung des Fungizids und pflanzen Sie die Pflanze in ein frisches, besser geeignetes Substrat. Es ist jedoch nicht immer möglich, die Pflanze vor dieser Pilzkrankheit zu bewahren, selbst wenn Sie das Gießen reduzieren und zum ersten Mal eine Lösung eines Fungizids zum Befeuchten des Substrats verwenden. Um keine Wurzelfäule zu entwickeln, achten Sie auf den Zustand des Substrats im Topf: Es muss locker und leicht sein. Und achten Sie darauf, das in die Pfanne abgelassene Wasser nach dem Gießen abzulassen. Wenn Sie einen Topf mit Pachistachis auf einer Pfanne mit nassen Steinen aufbewahren, stellen Sie ihn so ein, dass die Ablauflöcher des Topfes nicht untergetaucht sind. Wasser sollte den Untergrund mit Feuchtigkeit durchtränken und nicht darin stagnieren.

Alle anderen Probleme treten bei Pachistachis aufgrund unsachgemäßer Pflege oder aufgrund der Nichteinhaltung der Anbaubedingungen auf. Wenn zum Beispiel eine Blume Blätter gefallen hat, ist dies ein Beweis dafür, dass Sie nicht genug gegossen oder in einem Zug gehalten haben. Gedrehte Blätter und trockene Spitzen - ein Zeichen für zu geringe Luftfeuchtigkeit im Raum. Stark dehnbare Stängel, fehlende Blüten und kleine Blätter weisen auf Lichtmangel bei Pachistachis hin. Langsame Entwicklung und Wachstumsverzögerung bedeuten, dass es Zeit ist, das Substrat im Topf zu wechseln, und die Triebe, die im unteren Teil freigelegt wurden, deuten darauf hin, dass für die Pachistachis eine Verjüngung erforderlich ist - eine kurze Trimmung.

Schädlinge und Bekämpfung von Pachistachis.

Am häufigsten verblüffen Zimmerpakhistahis Mehlwanzen, Schuppeninsekten und Spinnmilben. Sie alle ernähren sich vom Pflanzensaft. Wenn Sie weiße watteartige Klumpen in den Blattachseln oder kleine gelbe Punkte auf den Blatttellern bemerken, ergreifen Sie sofort Maßnahmen. Shchitovok und Chervets müssen mit einem in Alkohol getauchten Wattestäbchen aus der Pflanze entfernt werden. Zecken sind aufgrund ihrer geringen Größe nicht so leicht zu erkennen, aber ein Zeichen für ihre Anwesenheit ist neben der Punktgenauigkeit auf den Blättern ein dünnes Netz. Waschen Sie die Pachistachis unter der Dusche, schützen Sie das Substrat vor dem Eindringen von Seifenwasser, lassen Sie die Pflanze trocknen und lassen Sie sie mit Aktellik oder Fitoverm über die Blätter laufen. Es ist besser, Pahistachis im Freien zu sprühen.

Gelegentlich sind Weiße Fliegen und Thripse, die sich auch von Zellsäften ernähren, von Pachistachis besetzt. Die Maßnahmen zur Bekämpfung dieser Schädlinge sind die gleichen wie bei Zecken, Schlupfwürmern und Würmern.

Pachistachis versetzt (Pachystachys spicata)

- Eine Art, die hauptsächlich in botanischen Gärten wächst und in Haussammlungen nur selten zur Gattung gehört. Es hat dunkelgrüne Blätter von bis zu 25 cm Länge und leuchtend rote Blüten, die auf einem kegelförmigen Deckblatt gesammelt sind. Einige Experten glauben, dass das Pachistachis-Ährchen keine eigenständige Art ist, sondern eine Art rote Pachistachis, aber es gibt immer noch keine Klarheit zu diesem Thema.

Pachistahis - Omen und Aberglauben

Pachistachis hat magische Eigenschaften: Er erfüllt das Haus mit Lebenskraft, wirkt wohltuend auf das menschliche Nervensystem, wirkt also beruhigend auf hyperaktive Menschen und aktiviert gleichzeitig Passivhaushalte. Die gelbe Farbe der Deckblätter der Pachistachis wirkt sich positiv auf die Beziehung zwischen den Ehepartnern aus und trägt dazu bei, Konflikte zu glätten und Kompromisslösungen zu entwickeln.

Einige Zeichen sind mit pakhistahis verbunden. Wenn zum Beispiel während der normalen Pflege die Blütenstände plötzlich von der Pflanze abzufallen begannen und die Blätter austrocknen, kündigt dies Ärger mit Verwandten oder mit Verwandten an. Und hier ist eine unerwartet helle Färbung der Hochblätter - ein Zeichen für ein bevorstehendes angenehmes Ereignis. Pakhistahis, als Geschenk dargeboten, ist ein Wunsch nach Glück in Ihrem persönlichen Leben, der, wie man sagt, immer wahr wird.

Sehen Sie sich das Video an: Los cuidados de los originales PATISCHACHI o CHOCLOS DE ORO (Oktober 2021).

Загрузка...

Pin
Send
Share
Send
Send